logo wandern.de

Die 3 schönsten Wanderungen in Dillenburg und Umgebung

Am Übergang vom Westerwald zum Schelder Wald liegt die malerische Stadt Dillenburg. Je nach Laufrichtung ist er Start- oder Zielpunkt des bekannten Fernwanderwegs Rothaarsteig, der mit über hundertfünfzig Kilometern den hessischen Lahn-Dill-Kreis mit dem nordrhein-westfälischen Sauerland verbindet. Das Wandern in Dillenburg hat eine lange Tradition und ist bis heute ein wichtiger Pfeiler des regionalen Tourismus.

Mit seinen historischen Fachwerkhäuschen in der Innenstadt, der Aussicht vom Wilhelmsturm, dem historischen Hofgarten und den teilweise erhaltenen Gewölberäumen des Dillenburger Schlosses liegt die Stadt zu Recht an gleich mehreren Ferienstraßen, die viele Touristen zum Verweilen, Besichtigen und Wandern in Dillenburg mit sich führen.

Wandern in Dillenburg - Eschenburgpfad erwandern

Im nördlichen Stadtteil Dillenburg-Nanzenbach führt ein Rundwanderweg zum Berg Eschenburg und wieder zurück. Der mit grünem Logo auf weißem Grund markierte Weg führt mit gemächlichen Auf- und Abstiegen durch Wald- und Wiesenlandschaft bis hin zur Eschenburg. Dort findet sich ein Modell, das an den über vierzig Meter hohen Turm erinnert, der bis zum Ende des zweiten Weltkriegs die Anhöhe gekrönt hatte. Die Errichtung eines Nachfolgeturms ist stetig Diskussionsthema der Tourismusbranche, da die so entstandene Aussicht wahrscheinlich noch mehr Besucher zum Wandern in Dillenburg anregen könnte.

Der Rückweg führt durch das malerische Nanzenbachtal und endet wieder am Ausgangspunkt der Strecke. Im Ort angekommen kann man zum Abschluss noch durch ein lebendiges Stück Geschichte in Dillenburg wandern. Der Ortsteil Nanzenbach besitzt eine vollständig denkmalgeschützte Hauptstraße, an der ein einzigartiges Stück Baugeschichte betrachtet werden kann. Ende des 18. Jahrhunderts hatte ein Großbrand große Teile des Ortes zerstört und an dieser Straße wurden zahlreiche idyllische Fachwerkhäuser wieder aufgebaut.

Wandern in Dillenburg - Rothaarsteig-Etappe

Vom etwa zwanzig Kilometer entfernten Wilgersdorf startet die letzte Etappe des Rothaarsteiges in Nord-Süd-Richtung. Direkt zu Beginn wird das Wandern in Dillenburg mit Besichtigung der Lucaseiche zu einem besonderen Erlebnis. Ihr Alter wird auf weit über zweihundert Jahre geschätzt und mit ihrer enormen Größe und fast vier Metern Umfang ist sie ein sehr imposantes Stück lebendiger Geschichte. Über mehrere Anhöhen hinweg geht es ins Dilltal, später ins Dietzhölztal und schließlich nach Dillenburg hinein.

Die fünf- bis sechsstündige Wanderung führt meist durch naturbelassene Wald- und Wiesenlandschaften und lässt so ausreichend Möglichkeit zur Entspannung und Ruhe, bevor die müden Beine zur verdienten Pause in einer der Gaststätten in Dillenburg wandern. Am Kutschenmuseum im Hofgarten befindet sich schließlich der offizielle Endpunkt der Etappe und gleichzeitig der Startpunkt für den Rothaarsteig in nördlicher Richtung. Wer noch Energiereserven hat, kann den Tag schließlich mit dem unvergleichlichen Ausblick vom Wilhelmsturm auf dem Schlossberg ausklingen lassen.

Wandern in Dillenburrg - Rundweg Kultur und Natur

Auf knapp vierzehn Kilometern Länge erstreckt sich dieser Rundweg in und um Dillenburg, der sowohl kulturelle als auch natürliche Denkmäler und Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet. In Dillenburg wandern die Besucher vom Bismarckdenkmal aus zunächst einen kräftigen Aufstieg hinauf. An Schutzhütten, der Friedenslinde und Kaiserlinde vorbei geht es zum Adolfs- und Bismarcktempel, von wo aus sich eine wahrhaft einmalige Aussicht auf Dillenburg und den Wilhelmsturm eröffnet.

Anschließend geht es bis auf kleinere Anstiege meist bergab über sanfte Waldwege und durch Hecken- und Wiesenlandschaften. Die Dill wird schließlich überquert, ein Viadukt unterquert und am Naturfreibad ein weiteres Zeugnis der wasserreichen Umgebung erreicht. Der Hammerberg im Naturpark Lahn-Dill-Bergland bietet noch einmal schöne Aussichten auf die Umgebung, bevor der letzte Teil des Rundweges auf einem Teilstück des Rothaarsteigs verläuft und am Wanderportal im Hofgarten schließlich endet. Von dort aus kann man auf dem Weg zum Ausgangspunkt am Bismarckdenkmal noch einmal durch die historische Altstadt in Dillenburg wandern.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke