logo wandern.de
Banner
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →

Wanderreisen in die Eifel: Auf der Spur der Vulkane

Unsere Wandertouren in der Eifel finden Sie HIER

Eine mehrere Tage währende Wanderreise in der Eifel? Viele Besucher aus dem Ruhrgebiet kann die Eifel zwar verzeichnen - aber meistens nur für einen Tag! Wo liegt überhaupt die Eifel? Gelegen zwischen Kölner Bucht und Mosel ist die Region eine durch den Vulkanismus der Erdneuzeit geprägte Landschaft. Als die gewaltigen Kräfte des Erdinnern einst nach oben drängten, durchlöcherte sie die Erdkruste der Vulkaneifel mit einem dichten Netz von Maaren (Kraterseen).

Kulturell hat das Hochland einiges zu bieten. Bereits Kelten und Römer hinterließen hier ihre Spuren. So erinnern die kostbaren Mosaike in einer römischen Villa bei Otrang an die Römerzeit. Ab dem siebten Jahrhundert gingen von den Klöstern Echternach und Prüm viele religiöse und wissenschaftliche Impulse aus. Wanderreisen durch die Eifel werden vielfältig angeboten - und selbstverständlich sind auch Besuche in Museen Teile der Programme.

Entdecken Sie während Ihrer Wanderreise durch die Eifel schmucke Dörfer, Burgen, Schlösser, Klöster, Felsen, Seen, Wasserfälle und über 500 sprudelnde Mineralquellen. Zahlreiche Maare (wassergefüllte Vulkantrichter) wie zum Beispiel der Laacher See erfreuen sich heute als Wassersportparadiese größter Beliebtheit. Zu den Schönheiten dieser Region zählt auch die Eifeler Seenplatte mit dem größten Talsperrensystem Europas.

Das Landschaftsbild ist von sanften Hügeln und tiefen Tälern gekennzeichnet, in dem Wald- und Weideland vorherrschen. Da und dort sind aber auch unberührte Feuchtgebiete erhalten geblieben, die Lebensräume für Amphibien bieten. In abgeschiedenen Gegenden wachsen seltene Pflanzen und leben noch fast ausgestorbene Tiere. Wanderreisen in der Eifel - organisiert durch die cG Touristic zeigen Ihnen diese Highlights der Eifel.

Kombinieren lassen sich die eindrucksvollen und interessanten Wanderreisen in der Eifel natürlich auch mit dem fast immer im gleichen Atemzug erwähnten Ahrtal. Kaum zu glauben, aber wahr: mediterranes Klima beschert den Trauben im naturverwöhnten Ahrtal - dem nördlichsten und größten zusammenhängenden Rotweingebiet Deutschlands - optimale Voraussetzungen.

Hier gedeiht mit dem Ahrburgunder eine der edelsten deutschen Rotweinsorten. Bereits die Römer wussten das Ahrtal als Weinbaugebiet zu schätzen. Sie ließen sich in dem kleinen wildromantischen Tal zwischen Eifel und Rhein seinerzeit nieder, pflanzten die ersten Reben an und haben den Norden von Rheinland-Pfalz damit zur Schatzkammer gemacht. Wanderreisen in der Eifel lassen sich natürlich auch gerne mit entsprechenden Wein-Wanderungen im Ahrtal kombinieren…

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke