logo wandern.de

Mexiko, Guatemala & Honduras: Geführte Gruppenwanderreise - Das Geheimnis der Maya

Highlights
  • Komplette Süd-Nord-Durchquerung des alten Maya-Reiches
  • Kultur zum Anfassen: 8 UNESCO-Stätten

Als wir Europäer 1582 den Kalender einführten, nutzte das Volk der Maya seit bereits 2.000 Jahren einen eigenen, präziseren Kalender. Diese Genauigkeit führen Wissenschaftler auf das philosophische Verständnis der Maya über das Geheimnis des Lebens zurück: Alles, von den Sternen der Galaxien bis zu den Insekten des Regenwaldes, unterliegt dem großen Gesetz der Zyklen. Geburt, Leben und Tod, die Entstehung von Königreichen und deren Untergang, oder reiche Ernten, die auf Dürrezeiten folgen. Die Maya strebten danach, den eigenen Rhythmus in Einklang mit der Natur zu bringen. Die Kenntnisse, die wir auf dieser geführten Gruppenwanderreise zwischen Copán, Tikal und Chichén Itzá erlangen, helfen uns, die größeren Zusammenhänge zwischen den Maya-Lebenszyklen und unserem modernen Leben zu verstehen.

Reisenummer: y77 19 Tage ab € 3.648,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Auf nach Mittelamerika!
Abflug, Ankunft in Guatemala City und Transfer nach Antigua. 2 Hotelübernachtungen in Antigua. 45 km.

2. Tag

Koloniales Antigua
Das kleine Städtchen Antigua (UNESCO-Weltkulturerbe) besticht durch seine barocke Kolonialarchitektur. Auf unserem Rundgang schlendern wir durch die bunten Gassen und lassen uns von der Schönheit verzaubern. Anschließend bleibt noch Zeit für Erkundungen auf eigene Faust. (F)

3. - 5. Tag

Markt & Atitlán-See
Wir fahren nach Panajachel am Ufer des Atitlán-Sees, umrahmt von drei mächtigen Vulkanen auf ca. 1.500 m Höhe. Ein kurzer Abstecher führt uns zum berühmten Markt von Chichicastenango. Danach erklimmen wir den Hügel Turk´aj, auf dem sich die heilige Opferstelle Pascual Abaj mit ihren zahlreichen Steinkreuzen befindet. GZ ca. 1 Stunde. Am 4. Tag stehen eine Bootsfahrt auf dem Atitlán-See und eine Panoramawanderung entlang seines Ufers an. GZ ca. 1 Stunde. Per Boot erreichen wir San Juan La Laguna, wo wir die indigene Kaffeekooperative besuchen. Mit einigen Mitgliedern bereiten wir ein typisches Mittagessen zu. ¡Buen provecho! Danach schauen wir den traditionellen Stofffärberinnen bei der Arbeit über die Schulter, bevor wir per Boot zurück nach Panajachel fahren. Hier im Hochland Guatemalas wird der Volksheilige Maximón schon seit dem 19. Jahrhundert verehrt. Ihm als Mittler zwischen den Mächten des Himmels und denen der Unterwelt werden beschützende als auch verfluchende Kräfte zugesprochen. Wie lebendig so etwas aussehen kann, davon überzeugen wir uns am 5. Tag in Santiago Atitlán selbst, bevor wir zurück nach Guatemala City fahren. 2 Hotelübernachtungen in Panajachel und 1 in Guatemala City. 145 + 150 km + Boot. (3 x F, 1 x M)

6. Tag

Vulkan Pacaya & Entspannung
Der Vulkan Pacaya zählt zu den dauerhaft aktiven Vulkanen der Welt. Genau ihn besteigen wir heute. GZ 3-4 Stunden, ±300 m (max. Höhe 2.340 m). Zur Entspannung lassen wir anschließend in Amatitlán im Thermalbad von Santa Teresita die Seele baumeln. Hotelübernachtung in Amatitlán. 65 km. (F)

7. - 8. Tag

Auf nach Honduras/Copán
Wir fahren nach Copán in Honduras und statten dem Macaw Mountain Bird Park einen Besuch ab. Hier im Wald werden kranke und vernachlässigte Vögel wieder für die Wildnis aufgepäppelt. Den 8. Tag widmen wir der Maya-Stätte Copán (UNESCO-Weltkulturerbe), die neben Chichén Itzá und Tikal zu den drei wichtigsten und eindrucksvollsten zählt und durch ihre Lage eine Art Außenposten des Maya-Reiches darstellte. Wir wandern zu den indigenen Kommunen des Chortí-Volkes, der "modernen Maya" und lernen ihre Lebensweise kennen. GZ 3-4 Stunden. 2 Hotelübernachtungen in Copán. 280 km. (2 x F)

9. - 10. Tag

Quiriguá & Flussidylle
Zurück in Guatemala bewundern wir die wahrscheinlich eindrucksvollsten Stelen aus der Maya-Zeit in der präkolumbischen Stadt Quiriguá (UNESCO-Weltkulturerbe). Danach fahren wir mit Bus und Boot bis zum größten See des Landes, dem Lago Izabal. Von hier schlängelt sich der Río Dulce durch üppiges Grün bis ins Karibische Meer. An seinem Ufer beziehen wir unsere Bungalows. Am 10. Tag fahren wir per Boot auf dem Río Dulce Richtung Livingston an der Karibik (FZ 3-4 Std.). Danach geht es nach Tikal. Ein langer Tag, aber das Auge "isst" mit. Je 1 Hotelübernachtung am Río Dulce und beim Tikal-NP. 2 x 260 km + Boot. (2 x F)

11. - 12. Tag

Tikal & Yaxchilan
Schon vor dem Morgengrauen startet unser Besuch Tikals (UNESCO-Welterbe), aber die Brüllaffen in den Baumwipfeln über uns hätten uns ohnehin bald ge- weckt. Die antike Stadt der Maya ist eine der bedeutendsten der klassischen Maya-Periode und eine der am besten erforschten. Der Sonnenaufgang von Pyramide IV wird uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Danach Fahrt nach Flores. Am 12. Tag erreichen wir das Regenwaldgebiet zwischen Mexiko und Guatemala. Ein kleines Motorboot bringt uns zur Tempelanlage von Yaxchilan, tief verborgen im dichten Dschungel. Nach dem Besuch passieren wir die Grenze zu Mexiko und erreichen das Reservat Selva Lacandona, das für eine der kleinsten ethnischen Minderheiten Mexikos geschaffen wurde. Je 1 Hotelübernachtung in Flores und Frontera Corozal. 65 + 140 km + Boot. (2 x F, 1 x M, 1 x A)

13. - 14. Tag

Dschungel & Palenque
In Begleitung von einem der rund 700 Lacandonen unternehmen wir eine ca. 2-stündige Dschungelwanderung, bei der wir den zahlreichen Tierlauten lauschen. Nicht weit davon entfernt besichtigen wir in Bonampak Maya-Ausgrabungen, die sich durch einst prächtige Fresken auszeichnen. Anschließend fahren wir nach Palenque. Palenque (UNESCO-Weltkulturerbe) stellt das Bindeglied dar zwischen den Maya-Stätten des trockenen Yucatán und den Tempelanlagen, die in den Tiefen des mexikanischen, guatemaltekischen und honduranischen Regenwaldes versteckt liegen. Bei unserem Besuch wird die Vernetzung zwischen den einzelnen Stätten klar. Viele bunte Schmetterlinge werden unser Begleiter sein. Weiterfahrt nach Campeche (UNESCO-Weltkulturerbe). Je 1 Hotelübernachtung in Palenque und Campeche. 170 + 360 km. (2 x F)

15. - 16. Tag

Uxmal & Chichén Itzá
Durch das ländliche Yucatán erreichen wir über die Puuc-Route Uxmal (UNESCO-Weltkulturerbe), eine weitere bedeutende Maya-Stätte. Renovierungsarbeiten haben dazu beigetragen, der Stadt eine gute Portion des alten Glanzes zurück zu geben. Auf der Fahrt nach Izamal halten wir in Santa Elena, wo wir erleben, wie die heutigen Maya leben. Beim Besuch der beliebten Maya-Stätte von Chichén Itzá (UNESCO-Weltkulturerbe) mit ihrer Tempelpyramide "El Castillo" wird am 16. Tag zum letzten Mal Glanz und Bedeutsamkeit der Maya-Welt deutlich. Die Ruinenstätte gehört zu den bedeutendsten und ausgedehntesten des gesamten alten Maya-Reiches, das wir nun von Süden nach Norden durchquert haben. Den Tag lassen wir an einem Cenote ausklingen und können darin baden. Cenotes sind Kalksteinlöcher, die durch den Einsturz einer Höhle entstanden und mit Süßwasser gefüllt sind. Ohne ihr Wasser hätte es die Maya-Zivilisation nicht gegeben. Das Besondere an den Cenotes der Yucatán-Halbinsel ist ihr Zugang zum größten zusammenhängenden Unterwasserhöhlensystem der Welt. Je 1 Hotelübernachtung in Izamal und Valladolid. 300 + 110 km. (2 x F)

17. Tag

Cobá & Tulum
Heute stehen die letzten beiden Ausgrabungsstätten an. Zuerst erreichen wir Cobá, eine der größten der Maya-Blütezeit. Das rund 70 km² große Areal erkunden wir tlw. mit mexikanischen Rädern. FZ ca. 1 Stunde. Außerdem erklimmen wir die 42 m hohe Haupt-Pyramide über 120 Stufen zu Fuß und genießen von oben den Weitblick über die Baumwipfel des Dschungels. Die letzte Maya-Stätte unserer Reise ist eine ganz besondere, denn sie ist die einzige direkt am Meer: Tulum. Nach unserer Besichtigung bleibt noch Zeit für Erinnerungsfotos. Hotelübernachtung in Playa del Carmen. 170 km. (F)

18. Tag

Heimreise
Flughafentransfer nach Cancún und Rückflug. 60 km. (F)

19. Tag

Ankunft

Tour-Karte

Wandern in Guatemala/Honduras/Mexiko

Leistungen

  • Flug mit Iberia/Interjet oder Iberia/Condor nach Guatemala City und zurück von Cancún
  • Flughafentransfers im Reiseland
  • Transport während der Reise im klimatisierten Kleinbus und in Booten
  • 17 Hotelübernachtungen (davon 1 x einfach) in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 17 x Frühstück, 2 x leichtes Mittagessen, 1 x Abendessen
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprachige Reiseleitung und teilweise zusätzlich englischsprachiger lokaler Führer
  • zusätzlich noch einen Polyglott/ADAC o.ä. Reiseführer pro Zimmer

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Hinweis:
Aufgrund der Infrastruktur und Straßenverhältnisse in allen drei Ländern können auch kurz erscheinende Etappen teilweise mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Mexiko

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

Da sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, finden Sie hier die tagesaktuellen Informationen: https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MexikoSicherheit.html

Einreisebestimmungen für Guatemala

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

Da sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, finden Sie hier die tagesaktuellen Informationen: https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GuatemalaSicherheit.html

Einreisebestimmungen für Honduras

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

Da sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, finden Sie hier die tagesaktuellen Informationen: https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/HondurasSicherheit.html

Gesundheitsbestimmungen für Mexiko

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Gesundheitsbestimmungen für Guatemala

Keine Impfungen vorgeschrieben bei direkter Einreise aus Deutschland.

Gelbfieberimpfung ist bei Einreise aus anderen Südamerikanischen Ländern vorgeschrieben - siehe Link (auch erforderlich bei Zwischenstopp oder Umstieg (Transitverkehr), der länger als 12 Stunden dauert).  Abweichend von der offiziellen Bestimmung kann der Impfnachweis auch bei kürzerem Transit-Aufenthalt verlangt werden.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Gesundheitsbestimmungen für Honduras

Keine Impfungen vorgeschrieben bei direkter Einreise aus Deutschland.

Gelbfieberimpfung ist bei Einreise aus anderen Südamerikanischen Ländern vorgeschrieben - siehe Link (auch erforderlich bei Zwischenstopp oder Umstieg (Transitverkehr), der länger als 12 Stunden dauert). Abweichend von der offiziellen Bestimmung kann der Impfnachweis auch bei kürzerem Transit-Aufenthalt verlangt werden.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
29.10.2019 - 16.11.2019 € 3.648,- € 4.198,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
12.11.2019 - 30.11.2019 € 3.648,- € 4.198,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
04.02.2020 - 22.02.2020 € 3.998,- € 4.598,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
17.03.2020 - 04.04.2020 € 3.998,- € 4.598,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
16.10.2020 - 03.11.2020 € 3.998,- € 4.598,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
30.10.2020 - 17.11.2020 € 3.998,- € 4.598,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht
  • Preise gelten ab/bis Frankfurt.
  • Zuschläge/Abschläge ab anderen Flughäfen sind nicht berücksichtigt.
  • Hinflug mit Umstieg in Madrid und Rückflug ggf. mit Umstieg in Madrid und Mexico City

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 14 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr