logo wandern.de
Banner
- Werbung -
Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Bitte benachrichtigen Sie mich!

Geführte Wanderreise: Höhepunkte Usbekistans

©alsem/fotolia.com Usbekistan: Geführte Wanderreise entlang der Seidenstraße Schatten
  • Wandern im Tian-Shan-Gebirge, Staune über Kunst und Kultur
  • Von ganzem Herzen: Erlebe die usbekische Gastfreundschaft

Geführte Gruppenwanderreise: Medresen und Moscheen, Mosaiken und Minarette, der Seidenstraße märchenhafter Charme: Wir reisen entlang der legendären Handelsstraße und bestaunen die architektonischen Wunder Zentralasiens in Samarkand, Buchara und Chiwa. Natürlich kommt auch die Natur bei dieser Reise nicht zu kurz: Die Wanderungen in den Ausläufern des mächtigen Tian-Shan-Gebirges und im Zaamin-Nationalpark geben der Reise einen typisch aktiven Touch. Diesen vollenden wir mit unseren kulinarischen Rendezvous, bei denen wir gemeinsam mit den einheimischen Köchen usbekische Spezialitäten zubereiten. Die Seidenstraße, eine Region voller Höhepunkte. Erlebe selbst den Charme des Orients!

Reisenummer: y111 11 Tage € 2.548,-

Tour-Karte

Usbekistan: Geführte Wanderreise entlang der Seidenstraße

Termine & Preise

Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Benachrichtigen Sie mich!

Zusätzliche Informationen

Bei dieser Wanderreise ist die Mitnahme/Buchung von Hunden leider nicht möglich.

Preise gelten ab/bis Abflughafen Frankfurt. Weitere Abflugflughäfen sind nicht möglich.

Gut zu wissen:
An den Tagen 5 & 9 werden wir in die Geheimnisse der usbekischen Küche eingeweiht. Beim Zubereiten des "Non" (traditionelles Fladenbrot), den gedämpften Teigtaschen "Manty" oder den gebackenen "Gumma" sind wir mittendrin
statt nur dabei - lecker!

Programm

1. Tag: Auf nach Usbekistan

Abflug in Richung Seidenstraße, Ankunft in Taschkent und Transfer zum Hotel. Hotelübernachtung in Taschkent. 15 km. (A)

2. Tag: Höhepunkte Taschkents

Taschkent ist ein Schmelztiegel der Kulturen Zentralasiens mit einem omnipräsenten Hauch der Sowjetunion: Neben alten Moscheen und Medresen säumen sozialrealistische Prachtbauten die breiten Straßen. Auf dem farbenfrohen Basar kommen wir dem wahren Gesicht der Stadt viel näher: Hier bieten Usbeken, Kirgisen und Tadschiken Obst und Gemüse an. Danach fahren wir ins Chimgan-Gebirge, das mit seinen bis zu 3.300 m hohen Gipfeln die Ausläufer Tian Shans bildet. Wir wandern durch die Aksay-Schlucht und genießen schöne Ausblicke auf die zahlreichen Wasserfälle. GZ 3-4 Stunden. Hotelübernachtung im Chimgan-Gebirge. 85 km. (F, A)

3. Tag: Zum Aussichtsberg

Wir schnüren erneut unsere Stiefel und wandern zum Pesochniy-Pass. Von dort geht es dann weiter zum Gipfel Klein Chimgan (2.097 m), der uns ein grandioses Panorama auf die Eisspitzen Tian Shans gewährt. Im Tal schimmert der türkisfarbene Charvak-See zwischen den umliegenden Gipfeln. GZ 4-5 Stunden. Nach der Wanderung kehren wir in einer urigen Berghütte ein, wo wir Plow, das Nationalgericht Usbekistans, probieren - köstlich! Danach Rücktransfer und Hotelübernachtung in Taschkent.
85 km. (F, A)

4. Tag: Höhepunkte Samarkands

Ein Schnellzug bringt uns nach Samarkand. Medresen, Moscheen, Mausoleen: Mit ihren blauen Kuppeln, zierlichen Minaretten und herrlichen Mosaiken wirken die Prachtbauten Samarkands wie aus einem Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Auf einer geführten Städtetour schauen wir uns das Gur-Emir-Mausoleum, den Registan-Platz (UNESCO-Weltkulturerbe) mit seinen Koranschulen sowie die Bibi-Khanym-Moschee an. Neben der Seele kommt auch der Leib auf seine Kosten: Auf einem Weingut probieren wir den besten usbekischen Wein und im Traditionsrestaurant „At Zarifa’s” lernen wir, wie man die usbekische Spezialität „Manty“ zubereitet. 2 Hotelübernachtungen in Samarkand.
Guten Appetit! 400 km. (F, A)

5. Tag: Amankutan National Park

Ein kurzer Transfer bringt uns zum Karatepa See. Dort besuchen wir die Teschik-Tasch-Höhle. Hier wurde in den 30er Jahren das Skelett eines Neandertaler Kindes gefunden. Anschließend starten wir im Amankutan-Nationalpark unsere Wanderung. GZ ca. 2 Std. Mit der Löwenhöhle steht ein weiteres archäologisches Highlight auf unserem Programm. Dort fand man den Oberschenkknochen und einfache Werkzeuge. Bis heute wurden in Usbekistan keine älteren menschlichen Überreste gefunden. Von hier fahren wir weiter nach Shahrisabz, dem Geburtsort Timurs. Der Herrscher eines zentralasiatischen Reiches ließ hier zahlreise monumentale Bauwerke errichten (UNESCO-Weltkulturerbe). Abends Rücktransfer nach Samarkand. 120 km. (F, A

6. Tag: Auf nach Buchara

Unser heutiges Ziel - Buchara. Anderthalb Tagen stehen uns zur Verfügung für die märchenhafte Altstadt Bucharas (UNESCO-Weltkulturerbe). Unsere Stadtbesichtigung beginnen wir mit einem Besuch des Lyabi-Hauz-Ensembles. 2 Hotelübernachtungen in Buchara. 280 km. (F, A)

7. Tag: Höhepunkte Bucharas

Buchara hat noch viel mehr zu bieten. Auch heute lassen wir uns von der Stadt verzaubern. Auf dem Programm stehen unter anderem das Ismail-Samani-Mausoleum, die Bolo-Khauz-Moschee, die Ark-Zitadelle und der Po-i-Kalyan-Komplex. Am späten Nachmittag haben wir noch Zeit durch die Basargassen zu schlendern und uns von den exotischen Gewürzen und Gerüchen verführen zu lassen
(F, A)

8. Tag: Über die Wüste nach Chiwa

Auf zur letzten und wohl schönsten Stadt der usbekischen Seidenstraße, Chiwa. Die lange Fahrt führt uns über die Kyzyl-Kum-Wüste und später am Amudarya-Fluss entlang. Nach der Ankunft genießen wir einen entspannten Nachmittag. Wie wär’s mit einem Gläschen grünen Tee in einer der zahlreichen Teestuben? 2 Hotelübernachtungen in Chiwa. 440 km. (F, A)

9. Tag: Höhepunkte Chiwas

Die Sehenswürdigkeiten Chiwas (UNESCO-Weltkulturerbe) verbergen sich hinter einer Stadtmauer, die schon für sich alleine ein Blickfänger ist. Und innerhalb der Altstadt scheint sich seit dem Besuch Marco Polos nichts verändert zu haben: alte Gemäuer mit herrlichen Mosaiken geschmückt, Minarette und Torbögen – die Seidenstraße in ihrer vollsten Pracht. Sehenswert sind die zahlreichen Baudenkmäler aus der glanzvollen Vergangenheit der Stadt, besonders der Palast Tasch-Hauli, ein Meisterwerk der orientalischen Architektur. Das Minarett Kalta Minor sollte ursprünglich mit über 70 m das höchste der islamischen Welt werden, kam aber über die Höhe von 26 m nicht hinaus. Nach einem erlebnisreichen Tag backen wir abends gemeinsam Non (traditionelles Brot aus Chiwa) und kochen Gumma (Teigtaschen) in einem lokalen Restaurant. (F, A)

10. Tag: Zurück nach Taschkent

Morgens haben wir noch die Möglichkeit, in den Altstadtgeschäften nach Souvenirs zu stöbern. Am Nachmittag besichtigen wir die Ruinen der zwei Festungen Ayaz-Kala und Tuprak-Kala. Danach fahren wir nach Urgentsch und fliegen von hier aus zurück nach Taschkent. 30 km. (F, A)

11. Tag: Heimreise

Rückflug und Ankunft am selben Tag.

Leistungen

  • Flug mit Uzbekistan Airways in der Economyclass nach Taschkent und zurück von Urgench
  • Rail & Fly-Ticket (2. Klasse) ab/bis DB-Heimatbahnhof
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Reisebus und Kleinbus
  • 9 Hotelübernachtungen in der gebuchten Kategorie mit Bad oder Dusche/WC
  • 9 x Frühstück, 10 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung und zusätzlich teilweise englischsprachige usbekische Führer

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 14 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Usbekistan

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

Gesundheitsbestimmungen für Usbekistan

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke