logo wandern.de

Dominikanischen Republik: Geführte Gruppenwanderreise - Bilderbuchkaribik

Highlights
  • Natur pur: Mit dem Kajak durch die Mangroven
  • Aktiv statt All inclusive

Die "Dom. Rep." als Outdoor-Paradies? Sí, claro! Wandern im Regenwald, radeln in den Dominikanischen Alpen, kajaken zwischen Mangroven und schwimmen im Karibischen Meer. Außer Palmen Strand und Rum bietet das grüne Idyll auch über 3.000 m. hohe Gebirge, tropische Wälder und ausgedehnte Süß- und Salzwasser-Lagunen. Nicht umsonst bestehen über 30% der Landesfläche.aus Nationparks. In den verschiedenen Klimazonen sind unzählige Pflanzen- und Tierarten zuhause. Entdecke mit uns "Hispaniola" von seiner ursprünglichen Seite!

Reisenummer: y50 18 Tage ab € 3.398,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Karibik, wir kommen!
Abflug und Ankunft in Santo Domingo. Hoteltransfer und Übernachtung. 25 km.

2. Tag

Hauptstadt, Flamingos & Traumstrand
Wir erkunden die Altstadt, die „Zona Colonial“ (UNESCO-Weltkulturerbe) mit dem Palast von Diego Kolumbus, der Kathedrale und dem „Parque Colón“ mit seinem bronzenen Denkmal von Christoph Kolumbus. Nachmittags fahren wir in die an der Bucht von Neiba gelegene Provinzhauptstadt Barahona, wo der berühmte Pirat Cofresí sein Versteck gehabt haben soll. Unser Ziel am 3. Tag ist die grün schimmernde Laguna de Oviedo, eine Süß-Salzwasser-Lagune, die zahlreiche Flamingos beheimatet. Per Boot und zu Fuß lernen wir Flora und Fauna kennen und erreichen einen Aussichtsturm, von dem wir die Lagune, das Karibische Meer und die Berge der Sierra de Bahoruco sehen. Schneeweißer Sand und kristallklares Wasser erwarten uns am Traumstrand "Bahía de las Aguilas" im Jaragua-Nationalpark, wo wir baden uns uns entspannen können. 2 Hotelübernachtungen in Barahona. 200 und 230 km. (2 x F)

3. Tag

Larimar, Nebelwald & Bergdörfer
Ein besonderes Erlebnis erwartet uns im Sierra de Bahoruco-Nationalpark: Neben über 160 Orchideenarten findet man nur hier den seltenen Larimar-Halbedelstein. Wir besichtigen die weltweit einzige Mine und erfahren mehr über seine Verarbeitung. Danach wandern wir durch verwunschenen Nebelwald ins Bergdorf Cachote auf 1.400 m, wo die Dorfbewohner bis heute ohne Elektrizität und Wasser leben. GZ 4-5 Stunden. Gemeinsam mit den Einheimischen bereiten wir ein typisches Abendessen zu. Am nächsten Tag geht es zu Fuß weiter entlang des Nizaito-Flusses bis wir die Küste von Paraiso erreichen. GZ ca. 6 Stunden. 1 Hüttenübernachtung in Cachote und 1 Hotelübernachtung in Barahona. 40 und 30 km. (2 x F, 2 x M, 1 x A)

4. - 5. Tag

Larimar, Nebelwald & Bergdörfer
Ein besonderes Erlebnis erwartet uns im Sierra de Bahoruco-Nationalpark: Neben über 160 Orchideenarten findet man nur hier den seltenen Larimar-Halbedelstein. Wir besichtigen die weltweit einzige Mine und erfahren mehr über seine Verarbeitung. Danach wandern wir durch verwunschenen Nebelwald ins Bergdorf Cachote auf 1.400 m, wo die Dorfbewohner bis heute ohne Elektrizität und Wasser leben. GZ 4-5 Stunden. Gemeinsam mit den Einheimischen bereiten wir ein typisches Abendessen zu. Am nächsten Tag geht es zu Fuß weiter entlang des Nizaito-Flusses bis wir die Küste von Paraiso erreichen. GZ ca. 6 Stunden. 1 Hüttenübernachtung in Cachote und 1 Hotelübernachtung in Barahona. 40 und 30 km. (2 x F, 2 x M, 1 x A)

6. Tag

Dominikanische Alpen
Gen Norden fahren wir durch kleine, typisch dominikanische Dörfer. Verkaufsstände mit tropischen Früchten entlang der Straße laden zum Probieren und Fotografieren ein. Vorbei an großen Obstplantagen gelangen wir nach Bonao, wo wir mit den Dorfbewohnern auf offenem Feuer und mit lokalen Zutaten kochen. Danach unternehmen wir eine Wanderung entlang des Río Blancos und genießen das Panorama über das Cibao-Tal. GZ 2-3 Stunden. Hotelübernachtung bei Constanza. 270 km. (F, M)

7. - 8. Tag

Wasserfälle & Kaffee
Über eine abenteuerliche Naturstraße erreichen wir die höchste Gebirgsregion der Karibikinsel. In der Ferne sehen wir die mystisch wirkenden, von Wolken umschmiegten Berge und erreichen zu Fuß den höchsten Wasserfall der Antillen, der sich ca. 120 m ins Tal stürzt: Aguas Blancas. GZ ca. 1 Stunde. Am Nachmittag erreichen wir den von Pinienwäldern, Bergen und Flüssen umgebenen Ort des „ewigen Frühlings“: Jarabacoa. Am 8. Tag satteln wir unsere landestypischen Räder und erkunden den für seine Blumen- und Pferdezucht berühmten Ort sowie die Bergwelt der „Dominikanischen Alpen“. FZ 2-3 Stunden. Unser Ziel ist der Wasserfall „Salto Baiguate“, der über 30 m in ein natürliches Becken abfällt. Während eines Besuchs der Kaffeefabrik „Monte Alto“ erfahren wir alles über den Anbau und die Verarbeitung des köstlichen Hochlandkaffees und probieren ihn natürlich auch. 2 Hotelübernachtungen in Jarabacoa. 30 km an Tag 7. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

9. Tag

Zur Halbinsel Samaná
Durch das Cibao-Tal, auch als landwirtschaftliche Schatzkammer der Insel bekannt, erreichen wir Santiago. Hier besichtigen wir eine Zigarrenfabrik, bevor es weiter geht Richtung San Francisco de Macoris. Auf einer Kakaoplantage lernen wir die Verarbeitungsschritte von der Kakaobohne bis zur Schokolade kennen – Verkostung inklusive. Entlang der Küste erreichen wir die Halbinsel Samaná, geprägt von paradiesischen Stränden in versteckten Buchten, sauberen Gebirgsflüssen, schroffen Felsküsten und einer reichen Vogelwelt. 4 Hotelübernachtungen in Las Terrenas. 180 km. (F, M)

10. - 11. Tag

Limón, Strand & Kaffee
Heute wandern wir zum mit 55 m höchsten Wasserfall der Halbinsel: Salto Limón. GZ 1-2 Stunden. Badesachen nicht vergessen! Eine Radtour bringt uns am 11. Tag in die grüne Natur abseits der Touristenpfade. FZ 3-4 Stunden. Die „Pista del Café“ ist gesäumt von Kaffeesträuchern, Kakao- und Mangobäumen. Wir passieren kleine Dörfer mit typischen Holzhäuschen inmitten der Berge. An einem können wir selbstgemachten Kaffee, Honig, Kakao und das Nationalgetränk Mamajuana kosten. Unser Ziel ist ein herrlicher Sandstrand, an dem wir den Tag am türkisblauen Meer ausklingen lassen. Den 12. Tag gehen wir es entspannt an und genießen ihn am schönen Strand von Las Terrenas. 40 km an Tag 10. (3 x F)

12. Tag

Los Haitises-NP
Per Boot und zu Fuß erleben wir in den nächsten zwei Tagen den noch nahezu unberührten Dschungel des Nationalparks Los Haitises. Mehr als 700 Pflanzen- und über 100 Vogelarten – u. a. Pelikane und Kormorane – sind hier Zuhause. Auf unserem Bootsausflug entlang der Küste erwarten uns 50 kleine, grün bewachsene Eilande, die ein Labyrinth an Wasserwegen bilden. Durch die tropischen Mangrovenwälder gleiten wir mit Kajaks und genießen die Ruhe. FZ ca. 1 Stunde. Die einzigartige Flora und Fauna sowie die durch Niederschläge entstandenen Höhlen entdecken wir auf einer Wanderung. GZ ca. 1 Stunde. Darüber hinaus haben wir Zeit in den zahlreichen Naturpools um uns herum zu entspannen. 2 Hotelübernachtungen in Sabana de la Mar. 40 km an Tag 13. (2 x F, 2 x M, 2 x A)

13. - 14. Tag

Santiago de los Caballeros
Rum, Zigarren und Kunst: Santiago ist die heimliche Wirtschaftshauptstadt der Insel. Hier lernen wir die Kunst des Zigarrendrehens und zeitgenössische dominikanische Kunst kennen, bevor wir in das Naturreservat "Loma Quita Espuela" weiterfahren, der Basis für unseren zweiten Gipfel. 
2 einfache Ranchübernachtungen in Loma Quita Espuela.(F/A)
Fahrtstrecke: 140 km

15. - 16. Tag

Bayahibe & Tainos
Auf dem Weg nach Bayahibe besichtigen wir das Höhlensystem „Cueva de las Maravillas“ mit unterirdischen Flussläufen und Tropfsteinhöhlen, das auch einige beeindruckende Zeichnungen der Taino-Indigenas birgt. Am 16. Tag begehen wir den im Parque Nacional del Este gelegenen Padre Nuestro-Wanderweg. GZ ca. 1 Stunde. Hier erhalten wir einen Einblick in die indigene Taino-Kultur und besuchen eine der schönsten Höhlen der Insel. Zudem lernen wir die Flora und Fauna kennen, wie zum Beispiel die Guáyiga-Pflanze, ein Wurzelgemüse, aus dem die Taino-Indigenas Brot gebacken haben. In den unterirdischen Gewässern können wir uns ein letztes Mal erfrischen. Den Nachmittag gestalten wir individuell und können das Erlebte der letzten Tage Revue passieren lassen. 2 Hotelübernachtungen bei Bayahibe. 140 km an Tag 15. (2 x F, 2 x A)

17. Tag

Heimreise
Flughafentransfer, Rückflug. 120 km. (F)

18. Tag

Ankunft

Tour-Karte

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Iberia in der Economyclass nach Santo Domingo und zurück
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus, in Booten und geländegängigen Fahrzeugen
  • 15 Hotelübernachtungen in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC und 1 Hüttenübernachtung (Mehrbettunterkunft, eigener Schlafsack erforderlich*) mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen
  • 16 x Frühstück, 8 x leichtes Mittagessen oder Picknick, 7 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung und teilweise zusätzlich spanischsprachige lokale Führer
  • zusätzlich noch einen Polyglott/ADAC o.ä. Reiseführer pro Zimmer

Nicht enthalten:

  • Touristenkarte
  • Visagebühren

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

  • Ein Schlafsack für die Hüttenübernachtung an Tag 3 kann auf Wunsch gemietet werden (ca. 24 USD p. P., zahlbar vor Ort). Bitte gib diesen Wunsch bei Buchung mit an.
  • Wer nicht Radfahren kann/möchte, kann stattdessen vom jeweiligen Hotel aus ein Alternativprogramm unternehmen. Sprich gerne die Reiseleitung dazu an.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Dominikanische Republik

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

Bei der Einreise muss eine Touristenkarte für 10,- US-Dollar/€ gekauft werden, die 30 Tage gültig ist, sowie in der Regel das Hin- und Rückflugticket vorgelegt werden.

Gesundheitsbestimmungen für die Dominikanische Republik

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
29.01.2020 - 15.02.2020 € 3.398,- € 3.908,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
11.03.2020 - 28.03.2020 € 3.398,- € 3.908,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
28.10.2020 - 14.11.2020 € 3.398,- € 3.908,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
18.11.2020 - 05.12.2020 € 3.398,- € 3.908,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Einzelzimmerzuschlag (15 Übernachtungen, nicht möglich an Tag 3).

Preise gelten ab Frankfurt. Frühbucher-Rabatte sowie Zuschläge/Abschläge ab anderen Flughäfen sind nicht berücksichtigt.  Hin- und Rückflug mit Umstieg in Madrid.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 7 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 14 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr