logo wandern.de

Mercantour: Von den Seealpen an die Côte d'Azur individuell wandern ohne Gepäck

Highlights
  • Einsame Berglandschaften inmitten des Nationalparks Mercantour
  • Begleitet vom Duft von Mimosen, Orangenblüten und Rosmarin bis Menton

Auf den Spuren einer der ehemals wichtigsten Salzrouten Frankreichs wandern Sie von den Seealpen durch liebliche Bergdörfer an die reizvolle Côte d´Azur. Ausgangspunkt der Wanderreise ist eine Gegend, die von den Einheimischen liebevoll „Märchenland“ genannt wird, einsame Berglandschaften inmitten des Nationalparks Mercantour. Die durch früheren Salzhandel reichen Bergdörfer werden Sie mit ihrer Vielfalt und Kultur faszinieren. Vom Roya-Tal wandern Sie stetig an der französisch-italienischen Grenze, mit Ausblicken auf die weiten Täler und Berge im Hintergrund, wobei die Vegetation von Tag zu Tag mediterraner wird. Bald schon begleitet Sie der Duft von Mimosen, Orangenblüten und Rosmarin, spätestens dann, wenn Sie zum Abschluss Ihrer Wanderwoche in der bekannten Zitronenstadt Menton eintreffen. Sie wandern individuell und wohnen in vorgebuchten Unterkünften 2* Hotels sowie einfachere, gemütliche Hotels und Gasthöfe inkl. Gepäcktransfer.

Programm

1. Tag

Individuelle Anreise nach Saint-Dalmas-de-Tende

2. Tag

Rundwanderung Saint-Dalmas-de-Tende
Auf Ihrer Wanderung treffen Sie auf über 2.000 m Seehöhe auf zahlreiche mittelalterliche Bergdörfer wie Tende und La Brigue. Beide Dörfer werden Sie begeistern, La Brigue mit seiner wunderschönen barocken Kirche und Tende mit einer prachtvollen Kathedrale, der lieblichen Altstadt und dem Prähistorischem Museum. 
Details: ca. 5,5 Stunden | 16 km | + 960 m - 960 m.

3. Tag

Saint-Dalmas-de-Tende – Saorge
Sie wandern durch Kastanienwälder und vorbei an verschlafenen Dörfern, deren Häuser aus den für die Region typischen Trockensteinmauern und Schieferdächern erbaut sind. Ein besonderes schönes Dorf ist Granile, ein wahres Schmuckstück. Über Berghe mit Ausblick über die Roya gelangen Sie nach Saorge, dessen Baustil in der Region einmalig ist.  
Details: ca. 6 Stunden | 16 km | + 900 m - 1.050 m.

4. Tag

Saorge – Breil-sur-Roya
Auf dem alten Salinenweg erreichen Sie das tollkühn in den Steilhang gebaute Dorf Breil-sur-Roya. In Ihrem Etappenziel können Sie das weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannte Orgelhandwerk belauschen. Dieser Kunst verdankt das Tal auch seinen Namen: „Vallée des Orgues“ (Tal der Orgeln). 
Details: ca. 4,5 Stunden | 10 km | + 600 m - 800 m.

5. Tag

Breil-sur-Roya – Sospel
Ein besonders hübscher Weg führt Sie über Piène-Haute zu einem sehr gut instandgehaltenen Dorf am Berghang. Dort erwartet Sie eine malerische Kapelle inmitten von Olivenhainen und eine 600 m hohe, spektakuläre Klamm. Sie durchwandern die Klamm, wobei Ihr Weg immer wieder über italienisches Gebiet führt. 
Details: ca. 5,5 Stunden | 15 km | + 600 m - 700 m.

6. Tag

Sospel – Sainte-Agnès
Die Festung, der Dom und viele andere historisch einzigartige Bauwerke erinnern daran, wie wichtig Sospel über die Jahrhunderte war. Sie lassen Sospel hinter sich und wandern durch die bereits mediterrane Vegetation ins Bergdorf Saint-Agnès, das wie ein Nest auf einem Hügel thront. 
Details: ca. 5 Stunden | 12 km | + 600 m - 720 m.

7. Tag

Sainte-Agnès – Menton
Die Küste und das Meer sind nun schon in Sichtweite! Mit atemberaubender Aussicht auf die Küste führt Ihr Weg durch kleine, typische Dörfer wie Monti und Castellar. Durch die bekannte Garavanbucht wandern Sie bis in die lebendige Altstadt von Menton, wunderbar an der leuchtenden Küste Südfrankreichs gelegen.
Details: ca. 5,5 Stunden | 13 km | + 150 m - 900 m.

8. Tag

Individuelle Abreise oder Verlängerung

Leistungen

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück (siehe Kategorie)
  • Abendessen (6x, nicht in Menton)
  • Gepäcktransfer 
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer
  • Kurtaxe, soweit fällig, im Reisepreis enthalten
  • Service-Hotline

 

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Frankreich

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Frankreich

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Haben Sie Fragen zur Buchung oder zur Anfrage? Schauen Sie doch mal unter Häufig gestellte Fragen →

Termin DZ EZ
01.04.2019 - 28.10.2019 € 799,- € 1.098,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 20 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr