logo wandern.de

Andalusien: Geführte Wanderreise - Ruta Oriental

Highlights
  • Trekkingtour im Gebirge und durch die weißen Dörfer der Alpujarras
  • Granada mit der weltberühmten Alhambra

Andalusien ist einzigartig und enorm vielfältig zugleich. Kaum eine andere Region Europas beeindruckt durch eine derartige Fülle an kulturellem Reichtum und landschaftlicher Abwechslung. Andalusien verkörpert die Seele spanischen Lebensgefühls und fesselt jeden Besucher vom ersten Moment an. Erleben Sie während unserer 12-tägigen, geführten Reise viele Highlights Andalusiens bei einem Mix aus Wandern, Kultur und Relaxen in den Bergen und am Meer.

Reisenummer: m3 12 Tage ab € 1.859,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Málaga – Sonnige Metropole andalusischer Kultur und Lebensart

Ankunft am Flughafen in Málaga und kurze Fahrt in die lebhafte und quirlige Metropole an der Costa del Sol, wo wir unser Hotel im historischen Zentrum beziehen. Wer früh anreist, kann die Geburtsstadt des Künstlers Pablo Picasso mit seinen wichtigsten Sehenswürdigkeiten (u.a. Kathedrale, Palast-Burg Alcazaba und Gibroalfaro, Hafen, Atarazanas-Markt) bereits in eigener Regie erkunden und optional ist auch der Besuch des Picasso-Museums möglich. Beim gemeinsamen Abendessen lernt sich die Gruppe kennen.

2. Tag

Granada – Große Besichtigungstour mit Weltkulturerbe Alhambra

Am Vormittag unternehmen wir zunächst direkt vom Hotel aus eine Erkundungstour durch die historische Altstadt Málagas. Im Anschluss erfolgt der Transfer nach Granada. Unser Hotel befindet sich an einem der schönsten und zentralsten Plätze der Stadt. Die Anwesenheit der Mauren in Andalusien hat tiefe Spuren bei Land und Leuten hinterlassen. Unter der Leitung eines lokalen Führers besichtigen wir die berühmte Alhambra. Damit aber nicht genug, denn noch weitere Highlights warten in Granada auf uns: Auf einem Rundgang lernen wir die schönsten Winkel der Stadt am Fuße der Sierra Nevada kennen; so die mächtige Kathedrale mit der königlichen Kapelle, die verwinkelten Gassen mit arabisch anmutenden Bazaren, sowie das alte maurische Viertel Albaicín. Vom Mirador San Nicolás aus bieten sich zum Abschluss spektakuläre Fotoperspektiven auf die Alhambra.

3. Tag

Poqueira-Tal – Auf der Route der berühmten weißen Dörfer

Heute starten wir zur ersten Etappe unserer erlebnisreichen Trekkingtour. Von der Nordseite der Sierra Nevada gelangen wir nach eineinhalbstündiger Busfahrt auf die dem Mittelmeer zugewandte Südseite. Hier in den Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion mit fantastischen Landschaftsbildern, werden wir in den kommenden Tagen von Ort zu Ort wandern. Unser erstes Ziel ist das Tal des Río Poqueira. Im weißen Dorf Pampaneira begeben wir uns wandernd auf die Route der „pueblos blancos“ durch das teilweise tief eingeschnittene Flusstal. In seinem oberen Teil bieten sich uns bereits Ausblicke auf die Gipfelregion mit den höchsten Bergen der Iberischen Halbinsel, dem Muhacén und Pico Veleta. Für zwei Nächte sind wir zu Gast in einer familären Bergpension im reizenden Capileira. Gehzeit: ca. 3 Stunden, 7 km, ca. 650 280 Hm

4. Tag

Capileira – Hochgebirgspanorama der Sierra Nevada

Fakultativ: Besteigung des Mulhacén (3482 m)

Das Erbe der Mauren ist in Andalusien bis zum heutigen Tag sichtbar. Dazu gehören auch ausgeklügelte Bewässerungsanlagen in den Bergen. Wir unternehmen eine Rundwanderung zum oberen Wasserkanal (acequia alta), die uns auf eine Höhe von über 2000 Metern bringt. Vor uns entfaltet sich das Panorama der Gipfelgruppe der Sierra Nevada mit seinen Schneebergen umrahmt von unberührter Natur mit rauschenden Gebirgsbächen. Auf alten Schäferpfaden und Forstwegen wandern wir zurück nach Capileira. Gehzeit: ca. 6 Stunden, 17 km, ca. 980 980 Hm

Als Alternative zur heutigen Tour kann, optional in den Monaten Mai bis Oktober, bei entsprechenden Wetterverhältnissen, die Besteigung des Mulhacén (3482 m), höchster Gipfel der Iberischen Halbinsel, mit einem einheimischen Führer vor Ort gebucht werden (siehe Zusatzangaben zur Exkursion!).

5. Tag

Capileira - Trevélez: Über die Tahá de Pitres in das höchste Dorf Spaniens

Zunächst wandern wir heute hinauf zum Fernwanderweg. Unter uns ergibt sich ein letztes Mal das Panorama der Poqueira-Schlucht mit seinen drei Dörfern Pampaneira, Bubión und Capileira. An Steineichen vorbei umkurven wir einen mächtigen Bergrücken. Bei guter Sicht können wir von dieser Warte aus sogar das Mittelmeer sehen. Wir verlassen den Höhenweg oberhalb der Tahá von Pitres und steigen hinab in die bereits von den Mauren gegründete Gemeinde. Es erwarten uns, eingebettet in eine liebliche Kulturlandschaft, die vielleicht ursprünglichsten und schönsten Dörfer der Alpujarra. Über Pitres, Mecina, Fondales und Ferreirola wandern wir auf alten Dorfverbindungswegen bis Busquístar. Hier holt uns der Bus ab und bringt uns nach Trevélez. Mit 1476 m liegt Trevélez so hoch wie kein anderes spanisches Dorf. Die gute Bergluft und handwerkliches Können haben es zur Hochburg des famosen „jamón serrano“ (luftgetrockneter Schinken) gemacht. Unser Hotel gehört zu den beliebtesten Unterkünften für Bergwanderer und Kletterer der Sierra Nevada. Gehzeit: ca. 5 Stunden, 14 km, ca. 550 850 Hm

6. Tag

Naturidylle im Tal des Río Trevélez

Ob unten am rauschenden Bach oder oben auf den herrlichen Höhenwegen, unsere heutige Rundwanderung im Tal des Río Trevélez bietet nicht nur Bergidylle wie aus dem Bilderbuch, sondern auch ungestörte Naturerlebnisse: Viel Wasser, viel Grün, wenig Menschen und viel Ruhe! Unten am Fluss legen wir eine genüssliche Siesta ein. Gehzeit: ca. 4 Stunden, 11 km, ca. 500 500 Hm

7. Tag

Trevélez - Cádiar

Unsere Wanderung führt uns auf kleinen Pfaden und Wegen durch Steineichen- und Kiefernwälder hinauf auf den Bergrücken von Juviles. Beim Aufstieg werden wir belohnt mit tollen Ausblicken auf Trevélez und die Sierra Nevada bevor wir zur Mittagspause absteigen. Von dort aus geht es weiter bergab durch die idyllischen Dörfchen Timar und Lobras ins Tal des Guadalfeos mit vielen Mandel- und Olivenplantagen. Vor uns liegt das kleine Weinanbaugebiet der Sierra de Contraviesa. Nach einem kurzen Aufstieg erreichen wir unsere typisch andalusische Alquería de Morayma, wo wir eine Nacht verweilen werden. Gehzeit: ca. 6-7 Stunden, 20 km, ca. 500 900 Hm

8. Tag

Wüste von Tabernas – San José im Cabo de Gata

Wir nehmen Abschied von der Bergwelt der Alpujarras und auf dem Weg ans Mittelmeer machen wir noch einen Zwischenstopp im „Desierto de Tabernas“. Wir besichtigen diese einzige Wüste Europas. Die bizarre Mondlandschaft hat nicht nur die Fantasie vieler Filmregisseure beflügelt, sondern das "Filmland Almería" wird auch uns in ihren Bann schlagen. Wir wandeln auf den Spuren von Clint Eastwood und anderer Stars durch die wild zerklüfteten Canyons. Anschließend bringt uns der Bus nach San José in den Naturpark Cabo de Gata, wo wir unser Aparthotel am Meer für die verbleibenden Wander- und Relaxtage beziehen.

9. Tag

San José - Playa Genoveses - Playa Mónsul

Ganz im Südosten Andalusiens liegen das UNESCO-Biosphärenreservat und der Naturpark "Cabo de Gata". Die viele Millionen Jahre alte Vulkanlandschaft gilt noch immer als Geheimtipp und fasziniert durch seine unvergleichlichen Landschaften. Auf unserer heutigen Wanderung lernen wir den unzersiedelten Küstenabschnitt mit seinen unberührten Buchten und Traumstränden südlich von San José kennen. Gehzeit: ca. 4 Stunden, 12 km, ca. 100 100 Hm

10. Tag

San José – Los Escullos - El Pozo de los Frailes

Uralte Calderas und Vulkandome, ein betörender Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel, „versteinerte“ Strände sowie bizarre Riffs säumen heute unseren Wanderweg durch die Macchia und entlang der Steilküste im Biosphärenreservat Cabo de Gata. Gehzeit: ca. 5 Stunden, 14 km, ca. 150 150 Hm

11. Tag

Relaxen in San José und an den Traumstränden des Naturparks

Die mediterrane Atmosphäre, mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr, kristallklares Wasser und schöne Naturstrände machen das Relaxen, Baden und Sonnen in San José und Umgebung zu einem besonderen Vergnügen. Gemütliche Cafés, Bars und Restaurants an der Marina und Promenade bieten das Ambiente für einen geruhsamen Ausklang der Reise. Mit dem Linienbus ist auch die vitale Provinzhauptstadt Almería mit ihrer bedeutenden Festungsanlage (Alcazaba) zu erreichen.

12. Tag

Abreise oder individuelle Verlängerung

Transfer von San José nach Almería zum Flughafen und Abreise.

Reiseablauf vorbehaltlich möglicher Änderungen.

Leistungen

  • Flug nach Málaga und von Almería zurück
  • Alle Transfers während des offiziellen Reiseprogramms
  • 11 Übernachtungen; jeweils im DZ mit Dusche/WC: 1 Ü. in Málaga und 1 Ü. in Granada in Stadthotels der Mittelklasse, während der Trekkingtour in Capileira (2 Ü.), Trevélez (2 Ü.) und Cádiar (1 Ü.) in familiären Pensionen und Berghotels, 4 Ü. in San José in Aparthotel in Appartements mit Balkon oder Terrasse
  • 11x Frühstück, 9x Abendessen
  • Rundreiseprogramm mit Ausflügen / Stadtführungen und 7 geführten Wanderungen
  • täglicher Gepäcktransport
  • Eintritt Alhambra in Granada mit örtlicher Führung
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Zusatzangaben zur fakulativen Besteigung des Mulhacén (4. Tag):

Bei unseren Touren mit Reisedatum ab Mai bis Ende Oktober bieten wir unseren Teilnehmern die Möglichkeit zur Buchung der optionalen Wanderung hoch zum Mulhacén (3482 m). Die Anmeldung erfolgt vor Ort bei unserer Reiseleitung. Die Tour wird von einer örtlichen Agentur durchgeführt. Die Zusatzkosten für die Gipfelbesteigung mit einem lokalen Führer inklusive Transfers betragen 50,00 EUR pro Person. Voraussetzung zur Durchführung der Exkursion: Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen und entsprechende Wetterbedingungen. Wir übernehmen keine Haftung, sollte die Gipfelbesteigung nicht durchführbar sein. Für die Besteigung sind keine besonderen alpinen Fertigkeiten und alpinen Hilfsmittel erforderlich. Notwendig ist jedoch eine gute Kondition, da je nach Aufstiegsvariante zwischen ca. 1000 bis 1400 Höhenmetern Auf- und Abstieg und 6 bis 9 Stunden Gehzeit anfallen.


Anforderungen an ReiseteilnehmerInnen:

Technisch einfaches Wandern für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition bei Wandergehzeiten von 3 bis 6 Stunden (Ausnahme optional buchbare Gipfeltour zum Mulhacén: Gehzeit zwischen 6 und 9 Stunden je nach Variante; gute Kondition Voraussetzung). Wir wandern jeweils mit leichtem Tagesrucksack (auch während der Trekkingtour!). Das Hauptgepäck steht uns täglich zur Verfügung.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Spanien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Spanien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
11.05.2019 - 22.05.2019 € 1.899,- € 2.199,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
25.05.2019 - 05.06.2019 € 1.899,- € 2.199,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.06.2019 - 12.06.2019 € 1.899,- € 2.199,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
15.06.2019 - 26.06.2019 € 1.899,- € 2.199,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
31.08.2019 - 11.09.2019 € 1.899,- € 2.199,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
21.09.2019 - 02.10.2019 € 1.899,- € 2.199,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
28.09.2019 - 09.10.2019 € 1.899,- € 2.199,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
12.10.2019 - 23.10.2019 € 1.899,- € 2.199,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
26.10.2019 - 06.11.2019 € 1.879,- € 2.179,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
09.11.2019 - 20.11.2019 € 1.859,- € 2.159,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Preise gelten ab/bis Düsseldorf. Andere Flughäfen auf Anfrage möglich.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 5 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 14 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 21 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Bewertungen

1 Bewertung

3.75 von 5 Punkten von Veronika K. am 28.11.2018
  • Unterbringung
  • Wanderführer
  • Programm
  • Service

Die Ost-Andalusien-Wanderreise ist absolut empfehlenswert. Die Abfolge ist mit viel Ortskenntnis entstanden und bestens organisiert, das merkt man im Lauf der 12 Tage, wenn man realisiert, was man alles schon gesehen und wieviel Kilometer man schon erlaufen hat. Einzig der Aufenthalt in Granada, hier fände ich einen Tag mehr sehr bereichernd. Der eine Nachmittag und nur der darauffolgende Vormittag sind zu wenig für diese Stadt. Zumal das Hotel "Los Tilos" und dort im 4.Stock untergebracht, geradezu nach einem längeren Aufenthalt verlangt. Manchmal unterwegs verlangte es mich nach Verlangsamung, nach Urlaub sozusagen... da war das Programm dann zu straff durchgetaktet. Die letzten Tage am Meer lassen einen das nachholen. Da kann man einfacher sein eigenes Urlaubstempo finden. Die Stufe "2-3 Wanderschuhe" kann ich nun ziemlich gut einordnen!


Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr