logo wandern.de

La Gomera: Geführte Wanderreise "Aktiv & nah dran"

Highlights
  • Klein, aber fein: die grüne Kanareninsel La Gomera zu Fuß entdecken
  • Trekkingtour durch tiefe Schluchten und uralte Lorbeer-Nebelwälder

Während unserer 12-tägigen geführten Wanderreise lernen Sie die Insel La Gomera in all ihren Facetten kennen. Wir führen Sie durch den einzigartigen kanarischen Lorbeerwald, durchwandern mit Ihnen tiefe Schluchten und weite Täler, passieren Bergdörfer und Bananenplantagen, wir besuchen Bauern und Kunsthandwerker und geben Ihnen so einen Einblick in das Leben der Inselbewohner.

Wie von einem Künstler geschaffen: der Jahrmillionen alte Lorbeerwald. Später erfahren, wie Bananen angebaut werden, den magischen Lavakern von Roque Cano erspähen und begnadeten Töpfern über die Schulter schauen. Völlig losgelöst: Freudentanz am Strand La Caleta.

Reisenummer: b4 12 Tage ab € 1.190,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Anreise auf die Kanaren
Individuelle Anreise zum Flughafen Teneriffa Süd und Transfer zum Fährhafen nach Los Cristianos. Nach der ca. 40-minütigen Fährüberfahrt erreichen Sie San Sebastian de La Gomera. Nach dem Transfer zu Ihrer Unterkunft haben Sie je nach Ankunftszeit noch die Möglichkeit einen Stadtbummel durch die pittoreske Altstadt zu unternehmen oder ein Bad im Atlantik an einem der beiden Sandstrände der Stadt zu genießen.
2 Übernachtungen im Hotel Torre del Conde in San Sebastian. -/-/A

2. Tag

Einstiegswanderung in die Berge
Unser Tag beginnt mit einer Einstiegswanderung in die Berge La Gomeras. Im stetigen Auf und Ab laufen wir durch Terrassenlandschaften mit Ausblicken auf die Nachbarinsel Teneriffa und den majestätisch am Horizont thronenden Teide. Palmen und Agaven säumen unseren Weg und vereinzelt begegnen uns ein paar Ziegen und Schafe. Zurück in San Sebastian erleben wir das quirlige Treiben am Abend mit einem frisch gepressten Fruchtsaft in einem der Cafés auf der Plaza.
Wanderung: Gehzeit ca. 4 Stunden, ca. 11 km, + 350 Hm / - 800 Hm, moderat. F/-/-

3. Tag

Auf den höchsten Berg der Insel
Heute startet unsere Trekkingtour. Wir wandern zunächst bergauf vorbei an den eindrucksvollen Vulkanschlotkernen „Los Roques“ bis in den Jahrmillionen alten kanarischen Lorbeerwald. Weiter geht es hinauf bis auf den höchsten Berg der Insel. Bei klarer Sicht sehen wir von hier aus die Nachbarinseln El Hierro, La Palma, Teneriffa und Gran Canaria. Der Bereich rund um den höchsten Berg wurde durch den Brand im Sommer 2012 stark geschädigt, mittlerweile wachsen in dieser Zone aber wieder die ersten Pionierpflanzen. Beim Abstieg können Sie beobachten, wie die Natur sich erholt und regeneriert. Durch ein besonders schönes Stück Lorbeerwald gelangen wir in den kleinen Weiler El Cedro am Rande des Nationalparks zu unserer heutigen Unterkunft.
Wanderung: Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 14 km, + 550 Hm / - 650 Hm, moderat.
1 Übernachtung im Landhaus El Refugio in Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsbad im Nationalpark Garajonay. F/-/A

4. Tag

Durch das Bananental
Nach dem Frühstück beginnen wir unsere Tagestour mit dem Abstieg in das grüne Tal von Hermigua. Eindrucksvolle Ausblicke auf das unter uns liegende Tal und die Insel Teneriffa begleiten uns. Unterwegs erfahren wir alles über die Geschichte des Bananenanbaus auf La Gomera, dem damit verbundenen ökonomischen Aufschwung zu Beginn des 20. Jahrhunderts und die Schwierigkeiten, mit denen sich die Bananenbauern heutzutage konfrontiert sehen. Wir wandern durch den kleinen Ort Lepe mit seiner tropischen Vegetation und gelangen so zu unserem Tagesziel, dem pittoresk gelegenen Dorf Agulo.
Wanderung: Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 14 km, + 250 Hm / - 1.050 Hm, schwieriger wegen Steilabstieg.
2 Übernachtungen im Apartmenthaus Escuelas in Agulo. F/-/A

5. Tag

Relaxen in Agulo
Wir legen einen Tag Pause ein, um ein wenig zu relaxen. Wer trotzdem aktiv sein möchte, kann auf eigene Faust eine Wanderung zum Badestrand La Caleta unternehmen oder sich auch mit dem Taxi hinfahren lassen. Das Dorf Agulo, in vielen Reiseführern als schönstes Dorf der Insel gerühmt, lädt mit seinen kleinen Gassen und Pflasterstraßen zum Spaziergang ein. Besichtigen Sie die Kirche des heiligen Marcos oder verkosten Sie in einer der gemütlichen, kleinen Bars den inseltypischen Wein. F/-/

6. Tag

Durch rote Erde in das “wunderschöne Tal“
Unsere heutige Wanderung entlang der Nordküste bietet bei gutem Wetter großartige Fernblicke auf die unter uns liegende Küste und die Nachbarinsel Teneriffa. Das Highlight des Tages ist der Aufstieg an der roten Wand mit eindrucksvollen Ausblicken auf Agulo. Durch rote Erde gelangen wir zum Nationalpark-Besucherzentrum und legen eine längere Rast ein, um uns die interessant gestaltete Ausstellung anzuschauen. Wir wandern weiter durch das Bergdorf Las Rosas und steigen anschließend ab vorbei am majestätischen Roque Cano, einem alten Vulkan, von dem noch der innere Lavakern zu sehen ist.  Am Nachmittag gelangen wir nach Vallehermoso, der einstigen Obst- und Gemüsekammer der Insel. Hier erfahren wir von den Ereignissen, die sich in diesem Ort während des spanischen Bürgerkrieges abspielten.
Wanderung: Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 14 km, + 700 Hm / - 650 Hm, moderat.
1 Übernachtung im Aparthotel Triana in Vallehermoso. F/-/A

7. Tag

In die Bergdörfer
Nach dem Frühstück wandern wir vorbei an der größten Talsperre der Insel auf dem Kamm eines Bergrückens hinauf zur zentralen Hochebene. Noch einmal tauchen wir ein in den kanarischen Lorbeerwald, der in diesem Teil der Insel häufig von Nebelschwaden durchzogen wird, die der Insel die lebensnotwendige Feuchtigkeit bringen. Gegen Mittag rasten wir an einem romantischen Picknickplatz mitten im Wald. Weiter geht es zunächst durch das Bergdorf Las Hayas und dann in das Nachbardorf El Cercado, seit hunderten Jahren das Töpferzentrum der Insel. Wir besuchen die Töpferinnen in ihren Werkstätten, die ihr Handwerk noch so ausüben, wie sie es von ihren Vorfahren lernten. Nicht weit davon entfernt liegt unser heutiges Tagesziel, das Bergdorf Chipude, das als älteste Siedlung La Gomeras gilt.
Wanderung: Gehzeit ca. 6 Stunden, ca. 13 km, + 1.100 Hm / - 250 Hm, schwieriger wegen langem Aufstieg.
1 Übernachtung in der Pensión Sonia in Chipude. F/-/A

8. Tag

Ins Tal des großen Königs
Am letzten Trekkingtag wandern wir hinunter ins Tal des großen Königs. Wenn das Wetter es zulässt, besteigen wir zunächst den Tafelberg, der eindrucksvolle Ausblicke auf den gesamten Westteil der Insel bietet. Anschließend wandern wir durch die Reste ehemals bewirtschafteter Terrassenfelder auf einem alten Dorfverbindungsweg bis hinab nach Valle Gran Rey. Wunderschöne Blicke ins Tal und das Glockengeläut von freilaufenden Ziegen begleiten uns auf unserem Weg bis hinunter zum Meer. Wir erreichen die Westküste der Insel, wo uns ein erfrischendes Bad im blauen Atlantik erwartet.
Wanderung: Gehzeit ca. 5 Stunden, ca. 12 km, + 200 Hm / - 1.150 Hm, schwieriger wegen langem Abstieg.
4 Übernachtungen in der Apartmentanlage Jardin del Conde mit Pool in Valle Gran Rey. F/-/A

 

9. Tag

Entspannen im Valle Gran Rey
Lassen Sie sich einfangen vom Flair vergangener Hippietage, flanieren Sie an der Promenade oder direkt am Strand entlang, genießen Sie ein Bad im Meer und lassen Sie die Seele baumeln, wenn die Sonne nach einem warmen Sommertag glutrot im Meer versinkt. Wer lieber aktiv sein möchte, kann den Fruchtgarten besuchen, eine geführte Radtour unternehmen oder auf einer Bootsfahrt Wale und Delfine beobachten. F/-/-

10. Tag

Entspannen im Valle Gran Rey
Lassen Sie sich einfangen vom Flair vergangener Hippietage, flanieren Sie an der Promenade oder direkt am Strand entlang, genießen Sie ein Bad im Meer und lassen Sie die Seele baumeln, wenn die Sonne nach einem warmen Sommertag glutrot im Meer versinkt. Wer lieber aktiv sein möchte, kann den Fruchtgarten besuchen, eine geführte Radtour unternehmen oder auf einer Bootsfahrt Wale und Delfine beobachten. F/-/-

11. Tag

Durch Schilfdschungel zum Wasserfall
Unsere Abschlusswanderung führt uns durch Schilf-Dschungel über Stock und Stein entlang eines Bachbettes hinein in eine eindrucksvolle Schlucht, den Barranco de Arure. Nach einigen Metern Aufstieg gelangen wir zu einem Wasserfall, wo sich eine kleine Mittagspause anbietet. Anschließend wandern wir gemütlich zurück ins Dorf und lassen den Tag bei einem frisch gepressten Orangensaft auf der Sonnenterrasse ausklingen. Am Abend laden wir zu einem Abschiedsessen ein.
Wanderung: Gehzeit ca. 4 Stunden, ca. 8 km, +/- 300 Hm, leicht. F/-/A

12. Tag

Abreise
Frühe Fähre von San Sebastian nach Teneriffa. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. F/-/-

Programmänderungen, z. B. durch ungünstige Witterungsbedingungen behalten wir uns vor!

Leistungen

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:

  • Fähre Teneriffa-Süd – La Gomera – Teneriffa-Süd
  • Alle Transfers laut Programm
  • Insg. 11 Übernachtungen (4x mit Pool): 2x 3-Sterne-Hotel (Landeskategorie), 3x Apartmenthaus, 1x einfache, ländliche Pension, 4x 3-Sterne Apartmentanlage (Landeskategorie, jeweils DZ, Du/WC), 1x Berghütte in Mehrbettzimmern (Gemeinschaftsbad)
  • 11x Frühstück, 7x Abendessen
  • Programm-Details: 5-tägige Trekkingtour. 2 geführte Wanderungen. Stadtführung San Sebastián. Besucherzentrum Nationalpark Garajonay. Töpferwerkstätten
  • Qualifizierte Reiseleitung in Deutsch (Tag 1-8, 11)
  • CO2-neutral reisen! Landprogramm kompensiert
  • Infomaterial


Nicht im Preis enthalten

  • Trinkgelder (ca. 50 € für die Reise einplanen)
  • Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt, Getränk

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Spanien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Spanien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
28.09.2019 - 09.10.2019 € 1.190,- € 1.520,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
26.10.2019 - 06.11.2019 € 1.190,- € 1.520,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Preise gelten ab/bis Flughafen Teneriffa Süd. 

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 12 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 21 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Bewertungen

1 Bewertung

4.50 von 5 Punkten von Rittwege am 03.02.2017
  • Unterbringung
  • Wanderführer
  • Programm
  • Service

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr