logo wandern.de
Banner
- Werbung -

Dolomiten: Individuell wandern ohne Gepäck auf den Spuren des karnischen Höhenwegs

©René Pi/stock.adobe.com Dolomiten: Individuell wandern ohne Gepäck auf den Spuren des karnischen Höhenwegs Schatten
  • Karnischer Höhenweg
  • Ausblicke auf die Sextner Dolomiten

Der Karnische Höhenweg, kurz KHW 403 ist ein einzigartiges Erlebnis für Wanderer, Geologen und Naturliebhaber. Immer wieder passieren Sie kleinere und größere Seen, wobei der Wolayersee mit seinem glasklaren Wasser eindeutig heraussticht. Bei der letzten Etappe warten unvergleichliche Ausblicke auf die Sextner Dolomiten und das UNESCO Weltnaturerbe auf Sie. Der etwas ausgesetztere Teil wird großzügig umgangen.

Reisenummer: ind 881 8 Tage ab € 829,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Tour-Karte

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
15.06.2024 - 06.07.2024 € 829,- € 1.058,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
13.07.2024 - 03.08.2024 € 889,- € 1.118,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
24.08.2024 - 07.09.2024 € 889,- € 1.118,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
08.09.2024 - 14.09.2024 € 829,- € 1.058,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Transfers: jeden Sonntag Rücktransfer mit dem Shuttlebus von Sillian nach Villach zum Preis von 79,00 € pro
Person (Reservierung und Zahlung bei Buchung erforderlich).

Zusätzliche Informationen

Bei dieser Wanderreise ist die Mitnahme/Buchung von Hunden leider nicht möglich.

Tourencharakter: Die leichte Wanderung verläuft entlang gutmarkierter Berg- und Wanderwege. Die Tour ist für jeden mit einer guten Grundkondition geeignet. Kletterkenntnisse sind nicht notwendig. Die Wanderreise ist für Kinder ab 14 Jahren geeignet.

Buchbar ab 1 Person

Anreise/Abreise/Parken:
Mit dem Auto: Mit dem Auto: Villach ist über die Autobahnen A2, A10 oder A11 (je nach Herkunftsort) einfach zu erreichen.
Mit der Bahn: gute Anreisemöglichkeiten mit der Bahn nach Villach. Fahrpläne auf: www.deutschebahn.de, www.oebb.at, www.trenitalia.com.
Mit dem Flugzeug: Flughafen Klagenfurt, Salzburg oder Ljubljana. Von allen drei Orten gibt es gute Zugverbindungen nach Villach.
Parkmöglichkeit: Je nach Anreisehotel, unbewachter Parkplatz entweder direkt beim Hotel oder in Hotelnähe (für die gebuchte Hotelübernachtung). Öffentliche Parkgarage Vorreservierung der Parkplätze/Garagen nicht möglich; zahlbar vor Ort oder kostenloser unbewachter öffentlicher Parkplatz in Zentrumsnähe.
Rücktransfer zum Ausgangspunkt: Gute Zugverbindungen von Sillian nach Villach: Fahrpläne unter www.oebb.at.

Programm

1. Tag: Anreise nach Villach

Individuelle Anreise zum Ausgangshotel in Villach.

2. Tag: Nassfeld- Straniger Alm - Kotschach Mauthen

AmMorgen fahren Sie mit öfentlichen Verkehrsmitteln von Villach nach Tröpolach (inkl.). Von dort nehmen Sie die Seilbahn zum Startpunkt der Etappe (inkl.). Entlang des Karnischen Höhenwegs wandern Sie auf den Nassfeldpass und an verschiedenen größeren und kleineren Seen vorbei. Alpenrosenfelder, Feuchtwiesen mit Wollgras und zahlreiche Orchideenarten, sowie viele Bäche prägen das Landschaftsbild. Genießen Sie die hervorragenden Käsespezialitäten, für welche die Region bekannt ist und welche in den vielen Almkäserein selbst hergestellt werden. Am Ende der Etappe bringt Sie ein Transfer von der Straniger Alm nach Kötschach Mauthen.
Aufstieg ca. 460 Hm, Abstieg 860 Hm / ca. 4,5 Std.

3. Tag: Kötschach Mauthen - Rifugio Marinelli bzw. Wolayer See-Forni Avoltri

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie zum Startpunkt am Plöckenpass bzw. Kreuztratte (Ticket nicht inkl.) Es stehen zwei Varianten zur Auswahl: die erste Variante führt Sie zum Rifugio Marinelli und mit Blick auf den Monte Crostis und den Monte Pezzacul und dann nach Collina. Bei der zweiten Variante steigen Sie über den Kärntner Grenzweg zum Valentin Törl auf und wandern dann weiter zum tiefblauen Wolayer See und Woyaler Pass und steigen dann nach Collina ab. Am Ende der Etappe fahren Sie mit dem öffentlichen Bus nach Forni Avoltri.
Aufstieg ca.  850 Hm, Abstieg ca. 850 Hm / ca. 5,5 Std.
Variante: Aufstieg ca. 1.075 HM, Abstieg ca. 775 Hm / ca. 5,5 Std.

4. Tag: Forni Avoltri - Sappada

Sie wandern ausgehend von Forni Avoltri durch Wälder vorbei am Colle degli Scoiattoli und dem Monte Geu. Die Aussicht über das Tal bis hinab zu den umliegenden Bergen ist atemberaubend. Weiter wandern Sie zum Rifugio Monte Siera, welcher zu einem wohlverdienten Einkehrschwung einlädt und dann nach Sappada. Bei der leichteren Variante wandern Sie vorbei an der Casera Tuglia unterhalb des Colle degli Scoiattoli nach Cima Sappada und dann nach Sappada.
Aufstieg ca. 950 Hm, Abstieg ca. 850 Hm / ca. 6,5 Std.
Variante: Aufstieg ca. 750 Hm, Abstieg ca. 450 Hm / ca. 5 Std.

5. Tag: Sappada - Val Visende

Es besteht die Möglichkeit mit dem Sessellift von Sappada die ersten 4oo Höhenmeter Aufstieg abzukürzen (Ticket nicht inkl.). Sie wandern vorbei an den wunderschönen Laghi d`Olbe. Die Umgebung der Seen gehört zu den anmutigsten Bergräumen der karnischen Alpen. Vom Passo del Mulo genießen Sie den prachtvollen Ausblick auf die mächtigen Felsburgen des Hochweißstein, Monte Chiadenis und M. Avanza. Über die Forcella del Franza wandern Sie durch das wunderschöne Hochtal Val Popera und anschließend gemütlich über Waldwege nach Val Visdende, dem Etappenziel. Als Variante können Sie über die Sorgenti del Piave wandern. Hier ist der Ursprung des Piave Flusses.
Aufstieg ca. 1.150 Hm bzw. 750 Hm, Abstieg ca. 1.190 Hm / ca. 6 Std.
Variante: Aufstieg ca. 820 Hm, Abstieg ca. 720 Hm / ca. 5,5-6,5 Std.

6. Tag: Val Visende - Val Digon - Padola

Durch Wald und Blumenwiesen wandern Sie vom Val Visdende etwas unterhalb des eigentlichen Höhenweges zum Passo Palombino und dann weiter nach Sega Digon. Dieses unberührte Tal in den Dolomiten ist eine Naturoase, die vom Massentourismus verschont geblieben ist. Am Ende der Etappe fahren Sie mit dem öffentlichen Bus nach Padola (Ticket nicht inkl.).
Aufstieg ca. 920 Hm, Abstieg ca. 980 Hm /ca. 6 Std.

7. Tag: Padola - Helm - Sillian

Am Morgen fahren Sie mit dem öffentlichen Bus von Padola zum Kreuzbergpass (Ticket nicht inkl.). Der Aufstieg erfolgt über die Klammbachalm zur Sillianer Hütte. Ohne es zu merken überschreiten Sie die Grenze zu Österreich und wandern wieder zurück nach Italien. Mit Blick auf die bekannte Sextner Sonnenuhr, die hoch über Sexten aufragenden Dolomiten-Gipfel Neuner, Zehner (Sextner Rotwand), Elfer, Zwölfer und Einser wandern Sie entlang vom Karnischen Kamm. Mit der Seilbahn fahren Sie vom Helm nach Vierschach (Ticket inkl.). Dort werden Sie den Zug nach Sillian nehmen (Ticket nicht inkl.).
Aufstieg ca. 890 Hm, Abstieg ca. 470 Hm /ca. 5-5,5 Std.

8. Tag: Abreise

Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung.

Leistungen

  • Übernachtung in Gasthöfen und Hotels der 3* Kategorie, eine Übernachtung in einem Berggasthof (Val Visdende)
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Videobriefing
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Transfers lt. Programm. Seilbahntickets Nassfeld und Helm
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Navigations-APP
  • Telefonische Servicehotline für die Dauer der Wanderreise

Leistungen, nicht inkludiert

  • Anreise zum Startpunkt der Tour
  • Rückfahrt am Ende der Tour von Sillian
  • Getränke, Kurtaxe und alle Extras
  • Mittagessen, Abendessen
  • Bustickets
  • Tag 4 Sessellift Sappada (falls Sie abkürzen wollen)
  • Nicht genannte Eintritte

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 20 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Österreich

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Österreich

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke