logo wandern.de

Die 5 schönsten Wanderungen auf La Gomera

Unsere Wanderreisen auf La Gomera finden Sie HIER

Eine Wanderreise nach La Gomera ist perfekt für alle Aktivreisenden, die ihren Urlaub gern weitab von Menschenmassen und großen Orten verbringen möchten. Als zweitkleinste der sieben kanarischen Hauptinseln (nach El Hierro) ist La Gomera flächenmäßig relativ überschaubar, hält aber dennoch eine große Bandbreite an eindrucksvollen Wandertouren für Trekkingfans aller Fitness-Level bereit. Wie alle anderen Inseln der Kanaren entstand auch La Gomera durch vulkanische Aktivitäten – und das sieht man ihr auch heute noch auf Schritt und Tritt an. Der Boden besteht hier zum Großteil aus Basalt und Lava. Beim Wandern auf La Gomera lässt sich besonders eindrucksvoll erleben, welche Vielfalt an Pflanzenbewuchs die fruchtbare Vulkanerde möglich macht. Denn die wohl bekannteste Attraktion der Kanareninsel sind die langgezogenen Lorbeerwälder. Und weil die Feuchtigkeit sich in diesen Wäldern besonders gut hält, spricht man auch von den Nebelwäldern La Gomeras. Es ist also durchaus eine Abwechslung zu den anderen kanarischen Inseln wie Lanzarote oder Fuerteventura, wenn man La Gomera als Ziel für eine Wanderreise wählt. 

Wir haben die unserer Meinung nach 5 schönsten Wanderrouten auf La Gomera für Sie wie folgt zusammengestellt. 

1. Wandern in La Gomeras Lorbeerwald – mit Stopp bei der Lourdes-Kapelle 

Die Lorbeerwälder im Herzen der Vulkaninsel sind mit Sicherheit mehrere Wanderungen wert. Eine Route, die für Wanderer mit guter Kondition geeignet ist, führt als Rundweg von El Contadero über den Roque de Agando. Auf den insgesamt 12 km Wanderstrecke ist Trittsicherheit gefragt, mit 900 zu bewältigenden Höhenmetern gehört die Tour durchaus zu den anspruchsvolleren Trecks. Die Anstrengungen lohnen sich jedoch, und das eigentlich den gesamten Weg über. Denn man startet praktisch direkt im malerisch-märchenhaften Lorbeerwald mit seinen verschlungenen Pfaden und säuselnden Bächen und passiert auf ca. halbem Wege eine mitten im Wald gelegene kleine Kapelle, die Ermita de Lourdes. Ein echtes Highlight ist auch der Blick auf den Teide, den höchsten Berg von Teneriffa, nachdem man den Wald im ersten Streckenabschnitt hier sich gelassen hat. Eine eindrucksvolle Erscheinung ist im weiteren Streckenverlauf der Roque de Agando, ein gut 1.200 Meter hoher ehemaliger Vulkanschlot. Anschließend geht es erneut durch Lorbeerwälder – im großen Bogen zurück nach El Contadero. 

2. Wandern auf La Gomera :  Wanderung um den Stausee Arure  

Die mittelschwere Wanderroute mit vielen Schauwerten startet und endet als Rundweg im Ort Arure. Während der Trekkingtour passiert man den malerischen Arure-Stausee. Auch die Felsengruppe Risquillos de Corgo wird gestreift, die einen tollen Ausblick über die Insel bietet. Insgesamt knapp 600 Höhenmeter erwarten die Aktivurlauber auf dieser knapp 10 km langen Wanderung. Zu den Highlights zählen neben den Nebelwäldern auch langgezogene Palmenplantagen. Hier kann man sich in der Mittagssonne im Schatten bei einer Rast ausruhen. Im Tal von Arure hingegen ist Schatten eher spärlich zu finden. 

3. Wandern auf LaGomera : Um den Roque de Agando  

Ganz hoch hinaus zieht es erfahrene Wanderer bei der Runde um den höchsten Berg der Insel, den Roque de Agando. Cruce de la Zarcita ist Start und Ziel dieser knapp 9 km langen Wanderung, die auf einer Wanderreise nach La Gomera eigentlich nicht fehlen darf. Immerhin bekommt man dabei Ausblicke auf alle Seiten der Kanareninsel geboten, die es nur von wenigen Punkten überhaupt zu sehen gibt. Bei gut 1.300 Höhenmetern und rund 800 Metern alpinem Terrain muss man sich dieses Highlight allerdings durchaus hart erarbeiten. Von Cruce de la Zarcita kann man für die Rundtour entweder gen Norden oder nach Süden loslaufen – wer in südlicher Richtung geht, hat nach der Hälfte der Strecke einen malerischen, aber steilen Anstieg zu bewältigen. Da erfahrene Bergwanderer jedoch wissen, dass sich anspruchsvolle Anstiege bergauf sicherer begehen lassen als bergab, empfiehlt es sich, diese Richtung zu nehmen und die Wanderroute gegen den Uhrzeigersinn zu laufen. Unterwegs warten Highlights wie Las Lajas, ein hübsches urtümliches Dorf, und Casa del Manco, ein uraltes Bauernhaus mit einer traumhaften Aussicht, sowie Mirador de El Bailadero – der Aussichtspunkt von El Bailadero. 

4. Wandern auf La Gomera: Am Wasserfall bei El Guro 

Eine für alle Outdoorfans geeignete Wandertour auf La Gomera ist die Wanderung zum Wasserfall bei El Guro. Natürlich ist auch bei dieser Route stabiles Schuhwerk Pflicht. Von La Playa aus geht es zunächst vorbei an Bananenplantagen im Valle Gran Ray. Danach führt die Route durch das ausgetrocknete, grün bewachsene Flussbett des Barranco del Valle Gran Rey – bis hin zum El Guro Wasserfall. Dieser schlängelt sich malerisch – und sehr fotogen – an Felsen entlang. Schon unterwegs genießt man beim Wandern auf La Gomera auf dieser Strecke angenehmen Schatten und hübsche Bäche, die zum Wasserfall führen. Die Route umfasst 8,5 km und insgesamt rund 700 Höhenmeter. Mit einer reinen Laufzeit von ca. drei Stunden ist sie ideal, um bei einer Wanderreise nach La Gomera einen halben Tag aktiv zu füllen – und den Rest des Tages gemütlich am Strand zu verbringen. 

5. Anspruchsvolle Wanderung im Valle Gran Rey auf La Gomera 

Nachdem man es bei der Wanderung zum El Guro Wasserfall etwas ruhiger angehen lassen konnte, ist bei dieser Tour von Vueltas nach La Calera im Valle Gran Rey nochmal richtig Einsatz gefragt. Die an der Bushaltestelle in La Puntilla startende und endende Tour umfasst gut 14 km und ist aufgrund anspruchsvollen Terrains und immerhin 1.900 Höhenmetern über den gesamten Streckenverlauf nur für ambitionierte Trekkingurlauber mit guter Kondition, alpiner Erfahrung und passender Ausrüstung zu empfehlen. Der Weg ist reich an Highlights – das beginnt schon beim malerischen Örtchen Vueltas auf dem ersten Kilometer dieser Wanderung auf La Gomera. Der Uferweg von Vueltas bietet einen schönen Blick aufs Meer. Anschließend geht es durch Plantagen mit reichlich tropischen Früchten – bis hinauf zum Baranco de Argaga und dem auf 658 Metern gelegenen Passweg Degollada del Cerrillal. Für die Rücktour wird man über das Flussbett des Barranco del Valle Gran Rey geleitet, bevor man in La Calera ankommt. 

Wichtige Tipps für eine Wanderreise nach La Gomera 

Wie bei vielen kleinen Inseln, so sind auch auf La Gomera die Möglichkeiten für Unterkünfte beschränkt. Deshalb empfiehlt es sich, schon vor Beginn der Wanderreise auf die Kanareninsel alle Übernachtungen zu organisieren. Als erfahrener Spezial-Reiseanbieter für Wandertouren bieten wir unseren Kunden dafür das Rundum-Paket – auf Wunsch auch inklusive Tourenplanung und Informationen über Attraktionen und Highlights für das Wandern auf La Gomera.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr