logo wandern.de
Banner

Tour du Mont Blanc: Individuell wandern ohne Gepäck rund um das Herz der Alpen

©delmo07/fotolia.com Tour du Mont Blanc: Individuell wandern ohne Gepäck rund um das Herz der Alpen Schatten
  • Blau-grün glitzernde Gletscherseen
  • Weite Bergtäler rund um den Mont Blanc

Ihre Reise startet in Martigny, einer hübschen Kleinstadt im Rhônetal. Von hier besuchen Sie die Skiorte Chamonix und Courmayeur, bezwingen zahllose Bergpässe, genießen Ausblicke auf blau-grün glitzernde Gletscherseen und lassen sich von den Fernsichten auf die weiten Bergtäler rund um den Mont Blanc verzaubern. Die Reise führt Sie durch drei Länder und zeigt Ihnen die spektakulärsten Gipfel Europas aus nächster Nähe. Die Tour du Mont Blanc ist eines der größten Abenteuer, das Sie in den Alpen erleben können.

Reisenummer: ind 861 12 Tage ab € 1.749,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
01.07.2023 - 08.09.2023 € 1.869,- € 2.558,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
09.09.2023 - 24.09.2023 € 1.749,- € 2.438,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Kategorie: schöne 3*-Hotels und Pensionen, 1x traditioneller Berggasthof (Val Ferret)

Preiszuschlag Alleinreisende: € 385,-

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 20 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Programm

1. Tag: Anreise nach Martigny

Idyllisch liegt die kleine Stadt Martigny im Tal der Rhône. Spazieren Sie hinauf zum Schloss La Batiaz oder stärken Sie sich in einem der vielen Restaurants für die kommenden Tage.

2. Tag: Martigny – Argentière

Früh am Morgen Fahrt per Bus oder Transfer nach Trient. Ein erster fantastischer Ausblick auf den Mont Blanc und das Tal von Chamonix erwartet Sie am Pass Col de Balme. Ein eindrucksvoller Kammweg über die Gipfelkuppe der Aiguiellete de Possetes führt Sie durch felsiges Gelände mit gewaltigem Panorama auf die umliegenden Gletscher. Ein traumhafter Tag inmitten der höchsten Bergriesen.
Details: ca. 5 Stunden | 15 km | +­ 1.200 m - 1.100 m (Gipfelvariante).

3. Tag: Argentière – Chamonix

Heute erwartet Sie das spektakulärste Stück der Mont Blanc-Runde: Auf gut gesicherten Leitern erklimmen Sie steile Felsen und steigen hinauf zum hellblau leuchtenden Bergsee Lac Blanc. Nachmittags führt Sie ein Höhenweg über den „Grand Balcon“ zum Plan Praz mit Café auf 2.000 m. Per Seilbahn schweben Sie hinab in den legendären Bergsteiger-Ort Chamonix.
Details: ca. 5,5 Stunden | 14 km | ­+ 1.300 m - 600 m (Gipfelvariante).

4. Tag: Chamonix – Les Houches

Nach einer Seilbahnfahrt ist es nicht mehr weit auf den Pass Col du Brévent, von wo Sie über eindrucksvolle Felsblöcke den Aussichtsgipfel Brévent erklimmen. Von der als „beste Aussichtswarte auf den Mont Blanc“ bekannten Panoramaplattform können Sie die Gletscher und Firnkuppen der Eisriesen wunderbar studieren. Vorbei am bizarr geformten Bergsee Lac du Brévent geht es hinab ins Tal des von den Gletscherwässern gespeisten Flusses Arve, wo Sie in einem der zahlreichen kleinen Dörfer der Gemeinde Les Houches übernachten.
Details: ca. 5 Stunden | 12 km | +­ 500 m - 1.500 m.

5. Tag: Les Houches – Les Contamines

Gehen Sie auf Tuchfühlung mit der berühmten „Montblanc-Trambahn“ und wandern Sie ein Stück der Gleise entlang. Auf einem Höhenweg geht es zu einer abenteuerlichen Hängebrücke, die Sie über den rauschenden Gletscherbach führt. Entlang von blühenden Bergwiesen und grasenden Kuhherden erreichen Sie Les Contamines im Montjoie-Tal, das weitum bekannt für die delikaten Savoyer Käsesorten ist.
Details: ca. 7 Stunden | 18 km | ­+ 1.350 m - 1.150 m (Gipfelvariante).

6. Tag: Les Contamines – Bourg-Saint-Maurice

Diese Etappe lässt das Bergsteiger Herz höherschlagen: Sie wandern auf den Spuren der Römer über gurgelnde Schluchten, treffen auf verschiedenfarbige Gesteinsarten, haben Tiefblicke auf Gletscherseen und erklimmen zwei hohe Passübergänge. Es geht am südlichsten Punkt des Mont Blanc Massivs vorbei, wo Sie unendliche Fernblicke auf die südlichen Bergmassive der französischen Alpen genießen. Von Les Chapieux geht es in einem kurzen Transfer in den Übernachtungsort Bourg-Saint-Maurice.
Details: ca. 6,5 Stunden | 17 km | ­+ 1.300 m - 900 m.

7. Tag: Bourg-Saint Maurice – Courmayeur

In kurzer Fahrt geht es zurück ins Vallée des Glaciers, ins Tal der Gletscher. Von dort steigen Sie hinauf zum Pass Col de la Seigne, wo Sie die Grenze von Frankreich nach Italien überschreiten und fantastisches Panorama genießen. Durch blumenübersäte Wiesen wandern Sie dann zum Rifugio Elisabetta, einer traditionellen italienischen Bergsteiger- Hütte. Ein Abstecher zu den türkisblauen Gletscherseen Lacs de Miage lockt, bevor Sie den Bus oder den Transfer vom Chalet du Miage nach Courmayeur nehmen, dem Heimatort berühmter Bergführer und Alpinisten.
Details: ca. 4,5 Stunden | 15 km | ­+ 750 m - 850 m.

8. Tag: Courmayeur – Val Ferret

Vorbei am Rifugio Bertone geht es auf einem aussichtsreichen Höhenweg die Bergflanken entlang. Die Schutzhütte Rifugio Bonatti empfängt Sie zur Rast auf der Terrasse, direkt gegenüber des Mont-Blanc Massivs. Weiter über Brücken und Bäche führt Sie der Weg nach Arnouva, auf 1800m Höhe im Talschluss des idyllischen Val Ferrets gelegen.
Details: ca. 5 Stunden | 16 km | +­ 1.000 m - 550 m.

9. Tag: Val Ferret – La Fouly

Heute wandern Sie über den 2500 m hohen Pass Col Ferret in die Schweiz und erreichen das schöne Wallis. Rasten Sie in einer der einladenden Almhütten und genießen Sie frische Milchprodukte und das Klingen der Kuhglocken auf Ihrem Weiterweg in den hübschen Zielort La Fouly.
Details: ca. 4,5 Stunden | 14 km | +­ 800 m - 1.000 m.

10. Tag: La Fouly – Champex

Der blaue Alpenfluss Dranse begleitet Sie auf Ihrer Wanderung vorbei an hohen Felswänden, talwärts durch Wald und Wiesen. Kleine urtümliche Bergdörfer mit ihren typischen Steinhäusern und Kornfeldern sind eine Augenweide bei der entspannten Wanderung durchs Tal. Zum Schluss führt Sie der Murmeltierweg hinauf nach Champex, einem Bergort, der für seine weitläufigen Wälder und seinen kristallklaren See berühmt ist.
Details: ca. 4 Stunden | 15 km | +­ 450 m - 600 m.

11. Tag: Champex – Martigny

Schöne Wald- und Wiesenwege geleiten Sie hinab zur Alpe am Plan de l´Au, wo ein langer Anstieg zu den Hochalmen beginnt. Mit gigantischen Aussichten ins Rhônetal und auf bizarr geformte Felsgipfel steigen Sie hinauf zur Almhütte Bovine, wo Sie inmitten von Enzian und Alpenrosen rasten können. Nun geht es hinab über den Pass Col de la Forclaz nach Trient, bekannt für seine rosarote Kirche und die eindrucksvollen Gletscherflächen der umliegenden Bergriesen. Mit dem Bus oder Transfer hinunter nach Martigny, wo sich der Kreis Ihrer eindrucksvollen Mont Blanc Umrundung wieder schließt.
Details: ca. 5 Stunden | 15 km | ­+ 700 m - 900 m.

12. Tag: Abreise oder Verlängerung

 

Leistungen

  • Übernachtungen wie angeführt (Berggasthof: Mehrbettzimmer)
  • Frühstück
  • 1 Abendessen (Val Ferret)
  • Gepäcktransfer (1 Gepäckstück pro Person, max. 15 kg)
  • Transfers gemäß Programm
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Leistungen, nicht inkludiert

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten
  • Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und Seilbahnen, ca. € 50,- pro Person

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Tourencharakter: Für die langen Etappen brauchen Sie eine sehr gute Grundkondition. Es gibt einige ausgesetzten Stellen, Ausdauer, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich. Für die Wanderungen im Hochgebirge ist Wandererfahrung im alpinen Gelände notwendig.

Termine: Anreise täglich in den genannten Zeiträumen möglich.

Buchbar ab 1 Person

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnanreise von Zürich über Visp in ca. 2,5 bis 3 Stunden nach Martigny. Direkte Züge von Genf, Dauer ca. 1,5 Stunden.
  • Fluganreise: Flughafen Genf.
  • Parken: begrenzte Anzahl an Parkplätzen am Bahnhof Martigny, ca. € 10,- pro Tag, keine Vorreservierung möglich.

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Frankreich

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Einreisebestimmungen für Schweiz

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Frankreich

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Gesundheitsbestimmungen für Schweiz

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke