logo wandern.de

Tunesien: Geführte Wanderreise mit Kameltrekking durch die Sahara

Highlights
  • Leichtes Kameltrekking durch die tunesische Sahara - Reiten oder Wandern
  • Lagerfeuerromantik, Sternenhimmel & die exotische Welt der Beduinen

Abschalten, genießen & Zauber erfahren! Wir tauchen ein in die für uns exotische Welt der Beduinen und machen uns gemeinsam mit ihnen und ihren Kamelen während dieser geführten Wanderreise auf den Weg in die unendliche Weite der Sahara und der Alltag - wie eine Fata Morgana - ist gleich aus der Welt. Getragen werden wir von Leidenschaft, purer Gastfreundschaft und einem überwältigenden Gefühl der Freiheit. Wir stehen mit den ersten Sonnenstrahlen auf, schnüren unsere Wanderschuhe oder schwingen uns auf den Rücken der Kamele - jeder nach seinem Geschmack. Tag für Tag erleben wir die unterschiedlichsten Facetten der Wüste. Abends sitzen wir gemeinsam am Lagerfeuer, genießen das schmackhafte Essen, bevor wir im typischen Beduinenzelt oder unter freiem Himmel den Klängen der Sahara lauschen! Eine Wüstenwoche, die uns viel Sonne, Sand und Sahara-Feeling beschert!

Reisenummer: y112 8 Tage € 1.048,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Anreise
Abflug nach Tunesien, Ankunft auf Djerba und Transfer ins Hotel. 1 Hotelübernachtung auf Djerba. 20 km.

2. Tag

Auf zur Sahara, zum Tembain!
Am Morgen verlassen wir Djerba. Nach einer kurzen Fahrt setzen wir auf einer ca. 30-minütigen Fährfahrt auf das tunesische Festland über. Von hier aus geht es weiter nach Matmata. Der alte Berberort gleicht einer Mondlandschaft und ist für seine Troglodyten (Wohnhöhlen) bekannt. Die außergewöhnliche Kulisse diente sogar dem amerikanischen Regisseur Georg Lukas für seinen Film "Krieg der Sterne". Nach der Besichtigung einer der heute noch existierenden 400 Höhlenwohnungen fahren wir nach Douz, geläufig als "Tor zur Sahara". Wir entfernen uns immer mehr von den befestigten Straßen, der Sand wird mehr und unser Allradwagen kommt zum ersten Mal richtig zum Einsatz. Es geht quer durch die Dünen der Grand Erg. Am Horizont erscheint der Tembain, der höchste Tafelberg der Umgebung. Dort, am Fuße des Berges, treffen wir auf unsere Kamelführer inklusive ihrer Tiere. Die nächsten 5 Tage sind wir fernab jeglicher Zivilisation unterwegs. Eine wohlwollende Ruhe macht sich breit. Das Feuer wird angezündet und nach einem guten Abendessen fallen wir erschöpft und glücklich ins Zelt. 5 Übernachtungen im Beduinenzelt. 385 km. (5 x F, 5 x M, 5 x A)

3. Tag

1. Etappe
Mit den ersten Sonnenstrahlen werden wir wach. Vor unserem Auge sehen und spüren wir die unendliche Weite. Am ersten Tag lassen wir es ganz gemütlich angehen. Nach einem gemeinsamen Frühstück mit frischgebackenem Brot machen wir uns auf den Weg und besteigen den Tafelberg Tembain. Wir genießen eine beeindruckende Aussicht auf die Sahara. Soweit unser Auge reicht … das Ende der Sahara kann es nicht erfassen!Unzählige Tiere haben über Nacht ihre Spuren im Sand hinterlassen. Mithilfe des Reiseleiters identifizieren wir jede Einzelne, egal ob Wüstenfuchs, Wüstenhase oder Sandfisch. Dann machen wir uns auf den Weg, wir haben die Wahl: reiten oder wandern. Nach ca. zwei Stunden legen wir eine Mittagspause ein und werden lecker bekocht. Am frühen Abend erreichen wir unser Lager für die heutige Nacht. GZ 4-5 Stunden.

4. Tag

2. Etappe
Wir wandern oder reiten - jeder wie er mag - immer weiter in die Wüste. Es ist erstaunlich, welch vielfältige Landschaftsbilder die Wüste aufweisen kann. Die Dünen werden höher und der Sand wechselt seine Farbe. Waren wir gestern noch von rotem Sand umgeben, so befinden wir uns heute inmitten hellgelber Sanddünen. Zwischendurch bekommen wir immer wieder Sandformationen geboten, die ihre Form mit jeder noch so kleinen Windböe verändern. Ein großartiges Schauspiel! Nach einer ausgiebigen Mittagspause unter einem Schatten spendenden Strauch machen wir uns auf den Weg zu unserem nächsten Schlafplatz. Mit arabischer Musik lassen wir den Tag gemeinsam am Lagerfeuer ausklingen. GZ 5-6 Stunden.

5. Tag

3. Etappe
Wir haben uns den Bedingungen der Sahara weitestgehend angepasst und bewegen uns, sei es auf dem Kamelrücken oder zu Fuß, im Takt der Beduinen. Die Gedanken sind frei, die Uhrzeiten spielen keine Rolle mehr und unsere oft so schnelle Welt ist vergessen. Unser Reiseleiter erzählt viel von den Bräuchen und Sitten der einheimischen Bevölkerung und so können wir mehr und mehr in das Leben der Beduinen eintauchen. Nicht zuletzt auch durch das typisch tunesische Essen bestehend aus Couscous, Kichererbsen, frischem Gemüse und getrocknetem Fisch. GZ 5-6 Stunden.

6. Tag

4. Etappe
Die hohen Sanddünen werden weniger und das Gelände wird flacher, hier und da wachsen kleine Büsche, die einigen Tieren Schutz vor der Sonne und uns Menschen bieten. Mit etwas Glück bekommen wir in dieser Landschaft nicht nur die Spuren von Fuchs und Hase zu sehen, sondern sehen diese live. Wir erreichen das Camp gegen späten Nachmittag und haben noch genügend Zeit zu lesen und nett beieinander zu sitzen. Gemeinsam mit der Gruppe zelebrieren wir unsere beeindruckende Zeit in der Wüste. So langsam wird jedem bewusst… das ist für längere Zeit eine der letzten wirklich stillen Nächte. Mit einem funkelnden Sternenhimmel schickt uns die Sahara mit wundervollen Erinnerungen in die letzte Wüstennacht. GZ 5-6 Stunden.

7. Tag

Letzte Etappe
Nach unserer letzten Nacht in der Sahara machen wir uns morgens auf den Weg zur Oase Ksar Ghilane. Wir genießen die letzten Stunden in der Wüste bevor wir am Mittag die Oase erreichen. Zum ersten Mal nach 5 Tagen treffen wir auf andere Touristen. Nach dem Besuch der kleinen Oase essen wir ein letztes Mal gemeinsam mit unseren beduinischen Freunden zu Mittag. Der Abschied fällt schwer, denn in kurzer Zeit sind wir zu einem gut funktionierenden Team zusammen gewachsen. Unser Allradwagen bringt uns zurück nach Djerba. Unterwegs legen wir einen kurzen Stop in Ksar Jouama ein und besichtigen das alte Berberdorf. Je nach Ankunft haben wir noch genügend Zeit uns im Pool zu erfrischen. Wir essen gemeinsam zu Abend und lassen die letzten, sehr eindrucksvollen Tage Revue passieren. GZ ca. 2 Stunden. 1 Hotelübernachtung auf Djerba. 170 km. (F, M, A)

8. Tag

Heimreise
Flughafentransfer und Rückflug. Ankunft am selben Tag. (F)

Tour-Karte

Tunesien: Geführte Wanderreise mit Kameltrekking durch die Sahara

Leistungen

  • Flug mit Tunis Air in der Economyclass nach Djerba und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise in klimatisierten Geländefahrzeugen und Kleinbus
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 5 Übernachtungen im gemeinsamen Beduinenzelt in Camps ohne sanitäre Einrichtungen
  • 7 x Frühstück, 6 x leichtes Mittagessen oder Lunchpaket, 6 x Abendessen
  • Koch- und Campingausrüstung (eigener Schlafsack notwendig)
  • Eintrittsgebühren entsprechend dem Reiseverlauf
  • Gepäcktransport: mit Transportkamelen an Tag 3 bis 7 (1 Reit- und Transportkamel pro Teilnehmer)
  • deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung und am 2. - 7. Tag zusätzlich lokale Beduinenführer, Koch- und Begleitmannschaft

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Tunesien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

Visum
Die vorherige Einholung eines Visums ist nicht erforderlich. Nach der Einreise können sich deutsche Staatsangehörige bis zu drei Monate in Tunesien visumfrei aufhalten. Der von den tunesischen Grenzbehörden ausgegebene Einreisenachweis „Carte de visiteur non-résident“ ist aufzuheben und bei Wiederausreise vorzulegen.

Gesundheitsbestimmungen für Tunesien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
04.10.2019 - 11.10.2019 € 1.048,- € 1.088,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
11.10.2019 - 18.10.2019 € 1.048,- € 1.088,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
11.11.2019 - 18.11.2019 € 1.048,- € 1.088,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
30.12.2019 - 06.01.2020 € 1.098,- € 1.138,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Einzelzimmer-Zuschlag gilt für zwei Übernachtungen.

Preise gelten ab/bis Frankfurt.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 5 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 16 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr