logo wandern.de
Wandertour in Deutschland buchen
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →

Wandern auf dem Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg

Unsere Wandertouren in der Schwäbischen Alb finden Sie HIER

Der Albsteig ist auch als Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg bekannt und führt, wie der Name bereits aussagt, durch die Schwäbische Alb. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, so dass man während eines Aktivurlaubs wandernd in die facettenreiche Natur eintauchen und die Schwäbische Alb in Süddeutschland von ihrer ursprünglichen Seite kennenlernen kann.

Der Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg bietet Urlaubern die Möglichkeit, den Nordrand der Schwäbischen Alb beim Wandern zu entdecken. Diese Route besteht aus insgesamt 25 Tagesetappen und verbindet Tuttlingen und Donauwörth auf 365 Wanderkilometern. Der nördliche Teil der Schwäbischen Alb präsentiert sich mit einem beeindruckenden Artenreichtum, der einem ansonsten verborgen bleiben würde und sich erst im Rahmen ausgedehnter Wanderungen in seiner vollen Schönheit zeigt.

Der als Panoramaweg angelegte Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg verläuft parallel zum Südrand-Weg und konzentriert sich auf den nördlichen Teil der Schwäbischen Alb. Hier kommt beim Wandern mit Sicherheit keine Langeweile auf, denn Sehenswürdigkeiten wie Burg Harburg, Burg Hohenzollern, Burg Teck und Schloss Lichtenstein zeugen von der bewegten Geschichte der Region und vervollständigen das Panorama.

Das Wandern ohne Gepäck ist bei Wanderreisen auf dem Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg überaus gefragt und garantiert Urlaubern maximalen Komfort. So kann man auf verschlungenen Pfaden am Nordrand der Schwäbischen Alb wandern und zugleich den Luxus eines organisierten Gepäcktransports genießen. Bei Köstlichkeiten aus der regionalen Küche kann man sich stärken und sich so in jeglicher Hinsicht von der Besonderheit der Schwäbischen Alb überzeugen.

Wer sich dem Wandern auf dem Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg widmet, lässt sich auf ein unvergleichliches Wanderabenteuer ein. Zu Fuß geht es auf bis auf 1.015 Meter auf dem baden-württembergischen Lemberg. Insgesamt kann man den Schwäbische-Alb-Nordrand-Weg als Wanderweg mittlerer Schwierigkeitsstufe bezeichnen. Vor allem in der Zeit von April bis Oktober bieten sich Wanderungen an, denn von Frühling bis Herbst zeigt sich die Schwäbische Alb mit blühenden Landschaften von ihrer schönsten Seite.

Etappen des Schwäbischen-Alb-Nordrand-Wegs:

1. Donauwörth - Burg Harburg ca. 17 km
2. Burg Harburg - Mönchsdeggingen ca. 12 km
3. Mönchsdeggingen - Schweindorf ca. 15 km
4. Schweindorf - Bopfingen ca. 12 km
5. Bopfingen - Hülen ca. 11 km
6. Hülen - Unterkochen ca. 17 km
7. Unterkochen - Heubach ca. 22 km
8. Heubach - Weißenstein ca. 15 km
9. Weißenstein - Kuchalb ca. 12 km
10. Kuchalb - Wasserberg ca. 11 km
11. Wasserberg - Gruibingen ca. 13 km
12. Gruibingen - Eckhöfe ca. 8 km
13. Eckhöfe - Burg Teck ca. 17 km
14. Burg Teck - Burg Hohenneuffen ca. 12 km
15. Burg Hohenneuffen - Bad Urach ca. 10 km
16. Bad Urach - Eninger Weide ca. 11 km
17. Eninger Weide - Holzelfingen ca. 13 km
18. Holzelfingen - Roßberg ca. 19 km
19. Roßberg - Talheim ca. 12 km
20. Talheim - Jungingen ca. 18 km
21. Jungingen - Raichberg ca. 9 km
22. Raichberg - Laufen/Eyach ca. 19 km
23. Laufen/Eyach - Ratshausen ca. 17 km
24. Ratshausen - Klippeneck ca. 17 km
25. Klippeneck - Tuttlingen ca. 19 km

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke