logo wandern.de

Norditalien: Individuell wandern vom Gardasee nach Venedig ohne Gepäck

Highlights
  • Mediterranes Flair am Gardasee
  • Lagunen, Kanäle und Gondoliere im Welterbe Venedig

Vom Nordufer des Gardasees wandern Sie ohne Gepäck auf alten Pilgerwegen durch die Felswüsten im Sarcatal hinab ins Etschtal nach Trient. Von dort geht es ins wunderbar ruhige Tal von Valsugana, das schon die Römer auf der Via Claudia nutzten, um die Adria zu erreichen. Hier treffen Sie auf kaiserliche Thermenorte und historische Kastelle, belebte Ortskerne laden zur abendlichen Erkundung ein. Sie erleben die Gardaseeberge, die Vizentiner Alpen, die hohen Gipfel des Cima Dodoci, durchwandern eine Freiluft-Kunstausstellung und lernen die Flüsse Brenta, Sile, Sarca und Etsch kennen. Glitzernde Seen und hohe Berge sind Ihr ständiger Begleiter. Die Höhenwege über dem Brentatal geleiten Sie hinab in die Weinregion von Bassano del Grappa. Durch die eindrucksvolle Flusslandschaft des Naturparks Sile erreichen Sie die Lagunenregion des UNESCO – Welterbes Venedig.

Programm

1. Tag

Anreise nach Riva
Entdecken Sie die schöne Altstadt von Riva und genießen Sie einen Cappuccino an der Piazza am Ufer. Das südliche Flair an lauen Sommerabenden stimmt Sie auf die kommenden Tage ein.

2. Tag

Riva – Pietramurata „Felswüste Marroche”
In Ceniga starten Sie Ihre Wanderung durch die Weinreben des Sarcatales. Bald empfängt Sie ein riesiges Felssturzgebiet, das an eine Wüste aus Stein erinnert. Mit Blick zum Lago di Cavedine geht es vorbei an Obst- und Gemüsefeldern in den kleinen Ort Pietramurata, umgeben von den höchsten Felswänden der Gardaseeberge im Flusstal der Sarca.
Details: ca. 4 Stunden | 13 km | + 300 m - 150 m.

3. Tag

Pietramurata – Trient „Hoch über dem Etschtal“
Per Bus entlang des berühmten Castello di Toblino ins „Tal der Seen“. Wanderung zum Lago Terlago, wo der Höhenweg des Heiligen Vigil beginnt. Einsame Wälder und karstige Hochflächen bringen sie hinauf zu alten Festungen und Bollwerken. Fantastische Tiefblicke auf das unter Ihnen liegende Etschtal und die Dolomiten und Abstieg nach Trient, wo ein Besuch der Altstadt mit zahlreichen Kirchen und Palazzi lockt.
Details: ca. 4,5 Stunden | 13 km | + 400 m - 650 m.

4. Tag

Trient – Levico Terme „Val Sugana und Lago di Levico”
Kurze Bahnfahrt und Spaziergang ins romantische Zentrum von Pergine. Die historische Römerstraße Via Claudia Augusta führt Sie oberhalb des riesigen Lago di Caldonazzo weiter zum Levicosee. Der idyllische Seeuferweg lädt zu einem erfrischenden Bad im wärmsten Alpensee Italiens, bevor Sie im schmucken Thermenort Levico eintreffen.
Details: ca. 3,5 bis 4 Stunden | 12 km | + 250 m - 250 m.

5. Tag

Levico Terme – Borgo Valsugana „Naturkunst vor alpiner Kulisse“
Heute steht eine wunderbare Höhenwanderung über die von hohen Felswänden eingerahmten Almen auf dem Programm. Begleitet von Wasserfällen und rauschenden Bergbächen erreichen Sie eine eindrucksvolle Freiluft Naturkunst-Ausstellung. Über den Sentiero Don Cesare zur Berghütte Cipriani, wo Sie unter den steilen Bergzacken rasten. Ein spektakulärer Steig bringt Sie nach Borgo Valsugana mit den ersten venezianischen Brücken und Laubengängen.
Details: ca. 5 Stunden | 16 km | + 450 m - 650 m.

6. Tag

Borgo Valsugana – Bassano del Grappa „Alta Via del Tabacco”
Anstieg zur Alta Via del Tabacco, ein fantastischer Höhenweg oberhalb des Brentatales. Über die Einsiedelei San Bovo erreichen Sie wieder den Talgrund und wandern nun entspannt entlang des grünen Flusses Brenta. Über die berühmte Brücke Ponte Vecchio schreiten Sie in den Etappenort Bassano del Grappa.
Details: ca. 4,5 Stunden | 13 km | + 500 m - 550 m.

7. Tag

Bassano del Grappa – Venedig/Mestre „Naturpark Sile“
Über hölzerne Brücken und Stege wandern Sie im einzigarten Naturpark des Flusses Sile, die berühmte München- Venedig- Radroute geleitet Sie schließlich zum Zielort Quarto d´ Altino. Per Bahn zu Ihrem Etappenziel am Festland vor Venedig mit ausgezeichneten Busverbindungen in die Lagunenstadt. Zum Abschluss der Reise erwartet Sie unweit des Markusplatzes noch eine kleine Grappa-Degustation!
Details: ca. 5 Stunden | 20 km | + 20 m - 20 m.

8. Tag

Abreise oder Verlängerung

Leistungen

Enthalten:

  • 7 Übernachtungen wie angeführt, inkl. Frühstück
  • Gepäcktransfer
  • Persönliche Toureninformation
  • Transfers gemäß Programm
  • Bahnfahrten gemäß Programm
  • 1x kleine Grappa-Probe in Venedig
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

nicht enthalten:

  • Kurtaxe, soweit fällig
  • Busfahrt Toblino, ca. € 3,- pro Person

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Haben Sie Fragen zur Buchung oder zur Anfrage? Schauen Sie doch mal unter Häufig gestellte Fragen →

Termin DZ EZ
18.05.2019 - 08.06.2019 € 629,- € 804,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
09.06.2019 - 29.06.2019 € 659,- € 834,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
30.06.2019 - 24.08.2019 € 699,- € 874,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
25.08.2019 - 14.09.2019 € 659,- € 834,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
15.09.2019 - 05.10.2019 € 629,- € 804,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 20 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr