logo wandern.de
Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Bitte benachrichtigen Sie mich!

Gran Canaria: Geführte Wanderreise im Wanderparadies der Kanaren

Highlights
  • Trekking von Ort zu Ort mit 4 verschiedenen Standorten
  • Roque Nublo, das Wahrzeichen Gran Ganarias

Von vielen nur der „Kontinent in Miniatur“ genannt, aufgrund seiner reichen landschaftlichen Vielfalt mit unterschiedlichen Klimazonen. Gran Canaria ist eine Insel mit vielen Kontrasten, goldenen Sandstränden, erloschenen Vulkanen und einem Gebirge, was sich zum Wandern förmlich anbietet. Das Highlight Gran Ganarias sind zweifelsfrei seine grünen Gebirgslandschaften mit bis zu 2000 Metern abfallenden Schluchten, bizarren Tälern und urigen Gebirgsdörfern. Während dieser geführten Wanderreise erleben Sie die gesamte landschaftliche Vielfalt dieser atemberaubenden Kanareninsel. Sie übernachten dabei jeweils für mehrere Tage an unterschiedlichen Orten der Insel, ländlich in den Bergen, in der alten Hauptstadt sowie direkt am Meer und erleben abseits der Touristenzentren das andere Gesicht der Insel.

 

Reisenummer: m5 12 Tage ab € 1.929,-

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Anreise

Nach der Landung erfolgt die Begrüßung durch unsere Reiseleitung direkt am Flughafen. Mit einer kurzen Einstimmung auf die Insel geht es in die Hauptstadt Las Palmas. Dort besteht die Möglichkeit einer kleinen ersten Erkundung und vielleicht ein Bad im Meer an einem der schönsten Stadtstrände Spaniens, der „Playa de Las Canteras“. Am Abend gibt es ein erstes gemeinsames Abendessen.

2. Tag

Erkundung Las Palmas mit Wanderung Bahia del Confital, Viertel Santa Catalina, Altstadt und Nachmittag zur freien Verfügung

Wir erholen uns von der Anreise mit einer kleinen Wanderung entlang der Promenade und der Bahia del Confital, bevor wir uns zum Gründungsort Las Palmas aufmachen. Wir schlendern durch die Gassen des Hafenviertels Santa Catalina und der Altstadt. Es bleibt danach auch genügend Zeit für eigene Unternehmungen (z.B. Besuch Kolumbushaus, Nestor – Museum oder Relaxen am Meer). Gehzeit: 4 Std. – Distanz: 10 km - Aufstieg: 150 m - Abstieg: 150 m

3. Tag

Arucas, Puerto de las Nieves und Küstenwanderung

Auf dem Weg in den Nord-Westen der Insel kommen wir an Arucas vorbei. Wir besuchen den Ort mit schöner Kirche, Park und Rum Museum. Danach geht es weiter zu unserer nächsten Unterkunft nach Puerto de las Nieves ans Meer. Der Ort hat eine tolle Lage und verfügt über ein noch sehr kanarisches Ambiente mit netten Bars und typischen Fischrestaurants. Am frühen Nachmittag starten wir mit unserer Wanderung entlang der Küste zu einem versteckten und nur von Einheimischen genutzten Strand. Auf dem Weg dorthin werden wir tolle Blicke auf die vor uns liegende Steilküste haben. Gehzeit: 3,5 Std. – Distanz: 8 km - Aufstieg: 350 m - Abstieg: 350 m

4. Tag

Tal von Agaete 

Heute wandern wir im Nordwesten durch das Agaete-Tal, vorbei an abgelegenen Bergdörfern wie El Sao und El Hornillo, um zu unserem höchsten Punkt zu kommen, dem Tamadaba-Wald mit seinen fantastischen Kiefern. Die Aussichten sind atemberaubend und beim Abstieg haben wir die Küste immer fest im Blick.  Gehzeit: 5,5 Std. – Distanz: 12,5 km - Aufstieg: 700 m - Abstieg: 1000 m

5. Tag

Finca de Osario, Stadtbesichtigung von Teror und Cruz de Tejeda

Dieser Tag bringt uns in einen der grünsten Teile Gran Ganarias. Ein Großteil der Wanderung ist auf dem Gelände eines alten Landguts, der Finca de Osario. Der Austieg wird belohnt mit einem ersten Blick auf Teror, einem der ursprünglichsten Orte der Insel und wichtigem Pilgerort mit der berühmten Basilica „Nuestra Señora del Pino“. Nach der Besichtigung der Kleinstadt kommen wir nach Cruz de Tejeda in unser neues Hotel. Gehzeit: 3,5 Std. - Distanz. 8 km - Aufstieg: 400 m - Abstieg: 400 m

6. Tag

Roque Nublo, das Wahrzeichen Gran Ganarias

Heute kommen wir dem Roque Nublo, dem Wahrzeichen der Insel, sehr nahe. Viele Mythen aus der Zeit der Guanchen, der Ureinwohner Gran Canarias, ranken sich um den markanten Vulkanfelsen. Wir starten die Wanderung an einem der weniger begangenen Pfade hinauf zum Fuße des Felsen mit einer grandiosen Aussicht über den zentralen Teil der Insel. Am Nachmittag geht es dann wieder hinab in das Tal von Tejeda und zurück zur UnterkunftGehzeit: 5-6 Std. – Distanz: 13 km - Aufstieg: 400 m - Abstieg: 750 m

7. Tag

Das höchste Dorf der Insel und die Höhlenwohnungen Aucsa Seca

Einmal mehr zeigt sich heute Gran Ganaria von seiner besten Seite. Entlang der westlichen Seite der Caldera zieht es uns zum hübschen Artenara, dem höchsten Dorf der Insel. Eine alpine Gebirgswelt begleitet uns den gesamten Tag, mit dem Höhepunkt der Höhlenwohnungen von Acusa Seca. Auch sie stammen noch aus der Zeit der Ureinwohner. Steile Hänge bieten eine atemberaubende Aussicht hinüber zum Roque Bentayga und Roque Nublo. Gehzeit: 4,5 Std. – Distanz: 12 km - Aufstieg: 800 m - Abstieg: 800 m

8. Tag

Von Tejeda nach Agüimes

Wir verlassen Cruz de Tejeda und fahren mit einem kurzen Transfer Richtung Cruz de Capio, um von dort unsere heutige Wanderung mit einem Anstieg zu beginnen. Die Aussichten über das Land belohnen uns für die Mühen, bevor es dann wieder hinab ins Tal geht. Der zweite Abschnitt führt uns auf den Lomo de los Almacenes-Grat und nach vier Gipfeln mit fantastischen Ausblicken über die südlichen Ausläufer mit den vielen Reservoirs für die Wasserversorgung der Insel. Danach bringt uns der Bus zu unserer Unterkunft nach Agüimes. Gehzeit: 5,5 Std. – Distanz: 13 km - Aufstieg: 900 m - Abstieg: 900 m

9. Tag

Relaxtag in Agüimes

Der Tag steht ganz im Zeichen von Entspannung. Es besteht die Möglichkeit, sich auszuruhen oder eines der vielen umliegenden Dörfer zu erkunden. Die Küste ist nie weit entfernt und das Meer lädt zu einer Abkühlung ein. Wer eine einzigartige Sanddünenlandschaft erkunden möchte und sich wie in der Wüste fühlen möchte, kann Maspalomas sehr einfach erreichen. Optional bietet unser Guide eine weitere Wanderung zur Erkundung der Gegend von Agüimes an. Unser Ort selbst hat einiges zu bieten, mit seiner tollen Altstadt wo auch unser rustikales Hotel liegt.

10. Tag

Hinauf zum höchsten Gipfel der Insel, Pico de las Nieves (1949 m)

Ein weiterer Höhepunkt unserer Reise führt uns zum höchsten Gipfel der Insel, dem Pico de las Nieves (1949 m). Auf dem Weg dorthin durchstreifen wir das Hochland mit seinen Kiefernwäldern und kommen am Staudamm von Hornos vorbei, bevor wir die letzten Höhenmeter zum Gipfel überwinden. Mit atemberaubenden Blicken geht es über einen alten Pilgerpfad der Insel zum Pass von Cruz Grande. Gehzeit: 5-6 Std. – Distanz: 14,5 km - Aufstieg: 750 m - Abstieg: 790 m

11. Tag

Durch das farbenprächtige Tal von Guayadeque

Die östlichen Berge der Insel bieten spektakuläre Schluchten, Krater und atemberaubende Blicke. Die Wanderung bringt uns in die Schlucht Guayadeque, welche sich von dem Zentrum der Insel nach Agüimes erstreckt. Wir enden die Wanderung in einem der Höhlenrestraurants, wo wir uns bei einem rustikalen Mittagessen stärken können. Danach besuchen wir das Museum von Guayadeque und lernen mehr über die Kultur der Ureinwohner Gran Ganarias. Gehzeit: 4,5 Std. – Distanz: 9,5 km - Aufstieg: 800 m - Abstieg: 650 m

12. Tag

Abreise oder Verlängerung

Transfer zum Flughafen von Gran Ganaria und Heimflug.

Änderungen im Reiseablauf bleiben vorbehalten.

Leistungen

  • Flug nach Gran Canaria und zurück
  • Alle Transfers während des offiziellen Reiseprogramms
  • 11 Übernachtungen; jeweils in Las Palmas, Puerto de las Nieves, Cruz de Tejeda und in Agüimes im DZ mit DU/WC in Mittelklassehotels, Pensionen und Berghotels
  • 11 x Frühstück und 7 x Abendessen
  • Trekkingreise mit 9 geführten Wanderungen
  • Deutschsprachige örtliche Reiseleitung

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Anforderungen an ReiseteilnehmerInnen:

Technisch einfaches Wandern für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition bei Wandergehzeiten von 3 bis max. 6 Stunden. Wir wandern jeweils mit leichtem Tagesrucksack. Das Hauptgepäck steht uns täglich zur Verfügung.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Spanien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Spanien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Benachrichtigen Sie mich!

Preise gelten ab/bis Düsseldorf. Andere Abflughäfen auf Anfrage möglich.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 14 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 21 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke