logo wandern.de
Banner
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →
Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Bitte benachrichtigen Sie mich!

Polen: Individuell wandern in der Hohen Tatra ohne Gepäck

©boguslaw/fotolia.com Polen: Individuell wandern in der Hohen Tatra ohne Gepäck Schatten
Highlights
  • Wanderung durch das Tatra- und Pieniny-Gebirge
  • Kulturhauptstadt Kraukau

Nach der Besichtigung in Krakau geht es in die Winterhauptstadt Polens "Zakopane", wo die unvergessliche Wanderungen ohne Gepäck durch die Hohe Tatra und das Pieniny Gebirge anfängt. Im Programm haben wir malerische Floßfahrt auf dem Dunajec Fluss und auf dem Rückweg nach Krakau wird auch das 700 Jahre alte Salzbergwerk - ein beeindruckendes Kultur - Denkmal besichtigt. Wir freuen uns auf Sie!

Reisenummer: ind 762 7 Tage ab € 698,-

Termine & Preise

Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Benachrichtigen Sie mich!

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 14 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Programm

1. Tag

Anreise nach Krakau.
Individuelle Anreise nach Krakau. Unterbringung im Hotel. Am späten Nachmittag (17.00 Uhr) Treffen mit dem Vertreter unsere örtlichen Agentur. Es erfolgt Karten- und Infomaterialübernahme und danach eine geführte Stadtbesichtigung.
Übernachtung in Krakau.

2. Tag

Hohe Tatra - Land und Leute
Nach dem Frühstück Bustranfer nach Chochołów (ca. 100 km), einem Ort berühmt wegen der alten Holzhütten, die typisch für diese Region sind. Diese Hütten werden jedes Jahr zweimal von außen gewaschen. Das Hauswaschen ist eine sehr alte Tradition und findet vor Weihnachten und vor Fronleichnam statt. Nach dem Aufenthalt in Chochołów erfolgt die erste Wanderung, die heute auf die Gubałówka Höhe führt. Gubalówka ist ein herrlicher Platz für ein Sonnenbad mit einem wunderbaren Ausblick auf das schöne Bergpanorama der Tatra. Die Stadt Zakopane erreichen Sie mit der Bergbahn. Übernachtung in Zakopane.
Wanderzeit ca. 4 Std. ↑ 370 m.

3. Tag

Dolina Chocholowska (Chocholowskatal) und Kościeliska (Kościeliskatal)
Nach dem Frühstück Transfer mit dem Bus zum Parkplatz an der Lichtung "Siwa Polana". Zu Fuß erreichen Sie nach ca. 1 Stunde die Lichtung "Polana Huciska" - oder für eine kleine Gebühr bringt Sie ein Gefährt binnen 15 Minuten zur "Polana Huciska". Es geht weiter zur Alm "Hala Ornak". Nach einer Rast auf der grünen Route durch das Tal "Dolina Koscieliska" kommen Sie nach Kiry und von hier mit dem Linienbus nach Zakopane. Das Tal "Dolina Koscieliska" mit zahlreichen Höhlen und scharfgratigen Gipfeln gehört zu den schönsten Tälern der westlichen Tatra und ist sehr beliebt bei  Wanderern. Übernachtung in Zakopane.
Wanderzeit: ca. 5,5 Std. ↑550 m ↓530 m

4. Tag

Kasprowy Wierch - das Wahrzeichen von Zakopane
Ganztätige Wanderung zum Gipfel "Kasprowy Wierch" (1987 m. u. N.N.). Nach dem Frühstück Transfer mit dem Bus nach Kuznice. Die grüne Wanderroute führt von Kuźnice durch das Tal "Kasprowa" zum Gipfel "Kasprowy Wierch". Die Gipfelbesteigung von Kuznice dauert ca. 4 Stunden. Der außergewöhnliche Ausblick vom erreichten Gipfel belohnt uns für die Austrengung. Für den Abstieg schlagen wir die Route über malerische Alm- Hala Gąsiennicowa vor. Übernachtung in Zakopane.
Wanderzeit: ca. 7 Std. ↑950 m ↓950 m

5. Tag

Floßfahrt auf dem Dunajec Fluss
Nach dem Frühstück verlassen Sie Zakopane mit dem Kleinbus und nach etwa 1 Stunde erreichen Sie den Ort Sromowce, wo die Floßfahrt auf dem Dunajec Fluss anfängt. Floßfahrt ist eine große Attraktion der Reise. Während der Fahrt beobachten Sie gewaltige senkrechte und mehrere hundert Meter hohe Uferbrüche und Kalksandsteinwände. Nach der Floßfahrt erreichen Sie die Unterkunft zu Fuß. Am Nachmittag empfehlen wir noch eine Wanderung
in der Nähe von Szczawnica. Übernachtung in Szczawnica.
Wanderzeit: ca. 2,5 Std. ↑240 m ↓240 m
Floßfahrt: ca. 2 Std.

6. Tag

Pienniner- Wanderweg und Kloster Cerveny
Heute wandern Sie auf dem nur für Wanderer und Radfahrer zugelassenen "Pieniner Weg" entlang der Dunajec auf der Slowakischen Seite zum Kloster Cerveny. Das örtliche Museum am Kloster ist einen Besuch wert. Ein einmaliger Blick auf das dreizackige Gebirgsmassiv (Trzy Korony), dem Wahrzeichen das Pieniny-Gebirges, wird Sie belohnen. Übernachtung in Szczawnica.
Wanderzeit ca: 5 Stunden. Keine Steigungen.

7. Tag

Szczawinica - Salzbergwerk - Krakau.
Nach dem Frühstück fahren Sie wieder mit dem Bus zurück nach Krakau (ca. 120 km). Unterwegs in Wieliczka wird das 700 Jahre alte Salzbergwerk besichtigt. Ein beeindruckendes Kultur-Denkmal! Am Nachmittag Transfer zum Flughafen oder zum Bahnhof in Krakau. Individuelle Heimreise oder Verlängerung Ihres Aufenthaltes in Krakau.

Leistungen

  • 6 Übernachtungen in Hotels. Zimmer immer mit DU/WC
  • 6 x Frühstück
  • Geführte Besichtigung in Krakau
  • Alle Transfers
  • Floßfahrt auf dem Dunajec-Fluss
  • Gepäcktransport
  • Karte der Gegend und Infomaterial (1 x pro Zimmer)

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Wanderniveau: Leichte bis mittelschwere Wanderungen

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Termine:  Jeden Sonntag in den unten stehenden Zeiträumen.

Anreise:

Anreise mit dem PKW
Nach Kraków (Krakau) empfiehlt sich Grenzübergang in Görlitz und dann Autobahn A4 über Wroclaw (Breslau), Katowice (Kattowitz) direkt nach Kraków (Krakau).
Parkplatz in Krakau kostet  viel (ca 70 PLN/pro Tag – ab ca. 16 EUR/pro Tag).
http://www.parking-w-centrum-krakowa.com/de/index.html
http://www.parkingwawel.pl/en/index.html

Anreise mit der Bahn
Von Berlin aus (Hbf, Ostbahnhof) gehen täglich mehrere Züge nach Warszawa (Warschau), von wo Sie weiter nach Masuren, Krakau oder Danzig reisen können. Auch von anderen deutschen Städten gibt es einige Zugverbindungen.

Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Polen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Polen

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Larapinta Trail

Sie möchten buchen und haben Fragen zum Thema Coronavirus ? Rufen Sie uns doch einfach an, unter: 08 53 6 /91 91 78 - beraten wir Sie gerne individuell!