logo wandern.de
Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Bitte benachrichtigen Sie mich!

Hemma-Pilgerweg: Individuell Pilgerwandern in Kärnten ohne Gepäck

Highlights
  • Hemma-Pilgerweg durch das südlichste Bundesland Österreichs
  • Kärntner Täler, bedeutende Kirchen, Klöster & mittelalterliche Burgen

Schon vor Jahrhunderten machten sich Pilger auf, um ans Grab der heiligen Hemma zu pilgern. Vom Loiblpass in den Karawanken, am Endpunkt des slowenischen Abschnittes, erwandern Sie Richtung Norden die vielfach besungenen Kärntner Täler, welche Sie bei jedem Schritt mit erlebnisreichen Naturwundern begeistern. Bedeutende Kirchen, ehemalige Klöster und mittelalterliche Burgen begleiten Sie dabei zu den wesentlichen Wirkungsstätten der „Heiligen Hemma“ bis zum Ziel der Pilgerwanderung an deren Grab in der Krypta des Gurker Domes. Die Kärntner Gastfreundschaft lässt Sie die Pilgerwoche entspannt ausklingen, in der Hoffnung, dass die Fürbitten und Sehnsüchte in Erfüllung gehen mögen – wie einst bei der heiligen Hemma. Sie pilgerwandern individuell und ohne Gepäck. Sie übernachten in vorgebuchten Unterkünften: Schöne 3***-Hotels und Gasthöfe.

Programm

1. Tag

Individuelle Anreise ins Bodental

2. Tag

Rundwanderung Sveta Anna - Bodental
Am wohl ältesten Wegabschnitt führt Sie der Hemma-Pilgerweg auf der slowenischen Seite von St. Anna über den Loiblpass. Schon zur Römerzeit gab es hier einen Saumpfad nach Kärnten, aber erst der Erz- und Silberabbau in den Tälern förderte im Mittelalter die wirtschaftliche Bedeutung dieser wichtigen Nordsüdverbindung. An ursprünglichen Gehöften vorbei geht es danach abwärts in das waldreiche Loibltal. 
Details: ca. 4 bis 5 Stunden | 10 km | + 300 m - 400 m.

3. Tag

Rundwanderung Bodental - Tscheppaschlucht
Die heutige Tagesetappe führt vom Bodental zunächst zum tosenden Tschauko-Wasserfall. Neu angelegte Stege leiten bergab ins Loibltal, wo der Hemma-Pilgerweg die beeindruckende Tscheppaschlucht auf gut gesicherten Stegen und Leitern überwindet. Über Unterloibl kommt der Pilgerweg zur Büchsenmacherstadt Ferlach, kurz darauf wird die Drau, der Hauptfluss Kärntens erreicht. 
Details: ca. 5 bis 6 Stunden | 12 km | + 100 m - 600 m.

4. Tag

Bodental - Klagenfurt
Die beeindruckende Bergwelt der Karawanken liegt nun hinter Ihnen. Vom Ferlacher Stausee wandern Sie zur Wallfahrtskirche Maria Rain und über den Sattnitzrücken gemütlich weiter zum Stift Viktring, dem einstigen Zisterzienserkloster. Per Transfer geht es nach Sankt Georgen am Längsee. 
Details: ca. 5 bis 6 Stunden | 12 km | + 150 m - 150 m.

5. Tag

Klagenfurt - St. Georgen am Längsee "Keltenkultur und Römerstadt"
Wo die einstige Römerstadt „Virunum“ ausgegraben wurde, beginnt auf dem Zollfeld die Begegnung mit der geschichtlichen Vergangenheit Kärntens. Am Magdalensberg, der schon zur Keltenzeit als besondere Kultstätte Verehrung fand und heute noch Ziel vieler Wallfahrer ist, genießen Sie einen herrlichen Panoramablick. Bergab führt Ihr Weg vorbei an Burg Hochosterwitz und auf gemütlichen Feldwegen zum Stift St. Georgen. 
Details: ca. 5 bis 6 Stunden | 12 km | + 500 m - 500 m.

6. Tag

Rundwanderung St. Georgen am Längsee - Gurk
Am letzten Abschnitt Ihrer Pilgerwoche widmen Sie sich auf dem Weg nach Gurk noch einmal den landschaftlichen Schönheiten. Ein aussichtsreicher Wanderpfad geleitet Sie durch die Wimitzer Berge. Schließlich trennt Sie nur mehr eine kleine Anhöhe von Ihrem Pilgerziel am Gurker Dom. Nach einem Dankgebet und der Verleihung der Pilgerurkunde findet der unvergessliche Erlebnisweg seinen gemütlichen Abschluss. 
Details: ca. 4 bis 5 Stunden | 10 km | + 300 m - 300m.

7. Tag

Individuelle Abreise bzw. Rücktransfer 

Leistungen

  • 6 Übernachtungen (schöne 3*-Hotels und Gasthöfe) inkl. Frühstück 
  • Gepäcktransfer
  • Persönliche Toureninformation
  • Transfers vom/zum Flughafen/Bahnhof Klagenfurt bzw. Rücktransfer ins Bodental
  • Transfers gemäß Programm
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Service-Hotline

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Österreich

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Österreich

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Benachrichtigen Sie mich!

Aufschlag falls nur 1 Person reist: € 230,--

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 20 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr