logo wandern.de
Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Bitte benachrichtigen Sie mich!

Griechenland: Geführte Wanderreise & Olivenernte auf der Mani

Highlights
  • Steinige Landschaft mit niedrigen, knorrigen Olivenbäumen
  • Olivenernte auf der Mani

Die Mani hat ein Klima und Landschaftsformen, die denen von Kreta sehr ähnlich sind: trockene, steinige Hänge mit wenig Humus, im Sommer extreme Sonneneinstrahlung und manchmal starke Winde. In dieser Umgebung wachsen aber die niedrigen, knorrigen Olivenbäume sehr gut, sie tragen köstliche und wertvolle Früchte. Bei Speiseoliven hat sich die Kalamata - Olive einen Spitzenplatz in der Welt erobert. Eine andere Sorte ist die Koroneiki - Olive, sie hat ihren Namen vom Ort Koroni, auf dem der Mani gegenüberliegenden Finger der Peloponnes. Sie liefert eines der weltweit besten Olivenöle.
Ernten Sie Ihr eigenes Öl!

Reisenummer: v11 8 Tage ab € 1.090,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Anreise
Flug von München nach Kalamata, Transfer nach Agia Nikolaos, Quartierbezug, Abendessen.

2. Tag

Unsere erste Wanderung führt uns durch das fast verlassene Dorf Kotroni nach Platsa. Hier sind einige Kirchlein mit gut erhaltenen Fresken aus dem 14.Jh. zu bestaunen. Einkehr in einem sehr urigen Kafenion, Rückwanderung.
Wanderzeit ca. 4 Stunden, mittel, 350 Hm Auf- und Abstieg

3. Tag

Erster Tag bei der Ernte: Christos macht uns mit den Geheimnissen der Olivenernte vertraut, er weiß inzwischen, wie wir arbeiten und vespern können. An unserem ersten Tag lernen wir die Erntemethoden mit verschiedenen Einsatzgeräten kennen.

4. Tag

Fahrt nach Tseria, Abstieg auf dem alten Wasserweg in die Schlucht, Aufstieg nach Exochori, Mittagsrast an einer Kapelle mit Blick auf den Profitis Ilias, das ist der höchste Berg der Peloponnes. Nun geht es weiter zum Kloster Sotiris, das in der Schlucht liegt. Durch die Schlucht wandern wir nach Kardamili. Ein Abstecher zu der kleinen Kirche Agia Sofia vor Kardamili ist empfehlenswert.
Wanderzeit ca. 5 Stunden, ausdauernd, 120 Hm Auf- und 700 Hm Abstieg

5. Tag

Zweiter Tag Olivenernte. Christos arbeitet zusammen mit uns nach althergebrachten Methoden in reiner Handarbeit. Spannend ist der Unterschied zum ersten Erntetag.

6. Tag

Die Familie Bläuel hat in Pirgos einen sehr schönen Betrieb für die Vermarktung von Oliven und Olivenöl aufgebaut. Besichtigung mit vielen fachmännischen Informationen zum Olivenöl, Verkostung von zwei verschiedenen Olivenölen.
Wir bringen unsere Ernte in die Ölmühle und schauen bei der Gewinnung unseres Öls zu. Am Ende füllen wir dort unsere Kanister ab und schreiben unseren Namen drauf, schließlich wollen wir ja „unser“ Öl. Es gibt einen Imbiss in der Ölmühle. Dieser Imbiss wird bei wichtigen Pressungen auch mit der Familie des Olivenbauern und den Erntehelfern angeboten.

7. Tag

Wanderung auf dem Kalderimi von Eleochori am Rande einer kleinen Schlucht entlang nach Kato Chora bei Milea und weiter auf der Fahrtstraße nach Kariovounio, Einkehr im Kafenion. Hier essen wir Bohnen- oder Linseneintopf, das Wintergericht bei der Olivenernte. In dem kleinen Dörfchen Dryopi biegen wir auf den alten Ortsverbindungsweg ab und gelangen zurück nach Eleochori. Die beiden alten Verbindungswege hat Christos, unser Olivenbauer, eigens für uns im Herbst 2017 in mehreren Tagen mühevoller Arbeit wieder freigelegt. Wanderzeit ca. 4 1/2 Stunden, mittel, 300 Hm Auf- und Abstieg

An einem der Abende fahren wir in eine traditionelle Ölmühle. Hier werden die Oliven mit Steinen gemahlen, der „Olivenbrei“ wird danach in einer großen hydraulischen Presse ausgepresst. Die Olivenernte ist in den höher gelegenen Regionen etwas später. Die Besichtigung kann nur stattfinden, wenn die Ölmühle bereits arbeitet.

8. Tag

Transfer zum Flughafen, Rückflug.

Da es sich um eine Reise handelt, die sehr stark auch von der Witterung abhängt, sind auch kurzfristige Programmänderungen denkbar.
P.S. Der Kanister mit Ihrem selbst geernteten Öl wird nach Deutschland geliefert und Ihnen per Paket zugeschickt.

Leistungen

  • Linienflug von München nach Kalamata und zurück (andere Abflughäfen auf Anfrage)
  • 7 Übernachtungen in DZ mit DU/WC in Agios Nikolaos
  • alle Führungen und Besichtigungen
  • Teilnahme an der Olivenernte
  • 5 Liter Kanister mit selbst geerntetem Olivenöl inkl. Versand an Ihre Adresse
  • Halbpension, alle Fahrten und Transfers mit Minibussen
  • botanisch geführte Wanderungen
  • deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Kalamata

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Griechenland

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Griechenland

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Benachrichtigen Sie mich!

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 8 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 16 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 15% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 21 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr