logo wandern.de
Banner
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →

Die 10 schönsten Wanderungen in München und Umgebung

Zwischen den Kalkalpen und der Donau inmitten des Alpenvorlandes präsentiert sich die bayerische Landeshauptstadt München in erkundungswürdiger Landschaftskulisse. Sowohl im Stadtgebiet als auch in der angrenzenden Umgebung bieten sich viele Möglichkeiten zum Wandern in München. Obwohl München natürlich eine moderne Großstadt ist, beherbergt sie zahlreiche, historische Zeugnisse einer weitreichenden Geschichte.

Somit lassen sich beim Wandern in München immer wieder beeindruckende Sehenswürdigkeiten, bekannte Gasthäuser wie das Hofbräuhaus und beste Unterhaltungsangebote für den Abend entdecken. Während eines Aufenthaltes in München muss man keine Langeweile fürchten. Besonders beliebt sind beispielsweise Spaziergänge durch die schönen Parks der bayerischen Metropole. Zu nennen sind hier der Hofgarten, der Englische Garten und der Schlosspark Nymphenburg.

Folgend unsere Auswahl der 10 schönsten Wanderungen in München:

Der Münchner Jakobsweg - Wandern in München

Auch heute reisen nach wie vor viele Menschen nach München, um dem Münchner Jakobsweg auf rund 290 Kilometern zu folgen und zumindest ein Stück auf dieser geschichtsträchtigen Route zu wandern. Wie alle Jakobswege hat die Münchner Variante ebenfalls Santiago de Compostela in Spanien als Ziel. Zunächst führt der Weg allerdings zum Bodensee, wo die Wanderung auf dem Schwabenweg fortgesetzt werden kann.

Wanderreisende, die auf dem Münchner Jakobsweg bis zum Bodensee wandern, erhalten die Gelegenheit, das Umland von München zu Fuß zu entdecken. Der Pfaffenwinkel mit all seinen Klöstern und Kirchen, das Allgäu, der Ammersee, Kloster Andechs und der Starnberger See sind nur einige Highlights, die Urlauber auf dem Münchner Jakobsweg erwarten.

Die herrlichen Panoramen des Alpenvorlandes, rustikale Biergärten und interessante Sehenswürdigkeiten machen das Wandern auf dem Münchner Jakobsweg aus. Nicht nur Gläubige auf Sinnsuche kommen hier auf ihre Kosten, denn diese Route garantiert unvergessliche Wanderreisen in die Umgebung von München. Jakobspilger sind in München somit goldrichtig und finden in dieser Kulisse ihre Erfüllung.

Wandern in München – Spaziergänge im Englischen Garten

Entspannte Spaziergänge führen auf verschlungenen Pfaden durch den Münchener Park und entlang idyllischer Bäche. Ein lohnendes Ziel für Wanderungen durch den Englischen Garten ist auch der Kleinhesseloher See, der künstlich angelegt wurde und sich harmonisch in die Umgebung einfügt. Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Münchner Sommertheater im Amphitheater oder das alljährliche Japanfest, verwandeln den Englischen Garten in ein kulturelles Zentrum der bayerischen Landeshauptstadt.
Eine schöne Wanderung ergibt sich beispielsweise vom Haus der Kunst zum Chinesischen Turm. Der kurze Spaziergang führt durch den südlichen Teil des Englischen Gartens und am Eisbach vorbei, der jedes Jahr ambitionierte Wellenreiter anlockt. Ziel dieser Wanderung ist der Chinesische Turm, der sich als 25 Meter hohes Gebäude im Pagoden-Stil präsentiert.

Für all diejenigen, die die bayerische Bierkultur kennenlernen und gleichzeitig durch den Englischen Garten in München wandern möchten, bietet sich die große Biergartenwanderung zum Aumeister an. Zu Fuß geht es durch den weitläufigen Park und an zahlreichen Biergärten vorbei, in denen man eine Rast einlegen und sich bei regionalen Spezialitäten stärken kann.

Wandern in München – Wanderung rund um den Riegsee

Südlich von München lädt der Riegsee zu ausgedehnten Wanderungen im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen ein. Von der bayerischen Landeshauptstadt aus erreicht man diesen zauberhaften See innerhalb einer knappen Autostunde und kann eine Städtereise nach München problemlos mit dem Wandern kombinieren. Das „Blaue Land“ präsentiert sich als oberbayerisches Alpenvorland mit verschiedenen Seen, die sich harmonisch in die Naturkulisse einfügen. Mit Blick auf die Alpen können Urlauber am Riegsee wandern und diesen umrunden. Im Zuge dessen zeigt sich eine Besonderheit dieses Gewässers, denn der Riegsee gilt als größter See in Bayern, der über keinen oberirdischen Zu- oder Abfluss verfügt. Eine Rundwanderung rund um den Riegsee ist somit ein besonderes Erlebnis.

Mit dem Riegsee bietet sich Touristen eine attraktive Möglichkeit, in der Umgebung von München zu wandern. Die Route rund um den See misst knapp zehn Kilometer und passiert beschauliche Orte sowie diverse Einkehrmöglichkeiten. Sommer wie Winter ist der Riegsee ein echtes Wanderparadies vor den Toren Münchens im faszinierenden oberbayerischen Alpenvorland.

Wandern in München durch den Neuen Botanischen Garten

München ist zwar die Hauptstadt Bayerns und als solche das Zentrum des Landes, an Grünanlagen mangelt es der süddeutschen Metropole aber dennoch in keiner Weise. Den Beweis liefert unter anderem der Botanische Garten München-Nymphenburg, der auch als Neuer Botanischer Garten bekannt ist und sich unmittelbar an den Schlosspark Nymphenburg anschließt. Auf einer Fläche von mehr als 21 Hektar bietet der Neue Botanische Garten ausreichend Platz zum Wandern in München. Über 15.000 Pflanzenarten, die teils im Freiland, teils in großzügigen Gewächshäusern gedeihen, bescheren dem Park eine beeindruckende Artenvielfalt. Wichtige Stationen im Rahmen eines ausgedehnten Spazierganges sind hier zudem der Schmuckhof, das Arboretum, das Alpinum und der Rhododendronhain. Im zentral gelegenen Rosengarten kommt Romantik auf, während das nahegelegene Café zu einer kleinen Rast einlädt. 

Wandern in München auf dem Rundweg Schloss Nymphenburg

Der Schlosspark Nymphenburg in München ist keine einfache Parkanlage, sondern gilt als eines der wichtigsten Gartenkunstwerke in der gesamten Bundesrepublik Deutschland. Wesentlichen Anteil daran hat unter anderem das imposante Schloss Nymphenburg, dessen Geschichte bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht. Noch heute kann das beeindruckende Panorama des Nymphenburger Schlosses bewundert werden und dient nicht selten als Motiv für Fotos. Wer nicht nur staunen, sondern auch wandern möchte, sollte dem Rundweg Schloss Nymphenburg folgen. Knapp zehn Kilometer sind dabei in der herrlichen Kulisse der Schlossanlagen zurückzulegen. Dabei können die unterschiedlichen Teile des Parks, wie zum Beispiel der Landschaftspark, das Gartenparterre, die Ziergärten, die Kabinettsgärten und der Kronprinzengarten, erkundet werden. Zudem sollte man nach Möglichkeit auch eine Führung durch das Schloss mitmachen und sich so von dem prachtvollen Bauwerk in seinen Bann ziehen lassen.

Spaziergang in München durch den Tierpark Hellabrunn

Der Münchener Tierpark Hellabrunn ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Stadt und bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. All diejenigen, die zudem gerne wandern, sollten sich auf einen Spaziergang durch den Tierpark Hellabrunn einlassen. Dabei handelt es sich zwar um keine typische Wanderung, doch auf einer Fläche von rund 40 Hektar besteht ausreichend Platz zum Wandern und Spazieren. Mehr als 700 Tierarten sind hier untergebracht und können unterwegs betrachtet werden. So kann man immer wieder innehalten und die Artenvielfalt quasi hautnah erleben. Mitten in München kann man hier eine Dschungelwelt durchstreifen, ein Urwaldhaus besuchen oder auch die Flora und Fauna Australiens sowie Afrikas entdecken. Einheimische Arten dürfen zudem ebenso wenig fehlen wie eine eisige Polarwelt. Ein Streifzug durch den Tierpark Hellabrunn ist somit keine einfache Wanderung durch München, sondern gewissermaßen auch eine Weltreise.

Wandern in München auf dem Isarrundweg

Die Isar beschert der Großstadt München eine facettenreiche Flusslandschaft, die bei den Einheimischen als innerstädtisches Erholungsgebiet sehr geschätzt wird. Entlang der Isar kann man in München den stressigen Alltag hinter sich lassen und sich unterschiedlichsten Aktivitäten widmen. All diejenigen, die dem Wandern in München den Vorzug geben, können dem Isarrundweg folgen. Dieser ist leicht zu bewältigen, misst rund zehn Kilometer und startet am alten jüdischen Friedhof. Neben zahlreichen Brücken machen der Höllerer Berg und die herrlichen Ausblicke auf die Isar den Charme einer solchen Wanderung aus. Einheimische und Touristen, die die Naturräume entlang der Isar auf dem Münchener Stadtgebiet entdecken möchten, finden hier beste Bedingungen zum Wandern vor.

Wanderung in München rund um den Teufelsberg

Der Teufelsberg kann es zwar nicht mit den alpinen Gipfeln vor den Toren Münchens aufnehmen, erweist sich aber dennoch immer wieder aufs Neue als perfektes Wanderziel. Das Gebiet ist auch als Aubinger Lohe bekannt und präsentiert sich als malerisches Waldgebiet auf einem Hügel. Als Teil des Grüngürtels von München zeigt die Aubinger Lohe, dass selbst eine Großstadt wie München einmalige Naturerlebnisse zu bieten hat. Ausgangspunkt für die abwechslungsreiche Rundwanderung um den sogenannten Teufelsberg ist Lochhausen. Unterwegs ist der Burgstall Aubing ein absolutes Highlight. Die abgetragene Höhenburg markiert den namensgebenden Teufelsberg und zeugt von der weitreichenden Geschichte der Region. Kelten und Römer waren hier einst aktiv und hinterließen vielfältige Spuren. Im Laufe der Zeit hat sich die Natur das Terrain jedoch zurückerobert, so dass Geschichte, Kultur und Natur gleichermaßen Gegenstand eine Wanderung rund um den Teufelsberg beziehungsweise durch die Aubinger Lohe sein können.

Wandertouren in den Münchener Hausbergen

Wer in München unterwegs ist, kann immer wieder einen herrlichen Ausblick auf das kontrastreiche Bergpanorama erhaschen. München selbst ist zwar nicht das richtige Terrain für ausgedehnte Touren, doch vor den Toren der Stadt finden Gipfelstürmer beste Bedingungen vor. Dafür sorgen vor allem die Münchener Hausberge, die zum Wandern einladen. Gemeint sind damit jene Berge, die von München aus gut zu erreichen sind. Unabhängig davon, ob es um mehrtägige Wanderungen oder einen Tagesausflug in die Natur geht, sind so die Ammergauer Alpen, die Mieminger Kette, die Lechtaler Alpen, die Chiemgauer Alpen, Wilder Kaiser, Karwendel, die Berchtesgadener Alpen, Rofan und das Wettersteingebirge lohnende Destinationen. Wenn es eine leichtere Wanderung sein soll, ist beispielsweise der Jochberg das richtige Ziel. All diejenigen, die beim Wandern rund um München nach echten Herausforderungen suchen, kommen in den Münchener Hausbergen also nicht zu kurz und sollten beispielsweise eine Tour am Krottenkopf ins Auge fassen.

Wandern im Münchener Hofgarten

Der Hofgarten ist ein wahres Schmuckstück in der Hauptstadt des Freistaats Bayern und lädt zum Wandern in München ein. Der barocke Park befindet sich unweit der Münchener Altstadt, so dass sich ein Abstecher hierhin wunderbar mit einer Sightseeing-Tour verbinden lässt. Beim Wandern im Hofgarten in München kann man mitten in der Stadt herrliche Natur erleben und zugleich auf den Spuren der Geschichte wandeln. Dafür sorgen die Residenz, der Arkadengang und das Hofgartentor. Die historischen Bauten sind umgeben von romantischen Kieswegen, bunten Blumenbeeten und plätschernden Brunnen. Ein Spaziergang durch den Hofgarten von München verspricht somit pure Entspannung inmitten der Metropole. Das urbane Treiben bleibt vor den Toren des Parks zurück, wodurch Besuchern des Hofgartens stets eine kleine Auszeit von Hektik und Stress sicher ist.

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke