logo wandern.de

Zittauer Jakobsweg

Dabei berührt man Polen lediglich am Ausgangsort, verlässt auch Deutschland recht bald wieder und wandert den größten Teil des Weges im schönen, für viele Westeuropäer noch recht unbekannten, ja vielleicht gar ein wenig exotischen Tschechien. Wer nach dieser Strecke und dem Besuch der überaus sehenswerten tschechischen Hauptstadt noch nicht müde ist, kann seinen Weg entweder über Tillyschanz und Rothenburg oder Eschlkam und Donauwörth mit dem Fernziel Santiago de Compostela fortsetzen.

Besonders sehenswert

Auf dem Weg durchs Dreiländereck und durch Tschechien gibt dieser Jakobsweg viel zu entdecken. Lassen Sie sich von der Landschaft und den kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten des östlichen Europas überraschen! Ganz besonders spannend ist es dabei für uns, die wir den Weg als moderne Pilger begehen, die Zeichen früherer, zumeist mittelalterlicher Wallfahrer zu entdecken. Wir finden sie vor allem in Form von Jakobuskirchen, aber auch in historischen Pilgerherbergen und -hospitälern. So existiert beispielsweise in Görlitz neben der Jakobuskirche auch eine Jakobsstraße und ein Pilgerhospital aus dem späten 16. Jahrhundert. Zudem wurde hier am Ende des 15. Jahrhunderts von Jerusalempilgern eine Nachbildung des Heiligen Grabes errichtet, die noch heute besichtigt werden kann. Eine detailierte Auskunft über die Orte am Weg und ihre Sehenswürdigkeiten sowie die Verweise auf historische Pilgerschaft finden Sie zudem unter www.zittauer-jakobsweg.de.

Praktische Tipps

Da der Zittauer Jakobsweg derzeit auf tschechischem Gebiet noch nicht markiert ist, empfiehlt sich neben einem vorbereitenden Besuch der Homepage www.zittauer-jakobsweg.de zur Orientierung in jedem Fall der Kauf eines Pilgerführers für unterwegs.  Obwohl die Tschechen zumeist Englisch und nicht selten sogar Deutsch sprechen, ist es ratsam sicherheitshalber ein kleines Wörterbuch mit sich zu führen.

Des weiteren gehört zur notwendigen Ausrüstung neben leichter und schnell trocknender Funktionskleidung, die sich idealerweise im Zwiebelprinzip kombinieren lässt, ein Paar hochwertiger und vor allem gut eingelaufener Wanderschuhe sowie ein nicht zu großer, gut sitzender Trekkingrucksack. Ob Sie hingegen das Gehen mit oder ohne Pilgerstab bzw. alternativ mit modernen Teleskopstöcken bevorzugen, ist eine individuelle Entscheidung. Vielleicht können Sie sich die „Gehhilfen“ zuvor im Bekanntenkreis ausleihen und so zu Hause in Ruhe ausprobieren. Ein einfacher Pilgerstab lässt sich im Zweifelsfall mithilfe eines Taschenmessers aber auch noch unterwegs herstellen.

Ebenso individuell ist daneben die Entscheidung ob Sie lieber allein, mit einem Wanderpartner oder aber in der Gruppe p...n möchten. Bedenken Sie dabei, dass der Zittauer Jakobsweg insbesondere im Vergleich zu den großen Pilgerpfaden in Frankreich und Spanien nur wenig begangen ist und Sie daher unterwegs vermutlich nur wenige andere Pilger kennenlernen werden. Aber auch bei der Auswahl der richtigen Begleitung ist einiges zu beachten, da hier neben Sympathie auch körperliche Fitness, sportliche Ambitionen und sonstige Erwartungen ans Pilgern passen sollten, damit es nicht zu Enttäuschungen kommt. Die Wallfahrt in einer größeren, organisierten Gruppe bietet hingegen den Vorteil, dass Sie sich nicht selbst um das Buchen der Unterkünfte kümmern müssen, bei Bedarf jederzeit den Geh- und Gesprächspartner wechseln können und zudem bisweilen auch in den Genuss eines Rucksacktransports kommen, was ein unbelastetes Wandern ohne Gepäck ermöglicht.

Reisezeit

Obwohl der Zittauer Jakobsweg grundsätzlich das ganze Jahr über begehbar ist, empfiehlt sich, um Eis und Schnee zu entgehen, das Wandern in den Monaten März bis Oktober. Wer zudem die Sommerhitze scheut, sollte die Pilgerwanderung entweder zwischen März und Mai/Juni oder September und Oktober unternehmen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke