logo wandern.de
Banner
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →

Albanien: Geführte Wandertour - Berge, Brauchtum, Blütenzauber in Nordalbanien

©waldorf27/stock.adobe.com Albanien: Geführte Wandertour - Berge, Brauchtum, Blütenzauber in Nordalbanien Schatten
Highlights
  • Entlegene Bergdörfer, alte Traditionen und albanische Gastlichkeit
  • Fährfahrt Drin-Stausee & Stadtbummel Shkodra und Tirana

Als „verwunschene Berge“ bezeichnen die Albaner die schroffen Gebirgsregionen, die das Land gen Norden abschließen. Kein Wunder, denn die Landschaft mit tiefen bewaldeten Trogtälern und steilen Felswänden scheint unzugänglich und abweisend. Dennoch werden die Berge im Sommer vielerorts weidewirtschaftlich genutzt, so dass auch in der Höhe noch Schafherden und Hirten anzutreffen sind. Tausende von Wildkräutern und Heilpflanzen verwandeln die Bergwiesen im Sommer in ein zauberhaftes Blütenmeer. Hier gibt es zahlreiche endemische Pflanzen und noch wild lebende Tiere wie Bergziegen, Wölfe und Bären. Beim Wandern lassen sich Flora und Fauna am besten erleben. Und auch zur Bevölkerung der entlegenen Bergdörfer ist der Kontakt so schnell geknüpft. Wir übernachten in einfach renovierten Dorfhäusern und können uns auf die Gastfreundschaft und frische Küche der Albaner freuen.
Auf 4 Wanderungen von 4 bis 7 Stunden Gehzeit sowie kürzeren Wanderungen und Spaziergängen entdecken wir die Vielfalt der wilden Gebirgsregion „Albanische Alpen“. Zu Pferd wandert unser Gepäck vom Valbona-Tal zum Bergdorf Theth. Unterwegs wird gepicknickt (Lunchpakete).

Reisenummer: L22 8 Tage € 695,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
20.06.2022 - 27.06.2022 € 695,- € 805,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
18.07.2022 - 25.07.2022 € 695,- € 805,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
22.08.2022 - 29.08.2022 € 695,- € 805,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Kleingruppen-Aufpreis bei Nicht-Erreichen der Mindesteilnehmerzahl:
Bei 7 Personen € 30,00 p.Person, bei 6 Personen 70,00 p. Person (nur nach Rücksprache mit allen Mitreisenden).

 

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 8 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 12 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 21 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Programm

1. Tag

Fahrt von Tirana nach Shkodra!
Abholung am Flughafen Tirana durch die Reiseleitung und gemeinsame Busfahrt nach Shkodra
(ca. 2 Std.). Stilvolles Abendessen und Übernachtung in einem familiär geführten, gepflegten Hotel in Shkodra (1 Nacht).

2. Tag

Auf in die albanischen Alpen
Nach einer knapp zweistündigen Transferfahrt erreichen wir den Ablegesteg der Drin-Fähre. Weitere zwei Stunden fahren wir mit der Fähre über den langgestreckten Drin-Stausee flussaufwärts bis nach Fierza. Wir steigen erneut um in einen Kleinbus und gelangen nach einem leichten Mittagessen im Örtchen Bajram Curri durch wilde Berglandschaften bis ins obere Valbona-Tal, wo wir für 2 Übernachtungen bleiben. Bei einem ersten Spaziergang im Talboden lernen wir die Umgebung kennen.

3. Tag

Im Nationalpark Valbona-Tal
Im Valbonatal gibt es Wälder, kleine Bergseen, Alpweiden, Höhlen und einen Fluss mit Schluchten und Wasserfällen. Bei einer Wanderung genießen wir die wilde Landschaft und erhalten eine Vorstellung von der kargen Lebensweise der hier lebenden Bauern.
(Wanderung ca. 14 km, ca. 1.100 Höhenmeter (HM) auf- und abwärts, Gehzeit ca. 7 Std.)

4. Tag

Über den Valbona-Pass ins Bergdorf Theth
Abhängig von der Lage der Unterkunft in Valbona gibt es erst eine kurze Anfahrt, dann geht es über Wald und Wiese ordentlich bergan, um am Valbonapass (1.817 m) den Übergang ins benachbarte Tal von Theth zu erreichen. Das Gepäck wird auf Pferden transportiert. Im abgeschiedenen Tal von Theth stehen noch viele traditionelle Häuser, von denen eines oder mehrere unsere Herberge für die nächsten drei Nächte sein werden.
(Wanderung ca. 14 km, ca. 800 HM aufwärts und 1.100 HM abwärts, Gehzeit ca. 6 Std.)

5. Tag

In der Umgebung von Theth – Wanderung mit erfrischendem Bad im „Blauen Auge“
Die Landschaft um Theth ist durch jahrhundertelange Bewirtschaftung geprägt. Wir wandern durch Felder und an Gehöften vorbei bis zum Syri Kalter, dem „Blauen Auge“ bei Kapreja, einkreisrundes tiefes Becken, in das sich ein Wasserfall mit eiskaltem Wasser ergießt. Unterwegs gibt es noch andere Badegelegenheiten für Hartgesottene. Wir genießen die herrliche Umgebung und die schönen Blicke auf die Berge rundum. Rückfahrt mit einem Geländebus von Nderlysa nach Theth.
(Wanderung ca. 10 km, ca. 100 HM aufwärts und 600 HM abwärts, Gehzeit ca. 3 Std.)

6. Tag

Bergwandern im Felszirkus von Theth
Der Felszirkus um Theth mit den Gipfeln über 2.000 m bietet Möglichkeiten zum Bergwandern in praktisch alle Himmelsrichtungen. Für heute haben wir uns den Peja-Pass oder die Hochalpe Fusha e Denellit zum Ziel gesetzt.
(Wanderung ca. 15 km, ca. 1.000 HM auf- und abwärts, Gehzeit ca. 7 Std.)

7. Tag

Vom Bergdorf in die Landeshauptstadt
Ein robuster Kleinbus bringt uns vormittags zurück in die Zivilisation nach Shkodra, dort bleibt Gelegenheit zum Mittagessen im Zentrum (Restaurant auf eigene Kosten oder Nutzung des Lunchpakets). Nach einem etwa zweistündigen Bustransfer erreichen wir am frühen Abend unser Hotel in der Landeshauptstadt Tirana. In einem Restaurant im Zentrum von Tirana genießen wir ein abschließendes, gemeinsames Abendessen.

8. Tag

Abreise oder Verlängerungsaufenthalt in Albanien
Transfer zum Flughafen. Oder individuelle Verlängerung z.B. für eine individuelle Mietwagen- oder Miettaxi-Rundreise.

Leistungen

  • 7 Übernachtungen in Doppelzimmern, davon je 1x mit eigener Dusche/WC in einem gepflegten Hotel in Shkodra und im 3-Sterne-Stadthotel in Tirana sowie insgesamt 5 Übernachtungen in Familien-Unterkünften mit Gemeinschaftsdusche/WC in einfachen Zimmern im Valbona-Tal (2) und im Bergdorf Theth (3)
  • Vollpension ab Abendessen am Anreisetag bis Frühstück am Abreisetag (Ausnahme: kein Mittagessen am 7. Tag in Shkodra), das Mittagessen in den Bergen teils als Picknick-Proviant
  • Alle Transfers und Gepäcktransporte wie beschrieben: die Transferfahrten in den Bergen ab/bis Shkodra in landesüblich einfachen, geländegängigen Kleinbussen, die Transferfahrten vom Flughafen Tirana nach Shkodra und zurück von Shkodra zum Hotel in Tirana im komfortablen Reisebus, der Gepäcktransport beim Wechsel vom Valbona-Tal ins Tal von Theth mit Pferden
  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Tirana
  • CO2-Kompensationsbeitrag der Fluganreise mit Atmosfair

    Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • An- und Abreise nach/von Albanien
  • Rücktransfer vom Hotel in Tirana zum Flughafen Tirana oder zum Fährhafen Durres am Abreisetag
  • Mittagessen 1./7. und 8. Tag

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Hinweis: Die Anreise nach Albanien ist mit Bahn und Fähre von den italienischen Hafenstädten Ancona oder Bari möglich, Adria Ferries bietet Fährfahrten zur albanischen Hafenstadt Durres an.
Flugverbindungen nach Albanien (Tirana) werden auch von vielen deutschen Flughäfen angeboten.
Die Fähr- und Flugbuchung ist in Eigenregie oder auch durch uns möglich!

Anforderungen: 4 Wanderungen in der alpinen Gebirgsregion bis 1.100 Höhenmeter auf- und abwärts mit Gehzeiten von
3 bis 7 Stunden, Details siehe im Reiseablauf. Erfahrung mit Wandern im Hochgebirge, Trittsicherheit und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt..


Unterkunft:
Die erste Nacht verbringen wir in einem familiär geführten, gepflegten Drei-Sterne-Hotel in Shkodra, die letzte Übernachtung findet im 3-Sterne-Hotel im Zentrum der Hauptstadt Tirana statt (jeweils in Doppelzimmern mit eigener Dusche/WC).
In den albanischen Alpen übernachten wir 5 Nächte in einfachen Familienunterkünften im Valbona-Tal (2 Nächte) und im Bergdorf Theth (3 Nächte). Alte Bauernhäuser wurden hier zu Gästehäusern umgebaut. Für die betreibenden Familien ergibt sich in der entlegenen Bergregion damit auch eine Einkommens-Alternative zur beschwerlichen Landwirtschaft.
Wir schlafen in einfachen, aber sauberen Doppelzimmern mit Gemeinschaftsdusche/WC. Die Zimmer können für mehr als nur zwei Personen ausgelegt sein. Einzelzimmer können gebucht werden, in Ausnahme-Situationen kann es wegen der begrenzten Zimmerzahl in den Bergdörfern allerdings zu kurzfristigen Engpässen kommen, so dass es dann eventuell doch nicht verfügbar ist.

Verpflegung:

Vollpension ab dem Abendessen am Anreisetag bis zum Frühstück am Abreisetag (außer dem Mittagessen am 7. Tag in Shkodra), das Mittagessen in den Bergen teils als Picknick-Proviant mit Lunchpaketen für die Wandertage. Unsere Gastgeber in den Familienunterkünften
servieren uns überwiegend Produkte aus dem eigenen Garten: abends wird von den Familien landestypisch gekocht.

Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Albanien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Albanien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Wandern im Oman

Sie möchten buchen und haben Fragen zum Thema Coronavirus ? Rufen Sie uns doch einfach an - wir beraten Sie gerne individuell - unter: 08 53 6 /91 91 78