logo wandern.de
Banner
- Werbung -
Topseller

Südtirol: Individuell wandern in den Dolomiten im Val Badia - das Gadertal

©Matteo Ceruti/stock.adobe.com Wandern in Südtirol - Gadertal, Dolomiten erleben Schatten
  • Das Gadertal oder auch Val Badia mit seinen atemberaubenden Landschaften
  • Bezaubernde Aussichten, wilde Natur, Bergseen, zerklüftete Gipfel

Das Gadertal oder auch Val Badia wird Sie mit seinen atemberaubenden Landschaften auf dieser vollkommenen Dolomiten Wandertour in Erstaunen versetzen. Genießen Sie herrliche Wanderungen durch die beeindruckende Natur mit den schneebedeckten Kalksteinbergen, einzigartigen Naturreservaten, Postkartenalmen und idyllischen Bergwiesen. Dieser einzigartige deutschsprachige Teil Italiens rühmt sich seiner hervorragenden Küche, einer reichen Vielfalt an Wildtieren, wie das unverwechselbare Murmeltier und die Gämse, und seiner reizenden Frühlingsblumen, unter ihnen mit Preisen ausgezeichneten Orchideen, Lilien und Eisenhüte. Lassen Sie Ihre Sorgen beim wandern in Südtirol hinter sich und wandern Sie zum sanften Klang der Singvögel. Sie wandern individuell und übernachten in vorgebuchten Unterkünften.

Reisenummer: ind 522 8 Tage ab € 850,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
01.06.2024 - 24.06.2024 € 890,- € 950,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
25.06.2024 - 24.07.2024 € 930,- € 990,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
25.07.2024 - 31.08.2024 € 1.040,- € 1.090,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.09.2024 - 30.09.2024 € 890,- € 950,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.10.2024 - 10.10.2024 € 850,- € 900,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Zusätzliche Informationen

Aufpreis zum EZ-Preis, falls nur eine Person reist: € 100,--

Schwierigkeitsgrad
:
Mittlere bis anspruchsvolle Bergwanderungen auf gut gekennzeichneten Wegen. Ein Mindestmaß an Erfahrung beim Bergwandern sowie eine gute körperliche Verfassung und Ausdauer werden empfohlen. Die Wege sind in guter Verfassung, sind aber manchmal steinig oder steil. Die meisten Wanderungen können verlängert oder abgekürzt werden. Die Höhenunterschiede liegen zwischen 500 und 1300 m.
Die Wege sind in guter Verfassung, sind aber manchmal steinig oder steil. Die meisten Wanderungen können verlängert oder abgekürzt werden. Die Höhenunterschiede liegen zwischen 500 und 1300 m. Sie benutzen öffentliche Verkehrsmittel, um zum Ausganspunkt der Wanderungen und dann zurück nach La Valle-Wengen zu gelangen (abgesehen von dem bereits erwähnten inbegriffenen Transfer nach Val Parola an Tag 4 und den optionalen, im Voraus buchbaren Transfers zurück an Tag 3 und Tag 4). In dieser Gegend versucht man, die Wege zu markieren und instand zu halten. Daher sind die beschriebenen Routen auf dieser Reise normalerweise gut markiert.

Buchbar ab 1 Person

Unterkunft: In La Valle-Wengen verwenden wir kleine, komfortable 3-Sterne Hotels mit Wellness-Bereich. Diese familiengeführten Hotels haben eine freundliche Atmosphäre und alle Zimmer verfügen über ein Bad.

Die von der Familie Mutschlechner geführte Fanes Berghütte entspricht einer 3-Sterne Unterkunft und ist herrlich gelegen. Sie ist in klassisch Südtiroler Stil gebaut und eingerichtet und verfügt über eine tolle Aussichtsterrasse. Es gibt verschiedene Zimmerkategorien, in denen Bettwäsche und Decken gestellt werden. Die Zimmer für zwei Personen sind alle Doppelzimmer, d.h. mit separaten Betten (keine Doppelbetten), während die 3er und 4er Zimmer mit Doppelstockbetten ausgestattet sind. Die drei 10-Personen Schlafsäle haben Doppelstockbetten und Gemeinschaftsbad. In diesen Schlafsälen
werden die Decken gestellt. Sie müssen jedoch Ihre eigene Bettwäsche/Schlafsack und Handtücher mitbringen. Falls Sie keine haben, können Sie sie dort erwerben. Frühstück und Abendessen sind inbegriffen, Getränke nicht inklusive.
In La Valle ist das Mittagessen nicht inbegriffen. Sie müssen Ihre Verpflegung also in den Lebensmittelgeschäften des Dorfes kaufen (Geschäfte sind normalerweise von 12:00-15:00 Uhr geschlossen) oder Sie können Ihr Hotel bitten, Ihnen ein Lunchpaket vorzubereiten, das vor Ort bezahlt werden muss. Manchmal ist es möglich, unterwegs in einem Restaurant zu essen. Am Tag der Wanderung von Fanes nach La Valle erhalten Sie ein Lunchpaket von der Hütte (inklusive).

Gepäcktransfer
Während dieser Reise ist kein Gepäcktransfer inbegriffen. Für die Nacht auf der Hütte packen Sie alle nötigen Utensilien in Ihren Tagesrucksack und das Hauptgepäck bleibt im Hotel. Führen Sie Ihr Gepäck stets mit sich, wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln reisen.
Wenn Sie zur Fanes Berghütte wandern, nehmen Sie Wechselsachen in Ihrem Rucksack mit und lassen Sie das restliche Gepäck in Ihrem Zimmer im Hotel in La Valle-Wengen.

An- und Abreise (Wichtige Info: Öffentliche Busse verkehren nicht am Sonntag. Sie müssen also im Voraus bei der Reservierung einen Transfer buchen.

  • Mit dem Auto: Falls Sie mit dem eigenen Auto nach La Valle reisen, können Sie auf dem kostenlosen hoteleigenen
    unbewachten Parkplatz parken. In La Valle gibt es keine Parkeinschänkungen.
  • Mit dem Flugzeug: Die besten Flughäfen für die Anreise sind Innsbruck und Verona. Sie können auch nach Bergamo oder Mailand fliegen. Von dort können Sie einen Zug nach Bruneck und von Bruneck ein Taxi nach La Valle-Wengen oder den Bus nach Pederoa (35 Minuten) und dann ein Taxi oder den Bus nach La Valle (2km) nehmen. Es verkehren täglich nur wenige Busse von Pederoa nach La Valle. Falls Sie es wünschen, können Sie im Voraus einen privaten Transfer von Bruneck nach La Valle- Wengen und zurück buchen.

Zusatznächte: Sind im Voraus überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden. 

Programm

1. Tag: Ankunft in La Valle-Wengen   

Ankunft im Bergdorf La Valle, oder Wengen auf Deutsch. Machen Sie einen Spaziergang in der unglaublich schönen und friedvollen Umgebung und wundern Sie sich über die einzigartige Sprache, die Sie hören. In Wengen sprechen viele Leute ladinisch. Tauchen Sie ein in die Essenz der Dolomiten.

2. Tag: Rundwanderung La Valle – Crusc de Rit – La Valle 

Die heutige Wanderung beginnt und endet in La Valle und führt über den Sas De Crosta (Pares) Berg. Ein Halt am Crusc de Rit ist ein Muß. Von diesem Aussichtspunkt können Sie das Gadertal im Süden und das Pustertal sowie die Gipfel Österreichs im Norden überblicken. Es geht weiter durch Wälder und über endlose Weiden. Sie haben eine tolle Sicht auf die majestätischen Felsen des Sas Dalesc Desc, des Sas Dales Nu und des Ju de Sant Antone. Falls Sie es wünschen, kann die Wanderung abgekürzt werden.
Gehzeit: ca. 5 oder 7 Std.; Strecke: ca. 12,7 oder 17,3 km; Höhenmeter (Anstieg/Abstieg): 745m/921m / 745m/921m

3. Tag: Rundwanderung Pederoa – Spizan - Pederoa   

Die Wanderung beginnt und endet im Dorf Pederoa, 2 km von La Valle entfernt und ist zu Fuß, mit dem Bus oder einem im Voraus arrangierten Transfer erreichbar. Zu Beginn finden Sie einige asphaltierte Abschnitte. Die Route verläuft allmählich bergauf, bis Sie weite Lichtungen mit Blick auf ganz La Valle, Longiarù und den beeindruckenden Monte Putia erreichen. Ein guter Trampelpfad mit leichtem Gefälle am Gran Ega Strom (dem größten des Gadertals) entlang bringt Sie vom Gipfel des Spizan zurück nach Pederoa.
Gehzeit: ca. 5 Std.; Strecke: ca. 13 km; Höhenmeter (Anstieg/Abstieg): 772m/773m

4. Tag: Vom Valparolapass nach Corvara  

Ein kurzer, inbegriffener Transfer bringt Sie zum Valparola Pass. Hier beginnt ein hervorragender Panoramaweg am Sett Sass entlang bis zur Hochalm Pralongià, von wo aus Sie einen herrlichen Blick auf die Gipfel des Gadertals und den Marmoladagletscher im Hintergrund haben.
Gehzeit: ca. 6 Std.; Strecke: ca. 14,9 km; Höhenmeter (Anstieg/Abstieg): 572m/1181m

5. Tag: Von La Valle zum Rifugio Fanes  

Die heute Route führt auf steinigen Wegen erst leicht hinauf und dann hinab. Auf dem Weg können Sie die Felswäde des Sasso delle Nove bewundern und haben eine tolle Sicht auf den kompletten Pareskamm und die österreichischen Gipfel. Der letzte Abschnitt bergauf ist ziemlich steil bis zum Ju De Sant Antone, wo Sie eine weite Sicht auf das Tal und den Fanes-Senes-Braines Naturpark haben. Sie überqueren die Hochalmen und erreichen Rifugio Lavarella und Rifugio Fanes. Von dort lohnt sich ein Umweg von 1 km zum Lé Vërt See und zum Limo See.
Gehzeit: ca. 6 Std.; Strecke: ca. 13,8 km; Höhenmeter (Anstieg/Abstieg): 1278m/563m

6. Tag: Rückkehr vom Rifugio Fanes nach La Valle  

Die heutige Route ist etwas steil, aber faszinierend und durchquert auf dem Weg bergauf zum Alpensee Lech Parom einen Lärchenwald. Dort scheint sich das weite und majestätische Fanes Hochland allmählich in praktisch senkrechte, von den typischen Dolomitengipfeln umgebene Felswände zu verwandeln. Um den steilen Anstieg zu vermeiden, können Sie einem sanfter ansteigenden Weg folgen. Sie können auch durch einen engen, steinigen Kanal ins Val di Medesc hinabsteigen, der Sie nach La Crusc bringt, von wo aus Sie das Massiv des Gadertals bewundern können. Im letzten Abschnitt nach La Valle überqueren Sie den Armentara mit seinen breiten Wiesen, einer Besonderheit dieser Landschaft.
Gehzeit: ca. 8 Std.; Strecke: ca. 20,1 km; Höhenmeter (Anstieg/Abstieg): 790m/1511m

7. Tag: Rundwanderung Longiarù – Rifugio Genova - Longiarù   

Der Weg ist zu Beginn ziemlich steil bis zum Monte Putia, einem tollen Gipfel mit einer besonderen Form, der aus den anderen Gipfeln des Gadertals hervorragt. Auf Ihrem Weg zum Rifugio Genova (Franz-Schlüter-Hütte), einem netten Versteck neben dem Poma Pass, durchqueren Sie weitläufige Grasebenen mit einzigartiger Sicht auf die Gipfel des Puez-Odle Naturparks und das Fanesmassiv. Der Rückweg verläuft durch das Seres Tal, das sich durch eine Reihe alter Wassermühlen auszeichnet. Es ist möglich, die Wanderung um ca. 3km abzukürzen. Sie erreichen Longiarù direkt mit dem Bus von La Valle.
Gehzeit: ca. 5 oder 6 Std.; Strecke: ca. 13,4 oder 17 km; Höhenmeter (Anstieg/Abstieg): 950/1110m / 950/1110m

8. Tag: Arrivederci – Auf Wiedersehen!

Die Reise endet nach dem Frühstück.

Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Halbpension in einem 3*-Hotel mit Wellnessbereich 
  • 1 Nacht in einer 3*-Berghütte mit Frühstück und eingepacktem Mittagessen und Abendessen (Getränke nicht inbegriffen)
  • Personen-Transfer von Wengen nach Valparolapass um 9 Uhr (Tag 4)
  • Detaillierte Karten und Routenbuch 

Leistungen, nicht inkludiert

  • Eintrittsgebühren jeglicher Art 
  • Trinkgelder 
  • Persönliche Extras und Ausgaben wie Mittagessen, Snacks, Weinproben, Getränke, Telefonate usw.
  • Tourismus Kurtaxe „tassa di soggiorno” - muss vor Ort in bar bezahlt werden

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 14 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Bewertungen

2 Bewertungen

4.75 von 5 Punkten von Simon am 01.07.2022
  • Unterbringung
  • Wanderunterlagen
  • Programm
  • Service

5.00 von 5 Punkten von Wendlandt-Stratmann am 18.07.2015
  • Unterbringung
  • Programm
  • Service

Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Weihnachten

Das ideale Weihnachtsgeschenk! Wanderurlaub verschenken für Gruppen- oder Individualwanderreisen!