logo wandern.de
Banner
Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Bitte benachrichtigen Sie mich!

Slowakei: Geführte Wanderreise - Auf den Pfaden von Bären, Luchsen und Wölfen

©rihas/stock.adobe.com Slowakei: Geführte Wanderreise im Nationalpark Malà Fatra Schatten
  • Spurenlesen, Tierbeobachtung und Wandern
  • Zwei Jahreszeiten erleben: Orchideenblüte im Frühling oder Urwald in herbstlichen Farben

Der Nationalpark Malá Fatra (Kleine Fatra) liegt im Norden der Slowakei, unweit des berühmten Bruders, der Hohen Tatra. Nur halb so bekannt, aber ebenso spektakulär, findet man hier über 1.100 Pflanzenarten, von denen 169 auf der roten Liste für bedrohte Arten stehen. Mit unserem Reiseleiter Vlado geht es auf Spurensuche durch seine Heimat. Auf unseren Wanderungen sehen wir Urwälder, wilde Bäche und Hochalmen. Nicht zu vergessen die Tiere: Bär, Wolf und Luchs. Wir begeben uns auf ihre Fährte.

Reisenummer: x219 8 Tage ab € 1.398,-

Tour-Karte

Slowakei

Termine & Preise

Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Benachrichtigen Sie mich!

Preise gelten ab/bis Abflughafen Frankfurt.
Weitere Abflughäfen gegen Aufpreis möglich. Hin- und Rückflug mit Umstieg in Frankfurt.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 8 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 18 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Programm

1. Tag: Auf nach Štefanová!

Ankunft in Wien und ca. 3-stündiger Transfer nach Štefanová.

2. Tag: Zlien

Nach dem Frühstück verlassen wir das Tal Vrátna und fahren nach Zlien, wo wir eine einfache Einstiegswanderung machen (GZ: 5 Std., +/- 300 m). Unterwegs sind Bärenspuren, Markierbäume sowie diverse Vogelarten zu erwarten. Zu Mittag braten wir über dem Feuer leckere Grillwürstchen und mit Käse gefüllte Paprika.

3. Tag: Schluchtengebiet Diery

Dieses ist landschaftlich eine der schönsten Stellen der Slowakei mit Wasserfällen und Klammen. Wir besuchen ein Bergdorf mit bewirtschafteter Alm und machen einen Abstecher zu einer Bärenhöhle (wetterabhängig). Auf jeden Fall kontrollieren wir hier eine Fotofalle an einem Tierkorridor. Unterwegs sammeln wir Pilze und Kräuter für das Abendessen (GZ: 3 1/2 Std., +/- 300 m). Zum Abendessen werden wir mit einer Forelle nach Vlados Art und slowakischem Weißwein verwöhnt.

4. Tag: Bärentour

Nach einem Transfer ins Tal Kur oder Bela beginnen wir unsere anspruchsvolle Wanderung mit Ansitzen (GZ: 4 Std., +/- 350 m). Es handelt sich um ein Gebiet mit sehr guter Chance auf Bärensichtung. Unterwegs kontrollieren wir auch hier Vlados Fotofallen.

5. Tag: Veľký Kriváň

Wir fahren mit der Gondelbahn zu einem Pass. Von dort aus erwandern wir die höchste Erhebung des Nationalparks Malá Fatra, den Veľký Kriváň (1.709 m). Mit etwas Glück besteht die Möglichkeit, Bären zu sehen (GZ: 3 Std., + 230 m, - 330 m). Nachmittags erwandern wir noch den Chleb (1.646 m) (GZ: 2 Std., + 250 m, - 150 m) (2 Stiefel).

6. Tag: Veľký Rozsutec

Direkt von unserer Unterkunft aus wandern wir (GZ: 4 Std., +/- 450 m) durch Buchenwälder und Wacholderhänge rund um den Veľký Rozsutec (1.609 m). Heute steht ein slowakischer Abend mit leckerem Lamm am Spieß auf dem Programm.

7. Tag: Nationalheld

Mit dem Linienbus fahren wir nach Terchová. Dort wandern zur Geburtsstelle des slowakischen National helden Juraj Jánosík. Auf einer gemütlichen Wanderung (GZ: 4 Std., + 350 m) passieren wir kleine Dörfer. Zum Schluss erreichen wir eine Käserei, wo eine Käseverkostung auf uns wartet.

8. Tag: Auf Wiedersehen!

Transfer nach Wien zum Flughafen.

Leistungen

  • Flug mit Austrian Airlines, Eurowings oder Lufthansa in der Economyclass nach Wien und zurück
  • Transfers in Österreich und in der Slowakei
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Vollpension, mittags Picknick oder Grillen
  • Programm wie beschrieben
  •  deutschsprachige Reiseleiter

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

So wohnen Sie:

Hotel: Unsere Unterkunft, die Penzión Murán (oder gleichwertige Unterkunft im Ort, ca. 100 m entfernt), ist ein familiengeführtes Haus, das einfach und gemütlich eingerichtet ist.
Zimmer: Jedes Zimmer verfügt über Dusche/WC.
Verpflegung: Während der gesamten Reise verwöhnt uns unser Reiseleiter Vlado mit slowakischen Gerichten.
Lage: Wir wohnen direkt im Nationalpark Malá Fatra im Tal Vrátna in der Slowakei, am Rande des malerischen Dorfes Terchová-Štefanová auf 620 m unter dem Großen Rozsutec (1.610 m).

Hinweis:
Das Besondere an dieser Naturreise ist, dass wir uns während der Wanderungen viel Zeit für die Beobachtung der Tier- und Pflanzenwelt in der Malá Fatra nehmen. Einzigartig wird dieses Erlebnis durch unseren Reiseleiter Vlado. Der Naturschützer und Tierforscher kennt den Nationalpark wie kein anderer und sprüht vor Begeisterung für diese selten gewordene Perle der Natur. Ob mit der Forelle nach Vlados Art, Käseplatten, Pilzen oder Wein: Auch kulinarisch werden wir von Vlado mit wunderbaren Gaumenerlebnissen verwöhnt.

Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Slowakei

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Slowakei

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke