logo wandern.de

Provence: Individuell wandern - die schönsten Dörfer im Luberon

Highlights
  • Tausend Jahre alte Dörfer erheben sich spektakulär von den Tälern
  • Isle sur la Sorgue auch als das Venedig des Luberons bekannt

Individuell wandern in der Provence - Nirgendwo sonst zeigt sich die Provence derart vielfältig und farbenprächtig wie in dieser Region. Tausend Jahre alte Dörfer erheben sich spektakulär von den Tälern und werden als die schönsten in ganz Frankreich bezeichnet. Weite Mohnblumenfelder, duftende Lavendelfelder bieten sich als wundervolle Picknickplätze an. Ihre Reise beginnt in Isle sur la Sorgue, mit seinen altertümlichen Kanälen auch als das Venedig des Luberons bekannt. Von der größten Quelle Frankreichs, der Fontaine de Vaucluse geht es abseits der Touristenströme in bekannte Dörfer wie das malerische Gordes, das wie ein Schwalbennest am Felsen klebt. Ein ganz besonderes Highlight ist die Besichtigung des Zisterzienserklosters Abbaye Sénanque. Abends lassen Sie sich mit provenzalischer Küche und einem Glas Rotwein verwöhnen. Sie wandern individuell und übernachten in vorgebuchten Unterkünften.

Programm

1. Tag

Individuelle Anreise nach Isle sur la Sorgue
Isle sur la Sorgue ist ein wahrhaftes Inseldorf, umringt vom kristallklaren Wasser des Flusses Sorgue. Der Wochenmarkt am Sonntag ist einer der buntesten der Provence, entlang der zahlreichen Kanäle befinden sich gemütliche Cafés, Restaurants und Antiquitätenläden. 

2. Tag

Isle sur la Sorgue – Gordes
Kurzer Transfer nach Fontaine de Vaucluse, benannt nach der Quelle und dem Ursprung der Sorgue. Durch Zedernwälder folgen Sie der „mur de la peste“ einer Steinmauer, die 1720 zum Schutz der Provence gegen die Pest errichtet wurde. Nach der Besichtigung von Cabrières und seiner Burg führt der Weg nach Gordes. Der liebliche Ort, Schauplatz zahlreicher Provence-Filme, wurde aus grauem Sandstein erbaut und thront wie eine Burg über dem Tal. 
Details: ca. 4,5 Stunden | 13 km | + 450 m - 200 m.

3. Tag

Rundwanderung zum Kloster Sénanque
Die heutige Wanderung führt über blühende und duftende Felder mit alten Steinhütten ins Sénancole Tal. Bald wird das Abbaye Sénanque mit seinen Lavendelgärten sichtbar: 1148 erbaut und nach wie vor bewohnt, ist das Kloster nicht nur eines der am besten erhaltenen romanischen Bauwerke Frankreichs, sondern auch auf jeden Fall eines der beeindruckendsten. Es bleibt genügend Zeit für eine Besichtigung des Stiftes, bevor Sie nach Gordes zurückkehren. 
Details: ca. 3,5 Stunden | 10 km | + 250 m - 250 m.

4. Tag

Gordes – Bonnieux
Am Morgen kurzer Transfer nach Goult. Sie queren das Calavontal vorbei an alten Steinbauernhäusern, bis Sie Lacoste erreichen. Mit der Burgruine des Marquis de Sade hoch über der Stadt thronend, bietet Lacoste ein großartiges Ensemble von alten Stadttoren, gepflasterten Gassen und dem Reiz der Burg des Marquis. Weiter geht es nach Bonnieux, ein malerisches Juwel des Luberons, verewigt in Peter Mayle’s ‘Mein Jahr in der Provence’. 
Details: ca. 3,5 Stunden | 11 km | + 320 m - 250 m.

5. Tag

Bonnieux – Buoux
Auf den Hochebenen wandern Sie durch Trüffel- und Eichenplantagen. Nach dem Col du Pointu-Pass erreichen Sie den Grand Luberon. Ein schmaler Weg führt zum Château de Buoux und zur Kapelle St Marie aus dem 12. Jhd. Vom Dorf Buoux geht es entlang steil aufragender Felswände, bevor Sie auf einem bezaubernden Maultierpfad in Serpentinen hinunter in die Talsohle von Aiguebrun zu Ihrer Unterkunft gelangen. 
Details: ca. 4 Stunden | 14 km | + 250 m - 150 m.

6. Tag

Buoux - Isle sur la Sorgue
Sie wandern zwischen Sandsteinwänden durch das saftig grüne Aiguebruntal. Begleitet von mediterraner Vegetation, darunter Bergbohnenkraut und wilder Lavendel, erreichen Sie den Kamm des Luberon, ein abgerundeter, von Thymian überwucherter Gipfel. Von hier erleben Sie einen faszinierenden Panoramablick, bei gutem Wetter sogar bis zum Mittelmeer. Zurück führt Sie Ihr Weg über die 3000 Jahre alte Festungsruine Buoux. Im Anschluss organisierter Rücktransfer nach Isle sur la Sorgue zur Übernachtung, wo Sie Ihre Wanderwoche bei einem Glas Rotwein mit Blick auf die Sorgue Revue passieren lassen können.
Details: ca. 4,5 Stunden | 12 km | + 500 m - 500 m.

7. Tag

Individuelle Abreise oder Verlängerung
Organisierter Rücktransfer nach Isle sur la Sorgue.

Leistungen

  • 6 Übernachtungen (siehe Kategorie) inkl. Frühstück 
  • 1x Abendessen (Buoux)
  • 1x Picknick (6. Tag)
  • Gepäcktransfer
  • Transfers gemäß Programm
  • Rücktransfer Buoux – Isle sur la Sorgue am letzten Wandertag
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Service-Hotline

nicht inkludiert:

  • Kurtaxe, soweit fällig

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Frankreich

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Frankreich

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Haben Sie Fragen zur Buchung oder zur Anfrage? Schauen Sie doch mal unter Häufig gestellte Fragen →

Termin DZ EZ
01.03.2019 - 26.04.2019 € 749,- € 1.123,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
27.04.2019 - 30.06.2019 € 779,- € 1.178,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
27.08.2019 - 30.09.2019 € 779,- € 1.178,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.10.2019 - 15.11.2019 € 749,- € 1.123,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Aufschlag falls nur 1 Person reist:
€ 219,-- in Saison 1 (01.03. - 26.04. & 01.10. - 15.11.)
€ 238,-- in Saison 2 (27.04. - 30.06. & 27.08. - 30.09.)

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 20 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr