logo wandern.de

Comer See: Individuell wandern ohne Gepäck in Italien "Fjord der Alpen "

Highlights
  • Atemberaubendes Bergpanorama und vielfältige Pflanzenpracht
  • Herrschaftliche Villen und malerische kleine Orte mit italienischen Flair

Am Südrand der Alpen, umgeben von über 2.000 m hohen Gebirgen, liegt der langgestreckte und im Süden gegabelte Comer See, der sich einem Alpenfjord gleich an die steilen, hoch aufragenden grünen Bergflanken schmiegt. In der Ferne zeichnen sich die bis in den Frühsommer schneebedeckten Gipfel der Alpen ab – eine Kulisse wie aus dem Bilderbuch! Unverkannt ist die Schönheit der Landschaft am Comer See. So entstanden über Jahrhunderte hinweg an den Ufern eine Reihe stilvoller und eleganter Villen, oft mit herrlichen Gärten und Parks, die durch das milde Klima mit einer Fülle mediterraner und subtropischer Pflanzen ein wahres Farbfeuerwerk zaubern. Entdecken Sie während Ihrer Wanderwoche selbst diesen einzigartigen Kontrast. Ihr Standort Gravedona befindet sich am ruhigeren Nordwestufer des Comer Sees. Im historischen Ortskern gibt es diverse Geschäfte und Restaurants. Mit dem Bus oder Schiff erreichen Sie bequem andere Ecken des Sees.

Programm

1. Tag

Ankunft am Comer See
Anreise nach Gravedona. Eventuell erste kleine Seeufer-Wanderung zur romanischen Kirche Santa Maria del Tiglio und an mehreren schönen Badestränden vorbei zum geschichtsträchtigen Ort Dongo. Per Bus zurück
(GZ: 1 1/2 Std.).

2. Tag

Zum Bergort Livo
Vom Hotel aus durchqueren Sie den historischen Ortskern von Gravedona und steigen dann vorbei an eindrucksvollen Kirchen und malerischen Weilern die Hänge mit Blick über den See hinauf. Durch Esskastanienwälder und über Weidewiesen auf einem Hochplateau erreichen Sie schließlich den verträumten Bergort Livo. Durch Wald und zwischen Weinbergen geht es wieder hinunter an den See und auf dem Uferweg zurück zum Hotel (GZ: 3 1/2 Std.).

3. Tag

Rundwanderung am Ostufer
Varenna am Ostufer des Sees erreichen Sie per Bus und Schiff oder Bahn. Sie wandern auf dem alten Händlerweg "Sentiero del Viandante" mit einer grandiosen Aussicht bis ans Nordende des Sees und die dahinter liegenden Alpen. Ein Abstecher nach Bellano führt zu einem tosenden Bergbach. Weiter durch Wald und über Lichtungen kommen Sie durch die hübschen Orte Perledo und Vezio. Genießen Sie die Aussicht vom Castello di Vezio, ehe Sie wieder zum Seeufer absteigen, wo Sie vor der Rückfahrt die Villa Monastero mit ihrem verwunschenen Garten besichtigen können (GZ: 3 1/2 – 4 1/2 Std.).

4. Tag

Zur Villa Carlotta
Ein Transfer bringt Sie nach Croce. Der Aufstieg zur Passhöhe Bocchetta di Nava auf dem mächtigen Bergrücken Dosso San Martino, der sich mit einem mehrere hundert Meter hohen Steilabfall direkt über dem See erhebt, wird mit spektakulären Ausblicken belohnt. In Serpentinen geht es den Steilhang hinunter. Optional Abstecher zur abenteuerlich gelegenen Kirche San Martino. Die Wanderung endet in Tremezzo, wo ein Besuch der berühmten Villa Carlotta den krönenden Abschluss der Tour bildet. Per Bus oder Schiff zurück (GZ: 3 1/2 – 4 Std.

5. Tag

Tag zur freien Verfügung
Gestalten Sie den Tag nach Ihrem Belieben: Entspannen am Hotelpool oder Baden im See, Flanieren an der Promenade oder Stadtbesichtigung. Optional können Sie auch eine Wanderung von Breglia aus hoch hinauf in die Kammlagen des Monte Grona (1.740 m) unternehmen. Hier bietet sich Ihnen ein unvergleichlicher Weitblick über den Comer See, den benachbarten Luganer See und die vergletscherte Bergwelt. Der Abstieg führt über die Berghütte Rifugio Menaggio wieder zurück nach Breglia. Anfahrt per Pkw oder Taxi (GZ: 4 – 5 Std.).

6. Tag

Halbinsel von Bellagio
Zunächst per Bus nach Menaggio und aussichtsreich mit dem Schiff hinüber nach Bellagio. Vorbei an der imposanten Villa Melzi führt der Weg durchs grüne Hinterland der Halbinsel. Optional Aufstieg auf den Monte Nuvolone mit herrlichem Rundumblick auf die drei Seearme. Zurück in Bellagio laden die belebten Gassen mit ihren Geschäften und Cafés noch zum Verweilen ein. Per Schiff und Bus wieder zurück (GZ: 4 oder 6 Std.).

7. Tag

"Heiliger Berg" von Ossuccio
Per Bus nach Ossuccio. Auf einem alten Pilgerweg geht es hinauf zur Wallfahrtskirche des Sacro Monte, des "Heiligen Berges", Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Durch das einsame Perlana-Tal mit der Klosterkirche San Benedetto wandern Sie nach Lenno. Empfehlenswert ist ein Abstecher zur Villa del Balbianello an der Spitze der Halbinsel Lavedo. Per Bus zurück (GZ: 3 1/2 –
4 Std.).

8. Tag

Auf Wiedersehen!
Rückreise oder Verlängerung.

Leistungen

Eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Dusche/WC inkl. Frühstücksbüfett
  • Taxitransfer an Tag 4
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Fahrten per Bus, Schiff oder Bahn (ca. 60 EUR pro Person)
  • evtl. Taxi an Tag 5 (ca. 60 – 80 EUR pro Fahrt, zahlbar vor Ort)
  • evtl. Touristentaxe

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Haben Sie Fragen zur Buchung oder zur Anfrage? Schauen Sie doch mal unter Häufig gestellte Fragen →

Termin DZ EZ
12.04.2019 - 14.04.2019 € 435,- € 596,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
15.04.2019 - 21.04.2019 € 526,- € 708,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
22.04.2019 - 25.05.2019 € 477,- € 629,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
26.05.2019 - 05.10.2019 € 526,- € 708,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
06.10.2019 - 13.10.2019 € 435,- € 596,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Aufpreis falls nur eine Person reist: € 36,--

Option: Doppelzimmer Comfort 
Saison A: € 477,-- im Doppelzimmer/Comfort pro Person
Saison B: € 638,-- im Doppelzimmer/Comfort pro Person
Saison C: € 568,-- im Doppelzimmer/Comfort pro Person

Saisonzeiten:Saisonzeiten:
A: 12.04. - 14.04.19 / 06.10. - 13.10.19
B: 15.04. - 21.04.19 / 26.05. - 05.10.19
C: 22.04. - 25.05.19

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr