Der europäische Fernwanderweg E9

Der E9 wird auch als "Internationaler Küstenweg Atlantik-Ostsee" bezeichnet, er führt auf einer Länge von bisher ca.4800 Km von Estland nach Portugal. In Estland ist der Ausbau des E9 noch nicht oder nur sehr spärlich voran gekommen, deshalb beginnen die rot/weißen Markierungen erst an der polnischen Ostseeküste und die polnisch - russische Grenzstadt Braniewo bildet den vorläufigen Anfang des E9. Über das Mündungsgebiet der Weichsel geht es nach Danzig und durch den Slowinzische Nationalpark bis an die deusche Grenze bei Swinoujscie.

In Deutschland verläuft der E9 zunächst von Lübeck nach Hamburg und durch Mecklenburg Vorpommern bis Usedom. Durch den Greifswalder Bodden führt der Weg nach Stralsund und über die Vorpommersche Boddenlandschaft bis nach Zingst. Von der Rostocker Heide geht es immer entlang der Küste bis nach Hamburg und Bremerhaven. Mit dem Emsdamm verläuft der E9 nach Holland und startet dort in Nieuweschans in das System der niederländischen Weitwanderwege.

Fast ausschließlich an der niederländischen Küste entlang läuft der E9 auf 650 Kilometern bis an die belgische Grenze. In der Nähe von Sluis geht der E9 dann über die belgische Grenze und verläuft in Belgien zuerst durch Flandern, bis er wieder bei De Haan die Nordseeküste erreicht. Nach ca.70 Km belgischer Nordseeküste wird das Seebad De Panne erreicht und die Grenze nach Frankreich überquert. Der E9 erreicht in Frankreich den Ort Bray-Dunes und führt danach weiter an der Küste entklang bis nach Calais.

Überwiegend entlang der französischen Küste verläuft der E9 nun bis in die Normandie und in die Bretagne, bis zu seinem französischen Endpunkt am Pointe du Raz. Dort soll der Weg zukünftig in Richtung Süden weitergehen, der genaue Verlauf steht allerdings noch nicht fest. In Spanien ist der E9 sehr unterschiedlich ausgebaut, aber auf der Strecke zwischen Irun und Ribadeo ist der Fernwanderweg zumindest durchgehend markiert. In Portugal ist der E9 ebenfalls nur unvollständig vorhanden, was sich allerdings in den nächsten Jahren bessern soll.