logo wandern.de

Wandern in der Fränkischen Schweiz

--->>> Unsere Wanderangebote in Franken <<<---

Im bayerischen Oberfranken finden Aktivurlauber mit der Fränkischen Schweiz eine Region vor, die alles bietet, was einen spannenden Wanderurlaub ausmacht. Ob man sich dem Wandern, Radfahren,  Klettern oder einem anderen Sport widmen möchte, die Fränkische Schweiz erweist sich stets als exzellentes Terrain und lässt hinsichtlich einer aktiven Freizeitgestaltung während des Urlaubs keine Wünsche offen.

Die sanfte Hügellandschaft der Fränkischen Schweiz wird von Bergen, Höhlen und Felsen komplettiert und kann somit mit einer enormen Vielseitigkeit aufwarten. Bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann der Tourismus vor allem in Muggendorf im Wiesenttal in der Fränkischen Schweiz und hat im Laufe der Zeit mehr und mehr an Bedeutung gewonnen.

Heute führen jedes Jahr viele Wanderreisen in die Fränkische Schweiz, denn Freunde des Wanderns zieht diese Landschaft nahezu magisch an. Ausschlaggebend hierfür sind unter anderem die ausgezeichneten Wanderwege, die sich durch die Fränkische Schweiz schlängeln und die Schönheiten dieser Region zu Fuß erlebbar machen. Zu diesen Routen gehören beispielsweise der Burgenstraßenwanderweg und der Fünf-Seidla-Steig.

Orte wie Pottenstein und Gößweinstein sind beliebte Stationen beim Wandern in der Fränkischen Schweiz. Angesichts ihrer reizvollen Sehenswürdigkeiten ist dies auch nicht verwunderlich. Burg Gößweinstein, die Teufelshöhle und Burg Pottenstein sind absolute Highlights im Rahmen von Wanderreisen in diesen Teil Frankens. Die örtlichen Wanderhotels garantieren zudem maximalen Komfort und haben unter anderem das Wandern ohne Gepäck im Angebot.

Auf kulinarische Genüsse muss man beim Wandern in der Fränkischen Schweiz natürlich keinesfalls verzichten. In den urigen Gasthäusern kann man sich bei Spezialitäten aus der fränkischen Küche stärken. Beim Essen kann man zu einem guten Frankenwein greifen oder auch ein kühles Bier genießen. Die Tradition des Bieres in der Fränkischen Schweiz kann man unter anderem im Rahmen interessanter Brauerei-Wanderungen nachvollziehen.

 

Burgenstraßenwanderweg

Wanderreisen in die Fränkische Schweiz in Bayern sorgen stets für einzigartige Erlebnisse inmitten der ursprünglichen Natur. Der Burgenstraßenwanderweg ist einer der zahlreichen Wanderwege der Region und erschließt Urlaubern beim Wandern den Teil der Burgenstraße, der sich in der Fränkischen Schweiz befindet. Auf diese Art und Weise wird ein Aktivurlaub in Franken zu einem kulturhistorischen Highlight.

Insgesamt zehn Gemeinden der Fränkischen Schweiz haben Anteil an der beliebten Burgenstraße, die Heilbronn mit Prag verbindet. Der Burgenstraßenwanderweg in der Fränkischen Schweiz führt von Forchheim bis nach Memmelsdorf bei Bamberg. Zu beachten gilt es beim Wandern, dass Burgenstraßenweg über keine eigene Markierung verfügt, sondern die Infrastruktur anderer Wanderwege nutzt.

Die Burgenstraße zählt zu den bevorzugten Ferienstraßen in Deutschland und verbindet eine Vielzahl historisch bedeutender Bauwerke. Man kann der Route durchaus mit dem Auto folgen und an den Sehenswürdigkeiten halten, das Wandern auf dem Burgenstraßenwanderweg ist aber besonders reizvoll. Im Zuge dessen kann man nicht nur kulturell interessante Stätten, wie zum Beispiel die Forchheimer Burg, die St. Laurentiuskirche in Muggendorf und Schloss Seehof in Memmelsdorf, besichtigen.

Kulturelle Höhepunkte lassen sich entlang des Burgenstraßenwanderweges in der Fränkischen Schweiz hervorragend mit dem Wandern verbinden. Im Gegensatz zu einer Autofahrt auf der Burgenstraße erschließt sich Urlaubern so auch die sagenhafte Naturkulisse Frankens, die für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub geradezu prädestiniert ist. Die insgesamt 120 Wanderkilometer zwischen Forchheim und Memmelsdorf haben es also in sich.

Um die Fränkische Schweiz beim Wandern zu erkunden, bieten sich nahezu unzählige Möglichkeiten. Der Burgenstraßenwanderweg erweist sich allerdings als besonders reizvolle Route und führt nicht nur durch eine spektakuläre Natur, sondern zudem zu faszinierenden Sehenswürdigkeiten. Auf fraenkische-schweiz.com stehen umfangreiche Informationen zu der gesamten Region und auch dem Burgenstraßenwanderweg online zur Verfügung.

 

Fünf-Seidla-Steig

Brauerei-Wanderungen in der Fränkischen Schweiz sind ein absolutes Muss für Wanderreisende, die nicht nur die berühmten Frankenweine lieben, sondern zudem auch den Bieren der Region zugetan sind. Die fränkische Bierkultur hat eine lange Tradition und lässt sich beim Wandern auf eindrucksvolle Art und Weise nachvollziehen. Durch die hohe Brauerei-Dichte ist die Bierkultur in der Fränkischen Schweiz allgegenwärtig.

Der Fünf-Seidla-Steig gehört zu den Wanderwegen der Fränkischen Schweiz, die bestens für gemütliche Brauerei-Wanderungen geeignet sind. Im Süden der Fränkischen Schweiz führt der Wanderweg zu den fünf privaten Brauereien in Gräfenberg und Weißenohe. In den Gästhöfen kann man einkehren und sich ein kühles Bier gönnen und so manche Gaumenfreuden der fränkischen Küche genießen.

Der Fünf-Seidla-Steig präsentiert sich folglich als exzellenter Brauerei-Wanderweg auf höchstem Niveau. Gemeinsam mit Freunden oder der Familie kann man in einem der Brauereigasthöfe entspannen und sich anschließend wieder dem Wandern widmen. Die 15 Kilometer dieser Tour führen durch eine reizvolle Landschaft, die die Fränkische Schweiz zu einem Paradies für Wanderreisen macht.

Der Name Fünf-Seidla-Steig weist bereits auf den Kern einer Wanderung auf diesem Weg hin, denn im Fränkischen bedeutet Seidla Bierkrug, der einen halben Liter beinhaltet. Urlauber, die sich hier dem Wandern widmen möchten, sollten sich allerdings nicht ausschließlich mit den fränkischen Bieren befassen, schließlich hat die Fränkische Schweiz noch viel mehr zu bieten.

Abgesehen von der herrlichen Landschaftskulisse sind vor allem die Orte Weißenohe und Gräfenberg Highlights entlang des Fünf-Seidla-Steigs. Das Tal der Lilach, das Kloster und die Sinterterrassen sind in Weißenohe besonders sehenswert, während man sich in Gräfenberg die Altstadt und das Turmuhren-Museum nicht entgehen lassen sollte. Alles Wissenswerte über Brauerei-Wanderungen in der Fränkischen Schweiz und den Fünf-Seidla-Steig findet man auf fraenkische-schweiz.com.

 

Wandern in Pottenstein (Fränkische Schweiz)

Beste Bedingungen zum Wandern und ein vielfältiges Kultur-, Sport- und Freizeitangebot sowie fantastische Aussichtspunkte finden Aktivurlauber in Pottenstein in der Fränkischen Schweiz vor. Der bayerische Urlaubsort erfreut sich bei Naturliebhabern und Erholungssuchenden gleichermaßen großer Beliebtheit, denn die kontrastreichen Landschaften, die Pottenstein umgeben, bilden den perfekten Rahmen für einen gelungenen Wanderurlaub.

Beim Wandern durch Pottenstein und Umgebung erschließen sich dem Fußgänger wunderbare Aussichtspunkte, wie zum Beispiel die Hohenmirsberger Platte, deren Aussichtsturm auf einer Höhe von 614 Metern zu den höchsten Punkten der Fränkischen Schweiz zählt und somit auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Ebenfalls lohnend ist eine Wanderung zur Burgruine Leienfels, die auf 590 Metern Höhe auch herrliche Ausblicke auf die kontrastreiche Mittelgebirgslandschaft bereithält.

Ein Wanderurlaub in Pottenstein lässt sich äußerst abwechslungsreich gestalten. Neben attraktiven Wanderrouten, wie zum Beispiel dem Rundweg Pottensteiner Erlebnismeile und dem Balthasar Neumann Rundwanderweg, lockt im Sommer das Felsenbad Pottenstein, die Sommerrodelbahn oder der beliebte Kletterwald. Nach dem Wandern kann man die Teufelshöhle, Burg Pottenstein oder das Fränkische-Schweiz-Museum besichtigen.

 

Wandern in Forchheim

Erkundungswürdige Flusslandschaften, nämlich die der Regnitz, Wiesent und des Main-Donau-Kanals, können Aktivurlauber beim Wandern durch Forchheim in der Fränkischen Schweiz zu Fuß erkunden. In einer romantischen Tallandschaft gelegen erweist sich Forchheim auch als perfekter Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen durch den Steigerwald, der mit gut markierten Wegen und artenreicher Vegetation aufwarten kann.

Wer die Vorteile des Wanderns ohne Gepäck nutzen möchte, findet in Forchheim und Umgebung komfortable Wanderhotels vor und kann sich somit voll und ganz dem Wandern durch ursprüngliche Natur widmen. Auf abwechslungsreichen Wegen geht es beispielsweise von Forchheim nach Reifenberg zur Vexierkapelle St. Nikolaus oder auch zur Wallfahrtskirche St. Anna in Weilersbach. Beliebte Wanderziele sind auch die Wallfahrtskirche auf dem Kreuzberg und der Utz-Bierkeller bei Weppersdorf.

Auch in Forchheim selbst wird das Wandern nie langweilig, schließlich ist das Stadtgebiet von lichtdurchfluteten Wäldern, großen Grünflächen und Wasserstraßen geprägt. So bringt ein Schiffsausflug auf dem Main-Donau-Kanal oder ein Besuch im Freibad immer wieder Abwechslung in den Urlaubsalltag. Sehenswürdigkeiten des oberfränkischen Ferienortes sind unter anderem das Rathaus, das Nürnberger Tor, Burg Forchheim und die St.-Martin-Kirche.

 

Wandern in Gößweinstein

Der oberfränkische Ort Gößweinstein lädt inmitten des Städtedreiecks Bayreuth, Bamberg und Nürnberg zum Wandern ein. Hier im Zentrum der Fränkischen Schweiz sind Naturliebhaber und Menschen, die facettenreiche Landschaften am liebsten zu Fuß erkunden, genau richtig. Neben tollen Wanderrouten hält Gößweinstein im Landkreis Forchheim auch interessante Sehenswürdigkeiten und lohnende Ausflugsziele bereit.

Aktivurlauber, die sich während ihres Aufenthaltes in Gößweinstein nicht ausschließlich dem Wandern widmen möchten, finden hier auch beste Bedingungen zum Klettern vor, schließlich liegt der bayerische Urlaubsort inmitten des Klettergebietes Nördlicher Frankenjura, in dem Adrenalin-Junkies garantiert auf ihre Kosten kommen. Erholsame Wanderungen durch das Wiesenttal sind natürlich ebenfalls möglich, so dass in Gößweinstein sicher kein Wanderwunsch unerfüllt bleibt.

Egal, ob es ums Wandern ohne Gepäck, Kinderwanderungen, GPS-Wandern oder Wandern für Sehbehinderte geht, in Gößweinstein und Umgebung findet jeder ein geeignetes Terrain. Lohnende Wanderziele sind beispielsweise die Teufelshöhle, die Esperhöhle und das Felsentor. Auch auf der Vier-Täler-Wanderung oder der Route Auf Jurahöhen erschließen sich dem Fußgänger kontrastreiche Naturräume und die landschaftliche Schönheit der Fränkischen Schweiz.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr