logo wandern.de
Banner

Corno alle Scale: Individuell wandern in der Emilia Romagna ohne Gepäck

©Maddalena Gardenal/fotolia.com Wandern und genießen in Italien Schatten
  • Intakte Bergwelt und herzliche Gastfreundschaft
  • Kulinarischer Hochgenuss

Der Gebirgszug des Apennin erstreckt sich von Ligurien quer über den italienischen Stiefel bis nach Kalabrien an der Stiefelspitze. Dabei ist die Gebirgsregion zwischen den Kulturstädten Bologna und Florenz bislang nur wenigen Italienkennern bekannt. Zu Unrecht, denn sie hat einige der besten Wanderungen Italiens zu bieten! Idyllische Dörfer schmiegen sich an die niedrigeren Hänge. Dahinter ragen mächtige Berge bis fast 2.000 m auf. Der Naturpark Corno alle Scale hat in Bezug auf die Landschaft, Flora und Fauna, aber auch Küche und Keller nur das Beste zu bieten! Er trägt den Namen seines höchsten Gipfels. Der imposante Berg mit alpinem Charakter erreicht eine Höhe von 1.945 m – bezwinge ihn bei deiner Wandertour!

Wir haben einige recht sportliche Wege für dich ausgesucht, es gibt aber auch "harmlosere" Alternativen. Dabei wanderst du in einer sehr ursprünglichen Region Italiens. Gastfreundschaft wird hier groß geschrieben und deine Hoteliers freuen sich seit Jahren auf die Wikinger-Gäste. Zudem erwartet dich ein wahres Genuss-Paradies: Parmaschinken und Parmesankäse aus Parma, Tortellini aus Bologna, Aceto Balsamico aus Modena, feine Weine aus der Toskana – hier lässt du es dir gut gehen. Wildschwein und Esskastanien, Honig, Pilze und Beeren: auch das Hinterland bietet unverzichtbare Bestandteile der lokalen Küche. Zwei deiner Hoteliers fühlen sich der Erhaltung der regionalen Küche mit heimischen Produkten verpflichtet. Auch der Naturgenuss charakterisiert diese Landschaft: Blumenpracht im Frühsommer, Laubfärbung der Bäume im Herbst, das Heideland der Gipfel, Bäche und Wasserfälle, die Macht der Bergwelt ist zu jeder Jahreszeit ein grandioses Schauspiel!

Reisenummer: ind 718 8 Tage ab € 598,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
05.05.2023 - 26.06.2023 € 598,- € 648,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
27.06.2023 - 31.08.2023 € 648,- € 698,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.09.2023 - 15.10.2023 € 598,- € 648,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Aufpreis, falls nur eine Person reist: € 64,--

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Programm

1. Tag: Herzlich Willkommen!

Anreise in das Städtchen Lizzano in Belvedere (2 Nächte).

2. Tag: Monte Belvedere

Am ersten Wandertag wählst du zwischen zwei Wanderungen: Die längere Variante führt dich zum Monte Belvedere mit herrlichem 360°-Blick über das ganze Gebiet von der Emilia-Romagna bis zur Toskana. Auf der kürzeren Wanderung erkundest du die lichten Hänge um Lizzano (GZ: 4 oder 3 Std.).

3. Tag: Madonna del Faggio

Auf alten Wegen führt dich dein Weg zuerst zur Wallfahrtskirche Madonna del Faggio. Dann wanderst du hinauf zum mittelalterlichen Dörfchen Monteacuto, entlang wilder Gebirgsbäche und mit aussichtsreichen Blicken über das Silla-Tal. Dein Ziel ist Pianaccio, wo du zwei Nächte bleibst
(GZ: 4 1/2 Std.).

4. Tag: Weite Ausblicke

Am Morgen erhälst du einen Transfer zur Segavecchia-Hütte. Durch lichte Buchenwälder, entlang des wilden Causso-Tals und über die Baumgrenze hinweg wanderst du heute auf den Grenzkamm zwischen der Toskana und der Emilia-Romagna, begleitet von herrlichen Ausblicken auf das Massiv des Corno. Zurück geht es wieder in das Tal nach Pianaccio (GZ: 5 1/2 Std.).

5. Tag: "Wilde" Täler

Heute geht es tiefer in den Nationalpark „Corno alle Scale“. Von Pianaccio wanderst du entlang wilder Gebirgsbach-Täler und durch üppige Wälder nach Poggiolforato, einem originellen Dorf mit typischer Apennin-Architektur. Ein Stück führt dich der Weg dann noch bis zum Dorf La Cà. Von dort erhälst du einen Transfer nach Vidiciatico, wo du dreimal übernachtest. Zu Beginn der Wanderung kannst du zwischen verschiedenen Varianten wählen (GZ: 3 1/2 – 4 1/2 Std.).

6. Tag: Scaffaiolo See

Per Transfer nach Poggiolforato. Es erwartet dich eine Rundwanderung zu den Dardagna-Wasserfällen und dem Scaffaiolo See. Bei klarer Sicht eröffnet sich dir ein Weitblick bis Korsika. Transfer zurück
(GZ: 6 Std.).

7. Tag: Auf den Corno alle Scale

Ein Transfer bringt dich in den höchsten Teil des Naturparks. Zu Fuß geht es dann über die höchsten Gipfel der Region, den Corno alle Scale und den La Nuda. Alternativ bietet sich eine kürzere Wanderung zum Monte Grande an (GZ: 6 oder 4 1/2 Std.).

8. Tag: Abreise

Rückreise ab Vidiciatico.

Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inklusive Halbpension
  • Gepäcktransport zwischen den Hotels
  • Transfers laut Programm
  • digitale Wegbeschreibung und Karten

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Schwierigkeitsgrad: Mittlere bis sportliche Wanderungen auf meist gut markierten Wanderwegen. Längster Aufstieg beträgt 640 m, längster Abstieg beträgt 880 m. Die Wanderungen können teils auch vereinfacht werden.

Detailliertes Höhenprofil anschauen

Buchbar ab 1 Person.

Termine: tägliche Anreise möglich in den genannten Zeiträumen.

Zusatznächte sind überall buchbar. Bitte direkt bei Buchung anmelden.

So wohnen Sie: Wir buchen für dich freundliche Hotels mit sympathischen Gastgebern und sehr guter regionaler Küche. In Lizzano wohnst du im Drei-Sterne-Hotel Il Fondaccio mit Bar, Garten mit Pool (saisonabhängig nutzbar) und Terrasse sowie Restaurant. In Pianaccio übernachtest du in der Herberge Antica Locanda Alpina, einem urigen Berghotel mit ursprünglichem Charme. In Vidiciatico wohnst du im Drei-Sterne-Hotel Montegrande mit Veranda, Bar und Restaurant.

An- und Abreise

Eigenanreise:
1. Pkw-Anreise nach Lizzano. Du kannst deinen Pkw am ersten Hotel parken. Garagenplatz für eine Woche kostet ca. 40 EUR und ist zahlbar vor Ort. Ein Rücktransfer von Vidiciatico nach Lizzano ist buchbar. Der Transfer kostet ca. 5 EUR pro Fahrt
(1 – 4 Personen) und ist zahlbar vor Ort.

2. Fluganreise nach Bologna, weiter mit dem Zug nach Porretta Terme. Transfer ab und bis Poretta Terme Bahnhof möglich. Der Transfer kostet pro Strecke ca. 30 EUR (1 – 4 Personen) und ist zahlbar vor Ort.
3. Bahnanreise über Bologna nach Porretta Terme. Weiter per Transfer wie unter Fluganreise beschrieben.

Transfers bitte direkt bei Buchung anmelden.

Startpunkt: Lizzano
Endpunkt: Vidiciatico

Bewertungen

1 Bewertung

4.00 von 5 Punkten von Bernd am 07.09.2018
  • Unterbringung
  • Wanderunterlagen
  • Programm
  • Service

Klasse Vorbereitung und detaillierte Beschreibung der Wanderwege inkl. alternativer Wege. Da konnte gar nichts schief gehen. Gepflegte und auch einfache Unterkünfte. Sehr nette Menschen und sehr leckeres Essen. Hat alles gepasst. Landschaftlich großartig, unberührt und authentisch. Man ist als Tourist noch willkommen.


Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke