logo wandern.de

Italien: Geführte Gruppenwanderreise - Gardasee - Dolce Vita entdecken

Highlights
  • Das nördliche Ufer ist umsäumt von Zweitausendern der Gardasee-Berge
  • Das mildes Klima wussten nicht nur Goethe und Rilke zu schätzen, sondern auch die Kaiserfamilie

Wandern am Gardasee - “Wie sehr wünschte ich meine Freunde einen Augenblick neben mich, dass sie sich der Aussicht freuen könnten, die vor mir liegt“, schrieb schon Johann Wolfgang von Goethe über die Schönheit des Gardasees. Das nördliche Ufer ist umsäumt von Zweitausendern der Gardasee-Berge. Diese geschützte Lage und der See begünstigen ein mildes Klima. Das wussten nicht nur Goethe und Rilke zu schätzen, auch die österreichische Kaiserfamilie logierte gern am See. Hier verbinden sich auf genussvolle Art und Weise Berglandschaften mit mediterranem Seeambiente.

Programm

1. Tag

Anreise
Individuelle Anreise an den Gardasee. 

2. Tag

Olivenhaine und das Castello di Arco
Das Stadtbild Arcos wird von der Burgruine des mittelalterlichen Castello di Arco geprägt, das auf einem Felsen nahe der Altstadt thront. Die Altstadt, die sich um den Burgberg schlängelt, versprüht mediterranen und k.u.k.-Charme. Wir starten im Zentrum und wandern entlang der Viale delle Palme zu den Olivenhainen über Arco. Es ist ein außergewöhnliches  Fleckchen Erde, das die Berglandschaft mit dem milden Klima des Sees kombiniert. Wir kreuzen die Rilke-Promenade und werden einige der Orte entdecken, die Rilke in seinen Gedichten beschrieb. Nach einer Besichtigung der Santa Maria di Laghel Kirche gehen wir weiter in Richtung Colodri. Weiter geht bis zum Gipfelkreuz des Monte Colodri. Unser nächstes Ziel ist die  Burg von Arco. Anschließend geht es hinab in die Altstadt. (ca. 10 km/4 bis 4,5 Std.)

3. Tag

Die Ponalestraße
Die “Strada del Ponale” verbindet Riva mit dem Ledrotal. Im 19. Jh. in den Fels gesprengt, wurde sie vor wenigen Jahren in einen Weg für Wanderer und Radfahrer umgewandelt. Dieser Weg zählt zu den schönsten Panoramawegen Europas. Wir fahren nach Riva. Dort folgen wir ein Stück dem Ufer und gehen dann in Richtung Ledro. Bald schon befinden wir uns auf dem  Panoramaweg, der sich an den Felsen klammert und teils durch kleine Tunnel führt. Wir gehen weiter durch das Ledrotal bis zum Ledrosee. Hier können wir baden oder auch das Pfahlbautenmuseum besichtigen.
(ca. 10 km/4,5 Std.)

4. Tag

Von den Cascata del Varone zum Tenno See 
Von den beeindruckenden „Cascata del Varone“ wandern wir durch das Val di Gola bis zur Ortschaft Tenno mit seiner auf römischen Fundamenten errichteten Burg. Wir besichtigen den Ort und die San Lorenzo Kirche. Sie ist das bedeutendste Beispiel romanischer Kunst in der Region. Weiter geht es auf der alten Römischen Straße bis nach Calvola, wo wir in einem der typischen Restaurants eine Pause einlegen können. Weiter geht es zum Dorf Canale, einem authentischen Stück Mittelalter, das bis heute in seiner alten Form bewahrt worden ist. Am Ausgang des Dorfes beginnt der Weg zum Tennosee, der magisch türkisfarben schimmert. (ca. 12 km/ 5 Std.)

5. Tag

Freier Tag
Heute legen wir eine Wanderpause ein. Sie können auf eigene Faust Wanderungen unternehmen, mit der Seilbahn auf das Plateau des Monte Baldo fahren oder einfach nur den See bei einem Bad oder einem Aperol Spritz genießen.

6. Tag

Der Monte Brione
Unser heutiges Ziel ist der Monte Brione. Mit nur 376 Metern ist er gegenüber den anderen Bergen ein Winzling, aber seine Form, seine exponierte Lage und seine Geschichte machen ihn zu etwas Besonderem. Er war Teil der Grenzbefestigung des österreichischen Kaiserreiches gegen Italien. Heute ist der Weg über den Berg Teil des “Sentiero della Pace” (Friedensweg). Weiter geht es auf einem schmalen Pfad bis zum Forte Sant’Alessandro. Von hier haben wir einen großartigen Ausblick auf Arco und das Sarcatal. (ca. 13 km/ 5 Std.)

7. Tag

Bootsfahrt auf dem Gardasee 
Heute fahren wir mit dem Boot an das Westufer, nach Limone. Die Kirche San Rocco (14.Jh.), die kleinen Gassen und der bezaubernde kleine Hafen im Zentrum machen Limone zu einem der schönsten Orte am Gardasee. Von der Piazza Garibaldi wandern wir gemütlich bergan und passieren die  ehemaligen Gewächshäuser „La Limonaia“, die heute eine interessante Ausstellung zu Zitrusfrüchten beherbergen. Wir gehen   auf einem von duftenden Nadelbäumen, Steineichen und Zypressen gesäumten Weg weiter und genießen den herrlichen Blick auf Limone und den See. (ca. 7 km/3 Std.)

8. Tag

Abreise
Am Morgen heißt es Abschied nehmen.
Gern organisieren wir Ihnen auch eine Verlängerung Ihres Aufenthalts am Gardasee.

Leistungen

  • Gruppentransfer ab/an Bahnhof Rovereto
  • 7 Übernachtungen im Doppelzimmer im Hotel Zanella in Nago-Torbole o. ä.
  • 6x Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • 1x nur Frühstück (am freien Tag)
  • deutschsprechende Wanderführung
  • Wochenkarte für den öffentlichen Nahverkehr
  • Programm wie beschrieben
  • Bootsfahrt

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

4.25 von 5 Punkten von Monika S. am 25.09.2018
  • Unterbringung
  • Wanderführer
  • Programm
  • Service

Unterbringung in einem familiengeführtem Hotel,sehr nett,freundlich,guter Service.Interessante ,ausgesuchte Wanderungen.Erstklassige Wanderbegleitung,ausgesprochen reizend,wir wurden mit vielen Informationen versorgt

5.00 von 5 Punkten von Sabine Mohrmann am 08.11.2014
  • Unterbringung
  • Wanderführer
  • Programm
  • Service

Termine & Preise

Haben Sie Fragen zur Buchung oder zur Anfrage? Schauen Sie doch mal unter Häufig gestellte Fragen →

Termin DZ EZ
27.04.2019 - 04.05.2019 € 795,- € 920,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
18.05.2019 - 25.05.2019 € 795,- € 920,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.06.2019 - 08.06.2019 € 795,- € 920,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
07.09.2019 - 14.09.2019 € 795,- € 920,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
28.09.2019 - 05.10.2019 € 795,- € 920,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
12.10.2019 - 19.10.2019 € 795,- € 920,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Preise gelten ab/bis Bahnhof Rovereto.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 5 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 14 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 14 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 20 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr