logo wandern.de
Banner
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →

Wandern auf dem Bonifatiusweg

Der Bonifatiusweg führt auf abwechslungsreichen Wanderkilometern von der Stadt Hochheim am Main bis nach Fulda und erschließt Wanderfreunden die facettenreichen Landschaften Hessens. Auf dieser Route wurde der Leichnam des heiligen Bonifatius im Jahr 754 nach Fulda überführt. Als einer der bekanntesten Missionare des Frankenreiches war Bonifatius seinerzeit Bischof von Mainz und gründete mehrere Klöster, unter anderem auch in Fulda.

Der Verlauf des Bonifatiusweges basiert auf Vermutungen, die sich auf schriftliche Überlieferungen zum Beispiel bezüglich bevorzugter Rastplätze des Heiligen, wie dem Bonifatiusbrunnen nahe der Kalbacher Höhe, stützen. Im Jahr 2004, anlässlich des 1250. Todestages des Heiligen wurde die 180 Kilometer lange Bonifatius-Tour eröffnet, die ebenso wie der Bonifatiusweg zum Grab des heiligen Bonifatius, dem Fuldaer Dom, führt.

Die Bonifatius-Tour ist an den Wegverlauf des Bonifatiusweges angelehnt und bietet Pilgern und Wanderfreunden mit guten Markierungen deutlich mehr Komfort, zumal der damalige Weg des Leichenzuges heute durch zum Teil ungeeignetes Terrain führen würde. Das Wandern auf der Bonifatius-Tour garantiert Fußgängern ebenfalls die Nähe zu interessanten Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel dem Kloster Konradsdorf oder dem Kloster Engelthal.

Schon beim Start in Hochheim erschließen sich dem Wanderer auf dem Bonifatiusweg und der gleichnamigen Tour die malerischen Landschaften des Main-Taunus-Vorlandes, das mit artenreicher Flora und Fauna sowie grandiosen Fernblicken aufwarten kann. Vor der Wanderung lohnt sich übrigens ein Stadtrundgang, denn Hochheim beherbergt wunderschöne, restaurierte Fachwerkhäuser. Über Weilbach, Eschborn, Hirzenhain und Sichenhausen geht es durch die Mittelgebirgslandschaft des Vogelsberges. Hier erreicht die Route ihren höchsten Punkt.

Beim Wandern auf dem Bonifatiusweg sollte eine Besichtigung der Wallfahrtskirche Kleinheiligkreuz in Kleinlüder als lohnendes Etappenziel auf jeden Fall eingeplant werden. Die Umgebung des Gotteshauses ist malerisch und lädt zum Relaxen ein. Von hieraus geht es dann durch Haimbach zum Fuldarer Dom.  Der Dom St. Salvator zu Fulda gilt als Wahrzeichen der Stadt und bildet mit dem Grab des Hl. Bonifatius das Ziel des beliebten Pilgerweges. 

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke