logo wandern.de
Banner
- Werbung -

Südtirol: Individuell wandern ohne Gepäck in den Dolomiten der Alta Via

©Viacheslav Iakobchuk/stock.adobe.com Südtirol: Individuell wandern ohne Gepäck in den Dolomiten der Alta Via Schatten
  • Durch das Fanes-Sennes Naturschutzgebiet
  • Bezaubernde Aussichten, wilde Natur, Bergseen, zerklüftete Gipfel

Genießen Sie Hochgebirgswanderungen durch ein wundervolles Naturschutzgebiet mit den atemberaubenden Landschaften der imposanten Kalksteinberge und schneebedeckten Gipfel, Postkartenalmen und idyllischen Bergwiesen. Dieser einzigartige, deutschsprachige Teil Italiens glänzt mit hervorragender Küche, einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt, in welcher Sie auch Murmeltiere und Gämse antreffen können. Im Frühling und Sommer blühen die Almwiesen in den schönsten Farben. Von Plätzwiese aus wandern Sie durch das Fanes-Sennes Naturschutzgebiet nach St. Vigilio di Marebbe und übernachten in wunderschön gelegenen Schutzhütten, wo Sie sich mit herzhaften Mahlzeiten für die atemberaubenden Wanderungen stärken können. Die Wanderungen verlaufen auf gut ausgeschilderten Wegen und sind anspruchsvoll lang, aber nicht erschöpfend.

Reisenummer: ind 902 8 Tage ab € 1.160,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin Preis
01.06.2024 - 24.06.2024 € 1.160,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
25.06.2024 - 25.07.2024 € 1.170,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
26.07.2024 - 31.08.2024 € 1.180,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.09.2024 - 22.09.2024 € 1.170,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
23.09.2024 - 05.10.2024 € 1.160,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Zusätzliche Informationen

Bei dieser Wanderreise ist die Mitnahme/Buchung von Hunden leider nicht möglich.

Wichtiger Hinweis: Obige Preise sind Doppelzimmerpreise.

Es sind keine Einzelzimmer buchbar. Alternativ können Mehrbettzimmer gebucht werden.

Preis im Mehrbettzimmer 01.06. - 24.06.2024 und 23.09. - 05.10.2024: € 1.070,00
Preis im Mehrbettzimmer 25.06. - 25.07.2024 und 01.09. - 22.09.2024: € 1.080,00
Preis im Mehrbettzimmer 26.07. - 31.08.2024: € 1.090,00

Buchbar ab 2 Personen

Schwierigkeitsgrad der Reise:
Sie laufen entweder auf Schotterstraßen oder gut markierten Wanderwegen. In der hier beschriebenen Route gibt es teilweise steile Anstiege, die jedoch von einem mittelmäßig fitten Erwachsenen ohne Probleme zu meistern sind. Manchmal gibt es fakultativ die Möglichkeit, einen Gipfel der Umgebung zu erklimmen; diese Abschnitte sind selbstverständlich schwieriger und nur für erfahrene Bergwanderer geeignet.

An- und Abreise:
Bester Flughafen für die An- & Abreise: Flughäfen Innsbruck und Verona. Von und nach Innsbruck können Sie den Bus oder den Zug nehmen, um zum Hauptbahnhof zu gelangen (Informationen unter www.innsbruck-airport.com/en/train-bus/) und dann den Zug nach Villabassa/Niederdorf nehmen (Fahrplan unter www.trenitalia.it). Oder Sie wählen den Flughafenshuttle. Informationen unter www.innsbruck-airport.com/en/transfer/. Vom und zum Flughafen Verona können Sie den Shuttlebus nehmen, der alle 20 Minuten zwischen dem Flughafen und dem Bahnhof verkehrt (www.aeroportoverona.it/en/comearrivare/aerobus.asp); oder Sie können den Zug wählen. Nehmen Sie vom Bahnhof Porta Nuova den Zug nach Villabassa/Niederdorf (Informationen unter www.trenitalia.it)
Bester Bahnhof für die An- & Abreise: Bahnhöfe Dobbiaco/Niederdorf
Mit dem Auto:
Reisen Sie nach San Vigilio in Marebbe (San Vigil in Enneberg) und lassen Sie Ihr Auto die ganze Woche auf dem Parkplatz (in der Nähe des öffentlichen Schwimmbads in San Vigilio). Dies ist ein kostenloser unbewachter Parkplatz.

Unterkunft und Mahlzeiten:
Die Unterkünfte variieren von der einfachen Pension bis zur Luxusberghütte, alle in etwa 2000m Höhe gelegen und von den herrlichen Gipfeln der Dolomiten umgeben. Sie verbringen die letzte Nacht in einem lebhaften Dörfchen im Tal (1200m). In den ersten drei Unterkünften können Sie zwischen Schlafsälen (8-18 Personen) und Privatzimmern wählen. Falls Sie den Schlafsaal wählen, müssen Sie einen Schlafsack und Handtücher mitbringen (Bettwäsche und Kissen werden gestellt). Bettwäsche und Handtücher sind inbegriffen, wenn Sie in Privatzimmern untergebracht sind. Einige Privatzimmer verfügen über ein Bad; andernfalls finden Sie Gemeinschaftsduschen und –toiletten auf dem Gang. Wir versuchen stets Zimmer mit Bad zu buchen. Diese sind aber vor allem in der Hochsaison sehr schnell ausgebucht. Jeden Morgen Frühstücksbuffet. Sie haben 4 Abendessen in zwei Hütten inbegriffen. In den Hütten erhalten Sie auch ein Lunchpaket. Wir empfehlen Ihnen, einige Energyriegel und Studentenfutter von zu Hause mitzubringen. In Sennes und San Vigilio di Marebbe ist das Abendessen nicht inbegriffen. In San Vigilio finden Sie jedoch einige nette kleine Restaurants.

Gepäcktransfer:
Bitte markieren Sie alle Gepäckstücke deutlich mit Ihrem Namen und hinterlassen Sie eine kleine Notiz mit dem Namen Ihrer nächsten Unterkunft. Das Gepäck sollte spätestens 9.00 Uhr an der Rezeption oder im Abstellraum bereit stehen.

Programm

1. Tag: Anreise nach Plätzwiese / Prato Piazza

Checken Sie in Ihrer Unterkunft ein und genießen Sie die friedvolle Atmosphäre der Dolomiten.

2. Tag: Rundwanderung vom Berggasthof Plätzwiese über den Strudelkopf oder Stollaplatz

Heute haben Sie die Wahl zwischen mehreren Wanderrouten. Sie können den Strudelkopf (2307m) erklimmen und die tolle Aussicht auf die Drei Zinnen genießen oder auf dem hügeligen Stollaplatz und auf der Stolla-Alm wandern. Oder Sie machen beide Wanderungen, da diese relativ kurz sind.
Details: Strecke 5,9 bzw. 8,3 km, ca. 2 bzw. 2,5 Std., Aufstieg 250 bzw. 350 Hm, Abstieg 250 bzw. 350 Hm

3. Tag: Wanderung von Plätzwiese nach Sennes

Starten Sie nach dem Frühstück zur heutigen Wanderung mit Abstieg durch das spektakuläre Val dei Canope nach Cimabanche. Nach einem kurzem Abschnitt entlang der Straße geht es durch das Val de Gotres hinauf zur Forcella Lerosa, einer von fantastischen Gipfeln umgebenen Hochgebirgsebene. Nach einem kurzen steilen Abstieg durch den Wald beginnt der letzte Anstieg ins hübsche Val Salata, bevor Sie Sennes erreichen.
Details: Strecke 17,5 km, ca. 6 Std., Aufstieg 985 Hm, Abstieg 834 Hm

4. Tag: Rundwanderung vom Rifugio Sennes über die Sennes Hochebene

Heute führt Sie die Wanderung über Hochebenen und durch Täler oberhalb der Baumgrenze mit tollem Blick auf die Berge. Diese kurze Wanderung kann mit dem Aufstieg auf den Gipfel des Muntejela de Senes (2887m) verlängert werden. Die Aussicht vom Gipfel ist atemberaubend.
Details: Strecke 7,2 km, ca. 2,5 Std., Aufstieg 345 Hm, Abstieg 330 Hm

5. Tag: Wanderung vom Rifugio Sennes zum Rifugio Fanes über Lago de Foses

Die heutige abwechslungsreiche Route verläuft zu Beginn auf dem Dolomiten Höhenweg / Alta via Dolomiti, auf ungefähr gleichbleibender Höhe. Anschließend steigen Sie ins hübsch gelegene Lago de Foses hinab. Ein steiler Abstieg bringt Sie nach einem kurzen Anstieg ins bezaubernde Valon Scuro. Auf der anderen Seite des Tales geht es wieder hinauf zum Lago Le Casun. Ein alter Militärschotterweg windet sich hinauf nach Fodara Vedla, einem malerischen Dörfchen, das zur Rast einlädt. Nach einem langen, steilen Abstieg zur Pederü Hütte beginnt der letzte Aufstieg nach Fanes. Bei schlechtem Wetter kann die Wanderung abgekürzt werden, indem Sie die unbefestigte Straße zur Rifugio Fodara Vedla und dann weiter zur Rifugio Pederù nehmen, anstatt bis zu den Seen zu laufen.
Details: Strecke 19,7 km, ca. 6-7 Std., Aufstieg 1.000 Hm, Abstieg 900 Hm

6. Tag: Rundwanderung von der Rifugio Fanes über Ju della Crusc und L’Ciaval

Heute können Sie zwischen zwei Ganztagswanderungen wählen:
A) L’Ciaval loop via de Ju de la Crusc:
Diese Ganztagswanderung führt Sie über einen steilen, bewaldeten Hügel hinauf auf die kahle, felsige Fanes Hochebene. In Ju d’la Crusc erreichen Sie das Ende der Hochebene, von wo aus Sie einen beeindruckenden Blick über das darunterliegende Tal genießen. Sie haben die Möglichkeit, die Wanderung durch den Aufstieg auf den Gipfel des L’Ciaval zu verlängern.
B) Rundwanderung Fanes über Bivacco alla Pace:
Diese Wanderung beginnt mit einem kurzen steilen Abschnitt, der Sie zum Limosee führt. Danach verläuft der Weg bequem auf einer unbefestigten Straße entlang, die sich durch eine unfreundliche Alpenlandschaft schlängelt. Anschliessend geht es auf einem felsigen Schotterweg hinauf über die Baumgrenze an den Fuß der beeindruckenden Felsnase des Monte Castello, wo sich das kleine bivacco befindet. Die Aussicht auf die darunter liegenden felsigen Täler ist atemberaubend. Der Weg war im Ersten Weltkrieg ursprünglich eine Militärstraße, auf der Vorräte an die Front am Monte Castello transportiert wurden. In der Nähe vom Monte Castello kann Schnee liegen. Wanderstöcke sind daher empfehlenswert.
Details Wanderung A: Strecke 17,3 km, ca. 6,5 Std., Aufstieg 1.069 Hm, Abstieg 1.076 Hm
Details Wanderung B: Strecke 16,6 km, ca. 6 Std., Aufstieg 1.235 Hm, Abstieg 1.235 Hm

7. Tag: Wanderung von der Rifugio Fanes nach San Vigilio di Marebbe

Heute geht es von der Fanes Hochebene hinunter ins bezaubernde Val di Marebbe. Zuerst steigen Sie steil hinauf auf zum Anthonius Joch (Sant'Antonio Pass). Von hier aus schlängelt sich ein schwieriger und sehr steiler Weg über einen Hang mit losem Geröll hinab. Danach geht es auf einem breiten Weg, der einen schönen Blick bietet, weiter durch das Wengen-Tal/La Valle to Crusc de Rit mit tollen Aussichten entlang des Wegs. Anschließend geht es durch Wälder und über Wiesen hinab nach San Vigilio in Marebbe.
Details: Strecke 20,8 bzw. 18,8 km, ca. 7 bzw. 6 Std., Aufstieg 600 bzw. 150 Hm, Abstieg 1.450 bzw. 930 Hm

8. Tag: Arrivederci San Vigilio di Marebbe!

Falls Sie keine weiteren Übernachtungen oder andere Leistungen mit uns gebucht haben, endet Ihre Reise nach dem Frühstück.

Leistungen

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Halpension an Tag 1, 2, 5, 6
  • Lunchpaket an Tag 1, 2, 3, 4, 5, 6
  • Gepäcktransfer bei Unterkunftswechsel (1 Gepäckstück bis 20 kg p. Person)

Leistungen, nicht inkludiert

  • Transfer San Vigilio - Brunico Bahnhof
  • Transfer San Vigilio - Plätzwiese
  • Transfer Dobbiaco - Prato Piazza

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 14 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Optionen

  • Doppelzimmer verfügbar

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke