logo wandern.de

Kreta: 15 Tage individuell wandern ohne Gepäck im unbekannten Südwesten der Insel

Highlights
  • Unendliche Ausblicke auf das Libysche Meer entlang einer eindrucksvollen Küste
  • Unberührte Natur mit 2.000 Meter hohen Bergen und baden an schönen Stränden

Diese Kombi-Wanderreise startet mit den unendliche Ausblicke auf das Libysche Meer entlang Europas eindrucksvollster Küste. Ein Gebiet unberührter Natur mit 2.000 Meter hohen Bergen, die steil in das Libysche Meer fallen und zahlreiche Möglichkeiten an einsamen Stränden zu baden. Entlang der mit blühenden Oleanderbüschen bewachsenen Irini-Schlucht unternehmen Sie den Aufstieg zur Omalos-Hochebene, wo Sie übernachten werden. Sie wandern entlang der weltberühmten Samaria-Schlucht bergab zur Küste. Am Wasser entlang gehen Sie weiter in Richtung Osten, bis zum romantischsten Dorf Kretas: dem idyllischen Loutro und erkunden die erstaunliche Aradena-Schlucht. Der zweite Teil dieser Wanderreise führt Sie durch das fruchtbare Ackerland von Apokoronas, durch die Weißen Berge, bis hin zur atemberaubenden Südküste mit ihren berühmten Schluchten. Sie starten in Vamos, einem traditionellen Dorf östlich von Chaina und werden in einem wunderschön sanierten alten Haus übernachten. Auf einer Wanderung auf 1.300 Meter Höhe können Sie die Weißen Berge erkunden und die Schneegipfel um sich herum bewundern. Sie wandern individuell und übernachten in vorgebuchten Unterkünften.

Reisenummer: ind 531 15 Tage ab € 910,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Ankunft in Vamos
Ankunft in Vamos mit dem Taxi (kann im Voraus arrangiert werden) oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln von den Flughäfen Chaina oder Heraklion. Nachmittagsbummel durch das malerische Dorf Vamos. 2 Übernachtungen in Vamos.

2. Tag

Landschaftswanderung: von Georgioupoli nach Vamos 
Eine angenehme Wanderung durch das Ackerland von Apokoronas. Auf dem Weg zum Küstenort Georgioupoli werden Sie an mehreren Dörfern vorbeikommen. Schöne Ausblicke können Sie an diesem ersten Wandertag genießen. Auch sehen Sie verstreute Kirchen, ein Kloster und die älteste Olivenpresse in West-Kreta.
Gehzeit ca. 4 Std., ca. 12 km, +100 Hm/-325 Hm

3. Tag

Rundwanderung bei Nipos und Reise nach Askifou 
Sie unternehmen eine Rundwanderung in der Nähe des Dorfes Nipos, inmitten der üppigen grünen Region von Apokoronas. Eine mit Zypressen und Olivenhainen bedeckte Hügellandschaft. Die Lefka Ori im Hintergrund, die im Winter und Frühling mit Schnee bedeckt sind, geben Ihnen das Gefühl, als ob Sie durch ein Bild spazieren. Nach der Wanderung fahren Sie bequem im Taxi zu Ihrer nächsten Unterkunft auf der Askifou Ebene in den Lefka Ori (Weißen Bergen). 
Gehzeit ca. 4 Std., ca. 14 km, +/-400 Hm
2 Nächte in Askifou

4. Tag

Lefka Ori Bergwanderung 
Heute steht eine herausfordernde Wanderung in den Bergen an. Sie werden auf 1.300 Meter steigen und 2.000 Meter hohe Gipfel betrachten, die im Frühling mit Schnee bedeckt sind. In diesem Gebiet gibt es keine Dörfer; vielleicht treffen Sie aber Schäfer mit ihren Schaf- oder Ziegenherden. Sie werden merken, dass diese Gegend, im Zentrum der Sfakia Gemeinde,  ein perfekter Ort  ist, um sich zurückzuziehen. Der Weg bergab nach Askifou führt auf einem wunderschönen alten Pfad durch einen dichten Wald. Gelegentlich werden sich Ihnen tolle Ausblicke auf die Askifou-Ebene bieten.
Gehzeit ca. 6 Std., ca. 16 km, +/-700 Hm

5. Tag

Wanderung durch die Imbros Schlucht
Am Ende der heutigen Wanderung haben Sie die Südküste Kretas erreicht! Ein kurzer Transfer bringt Sie vom Hotel in das Dorf Imbros. Hier können Sie sich mit Proviant für Ihre Wanderung eindecken, bevor Sie in die zweitberühmteste Schlucht von Kreta einsteigen: Die Imbros Schlucht. Sie laufen ca. 2 Stunden entlang einem steinigen Flussbett. Die Imbros Schlucht ist an ihrer schmalsten Stelle nur 1,60m breit! Wenn Sie eine Pause einlegen und in die Stille der Schlucht hineinhorchen, dann ist es schwer vorstellbar, welche immensen Kräfte diese eindrucksvolle Landschaft zur Entstehung gebracht haben. Am Ende der Schlucht kommen sie im Dorf Komitades an, wo Sie sich in einer der Tavernen stärken und ausruhen können. Dann geht es über Felder und über die Sfakiano Schlucht nach Chora Sfakion an der libyschen Küste. Sie können den Tag mit einem erfrischenden Bad im Meer abschliessen.
Gehzeit ca. 5,5 Std., ca. 16 km, +400 Hm/-1.200 Hm.

6. Tag

Wanderung von Chora Sfakion nach Loutro 
Von Chora Sfakion aus wandern Sie durch die Ilingas-Schlucht bis zum authentischen Dorf Anopoli. Hier können Sie die Einwohner im „Kafenio” (traditionelles griechisches Kaffeehaus) kennenlernen und sollten eine von ihren köstlichen „Sfakiana Pitas” probieren: eine Art Pfannkuchen mit cremigem Ziegenkäse und Honig. Dies wird Ihnen Energie geben für den Rest der Wanderung. Entlang einer malerischen Wander-Route gelangen Sie zum Dorf Loutro, welches in einer kleinen, perfekt runden Bucht versteckt ist. Loutro ist nur mit der Fähre zu erreichen und es gibt keine Autos! Während des Weges bergab haben Sie wunderschöne Ausblicke auf das Meer und Loutro. Die letzten beiden Nächte dieser Tour werden Sie in Loutro verbringen. 
Gehzeit mind. 4,5 Std., 16,5 km, +180 Hm/-240 Hm (schwierigere Variante verfügbar)
2 Nächte in Loutro.

7. Tag

Rundwanderung bei Loutro
Entlang eines Zickzackweges steigen Sie hoch zum Dorf Anopoli. Von hier aus geht es noch höher bis zum antiken Aradena, einem Dorf am Rand der eindrucksvollen Aradena-Schlucht. Ein atemberaubender Weg führt Sie hinunter in die Aradena-Schlucht, den Sie weiter gehen bis Sie die Küste erreichen. Für den Rest der heutigen Wanderung folgen Sie einem Weg entlang der Küste zurück nach  Loutro. Es ist aber auch möglich, heute einen kürzeren Weg von 4 Stunden via Livaniana (einem winzigen Dorf) zu nehmen und von dort aus durch die Aradena-Schlucht hinunter zur Küste zu laufen. Je nachdem, wann Sie Ihren morgigen Flug geplant haben, könnte es nötig sein, bereits heute mit der Fähre zurück nach Chora Sfakion zu fahren und von dort aus weiter nach Chania oder Heraklion. 
Gehzeit mind. 4 Std., 8,5 km, +/-460 Hm

8. Tag

Fahrt von Loutro nach Paleochora
Heute fahren Sie am Vormittag mit der Fähre nach Paleochora (Kosten nicht inkludiert). Je nach Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, einen ersten Spaziergang durch das angenehme Küstendorf Paleochora, das mit 1.800 Einwohnern eines der größten Orte der Südwestküste ist. Dort steht eine venezianische Festung und es gibt mehrere Sand- und Felsenstrände. 2x Übernachtung in Paleochora

9. Tag

Wanderung durch die Anidri Schlucht
(nur von Mai-Sept: alternative Wanderung von Elafonissos nach Paleochora)

Am Morgen werden Sie mit dem Taxi nach Azogires gebracht. Hier startet Ihre Wanderung entlang der ‘Monastery of the 99 Monks’-Wanderroute (Kloster der 99 Mönche). Sie werden heute viele verschiedene Landschaften sehen einschließlich Olivenhainen, das abgeschiedene und ruhige Bergdorf Anidri mit einer byzantinischen Kirche und einer bekannten Taverne in einer ehemaligen Schule, die kleine Anidri Schlucht, der ruhige Strand von Gialiskari und der Küstenweg zurück nach Paleochora. Sie können auch erst eine Runde schwimmen bevor Sie zurück ins Hotel laufen. Von Juni bis September gibt es auch eine Alternative für heute, inklusive einer entspannten Bootsfahrt von Paleochora zur beeindruckenden Lagune von Elafonissi. Von hier laufen Sie zurück nach Paleochora entlang der Küste. Das Boot fährt täglich außer sonntags. Unterwegs kommen Sie an wunderschönen und einsamen Stränden vorbei – ideal um ein erfrischendes Bad zu nehmen. Die Wanderung endet am Strand von Kryos. Hier werden Sie von einem Taxi abgeholt und zurück ins Hotel gebracht. Im Fall dass das Boot nicht fährt, werden Sie mit einem Taxi nach Azogires gebracht und laufen von dort zurück nach Paleochora.
Gehzeit: ca. 4 Std; 10 km, HM max. + 200 / - 450

10. Tag

Küstenwanderung: von Paleochora nach Sougia 
Die heutige Wanderung beginnt in Paleochora. Entlang eines Schotterweges gelangen Sie in ein Gebiet unberührter Natur und gehen den atemberaubenden Küstenweg (E4) entlang des Meeres weiter. Sie werden am antiken Lisos vorbeikommen, einem Hafen der dorischen Stadt Eliros, in der zur Zeit ihres Höhepunktes 30.000 Einwohner lebten. In der Antike kamen die Menschen nach Lisos, um durch das hiesige Wasser geheilt zu werden. Sie können an diesem historischen Ort ein Mittags-Picknick machen und in dem heilenden Wasser baden, bevor Sie weiter in Richtung Osten durch eine prächtige kleine Schlucht nach Sougia wandern. Übernachtung in Sougia.
Gehzeit: ca. 5 Std; 15 km, HM max. +/- 375

11. Tag

Bergwanderung: von Sougia zum Omalos-Plateau 
Entlang von zwei beeindruckenden Schluchten wandern Sie heute vom Meeresspiegel auf 1.000 m Höhe hinauf! Sie laufen über einen guten Wanderweg durch die beeindruckende Irini-Schlucht. Der Anstieg ist herausfordernd, aber nicht zu steil. Wenn Sie die Irini-Schlucht hinter sich lassen, steigen Sie die steilere Figou-Schlucht hinauf. Ab einer bestimmten Höhe und für den Rest des Weges werden Sie atemberaubende Ausblicke genießen können. Die Wanderung endet an der Kapelle ‘Agios Theodoros’, wo Sie der Hotel-Minibus abholen wird. Das Hotel befindet sich auf der Omalos-Hochebene, umgeben von den spektakulären Gipfeln der Weißen Berge. Übernachtung in Neos Omalos.
Gehzeit: max. 8 Std; max. 21 km, HM max. + 1200 / - 100

12. Tag

Wanderung durch die Samaria-Schlucht 
Heute werden Sie durch Europas längste und berühmteste Schlucht laufen: die Samaria-Schlucht. Aber zuerst werden Sie von Ihrer Unterkunft in Neos Omalos nach Xyloskala transferiert, da sich dort der Anfang der Samaria-Schlucht befindet. Um die Menschenmengen der Tagesausflüger zu vermeiden können Sie entweder sehr früh oder eher später beginnen. Auf diese Weise können Sie die spektakuläre Schlucht noch besser genießen. Sie übernachten im Küstendorf Agia Roumeli am Ende der Schlucht. Sie haben damit genügend Zeit für diese Wanderweg und für ein entspannendes Bad im kristallklaren Libyschen Meer, bevor Sie in einer der örtlichen Tavernen in Agia Roumeli zu Abend essen. 
Gehzeit: ca. 6 Std; max. 16 km, HM max. + 50 / - 1200

Wichtig:
Die Samaria Schlucht ist generell Anfang Oktober bis Ende April geschlossen. Weiterhin können aus klimatischen bzw. organisatorischen Gründen Schließungen außerhalb dieser Zeiten ebenfalls erfolgen.

Besondere Hinweise:

  • Bei starken Regenfällen wird die Samaria Schlucht geschlossen. Sie reisen dann zusammen mit Ihrem Gepäck von Omalos nach Sougia und nehmen von dort die Fähre nach Agia Roumeli. Es gibt die Möglichkeit zum Wandern vom „Kastro“ nach Agia Roumeli, ca. 10 km (keine Routenbeschreibung erhältlich).
  • Im Fall, dass die Fähre von Sougia nach Agia Roumeli nicht fährt wegen zu starker Winde, aber die Samaria Schlucht geöffnet ist, nehmen Sie ein paar Sachen mit nach Agia Roumeli, die Sie für eine Nacht benötigen. Ihr Gepäck wird dann am Tag 6 von Omalos nach Loutro geschickt, über Sougia mit der Fähre.
  • Wenn am Tag 6 die Fähren immer noch nicht fahren, wird das Gepäck von Omalos nach Chora Sfakion gebracht und kommt dann in Loutro an.

13. Tag

Küstenwanderung: von Agia Roumeli nach Loutro 
Eine herrliche und abwechslungsreiche Wanderung entlang der Küste steht heute auf dem Programm. Zuerst laufen Sie den Strand entlang zur byzantinischen Agios Pavlos-Kirche. Danach wandern Sie auf einer höheren Ebene durch einen Tannenwald. Nachdem Sie den Wald hinter sich gelassen haben, wandern Sie zum „Marmara“ Strand. Ein herrlicher Ausblick: die massiven Berge links und das Meer rechts. Auf dem kleinen Strand von Marmara gibt es eine Taverne. Ein Bad im Meer ist zu empfehlen! Nach Marmara benötigen sie noch eine Stunde entlang der Küste, um das autofreie Dorf Loutro zu erreichen.  2 Übernachtungen in Loutro.
Gehzeit: ca. 5 Std; max. 15 km, HM max. +/- 275

14. Tag

Tag zur freien Verfügung.
Heute können Sie die müden Beide ausruhen oder noch letzte Geschenke für Familie und Freunde erstehen.

15. Tag

Abreise
Heute reisen Sie am Morgen mit der Fähre nach Chora Sfakion und von dort aus mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem bereits im Voraus reservierten Transport zum Flughafen von Chania oder von Heraklion. 

WICHTIG: Da die 1. Fähre von Loutro nach Chora Sfaktion erst gegen 09:30 Uhr geht, planen Sie Ihren Rückflug ab Chania am Besten ab 14:00 Uhr, ab Heraklion frühestens ab 15:30 Uhr.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten:

  • 14 Nächte – Unterkunft mit Frühstück (B&B), 2 in Vamos, 2 in Askifou, 1 in Chora Sfakion, 2 in Paleochora, 1 in Sougia, 1 in Omalos, 1 in Agia Roumeli und 4 in Loutro
  • Alle Gepäcktransfers (außer an Tag 8), inklusive das Gepäck per Fähre von Sfakia nach Loutro
  • Fährticket Paleochora-Elafonissi
  • Transfers an den Tagen 1 (Bushaltestelle Vrysses - Vamos), 2, 3, 5, 9, 11 und 12
  • Detailliertes Routen-Buch und Karten 
  • Reiseführer ‘Discover Vamos… on foot’ (einer pro Buchung, Übergabe beim Check-In in Vamos). Der Herausgeber wird die deutsche Übersetzung zweier Wanderungen dem Reiseführer beifügen! 

Nicht eingeschlossen: 

  • Flug nach Kreta 
  • Eintrittsgelder jeglicher Art, Eintrittsgebühr für die Samaria- und Irini-Schluchten
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben wie Mahlzeiten, Getränke, Telefonate, zusätzliche Transporte usw.
  • Alle Punkte, die nicht spezifisch im Programm erwähnt wurden

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Schwierigkeitsgrad:
Als Schwierigkeitsgrad schwer gekennzeichnet: Reisen mit anstrengenden Tageswanderungen oder Wanderungen in Gebirgsregionen. 4-7 Stunden Wanderung pro Tag, manchmal mit Rucksäcken mit Sachen für eine Übernachtung; Höhenunterschiede zwischen 500 und 1000 Meter pro Tag. Wegbeschaffenheit: Die Wanderungen erfolgen meist auf unbefestigten Wegen; Wander- und Bergwegen.

Buchbar ab 1 Person

Termine: tägliche Anreise möglich in den unten genannten Zeiträumen

WICHTIGER HINWEIS:
Ab dem 1. Januar 2018 wird vom griechischen Ministerium eine Übernachtungssteuer erhoben. Diese Steuer richtet sich nach den Hotelsternen und wird pro Zimmer und Nacht berechnet: € 0,50 für 1* und 2*- Hotels, € 1,50 für 3*-Hotels, € 3,00 für 4*-Hotels und € 4,00 für 5*-Hotels und muss bei Ankunft vor Ort bezahlt werden.

ZUSÄTZLICHE HINWEISE:
Die beste Jahreszeit, um zu den griechischen Inseln zu reisen, ist zwischen April und Juni und zwischen September und Anfang November. In den Sommermonaten wird es sehr heiß. Aktive Reisende sollten entweder im Frühling reisen (wenn die Natur am schönsten ist) oder nach dem Sommer (wenn das Meer noch warm ist).

Unterkunft
In Vamos übernachten Sie in einem sanierten traditionellen Dorfhaus. Auf der Askifou-Ebene bleiben Sie in einem komfortablen, traditionell eingerichteten Hotel mit Schwimmbecken, Landtourismus-Aktivitäten und herrlichen Ausblicken. An der Südküste übernachten Sie in einem renovierten 2 Sterne Hotel an der Promenade von Chora Sfakion mit Ausblick auf das Meer und den kleinen Hafen. In Loutro werden Sie Ihren Besuch in einer Pension direkt am Ufer genießen, wo das smaragdgrüne Wasser zum Schwimmen einlädt. Im südlichen Teil Kretas sind die Unterkunftsmöglichkeiten eingeschränkt. Die von uns ausgewählten Unterkünfte sind eine optimale Auswahl unter Berücksichtigung der Atmosphäre, des Komforts und der Gastfreundschaft. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad und fast immer einen Balkon oder eine Terrasse.

Gepäcktransfer
Der Gepäcktransfer ist in Ihrem Reisepaket inbegriffen. Während dieser Reise erfolgt der Gepäcktransport überwiegend mit Fähre und die Hotelbesitzer kümmern sich um den Transport vom Hotel zur Fähre und zurück. Das ist ganz normal in diesem Teil Kretas und absolut sicher.  An Tag 8, wenn Sie den 2. Teil der Reise beginnen, wird das Gepäck im bestellten Taxi mitgenommen. Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einer Fähre fahren, haben Sie Ihr Gepäck immer bei sich.

An- und Abreise
Der nächstgelegene Flughafen ist Chania. Vom Flughafen Chania Airport ist es nicht einfach nach Vamos zu gelangen. Deshalb empfehlen wir am Flughafen ein Taxi zu nehmen oder gleich eines bei Ihrer Buchung mit zu reservieren. 
Der Flughafen Heraklion hat mehr direkte Verbindungen. Vom Busbahnhof in Heraklion (6 km vom Flughafen entfernt, mit Bus oder Taxi erreichbar) gibt es direkte Busverbindungen nach Chania (Dauer der Fahrt: 2 Stunden) und Sie fahren bis Vryses, einem Dorf 8 km von Vamos entfernt. Unser Taxifahrer wird Sie von der Bushaltestelle nach Ihrem Anruf abholen (der Transfer ist im Paket inbegriffen).  Sie können über den Flughafen Athen reisen und die Nachtfähre von Piraeus nach Chania nehmen. Diese fährt täglich um ca. 21 Uhr ab und kommt am nächsten Morgen um 6 Uhr in Chania an. 

Von Loutro fahren Sie mit der Fähre 20 Minuten nach Chora Sfakion und von dort aus mit dem öffentlichen Bus nach Chania oder Heraklion. Falls Ihr Flug am Morgen geht, müssen Sie entweder eine zusätzliche Nacht in Chania oder Heraklion oder einen privaten Taxitransfer von Chora Sfakion zum Flughafen buchen, um rechtzeitig da zu sein. Im diesem Fall würde Ihre zusätzliche Nacht für Chora Sfakion gebucht werden.
Sie können auch die Nachtfähre von Chania nach Piraeus nehmen. 

Zusatznächte:
Sind im Voraus überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden. 

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Griechenland

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Griechenland

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
01.04.2020 - 28.04.2020 € 910,- € 1.200,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
29.04.2020 - 28.06.2020 € 925,- € 1.215,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
29.06.2020 - 30.09.2020 € 945,- € 1.235,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.10.2020 - 25.10.2020 € 925,- € 1.215,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Aufpreis, falls nur eine Person reist: € 255,--

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 14 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke