Madeira - Blumeninsel im Atlanik

Die zu Portugal gehörende und vor Marokko im Atlantischen Ozean gelegene Insel Madeira ist vor allem für ihre blühenden Landschaften bekannt und wird daher häufig auch als „Insel des ewigen Frühlings“ bezeichnet. Umgeben vom Atlantischen Ozean ergeben sich auf Madeira vielfältige Möglichkeiten zum Wandern. Trekking-Fans kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten und die gesamte Insel lässt sich im Zuge einer Wanderreise zu Fuß durchwandern.

Im Norden und Osten Madeiras bekommt man beim Wandern immer wieder die Kraft der Natur zu spüren und genießt spektakuläre Ausblicke auf faszinierende Steilklippen, an denen sich die Wellen des tosenden Atlantiks brechen. Im Südwesten zeigt sich die portugiesische Insel Madeira von ihrer lieblicheren Seite. Bei einem Glas Wein kann man den Wandertag ausklingen lassen und den Liebreiz Madeiras in vollen Zügen genießen.

Für die Region Madeira können wir Ihnen insgesamt 10 geführte Wanderreisen anbieten. Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen die Wanderreisen 1-10 an.

Übrigens: Wenn Sie Wanderreisen ohne Wanderführer suchen, finden Sie hier unser Angebot:
Individualwanderungen / Wandern ohne Gepäck: Madeira

1. Das ursprüngliche Madeira - Madeira pur erleben

Wie leben die Menschen auf einer Faja und welche Aufgaben hat ein Levadeiro? Wer das Herz Madeiras entdecken möchte muss nach Südwesten auf's Land. Genau dort - oberhalb von Ponta do Sol - in den Bergen liegt die Quinta do Alto, unser Wanderquartier. Ein traditionelles Landgut, das 2015 behutsam renoviert wurde. Von hier aus unternehmen wir gemütliche Wanderungen durch unberührten Lorbeerwald, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Unsere Touren führen eine Naturlandschaft mit kleinen Wasserfällen, atemberaubenden Aussichtspunkten und Felslandschaften, grünen Tälern und beeindruckender Bergwelt. Wir erfahren mehr über die Degenfischer in Camara de Lobos, die Geschichte der Walfänger und Zuckerbarone und mischen uns unter die Einheimischen auf dem Sonntagsmarkt von Estreito.

2. Madeira - Wanderwoche vom Feinsten

Erwandern Sie mit uns die Ostseite Madeiras mit steilen Felsküsten, grandiosen Gipfeln, bezaubernden Buchten und üppig-grüner Vegetation. Tauchen Sie ein in das idyllische Leben auf einem stilvollen Weingut umgeben von traumhafter Natur. Die spektakulären Ausblicke auf die Atlantikküste und die ambitionierte Küche der Quinta werden Sie begeistern.

3. Madeira und Porto Santo: Wandern und Baden auf 2 Trauminseln

Aktivurlaub in den Bergen, Badespaß im Atlantik und entspanntes Wandern entlang der Levadas – das alles bietet die 15-tägige Rundreise durch Madeira. Sie führt uns auf abwechslungsreichen Wanderwegen in malerische Küstenorte sowie zum Baden auf die Nachbarinsel Porto Santo. Ein Erholungsurlaub für Naturfreunde und Badenixen: Wir erleben den Sommer bei gemäßigten Temperaturen bis maximal 27 Grad und spüren die Frische des azurblauen Ozeans mit allen Sinnen. In den lauen Sommernächten lernen wir das ausgelassene Leben der Einheimischen in urigen Fischerkneipen bei fangfrischem Fisch und prickelndem Vinho Verde kennen.

4. Trekking auf Madeira

Wer das ursprüngliche Madeira kennenlernen möchte, ist bei dieser Reise genau richtig. Die Etappen führen auf alten Verbindungswegen, die teilweise kaum bekannt sind, durch die charakteristischen Landstriche der Insel zu grandiosen Aussichtspunkten und in ursprüngliche kleine Dörfer. Unsere Madeira-Durchquerung endet in der charmanten Quinta do Estreito, einem der traditionellen Herrenhäuser Madeiras.

5. Wandern auf Madeira - flexwandern

Dank des Passatklimas gedeiht auf Madeira mitten im Atlantik eine üppige, subtropische Pflanzenwelt mit verschwenderischer Blumenpracht. Das ausgeklügelte System von über 2.200 km Kanälen zur Bewässerung für den Zuckerrohr-, Wein- und Bananenanbau präsentiert sich heute als perfektes Wandernetz entlang dieser „Levadas“.

6. Wandern auf Madeira - Natur und Kultur

Die Garteninsel Madeira ist mit ihrem ganzjährig angenehmen Klima, der abwechslungsreichen Landschaft mit zerklüfteten Steilküsten, hohen Bergen, tiefen Schluchten, der üppigen, exotischen Vegetation und den als Wanderwegen optimal geeigneten Bewässerungskanälen (Levadas) seit vielen Jahren bewährtes Ziel verschiedener Wanderreisen. Aber Madeira ist mehr als nur Natur; gerade die vom Menschen vorgenommenen Veränderungen haben die Insel wie kaum eine andere zu einer perfekten Kulturlandschaft umgestaltet mit bewässerten Terrassen, Bananenplantagen, Weinbergen und Blumenfeldern, mit kleinen Hafenorten und traditionellen Bauformen und mit einer Hauptstadt, die trotz wechselnder Einflüsse immer das eigenständige Herz der vom portugiesischen Mutterland so verschiedenen Insel geblieben ist.

7. Wandern auf Madeira - von Ost nach West

Ob dichter Lorbeerwald, duftende Eukalyptushaine oder in allen erdenklichen Farben blühende Blumen, weite Hochebenen, alpin wirkende Gebirgszüge oder tiefe Täler – auf Madeira erleben Sie landschaftliche Vielfalt auf engstem Raum. Moos- und farnbewachsene Hänge wetteifern mit den terrassierten Feldern um das schönste und leuchtendste Grün. Entlang kunstvoll angelegter Bewässerungskanäle, den sogenannten Levadas, erkunden Sie die schönsten Ecken der Insel. Von der Paul da Serra-Hochebene wandern Sie durch schattige Lorbeer- und Baumheidewälder ins "Reich der Wasserfälle". Der Markt in der Inselhauptstadt Funchal ist eine Augenweide: Farbenfrohe Blumen werden angeboten, Obst- und Fischstände locken mit frischen Waren. Bergfreunde dürfen sich auf die Besteigung des 1.862 m hohen Pico Ruivo freuen. Bereits der spektakuläre Weg durch die zerklüftete Bergwelt ist ein Erlebnis. Auf dem Weg zum Gipfel des Pico Grande säumen sonnengelber Ginster und leuchtend blaue Natternköpfe den Weg. Abends lassen Sie sich mit landestypischen Gerichten in kleinen Restaurants verwöhnen.

8. Wandern auf Madeira - Wilder Westen

Ihre Besucher gaben Madeira den Namen „Insel des ewigen Frühlings“. Nicht zu heiß und nicht zu warm ist es dort, und manchmal regnet es erfrischend. Dieser subtropischen Witterung verdankt die Insel auch ihre üppige Vegetation. Über 760 Pflanzenarten wachsen dort und blühen das ganze Jahr hindurch. Im Frühjahr ist es der Jasmin, später der Oleander, im Herbst schließt sich der Tulpenbaum an und zur Winterzeit der Weihnachtsstern.

9. Wandern auf Madeira und Lissabon - Auf den Spuren der Entdecker

Tauchen Sie ein in Madeiras subtropisches Pflanzenparadies: Auf den fruchtbaren Terrassenfeldern werden dank eines einzigartigen Bewässerungssystems tropische Früchte, Zuckerrohr und Wein angebaut. Gemeinsam lernen wir mehr über die Geschichte der portugiesischen Seefahrer und der berühmten Bewohner der Blumeninsel im Atlantik. Wir wandern auf entlegenen Pfaden durch unberührte Küstenlandschaft und lassen uns verzaubern von der Blüten- und Pflanzenpracht. Lassen Sie sich anstecken vom Lebensgefühl auf Madeira und genießen Sie mit uns die Gastfreundschaft in ursprünglichen Tascas und malerischen Fischerorten. Die letzten zwei Reisetage verbringen Sie in Portugals Hauptstadt Lissabon und entdecken unter fachkundiger Leitung die Wahrzeichen Lissabons und das maurische Erbe im Alfama-Viertel. Eine Fahrt in der nostalgischen Tram Nr. 28 darf natürlich nicht fehlen.

10. Wandern im Herzen Madeiras

Madeira hat eine atemberaubende Landschaft zu bieten. Die Küste Madeiras fällt steil und imposant ins Meer. Deshalb gibt es wenige „Strände“, die zum Baden geeignet sind. Sandstrände findet man auf Madeira so gut wie gar nicht. Dafür gibt es unzählige Blumen und Blüten aller möglicher Arten, nicht umsonst trägt die Insel den Beinamen „Insel des ewigen Frühlings“.

dummy banner right


- Werbung -