logo wandern.de

Fränkische Schweiz: Geführte Gruppenwanderung im Frankenjura

Highlights
  • Frankenjura zum Inbegriff romantischer Landschaft
  • Auf reizvollen Pfaden entlang mäandrierender Bäche

Geführte Wanderung in der Fränkischen Schweiz: Schon die Romantiker erkannten den Zauber der kleinräumigen und abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft nordöstlich von Nürnberg. Seit dem 18. Jh. wurde der Frankenjura zum Inbegriff romantischer Landschaft und lockt viele Reisende. Auf reizvollen Pfaden entlang mäandrierender Bäche, vorbei an beeindruckenden Dolomitfelsen und Burgruinen lässt sich gut wandern. Artenreiche Trockenrasen locken mit bunter Blütenpracht und geheimnisvolle Tropfsteinhöhlen warten auf ihre Entdecker.

Programm

1. Tag

Anreise und Wanderauftakt
Individuelle Anreise zur Pension nach Obertrubach. Nachmittags ab 15 Uhr erkunden wir von der Pension aus um Umgebung von Obertrubach, erfahren einiges über die Erdgeschichte der Region und entdecken in Bärnfels und Leienfels die typischen Burgruinen der Fränkischen Schweiz. In Leienfels machen wir bei, Willkommens-Abendessen, einem typisch fränkischen Bratwurst-Essen, im schönen Biergarten erste Bekanntschaft mit der fränkischen Küche und Braukunst. (Wanderung ca. 3 Std., 10 km, 250 Höhenmeter (HM) auf- und abwärts)

2. Tag

Felsen und Höhlen im Wiesenttal und historische Dampfbahn
Von Muggendorf machen wir uns zu Fuß am Hang des Wiesenttals auf nach Streitberg und können immer wieder den schönen Blick ins Tal genießen. Nachdem wir uns mit einem Picknick gestärkt haben, geht es durch die Binghöhle, eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands. Der Rückweg beginnt in Gasseldorf, wo wir das erste Stück mit der historischen Dampfbahn Fränkische Schweiz zurücklegen. (Wanderung ca. 4 Std., 13 km, 400 HM auf- und abwärts)

3. Tag

Karst und Kirschen
Auf ruhigen Pfaden geht es durch das idyllische Großenoher Tal und über die Höhen der Frankenalb bis zur Karstquelle der Lillach, wo wir picknicken. An den einmaligen Kalktuff-Terrassen vorbei geht es weiter nach Weißenohe, wo eine benediktinische Kirche und ein Biergarten locken. (Wanderung ca. 4 Std., 15 km, 250 HM auf- und abwärts). Ein Abendessen mit fränkischem Rehbraten in unserer Pension bietet den würdigen Abschluss dieses Tages.

4. Tag

Auf dem Frankenweg nach Egloffstein
Von der Pension wandern wir auf dem Frankenweg durch lichte Laubwälder nach Hundsdorf zum Signalstein und weiter entlang des malerischen Todtsfeldtals bis nach Thuisbrunn. Dort können wir zünftig einkehren und uns im Biergarten von den Strapazen erholen. Weiter geht es ins schmucke Egloffstein, wo wir einen Abstecher zur Burg machen können oder im Café einkehren. (Wanderung ca. 3,5 Std., 13 km, 200 HM auf- und abwärts)

5. Tag

Forchheim und das Walberla
„Fujiyama der Franken“ hat der Nürnberger Mundartdichter Fitzgerald Kusz das Walberla genannt. Wir besteigen den 514 m hohen Zeugenberg, der schon in keltischer Zeit besiedelt war, und genießen den weiten Blick über Forchheim und das Regnitztal (Wanderung ca. 2 Std., 6 km, 150 HM auf- und abwärts). In Forchheim können wir mittags fränkisch einkehren. Bei einer kleinen Führung lernen wir das mittelalterliche Städtchen kennen, wo einst der Kaiser eine Pfalz hatte und können nach Lust und Laune bummeln.

6. Tag

Zur Burgruine Wichsenstein (halbtags)
Durchs malerische Urspringtal arbeiten wir uns hoch zur Burgruine Wichsenstein, von der wir den Blick in alle Richtungen genießen können. Auf dem Weg ins malerische Trubachtal zurück bestehen mehrere Möglichkeiten zur Einkehr (Wanderung ca. 3 Std., 13 km, 250 HM auf- und abwärts). Am Nachmittag besteht Gelegenheit zum Ausflug nach Pottenstein, das mit Teufelshöhle, Burg und Felsenbad lockt oder ins hübsche Ebermannstadt.

7. Tag

Felszauber, jüdische Vergangenheit und barockes Kleinod
Bei einer Rundwanderung um Gößweinstein erleben wir noch einmal kulturelle und landschaftliche Höhepunkte: eine trutzige Burg, die schon Wagner inspirierte, ein Felsensteig mit Naturschutzgebiet und das Fränkische Schweiz Museum in Tüchersfeld. Hier vertiefen wir unsere geologischen Erkundungen und erfahren auch einiges über die jüdische Vergangenheit der Region. Zu Fuß geht’s zurück nach Gößweinstein, wo die von Balthasar Neumann erbaute Wallfahrtskirche auf uns wartet. (Wanderung ca. 3 Std., 11 km, 250 HM auf- und abwärts). Mit „Schäuferla“ lernen wir beim gemeinsamen Abschlussabendessen heute eine typisch fränkische Spezialität kennen.

8. Tag

Abreise
Die individuelle Abreise nach dem Frühstück lässt sich mit einem Abstecher ins romantische Bamberg oder nach Nürnberg verknüpfen. Sie wollen noch wandern? Die Reiseleiterin gibt Ihnen gerne Tipps für weitere interessante Touren!

Leistungen

Im Reisepreis enthalten:

  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit eigener Dusche/WC in einer Pension in Obertrubach
  • 7x Frühstück, 3x Abendessen, 2x Mittagessen (fränkisches Picknick)
  • 7 geführte Ausflüge und Wanderungen
  • Fahrten mit Linienbus und Charterbus
  • Fahrt mit der Dampfbahn Fränkische Schweiz von Gasseldorf nach Behringersmühle
  • Eintritt und Führungen in der Binghöhle und im Fränkische Schweiz Museum
  • Qualifizierte Reiseleitung durch eine fundierte Kennerin der Fränkischen Schweiz

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • An- und Abreise, 5x Mittagessen, 4x Abendessen

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Deutschland
Deutsche Staatsangehörige: Gültiger Personalausweis bzw. Reisepaß Gesundheitsbestimmungen für Deutschland

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Haben Sie Fragen zur Buchung oder zur Anfrage? Schauen Sie doch mal unter Häufig gestellte Fragen →

Termin DZ EZ
15.06.2019 - 22.06.2019 € 640,- € 680,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

€ 110,00 Aufschlag für Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

Halbes Doppelzimmer: voller EZ-Zuschlag, wenn kein/e passende/r Zimmerpartner/in

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 8 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 16 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 21 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr