logo wandern.de

Galapagos: Geführte Wanderreise auf den Galapagos Inseln

Highlights
  • verschiedene Vulkaninseln auf Galapagos
  • endemische Tierarten

Es gibt durchaus auch Möglichkeiten die Galapagosinseln ohne teure Kreuzfahrten zu erkunden, sogar zu Fuß. Dazu haben wir das Programm „Inselhopping“ entworfen. Dabei werden wir Wanderungen auf den Inseln Santa Cruz, Isabella, San Cristobal und Floreana unternehmen, die untereinander Bootsverbindungen unterhalten. Mit den Lavatunneln auf Santa Cruz, den Vulkanen Sierra Negra und Volcan Chico, dem Cerro Crocker und dem Reservat Rancho Primicias werden wir zahlreiche Highlights der Inseln erleben. Zudem gibt es Schnorchelmöglichkeiten und natürlich jede Menge exotischer Tierarten wie Riesenschildkröten, Leguane oder Seelöwen zu sehen.

Reisenummer: zz199 10 Tage ab € 2.199,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Santa Cruz
Heute kommen wir am Vormittag mit dem Fliugzeug auf Baltra an und starten gleich weiter zur Nachbarinsel Santa Cruz. Hier steht zuerst ein Besuch des Hochlandes der Insel mit den spektakulären Vulkankratern Los Gemelos und einem Lavatunnel auf dem Programm. Im Reservat Rancho Primicias, wo wir unter anderem freilebende Riesenschildkröten beobachten können, werden wir auch zu Mittag essen. Danach fahren wir per Schnellboot zur Insel Isabela.
Flug: ca. 2 Stunden
Bootsfahrt: 2-3 Std.
Wanderungen: 1-2 Std.
Übernachtung: Hotel La Laguna
(F/M/-)

2. Tag

Isabela
Wir beginnen den Tag mit einer landschaftlich enorm reizvollen Trekkingtour zu den Vulkanen Sierra Negra und Volcan Chico, mit gleichzeitig 1490m höchster Punkt der Insel. Wir wandern über den 900 Jahre alten Jaboncillo zum noch aktiven Volcan Chico mit 860m. Landschaftlich extrem reizvoll durch mondähnliche Vulkanlandschaften. Am Nachmittag besuchen wir noch den Aussichtspunkt Mirador del Mango.
Anfahrt: 30 Min.
Wanderungen: ca. 4,5 Std.
Übernachtung: Hotel La Laguna
(F/M/-)

3. Tag

Siete Senderos, Islote Las Tintoreras
Auch heute erwartet uns ein langer und aufregender Tag. Die 7 Pfade (Siete Senderos) führen durch unberührte Natur und zeigen einiges an vulkanischen Landschaftsformen, Pflanzen und auch verschiedene Vogelarten. Dabei passieren wir auch ein imposantes Felsgebilde namens Muro de las Lagrimas, die Tränenmauer. Am Nachmittag steht ein Ausflug zur Islote de Las Tintoreras an, wo sich ideale Schnorchelmöglichkeiten bieten. Vielfarbig ist die Unterwasserwelt von Galapagos, Fische in allen Regenbogenfarben, orange-gefärbte Krebsarten und manchmal sogar kleine Haie, die vor unseren Tauchbrillen auftauchen.
Bootsfahrt: ca. 2 Std.
Wanderungen: ca. 1-2 Std.
Übernachtung: Hotel La Laguna
(F/-/-)

4. Tag

Cerro Crocker
Zuerst fahren wir früh am Morgen mit dem Schnellboot nach Santa Cruz zurück, wo wir frühstücken werden. Dann nehmen wir uns den intensiv begrünten Cerro Crocker vor. Eine Wanderung durch dichte, aber auch etwas feuchte Bergwälder. Die Aussicht über die gesamte Insel ist phänomenal, aber auch der Weg durch den Bergurwald ist sehr spannend.
Bootsfahrt: ca. 2 Std.
Wanderungen: ca. 4 Std. und 700 Hm
Übernachtung: Hotel Mainao
(F/-/-)

5. Tag

Tagesausflug Floreana
Die Insel liegt südlich von Santa Cruz und war lange Zeit ein bevorzugter Ort für Piraten, Walfänger und frühe Siedler. Als eine der ältesten Inseln veranschaulicht diese Insel den Alterungsprozess der vulkanischen Inseln. Anders als auf den jüngeren Westinseln ist der Vulkan auf Floreana längst erloschen und in einem fortgeschrittenen Stadium der Erosion. Auch die Besiedlungsgeschichte dieser Insel (z. B. über die legendäre deutsche Auswanderin Margarete Wittmer) hat Interessantes zu bieten. Tourablauf: Am Morgen fahren wir direkt von Puerto Ayora in Richtung Süden zur Insel Floreana. Angekommen im Hafen von Puerto Velasco Ibarra fahren Sie in das Hochland der Insel, überragt vom Cerro Pajas, einem schön geformten Vulkankegel. Dort besuchen Sie die Galapaguera, wo Riesenschildkröten in freier Wildbahn leben. Anschließend machen wir einen Abstecher nach „Las Cuevas“ (die Höhlen), die für die ersten Bewohner der Insel als Unterschlupf dienten und erfahren mehr über deren geheimnisvolle Vergangenheit. Auf dem Rückweg nach Santa Cruz legen Sie einen Stopp bei der kleinen Felsinsel Champion ein, einem kleinen Krater, der über Wasser als Nistplatz für Tölpel dient und unter Wasser ein absoluter Geheimtipp für alle Schnorchelfans ist. Am späten Nachmittag kehren wir wieder nach Puerto Ayora zurück.
Bootsfahrt: ca. 2 Std.
Wanderungen: ca. 1-2 Std.
Übernachtung: Hotel Mainao
(F/M/-)

6. Tag

Santa Fee
Die Insel liegt östlich von Puerto Ayora, auf halber Strecke zwischen Santa Cruz und San
Cristobal. Die mit Opuntienwäldchen und Palo-Santo-Bäumchen überzogene Insel lädt in einer herrlichblau-grünen Bucht zum Baden und Schnorcheln mit tropischen Fischen, harmlosen Weißspitzenhaien, Adlerrochen, Meeresschildkröten und verspielten Seelöwen ein. Die tiefen Schluchten der Insel sind übersäht mit Wäldern aus Baumkakteen, die endemisch, also nur auf dieser Insel zu finden sind. Außerdem ist Santa Fé für ihre Vogelvielfalt bekannt.
Tourablauf: Nach dem Frühstück fahren wir mit der Ausflugsyacht von Puerto Ayora in Richtung Santa Fé. Sobald wir unser Tagesziel erreicht haben, werden wir an einer schönen Bucht von einer großen Kolonie von Seelöwen empfangen. In dieser Bucht machen wir auch Halt und haben die Möglichkeit, Seite an Seite mit Seelöwen und exotischen Fischen in türkisblauem Wasser zu schwimmen. Außerdem können wir vom Boot aus unzählige Kolonien von Seevögeln wie Pelikanen, Tölpeln und Möwen der Insel beobachten. Am Nachmittag steuern wir den weißen Sandstrand „Garrapatero“ auf Santa Cruz an, wo wir uns eine kleine Pause gönnen und die Seele baumeln lassen. Später besuchen wir noch eine kleine Lagune, um dort die vielen Flamingos zu bestaunen. Am späten Nachmittag kehren wir wieder nach Puerto Ayora zurück.
Bootsfahrt: ca. 2 Std.
Wanderungen: ca. 1-2 Std.
Übernachtung: Hotel Mainao
(F/M/-)

7. Tag

San Cristobal
Dieser Tag steht zur freien Verfügung, gerne organisieren wir diverse Aktivitäten für Sie.
Fakultative Aktivitäten:
- Forschungsstation Charles Darwin Station
- Schildkrötenbucht Tortuga Bay
Am Nachmittag dann Fahrt nach San Cristobal
Bootsfahrt: ca. 3 Stunden    
Wanderungen: auf Wunsch
Übernachtung:  Hotel Casa Opuntia
(F/-/-)

8. Tag

Puerto Chino
Zuerst besuchen wir das Interpretationszentrum der Insel, wo wir einiges über die Flora und Fauna von San Cristobal erfahren. Danach schauen wir uns das Schildkrötenreservat La Galapagura an, wo wir wiederum verschiede Exemplare der riesigen Echsen zu Gesicht bekommen werden. Ein schöner Sandstrand befindet sich am Ort Puerto Chino, unser letztes Tagesziel für heute. Hier besteht die Möglichkeit zum Schnorcheln.
Anfahrten: ca. 30 Min.
Wanderungen: ca. 1 Std.
Übernachtung:  Hotel Casa Opuntia
(F/-/-)

9. Tag

Insel Los Lobos
Heute fahren wir mit dem Boot raus und besuchen zuerst die Insel Los Lobos, was wörtlich übersetzt soviel wie "die Wölfe" bedeutet. In diesem Fall geht es allerdings um Seelöwen, die hier in großer Zahl anzutreffen sind. Über Mittag geht es weiter zur Insel Leon Dormido, dem schlafenden Löwen. Das Mittagessen wird dabei an Bord gereicht. Nachdem wir die dortige Fauna ausgiebig unter die Lupe genommen haben, fahren wir zurück nach San Cristobal.
Anfahrten: ca. 4 td.
Wanderungen: ca. 1 Std.
Übernachtung:  Hotel Casa Opuntia
(F/M/A)

10. Tag

Rückflug
Heute fahren wir nach Baltra zurück. Von dort aus geht es per Flug zurück nach Quito oder Guayaquil.
Bootsfahrt ca. 2 Std.
(F/-/-)

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • Galapagos Insel-Hopping-Kombination aus drei verschiedenen Inseln
  • Lokaler, qualifizierter, englischsprachiger Naturführer bei 1-6 Personen, zusätzlich deutschsprachiger Übersetzer für Gruppen ab 7-10 Person
  • Unterbringung in kleinen, landestypischen Hotels der Mittelklasse
  • Flughafentransfers bei Ankunft und Abreise
  • Alle im Programm vorgesehenen Aktivitäten
  • Mahlzeiten lt. Reiseverlauf

Nicht eingeschlossen:

  • An- bzw. Abreise
  • Nicht ausgeschriebene Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Nationale Flüge zu den Galapagos-Inseln (siehe Flugpreis-Tabelle)
  • Persönliche Ausgaben wie z. B. Trinkgelder, Minibar,...
  • Schnorchelausrüstung auf dem Boot (ca 5 US$ pro Tag)
  • Eintritt in den Galapagos Nationalpark (ca 100 US$)
  • Galapagos Transitkarte (ca 10 US$)

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Schwierigkeitsgrad der Wanderung:
Diese Tour eignet sich für mittelmäßig erfahrene Bergwanderer und beinhaltet Touren zwischen 1 und 5 Stunden. Sie sollten in der Lage sein, 5 Stunden am Tag zu laufen und bis zu  600 Hm zu überwinden, eine gewisse Grundtrittsicherheit ist von Vorteil. Einige wenige Touren führen zwischenzeitlich durch wegloses Gelände.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Ecuador

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

Da sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, finden Sie hier die tagesaktuellen Informationen: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/EcuadorSicherheit_node.html

Gesundheitsbestimmungen für Ecuador

Keine Impfungen vorgeschrieben bei direkter Einreise aus Deutschland.

Aufgrund eines Ausbruchs in weiten Teilen Brasiliens wird, abweichend von den offiziellen Bestimmungen, bei Einreise aus Endemiegebieten eine gültige Gelbfieberimpfung verlangt.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
21.09.2019 - 30.09.2019 € 2.199,- € 2.649,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
28.09.2019 - 07.10.2019 € 2.199,- € 2.649,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
05.10.2019 - 14.10.2019 € 2.199,- € 2.649,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
12.10.2019 - 21.10.2019 € 2.199,- € 2.649,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
19.10.2019 - 28.10.2019 € 2.199,- € 2.649,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
26.10.2019 - 04.11.2019 € 2.199,- € 2.649,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
02.11.2019 - 11.11.2019 € 2.199,- € 2.649,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
09.11.2019 - 18.11.2019 € 2.199,- € 2.649,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
16.11.2019 - 25.11.2019 € 2.199,- € 2.649,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Preise gelten ab/bis Baltra.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 10 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 15% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 21 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr