logo wandern.de
Banner
- Werbung -

Galápagos: Geführte Wanderung - Verzauberte Inseln

©Konstantin Kulikov/fotolia.com Wandern auf Galápagos: Geführte Wanderung - Verzauberte Inseln Schatten
  • Die Inseln San Cristóbal, Floreana, Isabela und Santa Cruz erkunden
  • Riesenschildkröten, Blaufußtölpel, Seelöwen und Leguane hautnah

Geführte Gruppen-Wanderreise: Tiere, Tiere, überall Tiere. Eine in rosa- und türkistönen gefärbte Meerechse mit ihrem aufstehenden Kamm ruht sich im Schatten der Palmenbäume aus. Überall wuseln rote Klippenkrabben über die schroffen Felsen. Seelöwen sonnen sich neben uns am gelbkörnigen Strand und schwimmen mit uns um die Wette. Kaum ein Archipel ist kontrastreicher als die Galápagos-Inseln. Schwarze, brandungsumtoste Lavaküsten stoßen auf geheimnisvoll verhangene Nebelwälder sowie eine großteils endemische Tier- und Pflanzenwelt. Über all dem schwebt der Zauber einer ungezähmten Natur. Wir sind zu Fuß unterwegs und wandern durch die zerklüftete, trockene Vulkanlandschaft. Am Vulkan Chico steigt Dampf aus Fumarolen auf. Wir wandern über die sanften grünen Hügel entlang des Vulkankraters Sierra Negra und genießen den Blick über den schwarzen, fast 11 Kilometern breiten Krater. Ein kurzer, einfacher Abstieg führt uns zum Lavagestein. Der tiefer gelegene Vulkan Azufre mit seinen bunt gefärbten Wänden zieht uns in seinen Bann. Das Besondere an dieser Reise ist, dass wir nachhaltig direkt auf den Inseln übernachten und kleine Betriebe vor Ort unterstützen und nicht mit einem der vielen Kreuzfahrtschiffe unterwegs sind. So lernen wir diese einzigartige Inselwelt mit seinen kleinen Dörfern auch nach Abreise der Tagestouristen ganz entspannt kennen. Zwischen spannenden Entdeckungen finden wir auf dieser Reise Zeit, Riesenschildkröten aus nächster Nähe zu beobachten, die Unterwasserwelt bei Schnorcheltouren zu erkunden und an den wunderschönen Sandstränden zu entspannen.

Reisenummer: s32 16 Tage ab € 6.310,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Tour-Karte

Galapagos

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
11.10.2024 - 26.10.2024 € 6.330,- € 7.330,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
08.11.2024 - 23.11.2024 € 6.310,- € 7.310,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Zusätzliche Informationen

Bei dieser Wanderreise ist die Mitnahme/Buchung von Hunden leider nicht möglich.

Preise gelten ab/bis Flughafen Frankfurt

Charakter der Tour und Anforderungen
Profil:

Der Fokus dieser Reise liegt auf den Galápagos-Inseln. Es sind Übernachtungen auf vier verschiedenen Inseln geplant: San Cristóbal, Floreana, Isabela und Santa Cruz. Bei Wanderungen, Bootsfahrten und Schnorchelausflügen entdecken Tier- und Naturfreunde die Flora und Fauna der Vulkaninseln im Pazifik intensiv.

Anforderung:
Voraussetzung für diese Reise sind Flexibilität, Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 5 Std. Gehzeit auf unterschiedlich beschaffenem Gelände. Dazu gehören sowohl vulkanisches Geröll und rutschige Pfade als auch breit angelegte Wanderwege. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich aber besonders nach Regen kann es schlammig oder rutschig sein, wodurch die Auf- und Abstiege an den Vulkanen erschwert werden können. Hitze und Luftfeuchtigkeit erhöhen die Anforderungen. Gehzeiten können sich durch Regenfälle und je nach Kondition der Gruppe verlängern. Die Wanderungen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen, einzelne Tagesetappen können auch ausgelassen werden.

Unterbringung:
Wir übernachten in Hotels der Mittelklasse, alle Zimmer sind komfortabel, meist landestypisch eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Wir bitten Sie zu beachten, dass die Zimmer innerhalb derselben Unterkunft auf den Galápagos-Inseln oftmals unterschiedlich groß sind.

Ein offenes Wort zum Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Galápagos-Inseln:
Bitte erwarten Sie nicht denselben Service und dieselbe Qualität wie auf dem Festland. Wie überall auf der Welt bestimmt auch auf den Inseln die Nachfrage den Preis (und dieser ist auf Galápagos ungefähr doppelt so hoch wie auf dem Festland). Zusätzlich erzeugt manchmal die Infrastruktur auf den Inseln Probleme wie z. B. die sich ständig - teils ohne Ankündigung - ändernden Regeln der Nationalparkverwaltung oder auch die teils mangelnde Motivation auf menschlicher Seite z. B. bei den vorgeschriebenen lokalen Guides auf Galápagos. Nicht alles können wir ändern, doch wir können darauf vertrauen, dass Ihre Reiseleitung und wir immer versuchen werden, die bestmögliche Lösung für Sie zu finden und zu realisieren.

Verpflegung:
Bei dieser Reise sind Frühstück sowie 7 Mittagessen (teilweise Lunch-Box) und 4 Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, mittags machen wir ein Picknick oder suchen uns ein nettes Lokal. Abends essen wir in landestypischen Restaurants oder in den Hotels. Die Küche in Ecuador ist je nach Region unterschiedlich geprägt. Reis, Mais, Kartoffeln, Quinoa, Fleisch und Fisch sind Bestandteile einiger Gerichte. Besonders beliebt ist das bekannte Fischgericht Ceviche.
Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen eventuell Rücksprache. Wir bitten um Verständnis!

Transportmittel:

Je nach Gruppengröße verwenden wir unterschiedliche Fahrzeugtypen/-größen. Transfers zwischen den Inseln und Ausflüge erfolgen in kleinen Schnellbooten. Bei einer Kleingruppe mit weniger als 9 Gästen nutzen wir ein öffentliches Schnellschiff von Isabela nach Santa Cruz (Tag 11). Der Tagesausflug an Tag 12 erfolgt entweder mit einem gecharterten oder mit einem öffentlichem Schiff.

Respekt:
Respekt ist in unbekannten Kulturkreisen besonders wichtig und sollte für alle Teilnehmenden selbstverständlich sein. Wir bitten um taktvolles Verhalten gegenüber der einheimischen Bevölkerung, vor allem außerhalb der großen Städte.

Programm

1. Tag: Anreise

Flug nach Quito und Ankunft am selben Tag. Am Flughafen werden wir in Empfang genommen und fahren in unser Hotel, wo wir Zeit zum Ausruhen haben.

Fahrzeit: ca. 01:00 Std. | Fahrstrecke: ca. 35 km | Unterkunft: Casa Gardenia in Quito

2. Tag: Tagesausflug nach Otavalo

Nach dem Frühstück fahren wir zu dem berühmten Indianermarkt in Otavalo. Auf der Plaza de los Ponchos und in den umliegenden Straßen werden neben farbenfrohen Ponchos und Decken, Wollsachen und Textilien auch Filzhüte und Töpferwaren sowie Obst, Gemüse, Tiere und eine Vielzahl von Kunstartikeln angeboten. Der ursprüngliche Markt der einheimischen Weber - weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt - zieht Anbieter aus dem ganzen Land an. Am Nachmittag geht es zurück in unser Hotel in Quito

Fahrzeit: ca. 03:00 Std. | Fahrstrecke: ca. 200 km | Unterkunft: Casa Gardenia in Quito | Verpflegung: F, M

3. Tag: Stadtbesichtigung Quito

Nach dem Frühstück brechen wir auf zu einer Erkundung der Stadt. Den Nachmittag haben wir zur freien Verfügung und können auf eigene Faust durch die Gassen Quitos schlendern, oder im Hotel Entspannen.

Fahrzeit: ca. 01:30 Std. | Fahrstrecke: ca. 20 km | Unterkunft: Casa Gardenia in Quito | Verpflegung: F

4. Tag: Flug zur Isla de San Cristóbal (Galápagos-Inseln)

Heute fliegen wir auf die Galápagos-Inseln. Das Archipel liegt rund 1.000 km westlich vom Festland im Bereich des Äquators. Unser Flugziel ist San Cristóbal, die mit 558 km² fünftgrößte und östlichste der Galápagos-Inseln. Wir besuchen das Informationszentrum, um erste detaillierte Eindrücke von der Natur-, Entwicklungs- und Siedlungsgeschichte dieses vulkanischen Inselreiches inmitten des Pazifiks zu bekommen. Im Hafenbecken des gemütlichen Fischerstädtchens Puerto Baquerizo Moreno können wir Seelöwen zwischen den kleinen Booten umhertauchen sehen. Anschließend unternehmen wir einen Spaziergang zum Cerro Tijeretas. Der Weg führt uns durch die Trockenvegetation mit riesigen Kakteen. Am Strand von Tijeretas gehen wir zum ersten Mal schnorcheln. Abends kehren wir zum Hotel an der Hafenbucht zurück.

Fahrzeit: ca. 01:30 Std. | Fahrstrecke: ca. 40 km | Unterkunft: Mittelklassehotel auf San Cristóbal in Puerto Baquerizo Moreno | Verpflegung: F

    5. Tag: Besuch des Süßwasser-Kratersees El Junco, Weiterfahrt nach Puerto Chino und Wanderung zu La Lobería

    Nach dem Frühstück besuchen wir auf dem Hochland den kleinen Süßwasser-Kratersee El Junco. Wir umrunden den See und können spielende Fregattvögel beobachten. Unser nächstes Ziel liegt weiter östlich, wir fahren zu einer Galapaguera, eine Auffangstation für Riesenschildkröten. Hier leben nicht nur Schildkröten sondern auch der endemische Chatham Mockingbird. Anschließend haben wir am Strand Playa Chino Zeit zum Schnorcheln, sofern die Strömung nicht zu stark ist. Nach dem Mittagessen wandern wir gestärkt zur Seelöwen-Kolonie Loberia und staunen, wie lautstark diese Tiere sich "unterhalten". Gegen späten Nachmittag sind wir zurück im Hotel und lassen den Abend gemütlich ausklingen.

    Gehzeit: ca. 01:00-02:00 Std. | Gehstrecke: ca. 4 km | Fahrzeit: ca. 01:30 Std. | Fahrstrecke: ca. 30 km | Aufstieg: 50 m | Abstieg: 50 m | Unterkunft: Mittelklassehotel auf San Cristóbal in Puerto Baquerizo Moreno | Verpflegung: F, M

    6. Tag: Bootsfahrt zur Isla Floreana, Ausflug in das Hochland der Insel

    Es geht weiter per Boot zur Insel Floreana (ca. 2,5 Std.). Auf dem Weg kommen wir an den kleinen, vorgelagerten Inseln Enderby und Champion vorbei. Hier gibt es vor allem viele Vogelarten zu sehen. Bald erreichen wir Puerto Velasco Ibarra und checken in unser Hotel ein. Am Nachmittag fahren wir in das Hochland von Floreana. Auf dem Weg zu einer Galapaguera unterbrechen wir die Fahrt an einem Aussichtspunkt, einem "Mirador": von hier aus haben wir eine tolle Sicht über die Insel!

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Hauptgepäck während des Aufenthaltes auf der Insel Floreana im Boot deponieren und lediglich das Gepäck für eine Übernachtung mitnehmen. Auf der Insel Floreana gibt es keinen Gepäcktransport.

    Gehzeit: ca. 01:00-02:00 Std. | Gehstrecke: ca. 3 km | Fahrzeit: ca. 01:00 Std. | Fahrstrecke: ca. 20 km | Unterkunft: Hostal Wittmer auf Floreana | Verpflegung: F, M, A

    7. Tag: Bootsfahrt zur Isla Isabela

    Nach dem Frühstück fahren wir zum weißen Sandstrand La Loberia. Seeleguane lassen sich hier besonders gut beobachten und der Strand lädt zu einem Bad im Pazifik mit den Seelöwen ein. Mit dem Boot (ca. 2,5 Std.) geht es heute nach Nordwesten. Unser Ziel ist die größte Galápagos-Insel, Isabela, und der Hafenort Puerto Villamil im Südosten der Insel. Nachmittags besichtigen wir El Muro de las Lágrimas, die "Mauer der Tränen". Die Ruinen erinnern an die Geschichte der Insel als Strafkolonie in den 40er Jahren. Von dort aus machen wir uns auf den Rückweg, teils wandern wir, teils fahren wir nach Puerto Villamil.

    Gehzeit: ca. 03:00-04:00 Std. | Gehstrecke: ca. 12 km | Fahrzeit: ca. 00:30 Std. | Fahrstrecke: ca. 10 km | Aufstieg: 15 m | Abstieg: 15 m | Unterkunft: Mittelklassehotel auf Isabela in Puerto Villamil | Verpflegung: F

    8. Tag: Wanderung zum Vulkan Chico

    Heute brechen wir zu unserer Wanderung zum Vulkan Chico auf. Wir fahren nach El Cura, schultern unseren Tagesrucksack und folgen dem ganz allmählich ansteigenden Pfad. Mit zunehmender Höhe wandelt sich das Vegetationsbild, vier bis sechs Meter hohe Scalesien-Bäume und Galápagos-Guaven säumen den Weg. Dieses besondere Pflanzenwachstum ist durch die Südostpassate möglich, die die Wolken an die Bergflanken drücken. Nach etwa drei Stunden Aufstieg erreichen wir den aktiven Vulkan Chico, den "kleinen Vulkan" auf der östlichen Seite des Kraters, aus dem Dampffumarolen aufsteigen. Am Nachmittag treten wir den Rückmarsch nach El Cura an und fahren zurück in unsere Unterkunft.

    Gehzeit: ca. 04:00-05:00 Std. | Gehstrecke: ca. 16 km | Fahrzeit: ca. 01:30 Std. | Fahrstrecke: ca. 70 km | Aufstieg: 260 m | Abstieg: 260 m | Unterkunft: Mittelklassehotel auf Isabela in Puerto Villamil | Verpflegung: F, M, A

    9. Tag: Wanderung zum Vulkan Azufre

    Wir rüsten uns mit unseren Tages-Rucksäcken für die Wanderung zum Vulkan Azufre. Zunächst geht es wieder aufwärts, wir wandern an der Süd-West Seite des Sierra Negra Vulkans bis zum Kraterrand des Volcán Azufre (Schwefelvulkan). Hier erwartet uns der Höhepunkt des heutigen Tages: Wir steigen in den Krater hinein und gelangen durch eine fantastisch anmutende Landschaft zum inneren aktiven Krater, dem tiefer gelegenen Volcán Azufre. Die aufsteigenden Dämpfe und die junge, bizarr und bunt gefärbte Landschaft im inneren Vulkan ziehen uns in ihren Bann. Nach der aufregenden Tour in den Lavafeldern dieser urtümlichen Gegend kehren wir zurück zum Ausgangspunkt und werden wieder zu unserer Unterkunft gefahren.

    Gehzeit: ca. 04:00-05:00 Std. | Gehstrecke: ca. 15 km | Fahrzeit: ca. 01:30 Std. | Fahrstrecke: ca. 70 km | Aufstieg: 300 m | Abstieg: 300 m | Unterkunft: Mittelklassehotel auf Isabela in Puerto Villamil | Verpflegung: F, M, A

    10. Tag: Bootsauflug zur Insel Cabo Rosa

    Heute unternehmen wir einen Bootsausflug (ca. 5 Std.) in den Süden der Insel. Wir fahren zur Isla Cabo Rosa und erkunden die kleine Insel bei einer kurzen Wanderung, bevor wir die Möglichkeit haben, die Tierwelt Unterwasser zu beobachten. Beim Schnorcheln im ruhigen und klaren Wasser können wir mit etwas Glück Schildkröten, Mantas, Seelöwen und vieles mehr entdecken.
    Bitte beachten Sie, dass auf ein Boot max. 10 Personen aufgenommen werden können. Bei Gruppen ab 10 Teilnehmende werden deswegen einige Gäste auf einem zweiten, seperaten Boot fahren.

    Gehzeit: ca. 01:00-02:00 Std. | Unterkunft: Mittelklassehotel auf Isabela in Puerto Villamil | Verpflegung: F, M

    11. Tag: Bootsausflug zu den Inseln Las Tinteroras

    Der heutige Tag steht im Zeichen der Tierbeobachtung. Wir fahren per Boot (ca. 15 Min.) zu den Inseln Las Tintoreras, die direkt vor Puerto Villamil gelegen sind. Hier haben wir die Möglichkeit Tiere über sowie unter dem Wasser beim Schnorcheln zu beobachten. Blaufußtölpel, Seelöwen, Pelikane sowie mit etwas Glück auch Weißspitzen-Haie können beobachtet werden. Den Nachmittag lassen wir an den wunderschönen Stränden in Isabela ausklingen.

    Gehzeit: ca. 01:00-02:00 Std. | Gehstrecke: ca. 4 km | Fahrzeit: ca. 01:00 Std. | Fahrstrecke: ca. 45 km | Unterkunft: Mittelklassehotel auf Isabela in Puerto Villamil | Verpflegung: F

    12. Tag: Bootsfahrt zur Isla Santa Cruz (Puerto Ayora), Wanderung zur Tortuga Bay

    Eine Bootsfahrt bringt uns zur Isla Santa Cruz (ca. 2,5 Std.), die mit 986 km² zweitgrößte Insel. Unser Ziel ist der Yachthafen Puerto Ayora. Bei dem Besuch des Charles Darwin Zentrums lernen wir etwas über den Erhalt der Biodiversität der Galapagos Inseln. Am Nachmittag erwartet uns eine Wanderung durch einen Wald aus Riesenkakteen (Baumopuntien) zum schönen, grellweißen Sandstrand Tortuga Bay. Dieser etwa 1 km lange Strand gilt als einer der schönsten des ganzen Archipels. Unzählige schwarze Meerechsen sonnen sich auf den Felsen am Strand und wir können Galápagos Finken beobachten. Eine ruhige Bucht lädt zum Baden ein, bevor wir wieder nach Puerto Ayora zurückwandern.

    Gehzeit: ca. 01:00-02:00 Std. | Gehstrecke: ca. 2 km | Unterkunft: Mittelklassehotel auf Santa Cruz in Puerto Ayora | Verpflegung: F

    13. Tag: Tagesauflug zur Insel North Seymour, Insel Plaza Sur oder Insel Bartolome

    Heute erkunden wir bei einem Bootsausflug eine der umliegenden Inseln. Zunächst fahren wir mit dem Bus zur Anlegestelle Itabaca und steigen auf ein Boot um. Die Nationalpark-Verwaltung entscheidet, welche Insel an diesem Tag besucht werden darf: Insel North Seymour, Insel Plaza Sur oder Insel Bartolomé. Die Insel North Seymour, beliebter Nistplatz der Pracht-Fregattvögel, trennt nur ein Kanal von der Insel Baltra. Auf den großen Lavablöcken vor der Küste aalen sich Seelöwen und Meerechsen. Die Insel Plaza Sur, nur 13 ha groß, liegt zusammen mit der Insel Plaza Norte vor der Ostküste von Santa Cruz. Trotz ihrer kleinen Fläche beherbergt die Insel eine nahezu unglaubliche Menge an pflanzlichem und tierischem Leben. Die lustigen Vögel mit den blauen Füßen (Blaufußtölpel) kann man übrigens auf beiden Inseln entdecken. Die Insel Bartolomé ist bekannt für ihre atemberaubende Szenerie mit den schwarzen Lavafeldern und grellweißen Sandstränden. Auf, bzw. bei Bartolomé leben grüne Seeigel, Meeresschildkröten, Papageienfische, Galápagos-Schlangen und viele Tiere mehr. Am späten Nachmittag kehren wir wieder nach Puerto Ayora zurück. Bei einem gemeinsamen Abendessen können wir unsere wunderschönen Erlebnisse dieser Reise Revue passieren lassen. Bootsfahrt ca. 2-3 Stunden (abhängig davon, auf welche Insel gefahren wird)

    Gehzeit: ca. 01:00-02:00 Std. | Gehstrecke: ca. 2 km | Fahrzeit: ca. 00:45 Std. | Fahrstrecke: ca. 40 km | Aufstieg: 50 m | Abstieg: 50 m | Unterkunft: Mittelklassehotel auf Santa Cruz in Puerto Ayora | Verpflegung: F, M, A

    14. Tag: Bootsfahrt zur Insel Baltra, Flug nach Quito

    Heute verabschieden wir uns von den faszinierenden Galápagos-Inseln. Wir fahren auf die Insel Baltra fliegen zurück nach Quito.

    Fahrzeit: ca. 02:00 Std. | Fahrstrecke: ca. 80 km | Unterkunft: Casa Gardenia in Quito | Verpflegung: F

      15. Tag: Quito, Rückflug

      Je nach Abflugzeit haben wir heute noch Zeit, um Quito auf eigene Faust zu erkunden und letzte Souvenirs einzukaufen. Anschließend werden wir zum Flughafen von Quito gebracht und treten die Heimreise an.

      Fahrzeit: ca. 01:00 Std. | Fahrstrecke: ca. 35 km | Verpflegung: F

      16. Tag: Ankunft

      Ankunft in Deutschland

      Leistungen

      • Lokale Reiseleitung ab/bis Quito
      • Flug mit Iberia ab/bis Frankfurt via Madrid nach Quito (nach Verfügbarkeit; Aufpreis ist möglich)
      • Inlandsflug ab Quito nach San Cristobal
      • Inlandsflug ab Baltra nach Quito
      • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
      • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
      • Übernachtung 14 x in Hotels
      • 14 x Frühstück, 7 x Mittagessen, 4 x Abendessen
      • Eintrittsgebühren lt. Programm
      • Reisekrankenschutz

      Leistungen, nicht inkludiert

      • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 350,00 €)
      • Trinkgelder
      • Nationalparkgebühr Galápagos (ca. USD 100,- in bar vor Ort zu zahlen)
      • individuelle Ausflüge und Besichtigungen

      Wichtige Informationen

      • Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen
      • Maximale Gruppengröße: 12 Personen
      • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
      • Fälligkeit des Restbetrages: 30 Tage vor Reisebeginn
      • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

      Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

      Optionen

      • Einzelzimmer verfügbar
      • Doppelzimmer verfügbar
      • Halbes Doppelzimmer verfügbar

      Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

      Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

      Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

      Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

      Einreisebestimmungen für Ecuador

      Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

      Da sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, finden Sie hier die tagesaktuellen Informationen: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/EcuadorSicherheit_node.html

      Gesundheitsbestimmungen für Ecuador

      Keine Impfungen vorgeschrieben bei direkter Einreise aus Deutschland.

      Aufgrund eines Ausbruchs in weiten Teilen Brasiliens wird, abweichend von den offiziellen Bestimmungen, bei Einreise aus Endemiegebieten eine gültige Gelbfieberimpfung verlangt.

      Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

      Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

      Schwierigkeitsgrade

      1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

      2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

      3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

      4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

      5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

      Unsere Wanderfavoriten

      Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
      Pilgern Jakobsweg von A - Z
      Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
      Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
      Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
      Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
      Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
      Der Pilgerpass
      Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
      Wandern.de Newsletter abonnieren
      Kontaktzeile für Ausdrucke