logo wandern.de

Die 5 schönsten Wanderungen auf Fuerteventura

Unsere Wandertouren auf Fuerteventura finden Sie HIER

Als zweitgrößte Kanareninsel zieht Fuerteventura jedes Jahr scharenweise Touristen an. Die meisten von ihnen tummeln sich allerdings an den malerischen Stränden der Vulkaninsel. Deshalb ist trotz Tourismusboom das Wandern auf Fuerteventura auch heute noch eine gute Möglichkeit, im Aktivurlaub Menschenmassen zu entkommen – und dabei Einzigartiges zu entdecken. Eines gleich vorweg: Wanderungen auf Fuerteventura bieten wenige Herausforderungen für die Fans alpiner Trekkingtouren oder großer Höhenunterschiede. Auf den zahlreichen durch Natur- und Landschaftsschutzgebiete führenden Wanderwegen kommen vielmehr die Freunde relaxter Wandertouren und Gelegenheits-Wanderer voll auf ihre Kosten. Für Abwechslung ist dabei durchaus gesorgt, dank so vielfältiger Möglichkeiten wie Klippenwanderungen, Trekkings durch grüne Täler, Strandwandertouren und leichte Bergwanderungen.

Generell sind die meisten Wanderwege auf Fuerteventura als Rundwanderungen konzipiert, in einigen Fällen geht es auf derselben Strecke hin und zurück.

Die Landschaft von Fuerteventura

Wanderungen auf Fuerteventura können viele Gesichter haben – dank der eindrucksvollen, vielseitigen Landschaft auf der Kanareninsel. So bietet der Westen der Insel majestätische Steilküsten mit tollen Klippen, an die der Atlantik mit ungezügelter Wucht heranbraust. Im Osten von Fuerteventura hingegen dominieren malerische Sandstrände und versteckte Buchten die Küstenlinie. Und dazwischen wartet die typische Vulkanlandschaft Fuerteventuras darauf, von Wanderern entdeckt zu werden. Zu den besonderen Highlights auf den diversen Wanderrouten zählen deshalb karge Vulkankrater – aber auch Palmentäler und beeindruckende Sanddünen. Viele beliebte Wanderrouten befinden sich im Süden der Insel.

Die fünf schönsten Wanderungen auf Fuerteventura

1. Wandern auf Fuerteventura -  Wanderung an der Ostküste von Fuerteventura

Badebuchten, Küstenwege, malerische Häfen und eindrucksvolle Schauanlagen für die Salzgewinnung kennzeichnen die Wanderung von Caleta de Fuste nach Puerto de la Torre. Als Zwischenziel sind die Salinas del Carmen, die Anlagen für die Salzgewinnung, unbedingt empfehlenswert, die Touristen mit Besichtigungen einen hautnahen Einblick in die Kunst der Salzgewinnung aus Meereswasser bieten. Auch der dazugehörige Ort, Las Salinas, lohnt einen Besuch – ebenso wie das Museo de la Sal. Weitere Highlights sind die Hafenanlagen in Caleta de Fuste, der Aussichtspunkt Bimboy sowie die Ruinen traditioneller Kalköfen am Wegesrand. Die leicht zu bewältigende Küstenwanderung umfasst hin und zurück ca. 14 Kilometer Wegstrecke.

2. Wandern auf Fuerteventura - Highlight im Süden:  zum Leuchtturm Morro Jable

Im Süden von Fuerteventura bietet die mittelschwere Wandertour zum Leuchtturm Morro Jable viel Abwechslung für Wanderurlauber. Auf etwas über 10 Kilometer Länge bietet die Route interessante Landschaften – von Badestränden bis hin zu den Salzwiesen bei Morro Jable. Die Wanderung startet und endet an der Bushaltestelle beim Club Aldiana, Wendepunkt ist der Plaza Pescadores. Highlights sind neben dem Leuchtturm auf halber Wegstrecke auch das an der Promenade präsentierte Pottwalskelett und die besagten Salzwiesen sowie der Strand Moro Jable.

3. Wandern auf Fuerteventura -  Wandern an der Westküste : die Route von Pájara

Start und Ziel dieser mittelschweren Rundwanderung ist der Ort Costa Calma. Die Tour verläuft gewissermaßen durch den Flaschenhals von Fuerteventura – die Landenge, an der Ost- und Westküste nur etwa 5 Kilometer auseinander liegen. Von Costa Calma geht es auf direktem Wege gen Westen, bis man aufs Meer stößt. Auf der rund 14 Kilometer langen Rundwanderung gilt es, gut 500 Höhenmeter zu überwinden. Ein Teil der Tour führt entlang der wilden Westküste, wo sich ein atemberaubender Anblick bietet: Tosend schlagen die Wellen des Atlantiks hier gegen die zerklüftete Steilküste von Fuerteventura. Zur Rast laden die etwas ruhigeren Küstenabschnitte mit ihren wunderschönen Sandstränden ein. Nachdem man ca. 3 Kilometer gen Süden an der Westküste gewandert ist, wendet man sich gen Osten – und vollendet den Rundweg bis nach Costa Calma.

4. Wandern auf Fuerteventura -  Anspruchsvolle Wandertour zum Dorf Cofete

Eine anspruchsvolle Wandertour wartet rund um das Dorf Cofete auf versierte Wanderfreunde. Das Wandern auf Fuerteventura erfordert in diesem Fall eine gute Kondition, Trittsicherheit und passende Trekking-Ausrüstung. Die Wanderroute umfasst eine Berghöhe, von der sich dem Wanderer zum Lohn für seine Mühen ein toller Ausblick bietet. Start der Trekkingtour ist das frühere Wasserreservoir im Parque Natural de Jandia. Von dort aus geht es durch den steinigen Barranco Gran Valle, entlang des Bergmassivs Fraile und des Passwegs zur Degollada de Cofete.

Wer bei einer Wanderreise nach Fuerteventura ein besonders anspruchsvolles Highlight setzen möchte, ist bei der rund 13 Kilometer langen Tour nach Cofete genau richtig.

5. Wandern auf Fuerteventura: Tour zum Pico del la Zarca

Die Route hinauf zum Pico del la Zarca gehört zu den schönsten Touren bei einer Wanderreise nach Fuerteventura. Mit 807 Metern ist der Pico del la Zarca der höchste Berg im Süden der Kanareninsel. Start und Ziel für den mittelschweren Aufstieg ist die Hotelanlage Sunrise Beach Resorts, wo Hinweisschilder den Weg weisen. Der Wanderweg hinauf auf den Pico ist rund 8 Kilometer lang und führt vorrangig über Schotterwege.

Zusätzliche Tipps für kurze Ausflüge in und um Fuerteventura

Neben den fünf besonders empfehlenswerten Wanderrouten gibt es auf und um Fuerteventura natürlich auch noch viel anderes Sehenswertes. So lohnt sich zum Beispiel ein Tagesausflug per Boot auf die Isla de Lobos, auch unter dem Namen Robbeninsel bekannt. Sie liegt zwischen Lanzarote und Fuerteventura und beherbergt einen mit 127 Metern Höhe recht überschaubaren Vulkankrater namens Montaña La Caldera. Robben lassen sich bei einer Wanderung auf dieser kleinen Kanareninsel heute zwar kaum noch beobachten, dafür bietet die Isla de Lobos eine Vielzahl an geschützten Vogelarten. Empfehlenswert ist das Umrunden der kleinen Insel auf dem Küstenwanderweg, das Relaxen am wunderschönen Strand Playa las Conchas und der Aufstieg auf den Montaña La Caldera.

Perfekte Bedingungen für eine Kurzwanderung auf Fuerteventura bietet auch die Umgebung des malerischen Bergdorfs Betancuria in der Mitte der Insel. Als mittelschwere Tour eignet sich dieser Weg für Wanderer mit durchschnittlichem bis hohem Fitness-Level – und gutem Schuhwerk. Highlights in dieser Gegend sind ein kanadischer Schöpfbrunnen, die Kirche Iglesia Santa Maria de Betancuria – und natürlich das Bergdorf Betancuria. Hier warten gemütliche Rastmöglichkeiten auf hungrige Wanderer – und einige interessante Details für Geschichtsinteressierte. Denn Betancuria war in früheren Jahrhunderten die Hauptstadt und das Regierungszentrum der Kanareninsel.

Wanderreise nach Fuerteventura professionell planen

Um eine Wanderreise auf die Kanareninsel richtig genießen zu können, empfiehlt sich vorab eine gründliche Planung. Vor allem die einzelnen Reise-Etappen und Übernachtungen sollten organisiert werden. Hier hilft der Service erfahrener Wanderreise-Anbieter, die Kontakte zu Unterkünften aller Art vor Ort haben und Land und Leute kennen. Ob man als Reisender große Hotels oder kleine Pensionen bevorzugt: Professionell geplante Wanderreisen nach Fuerteventura bieten genau das, was der einzelne Urlauber sucht.

Unsere Wanderreisen auf Fuerteventura finden Sie HIER

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr