logo wandern.de

Wandern auf der Frankenalb

--->>> Unsere Wanderangebote in Franken <<<---

Wanderreisen nach Bayern können in die unterschiedlichsten Regionen führen und bieten alles, was einen unvergesslichen Aktivurlaub ausmacht. Die Frankenalb präsentiert sich als reizvolles Terrain zum Wandern in Bayern und verfügt über ein exzellentes Netz an bestens markierten Wanderwegen.Mit Höhenlagen von bis zu 656 Metern ist das süddeutsche Mittelgebirge auch für ambitionierte Aktivurlauber bestens geeignet.

Die Frankenalb wird auch als Fränkische Alb oder Fränkischer Jura bezeichnet und hat somit viele Namen. Die Wanderfreuden, die Urlauber hier erwarten, sind unbeschreiblich und lassen den häufig hektischen Alltag rasch in Vergessenheit geraten. Umgeben von den Gipfeln der Frankenalb und den weiten Tälern des Mittelgebirges kann man sich voll und ganz dem Wandern widmen.

Ob es einen nun in die Nördliche Frankenalb, die Mittlere Frankenalb oder die Südliche Frankenalb zieht, die Fränkische Alb in Bayern bietet auf einer Fläche von mehr als 7.000 Quadratkilometern nahezu grenzenlose Möglichkeiten zum Wandern. Hierfür sorgen vor allem die ausgezeichneten Wanderwege der Region, zu denen unter anderem der Happurger Geschichtsweg, der Frankenweg und der Fränkische Dünenweg gehören.

Das Wandern auf der Frankenalb eröffnet Touristen eine faszinierende Welt voller Naturschönheiten. Innerhalb der Fränkischen Alb liegen unter anderem die Naturparks Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst, Hirschwald und Altmühltal, zahlreiche Berge wie der Dürrenberg, der Poppberg und der Ossinger sowie sehenswerte Ortschaften, wie beispielsweise Weißenburg, Kelheim und Neumarkt in der Oberpfalz.

In den Orten der Frankenalb gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Fossa Carolina in Weißenburg und die Burgruine Wolfstein in Neumarkt. Kulturell interessierte Wanderreisende kommen während eines Aufenthalts auf der Frankenalb also mit Sicherheit nicht zu kurz. Nach dem Wandern kann man sich zudem in den örtlichen Wanderhotels entspannen.

Mehr Informationen zur Frankenalb: https://www.wandern.de/europa/deutschland/franken

Nördliche Frankenalb

Die Nördliche Frankenalb ist mehr als 2.000 Quadratkilometer groß und bietet viel Raum für individuelle Wanderungen durch die Natur. Auch das Wandern ohne Gepäck ist hier problemlos möglich und schafft die Basis für erholsame Ferientage in Franken. Zwischen Bayreuth im Osten, der Regnitz im Süden, Bamberg im Westen und Lichtenfels im Norden bildet die Nördliche Frankenalb ein echtes Wanderparadies.

Im Herzen der Nördlichen Frankenalb lädt die Fränkische Schweiz zum Wandern ein. Der Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst entspricht größtenteils der Nördlichen Frankenalb und ist ein beliebtes Ziel für Wanderreisen nach Bayern. Geopfade, Erlebniswanderwege und kulturhistorische Wanderwege bringen Aktivurlaubern die Region auf eindrucksvolle Art und Weise näher. Fußgänger kommen in der Nördlichen Frankenalb auf ihre Kosten.

Zahllose Naturerlebnisse erwarten Wanderreisende in der Nördlichen Frankenalb. Die Abenteuerwerkstatt Betzenstein, der Kletterwald Pottenstein und viele weitere Ziele bescheren Besuchern der Nördlichen Frankenalb beim Wandern unvergessliche Naturerlebnisse. Faszinierende Landschaften, ein gut ausgebautes Wanderwegenetz, interessante Sehenswürdigkeiten und freundliche Gastgeber machen die Nördliche Frankenalb zu einem herrlichen Reiseziel für Aktivurlauber und Erholungssuchende.

Angesichts des Mittelgebirgscharakters, der das landschaftliche Erscheinungsbild der Nördlichen Frankenalb maßgeblich prägt, ist das Wandern ohne Gepäck hier besonders empfehlenswert. Auf diese Art und Weise können sich Wanderreisende vollkommen auf ihre Wanderungen einlassen und jede Facette der Nördlichen Frankenalb mit allen Sinnen erleben. Die duftenden Kräuterpfade garantieren sinnliche Wandererlebnisse und bringen Fußgängern zudem das Wissen der Kräuterfrauen näher.

Das Wandern ist ohne Frage eine der liebsten Aktivitäten bei Urlaubern in der Nördlichen Frankenalb. Darüber hinaus präsentiert sich die Region aber auch als ideales Terrain zum Klettern. Zahllose Kletterrouten erschließen Aktivurlaubern die bizarren Felsen und imposanten Gipfel, die die Kulisse bestimmen. Erfahrene Bergsteiger und Kletter-Anfänger sind hier gleichermaßen richtig.

 

Mittlere Frankenalb

Die Mittlere Frankenalb ist gewissermaßen die Schnittstelle zwischen der Nördlichen und Südlichen Frankenalb und dehnt sich auf insgesamt rund 1.770 Quadratkilometern aus. Der bayerische Regierungsbezirk Oberpfalz prägt die Region, obgleich ein Teil der Mittleren Frankenalb bis nach Mittelfranken reicht. Die Pegnitz, der Ludwig-Donau-Main-Kanal und die Schwarzach sind bedeutende Fließgewässer und halten reizvolle Möglichkeiten zum Wandern bereit.

Am Fluss entlang oder in den aussichtsreichen Höhen, Langeweile kommt beim Wandern in der Mittleren Frankenalb garantiert nicht auf. Hierfür sorgt die facettenreiche Landschaftskulisse der Region. Beispielsweise im Naturpark Hirschwald können Wanderfreunde ihrer Passion nach Herzenslust nachgehen und das Lauterachtal zu Fuß durchstreifen oder die Heimat der Großen Hufeisennase erkunden.

Die Hersbrucker Alb gehört ebenfalls zu den erkundungswürdigen Teilen der Mittleren Frankenalb. Zum Wandern laden verschiedene Natur-Highlights ein, wie zum Beispiel der 651 Meter hohe Ossinger. Zahlreiche Höhlen und Felsformationen bilden den Rahmen für Wanderungen in der Hersbrucker Alb innerhalb der Mittleren Frankenalb. Das Klettergebiet Nördlicher Frankenjura begeistert zudem passionierte Klettersportler.

Im Osten der Mittleren Frankenalb sind vor allem die Vils und die Vilsplatten sehenswert und erweisen sich immer wieder als attraktive Fotomotive. In dieser Umgebung kann man wandern, dem Gesang der Vögel lauschen, frische Luft atmen und spektakuläre Panoramen genießen. Die Mittlere Frankenalb garantiert Naturliebhabern folglich einen rundum gelungenen Aufenthalt.

Naturliebhaber, die sich dem Wandern in der Mittleren Frankenalb widmen, sollten die sehenswerten Orte der Region auf keinen Fall vernachlässigen und entsprechende Abstecher unbedingt einplanen. Amberg-Sulzbach, Neumarkt in der Oberpfalz, Schwandorf und Regensburg sind beliebte Ziele und machen einen Aufenthalt in der Mittleren Frankenalb perfekt, denn neben ursprünglicher Natur kann man so auch Kultur und Geschichte hautnah erleben.

 

Südliche Frankenalb

Wie der Name bereits aussagt, handelt es sich bei der Südlichen Frankenalb um den südlichsten Teil der Fränkischen Alb in Bayern. Urlauber, die es hierher zieht, erwarten faszinierende Landschaften, sehenswerte Orte und Wanderwege auf höchstem Niveau. Wandern, klettern, walken und viele weitere Aktivitäten sorgen für ideale Voraussetzungen für einen spannenden Aktivurlaub in der Südlichen Frankenalb.

Vor allem passionierte Fußgänger, die sich dem Wandern widmen und die Südliche Frankenalb somit zu Fuß erkunden möchten, kommen hier auf ihre Kosten und können zahllosen Wegen durch die facettenreiche Landschaft folgen. Insgesamt verfügt die Südliche Frankenalb über eine Fläche von rund 3.120 Quadratkilometern und erstreckt sich über die bayerischen Regierungsbezirke Mittelfranken, Schwaben, Oberbayern, Niederbayern und Oberpfalz.

Der Naturpark Altmühltal ist eines der reizvollsten Gebiete zum Wandern in ganz Bayern und macht einen großen Teil der Südlichen Frankenalb aus. Allerdings ist der Naturpark nicht vollkommen identisch mit der Südlichen Frankenalb. Nichtsdestotrotz ergeben sich hier vielfältige Wandermöglichkeiten, wie zum Beispiel auf dem Altmühltal-Panoramaweg, so dass ausgedehnten Wanderungen durch die idyllische Natur nichts im Wege steht.

Das Altmühltal ist somit maßgebend für die Landschaftskulisse der Südlichen Frankenalb und sorgt für beste Bedingungen für Wanderreisen. Ob es ums Wandern ohne Gepäck oder komfortable Wanderhotels geht, hier bleiben keine Wünsche offen. Der Hahnenkamm und die Weißenburger Alb sind ebenfalls lohnenswerte Ziele und punkten mit imposanten Höhenzügen und wild-romantischen Flussläufen.

In Kelheim, Neumarkt in der Oberpfalz, Weißenburg, Roth und vielen weiteren Orten sollten Urlauber Halt machen und so die kulturellen und historischen Höhepunkte der Südlichen Frankenalb auf sich wirken lassen. Gleichzeitig kann man sich im Zuge dessen ein wenig vom Wandern erholen und neue Kraft für die nächsten Etappen schöpfen.

 

Frankenweg

Der Frankenweg ist einer der wichtigsten Wanderwege in Franken in Bayern und somit gewissermaßen ein absolutes Muss für all diejenigen, die Wanderreisen hierher planen. Auch Urlauber in der Frankenalb kommen um den bekannten Frankenweg kaum herum und finden mit diesem ein echtes Paradies zum Wandern vor, das ihnen die unterschiedlichsten Landschaften auf eindrucksvolle Art und Weise erschließt.

Insgesamt misst der Frankenweg rund 520 Kilometer und führt so durch die schönsten Regionen Bayerns. Am 11. September 2004 wurde dieser außergewöhnliche Wanderweg eröffnet und ist seitdem ein Inbegriff fürs Wandern auf höchstem Niveau in Franken. Die als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnete Route garantiert absoluten Wanderspaß und entführt Fußgänger zu wunderschönen Plätzen inmitten der Natur.

Ausgangspunkt für den Frankenweg ist die oberfränkische Gemeinde Issigau, die unter anderem mit Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss und der evangelisch-lutherischen Pfarrkirche St. Simon und Judas aufwarten kann. Nach 520 Kilometern und zahllosen Natur-Highlights endet der naturnahe Frankenweg schließlich im schwäbischen Harburg. Unterwegs bietet sich Wanderreisenden aber natürlich die Gelegenheit, die Frankenalb von ihrer ursprünglichen Seite kennenzulernen.

Auf dem Frankenweg kann man vom Rennsteig bis zur Schwäbischen Alb wandern und sich so voll und ganz der ursprünglichen Schönheit der Natur hingeben. Verschiedenste Regionen haben Anteil am Frankenweg. So kann man auf diesem Wanderweg unter anderem durch den Frankenwald, die Fränkische Schweiz, den Naturpark Altmühltal, das Fränkische Seenland und die Frankenalb durchqueren.

Der Fernwanderweg, dessen höchster Punkt der Döbraberg mit 794 Metern ist, hat Wanderreisenden einiges zu bieten. Abgesehen von den faszinierenden Landschaften gilt es vor allem die ausgezeichnete Infrastruktur entlang des Frankenweges hervorzuheben. Wanderhotels sind vielerorts zu finden und auch das Wandern ohne Gepäck ist ein beliebtes Angebot. Auf frankenweg.de finden Wanderfreunde weitere Informationen über den Weg.

 

Happurger Geschichtsweg

Die bayerische Gemeinde Happurg erfreut sich bei Touristen von nah und fern großer Beliebtheit und verdankt dies vor allem ihrer reizvollen Lage. Inmitten der Herbrucker Schweiz, die wiederum zur Frankenalb gehört, lädt der Ort unter anderem zum Wandern ein. Vor allem die Seen des Ortes sind attraktive Wandergebiete und garantieren erholsame Stunden in der Natur.

Wer nach sportlichen Herausforderungen sucht und sich nicht ausschließlich dem Wandern widmen möchte, kann auf dem Happurger See angeln, segeln oder mit dem Tretboot fahren. Historisch interessierte Besucher der Gemeinde, die sich zugleich wandernd auf Entdeckungsreise begeben möchten, kommen auf dem Happurger Geschichtsweg mit Sicherheit auf ihre Kosten.

Anlässlich der 950-Jahrfeier in Happurg wurde 2008/2009 der Happurger Geschichtsweg ins Leben gerufen und führt seitdem rund um den beliebten Happurger Stausee. Historisch interessante Stationen machen diesen Wanderweg zu einem echten Erlebnis und vermitteln Wanderern die weitreichende Geschichte des staatlich anerkannten Erholungsortes Happurg in der wunderschönen Frankenalb in Bayern.

Viele Menschen zieht es jedes Jahr nach Happurg in der Frankenalb. Die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und die idyllische Umgebung kommen vor allem Erholungssuchenden zugute und sorgen für den nötigen Abstand vom stressigen Alltag. Informationen rund um den Happurger Geschichtsweg finden sich auf den übersichtlichen Informationstafeln, die an zwölf Stationen entlang des Weges installiert wurden.

Die Texte der Informationstafeln gehen auf Objekte und Orte ein, die für die Geschichte von Happurg von besonders großer Bedeutung waren, wie zum Beispiel Burg Reicheneck. In dieser historischen Kulisse kann man sich dem Wandern widmen und auch die landschaftlichen Reize der in der Frankenalb gelegenen Ortschaft genießen. Auf happurg.de finden Interessierte weitere Informationen über den 4 Kilometer langen Happurger Geschichtsweg.

 

Fränkischer Dünenweg

Die wenigsten Urlauber vermuten Dünen in der Frankenalb in Bayern, doch diese gibt es hier in der Tat. Der Fränkische Dünenweg erschließt Touristen diese landschaftliche Besonderheit beim Wandern und zeugt so von dem Facettenreichtum Frankens. Dieser beliebte Wanderweg stellt somit unter Beweis, dass man nicht ans Meer fahren muss, um eine Dünenwanderung unternehmen zu können in der Frankenalb in Bayern gibt es natürlich keine Strände mit Dünenlandschaften, Dünen sind hier aber dennoch zu finden. Diese stammen noch aus den letzten beiden Eiszeiten, denn zu dieser Zeit wüteten heftige Stürme im heutigen Franken und formten beeindruckende Dünen, die es nun zum Beispiel beim Wandern zu entdecken gilt.

Der Fränkische Dünenweg widmet sich diesem Phänomen und präsentiert sich als 95 Kilometer langer Rundwanderweg im Nürnberger Land in der Frankenalb. Ein geeigneter Ausgangspunkt für diese Wanderung ist Altdorf bei Nürnberg, wo es unter anderem den interessanten Stadtkern zu bewundern gibt. Die erste Etappe endet dann schließlich nach 14 Kilometern in Weißenbrunn. 

Von Weißenbrunn aus geht es über Röthenbach an der Pegnitz, Brunn und Feucht zurück nach Altdorf. Die fünf Etappen des Fränkischen Dünenwegs laden zum Wandern ein und erschließen Reisenden das Nürnberger Land in der Frankenalb auf besondere Art. Highlight einer solchen Wanderung sind natürlich die Dünen, die hier eine vom Sand dominierte Kulisse schaffen.

Wanderhotels auf höchstem Niveau, die Auszeichnung als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ und die reizvollen Etappenziele machen den Fränkischen Dünenweg zu etwas ganz Besonderem. Das Online-Portal frankenalb.de informiert unter anderem auch über diesen außergewöhnlichen Wanderweg und hält Wissenswertes für interessierte Wanderreisende bereit. Ein solcher Wanderurlaub in der Dünenlandschaft Frankens ist ein außergewöhnliches Erlebnis für Naturliebhaber.

 

Wandern in Regensburg (Frankenalb)

Am Rande der Frankenalb lädt die bayerische Stadt Regensburg mit wunderschöner Umgebung zum Wandern ein. Erkundungswürdige Naturräume wie die Fränkische Jura, die Donau-Ebene und der Bayerische Wald treffen hier aufeinander und bilden den perfekten Rahmen für einen Wanderurlaub. Nach erlebnisreichen Wanderungen gibt es in Regensburg auch in Sachen Kultur vieles zu entdecken.

Das Volksfest Regensburger Dult, die Donauausstellung, das Regensburger Spectaculum und der beliebte Christkindlmarkt sind nur einige Veranstaltungen, die regelmäßig stattfinden und stets zahlreiche Besucher in die bayerische Stadt locken. Eine Besichtigung lohnen die Steinerne Brücke, das gotische Ostentor, der Regensburger Dom und die königliche Villa. Beim Wandern durch Regensburg kann man vielerlei Eindrücke sammeln.

Die Regensburger Altstadt ist von einem Grüngürtel umgeben, der sich bestens zum Wandern eignet und sowohl im Westen als auch im Osten bis ans Donauufer reicht. Attraktive Routen wie der Max-Schultze-Steig, die Bayerische Eisenstraße und die Regensburger Burgensteige zeugen von dem vielseitigen Wanderangebot rund um die Stadt Regensburg. Komfortable Unterkünfte und die Vorzüge der bayerischen Küche runden das touristische Angebot ab.

 

Wandern in Weißenburg

Erholsame Wanderungen durch den Naturpark Altmühltal in der Fränkischen Alb und beste Bedingungen für einen aktiven Wanderurlaub bietet der mittelfränkische Ferienort Weißenburg. Die Römerstadt Weißenburg hält mit dem Kastell Biriciana, den Römischen Thermen und Deutschlands größtem römischen Schatzfund echtes UNESCO-Welterbe bereit und lässt Kulturinteressierte garantiert auf ihre Kosten kommen.

Das kontrastreiche Waldgebiet zwischen Pappenheim, Eichstätt und Weißenburg gilt unter Wanderfreunden als Geheimtipp, der Aktivurlaubern neben artenreicher Flora und Fauna auch die weitreichende Geschichte der Region erschließt. Hier kann man durch ursprüngliche Natur wandern und gleichzeitig den römischen Limes sowie eine historische Renaissance-Festung entdecken. Lohnend ist eine Wanderung auf dem Römerweg Via Biriciana, der auf einer Strecke von 24 Kilometern Geschichte erlebbar macht.

Beim Wandern in und rund um Weißenburg genießen Urlauber eine große Vielfalt attraktiver Wanderwege, die sowohl interessante Themenrouten wie den Reichsstadtweg als auch Fernwanderwege wie den Limesweg, den Frankenweg und den Altmühltal-Panoramaweg umfassen und somit für jeden ein passendes Terrain bereithalten. Auf dem Laubentalweg, Stadelhofweg, Sternschanzenweg, Kuchentalweg oder Würzburgweg können Aktivurlauber den Ort Weißenburg selbst erkunden und sich zu den schönsten Aussichtspunkten führen lassen.

 

Wandern in Neumarkt

Am Westrand der Fränkischen Alb in Bayern lädt der in einem malerischen Talkessel gelegene Ort Neumarkt zum Wandern und Erholen ein. Umgeben von den Zeugenbergen Staufer Berg, Billberg und Buchberg präsentiert sich Neustadt inmitten einer abwechslungsreichen Kulturlandschaft, die von üppiger Vegetation und zahlreichen Flussläufen geprägt ist. Historische Kirchen, Museen und Bauwerke wie das Pfalzgrafenschloss am Residenzplatz sind sicher einen Besuch wert.

Wer einen Wanderurlaub in und um Neumarkt in Bayern verbringt, sollte auch die wunderschönen Parkanlagen des Ortes besuchen. Neben kleineren Parks in den verschiedenen Stadtteilen ist hier vor allem der Stadtpark mit Ludwigshain zu nennen, der Highlights wie den Schlossweiher, einen Skulpturenpfad und sehenswerte Brunnen zu bieten hat. Herrliche Grünanlagen kann man auch beim Wandern entlang des Ludwig-Donau-Main-Kanals entdecken.

Neumarkt ist ein idealer Ausgangspunkt zum Wandern. Der Qualitätswanderweg Frankenweg führt Wanderfreunde durch die Fränkische Alb in die Neumarkter Stadtteile Höhenberg und Labersricht. Die Zeugenbergrunde umschließt Neumarkt auf einer Strecke von etwa 48 Kilometern. Des Weiteren führt einer der Schlaufenwege des Jurasteigs nach Neumarkt, und zwar zur Wallfahrtskirche Maria Hilf im Ortsteil Höhenberg.

 

Wandern in Bad Staffelstein

Im Landkreis Lichtenfels in Oberfranken erweist sich die Gemeinde Bad Staffelstein als ideales Reiseziel, wenn es um einen erlebnisreichen Wanderurlaub in Bayern geht. Bad Staffelstein liegt im so genannten „Gottesgarten am Obermain“ und kann mit malerischer Umgebung überzeugen. Zum Wandern bieten sich hier unzählige Möglichkeiten. Ein lohnendes Ziel ist beispielsweise der Gipfel des Hausberges Staffelberg.

Bad Staffelberg in Franken hält neben einem gut markierten Wanderwegenetz auch beeindruckende Sehenswürdigkeiten bereit. Hierzu zählen die Basilika Vierzehnheiligen, Schloss Banz, das Rathaus aus dem 17. Jahrhundert, der Stadtbrunnen, die Bronzeplastik des Rechenmeisters Adam Riese und das Geburtshaus von Johann Baptist Schubert, der heutige Gasthof „Adam Riese“. Das Wandern durch den reizvollen Ort kann somit abwechslungsreich gestaltet werden.

Nach einer anstrengenden Wanderung bietet sich ein Besuch der Obermain Therme in Bad Staffelstein an, die Bayerns wärmste Thermalsole beherbergt. Das Wegenetz hält vom erholsamen Spaziergang bis zur anspruchsvollen Tagestour alles bereit. Als lohnendes Ziel erweist sich das Hochplateau des 539 Meter hohen Staffelberg. Neben einem einzigartigen Ausblick gibt es hier auch einen mit Infotafeln gesäumten Lehrpfad, der über die frühere Besiedlung des Staffelberges informiert.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr