logo wandern.de

Vinschgau: Panoramawandern ohne Gepäck - individuell

Highlights
  • Ausblicke auf die Berge dreier Länder: Schweiz, Italien und Österreich
  • Historische Burgen und Schlösser entlang der Wanderwege

Im Vinschgau präsentiert sich Südtirol von seiner vielleicht schönsten Seite: Malerische Waalwege durch blühende Apfelfelder, eine einzigartige Kultur in den historischen Bergdörfern und urige Almhütten, die mit traditioneller Küche zur Wanderrast locken. Entdecken Sie die zauberhaften Gassen der mittelalterlichen Dorfes Mals, bevor Sie immer tiefer in die Vinschgauer Bergwelt eintauchen, stets begleitet von umwerfenden Fernblicken aufs Hochgebirge und das saftig grüne Tal unter Ihnen. Vorbei an historischen Ruinen und der weltberühmten Churburg wandern Sie hoch hinauf in den Nationalpark Stilfserjoch, abends entspannen Sie bei einem Spaziergang durch typische Orte wie Schluderns und Burgeis. Bei einem Glas des berühmten Südtiroler Weines und Verkostung der regionalen Spezialitäten lernen Sie die Gastfreundlichkeit dieser einzigartigen Wanderregion aus nächster Nähe kennen.

Reisenummer: ind 774 8 Tage ab € 599,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Anreise nach Mals
Entdecken Sie die Gassen des beschaulichen Vinschgauer Marktortes und bewundern Sie die zahlreichen Türme im sonnigsten Ort Südtirols.

2. Tag

Mals – Schluderns
Auf den schönsten Waalwegen geht es hinauf ins Bergsteigerdorf Matsch, gurgelnde Wasserläufe begleiten Ihren Weg. Über die alte Schlossruine und den kühn angelegten Leitenwaal zur prähistorischen Ausgrabungsstätte Ganglegg. Nachmittags empfängt Sie der hübsche Ort Schluderns mit seiner stolzen Churburg, einer der am besten erhaltenen Burgen Südtirols.
Details: ca. 5 Stunden | 14 km | + 600 m / - 700 m.

3. Tag

Schluderns – Taufers
Nach einem Besuch in Glurns, der kleinsten Stadt im Alpenraum, geht es hoch hinauf in den Nationalpark Stilfserjoch. Vorbei am Naturerlebnis Holz-Xylophon durchwandern Sie den Urfichtenwald und erreichen den idyllischen Bergort Taufers, das romanische Haufendorf ist geprägt von dicht aneinander gedrängten Häusern an den steil aufragenden Bergflanken. Heute sind Sie nur mehr einen knappen Kilometer von der Schweizer Staatsgrenze entfernt.
Details: ca. 4 Stunden | 11 km | +
­ 450 m / - 150 m.

4. Tag

Taufers – Burgeis
Heute erwartet Sie die Königsetappe Ihrer Wanderwoche. Vorbei an traditionellen Bergbauernhöfen steigen Sie hinauf zum Tellajoch, wo sich Ihnen auf der 360°-Plattform das Rundum-Panorama auf eine gewaltige Bergwelt eröffnet. Der Abstieg führt hinab nach Schlinig, von dort gelangen Sie in kurzer Busfahrt nach Burgeis. Für eine kürzere Wanderung nach Burgeis empfiehlt sich der sogenannte „Stundenweg“ über das Dörfchen Schleis.
Details: ca. 6,5 Stunden | 17 km | ­ + 1.300 m / - 900 m.

5. Tag

Rundwanderung Burgeis
Legen Sie einen entspannten Ruhetag ein oder unternehmen Sie eine schöne Rundwanderung vorbei an der Schliniger Alm zu einem rauschenden Wasserfall. Inmitten der höchsten Bergriesen, nur einen Steinwurf von der Schweizer Grenze entfernt, erwartet Sie die urige Sesvenna Hütte und lockt zur Einkehr. Erkunden Sie ausgiebig den Erlebnisberg Watles, bevor Sie gemütlich mit der Sesselbahn hinab ins Tal schweben.
Details: ca. 4,5 Stunden | 11 km | ­ + 650 m / - 250 m.

6. Tag

Burgeis – St. Valentin
Von Prämajur Sie durch schattige Wälder bis zur Bruggeralm, wo Sie eine Verkostung der traditionellen Vinschgauer Schmankerl nicht missen sollten. Genießen Sie die Aussicht in die Gletscherwelt der Ortler-Berge auf Ihrem Abstieg nach Plagött und weiter nach St. Valentin, wo noch ein Spaziergang an den Ufern des glitzernden Haidersees lohnt.
Details: ca. 4 bis 4,5 Stunden | 12 km |
­+ 350 m / - 600 m.

7. Tag

St. Valentin – Mals
Über den größten Schwemmkegel der Alpen, die Malser Haide wandern Sie durch blühende Wiesen und an verschlafenen Höfen vorbei hinauf ins kleine Bergdorf Paneil. Lauschen Sie dem Plätschern des Punibaches und lassen Sie den Blick über das weite Tal unter Ihnen schweifen. Eine kurze Busfahrt bringt Sie wieder talwärts nach Mals.
Details: ca. 4 Stunden | 10 km | ­ + 450 m / - 350 m.

8. Tag

Individuelle Abreise oder Verlängerung

Leistungen

Enthalten

  • 7 Übernachtungen wie angeführt, inkl. Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Persönliche Toureninformation
  • Talfahrt Seilbahn Watles
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional

  • Bei Halbpension mehrgängiges Abendessen (teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein)

nicht enthalten

  • Kurtaxe, soweit fällig
  • Busfahrten (Schluderns – Glurns, Schlinig – Burgeis, Burgeis – Schlinig, Prämajur – Burgeis, Burgeis – Prämajur, Planeil – Mals), ca. € 10,- pro Person

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

ReisecharakterSie wandern stets auf guten Wanderwegen, entlang der charakteristischen Waalwege und teilweise auch über Forststraßen. Für die teils längeren Anstiege und Gehzeiten bis zu 5 Stunden ist eine gute Grundkondition empfehlenswert. Die Königsetappe an Tag 4 kann bei Bedarf verkürzt werden, für fast alle längeren Etappen stehen Abkürzungsmöglichkeiten per Bus/Bahn zur Verfügung.

Reisetermine: Anreise Freitag, Samstag und Sonntag möglich in den unten stehende Zeiträumen.

Buchbar ab 1 Person

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnanreise nach Landeck (Nordtirol) und per Bus in ca. 2 Stunden nach Mals (1x umsteigen). Oder per Bahn über Bozen und Meran direkt nach Mals.
  • Parken: beschränkte Anzahl kostenloser Hotelparkplätze bzw. öffentliche Parkplätze in Hotelnähe. Öffentliches Parkhaus ca. € 15,- pro Tag, zahlbar vor Ort. Keine Vorreservierung möglich.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
19.06.2020 - 28.06.2020 € 599,- € 718,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
29.06.2020 - 05.07.2020 € 639,- € 758,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
06.07.2020 - 23.08.2020 € 679,- € 798,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
24.08.2020 - 13.09.2020 € 639,- € 758,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
14.09.2020 - 20.09.2020 € 599,- € 718,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Zuschlag für Halbpension (7x): € 159,00 pro Person 

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 20 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke