logo wandern.de

Azoren: Insel Pico - wandern individuell Gepäck - Vulkane, Wein & Wale

Highlights
  • Pico, die zweitgrößte und jüngste Insel des Azoren-Archipels
  • Tiefdunkles Lavagestein, auch „Ilha Negra“, schwarze Insel, genannt

Pico, die zweitgrößte Insel des Azoren-Archipels, birgt viele Schätze. Ihre Beschaffenheit ist anders und unvergleichlich zu anderen Inseln, was wohl an ihrem Alter liegt: Pico ist bei Weitem die jüngste der Inseln, sie ist noch keine 400.000 Jahre alt. Ihre Oberfläche ist gekennzeichnet durch tiefdunkles Lavagestein, weshalb sie auch „Ilha Negra“, schwarze Insel, genannt wird. Sie wandern individuell und übernachten in einem 4*-Ökohotel Aldeia da Fonte!

Reisenummer: ind 559 8 Tage ab € 635,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Ankunft auf der Insel
Ankunft auf Pico. Es gibt 3 Möglichkeiten: entweder Sie kommen international auf der Insel an, oder mit einem nationalen Flug von einer anderen Azoren-Insel oder per Fähre von den Nachbarinseln Faial oder São Jorge. Wie dem auch sei, Ihr Mietwagen steht entweder am Flughafen oder am Fährhafen für Sie bereit. Fahren Sie gemütlich bis zu Ihrer Unterkunft, je nach gebuchter Kategorie an der Nordküste oder Südküste der Insel. Nutzen Sie den restlichen Tag, um in Gemütlichkeit anzukommen und Ihre Umgebung zu erkunden.

2. Tag

Wanderung vom Lagoa Capitão nach São Roque
Nach dem Frühstück Fahrt in Ihrem Mietwagen nach São Roque an der Nordküste der Insel. Vor der Dorfkneipe treffen Sie Ihren Taxifahrer, der Sie hinauf auf’s Hochland fährt. Die heutige Wanderung auf gut markierten Wegen und Pfaden führt Sie eine Weile lang auf landwirtschaftlichem Wege über das Hochland der Insel. Endemische Bepflanzung, wie die knöchrige „Azoreanische Baumheide“ und Wacholder, ein traumhafter Blick an die Nordküste und auf die Nachbarinsel São Jorge, der Berg Pico sowie unzählige Kühe werden Sie begleiten. Der Abstieg auf engen Pfaden durch Wälder (Naturschutzgebiet, bitte Pfade nicht verlassen!), in denen Sie meinen, im Urwald zu sein, ist spektakulär, aber teilweise auch rutschig und somit phasenweise anstrengend. Unterhalb des Waldes stoßen Sie wieder auf eine landwirtschaftliche Straße, der eigentliche Weg biegt links ab. Es lohnt jedoch ein kurzer Abzweig nach rechts zum Picknickplatz „A Fonte“ und einem alten Wasserspeicher, der früher den Ort São Roque versorgt hat. Die letzten Meter verlaufen durch das idyllische Dorf (schauen Sie sich rechts an der Straße liegend die Jugendherberge in einem alten Kloster an, der Kreuzgang ist sehenswert), bevor Sie dann wieder unten am Hafen an der Dorfkneipe (und Ihrem Auto) ankommen. Es lohnt am Nachmittag ein Besuch in der dortigen alten Walverarbeitungsfabrik, die zu einem sehenswerten Museum umgebaut wurde. 

Beschreibung der Wanderung mit ca.-Angaben: Startpunkt auf 675 m / Endpunkt auf 5 m, moderat, Wegstrecke 10 km, +180 m / -850 m, Gehzeit etwa 3 Stunden

3. Tag

Durch das Weltkulturerbe der UNESCO, die Weinfelder von Pico
Treffpunkt mit Ihrem Fahrer ist heute wieder vor der Dorfkneipe in São Roque, wo Sie Ihr Auto stehen lassen. Die heutige Wanderung beginnt an der Hauptstraße der Insel, an der Nordküste am Anfang des Dorfes Santana und endet im Küstendorf Lajido. Zu Beginn führt ein enger Pfad etwa 80 Höhenmeter bergauf, bis Sie an einen alten Walausguck kommen. Dort standen in früheren Zeiten die Walbeobachter, die nach Pottwalen Ausschau hielten, damit sich die Walfänger auf Jagd begeben konnten. Der Pfad muss wieder zurückgegangen werden, um wieder auf den eigentlichen Wanderweg zu kommen. Es geht wieder etwas bergan durch Wiesen und Felder, dann beginnt der Abstieg. Nach Überquerung der Hauptstraße geht es hinunter in Richtung Küste, bis man dort auf ein paar Häuser stößt. Heutzutage als Ferienhäuser genutzt, war hier in früheren Zeiten ein „echtes“ kleines Dorf. Der Brunnen, Waschbretter aus Lavagestein und Ruinen erinnern an diese Zeiten. Nun geht es auf Lavasteinen entlang der Küste, auf denen noch gut der Lavafluss erkennbar ist. Man denkt, erst vor kurzem sei hier ein Vulkan ausgebrochen... Nach wenigen Kilometern kommt man ins Dorf Cabrito. Von dort aus geht es auf geteerter Straße durch die Weinfelder. Das Farbspiel der grau-schwarzen Lavamauern, der grünen Reben und Feigenbäume sowie des tiefblauen Atlantiks ist ein Genuss. Sie sind im UNESCO-Weltkulturerbe, dem Weinanbaugebiet von Pico, angekommen. Wiederum nach wenigen Kilometern kommen Sie durch das Dorf Arcos. Dort laden in den Sommermonaten ein traumhaftes Naturschwimmbad im Meer (mit sanitären Anlagen, Umkleiden und Duschen) sowie eine Kneipe zum Verweilen ein. Weiter geht es dann auf bekannter Straße, bis sie Lajido erreichen. Das schmuck herausgeputzte idyllische Dorf ist das Zentrum der Küstendörfer. Hier findet sich das Verwaltungsgebäude des Naturparks mit kleinem Museum (Weinproben möglich), zudem kann man ein altes Weinfasslager mit Weinpresse sowie eine Schnapsbrennerei besichtigen. Rufen Sie, wann immer Sie Lust haben, Ihren Taxifahrer an, der Sie von dort aus dann wieder zurück zu Ihrem Auto fährt. Wartezeit lässt sich prima in der Dorfkneipe überbrücken. 

Beschreibung der Wanderung mit ca.-Angaben: Startpunkt auf 110 m / Endpunkt auf 10 m, einfach, Wegstrecke 9 km, +90 m / -170 m, Gehzeit etwa 3 Stunden

4. Tag

Die Wale rufen...
Heute dürfen Ihre Wanderschuhe einmal ausruhen! Nach einem frühen Frühstück fahren Sie mit Ihrem Wagen nach Madalena, dem Hauptort der Insel an der Westküste. Von dort aus startet Ihre halbtägige Walbeobachtungstour. Pico zählt weltweit zu den besten Revieren, um Pottwale zu beobachten. Gehen Sie auf die Suche nach Moby Dick und seinen Artgenossen. Es ist ein einmaliges Erlebnis, die Meeressäuger einmal live und in freier Wildbahn zu sehen. Und vielleicht haben Sie Glück, und ein Pottwal zeigt Ihnen seine bildschöne Schwanzflosse. Doch auch viele Delfine leben in den Gewässern um die Insel. Wenn Sie in Spiellaune sind, so vollführen sie die schönsten Kunststücke um das Boot herum. Schlendern Sie im Anschluss durch Madalena, schauen Sie sich die dortige Kirche an und gönnen Sie sich ein leckeres Teilchen in der viel gelobten Bäckerei. Eine Empfehlung für den Nachmittag: nur wenige Kilometer südlich von Madalena befindet sich bei Criação Velha die „Gruta das Torres“, die größte und längste Lavaröhre Portugals. Verschiedene Lavaformen und -strukturen können bei dem ca. 1-stündigen geführten Rundgang durch die Höhle erkundet werden. Da es in der Höhle keinerlei Licht gibt und der Untergrund naturbelassen und teilweise glitschig ist, wird für den Besuch gutes Schuhwerk empfohlen. Man wird mit Helm und Taschenlampe ausgestattet. Vor dem Besuch der Höhle wird ein informativer Film über Pico und Vulkanismus gezeigt. 
Anfahrt zur Gruta das Torres: Von Madalena aus kommend fährt man durch das Dorf Criação Velha, am Ortsende befindet sich an der Haupstraße links abzeigend ein Hinweisschild zur Höhle. Bergansteigend dieser kleinen Straße und weiteren Hinweisschildern noch ca. 2 km folgen.

5. Tag

Zur freien Verfügung, oder lockt vielleicht der Pico?
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional können Sie die Besteigung des Pico hinzubuchen. Die Erklimmung des Pico, mit seinen 2.351 Metern höchster Berg Portugals, ist ein einmaliges Erlebnis. Majestätisch thront er über der gleichnamigen Insel. Die anspruchsvolle Wanderung startet am Fuße des Berges auf dem Hochland. Dort treffen Sie auch Ihren Bergführer, der mit Ihnen den Berg erklimmt und Sie entlang der am leichtesten gehbaren Pfade führt. Nach dem mühsamen Aufstieg, der im Durchschnitt 3 1/2 - 4 Stunden dauert, werden Sie mit einem grandiosen Ausblick belohnt! Bei guter Sicht sehen Sie alle Inseln der Zentralgruppe. Dann erfolgt der Abstieg - nicht weniger mühsam. Bei guter körperlicher Verfassung und Kondition ein Highlight eines jeden Azoren-Urlaubs. 

Das Paket "Pico-Besteigung" beinhaltet: Transfer ab/bis Unterkunft, Kosten für Besteigung des Berges, lizensierter englischsprechender Bergführer, Versicherung, Lunchpaket.

Beschreibung der Wanderung mit ca.-Angaben: schwierig (gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich), ca. +/- 1.100m, im Durchschnitt werden für den Aufstieg wie den Abstieg jeweils 4 Stunden benötigt.

6. Tag

Auf dem Eselspfad vom Hochland zur Küste
Die heutige Wanderung führt Sie entlang des „Caminho dos Burros“, einem historischen Eselspfad, der früher genutzt wurde, um über das Hochland vom Norden in den Süden der Insel zu kommen. An einer Nebenstraße auf dem zentralen Hochland der Insel, an dem Sie die Wanderung beginnen, lassen Sie Ihren Mietwagen stehen. Es geht in das Eruptionsgebiet „Cabeços do Mistério“, das unter Naturschutz steht, und durch den bisher längsten Vulkanausbruch seit Besiedlung der Azoren 1562-1564 geformt wurde. Endemische Vegetation wird Sie den ganzen Weg über begleiten. Nach ca. 1,5 Kilometern auf dem Hochland beginnt der Abstieg an die Nordküste, zuerst durch Weideland, dann durch etwas dichtere Wälder. Hier kann der Weg feucht und rutschig sein. Nach einigen Kilometern bergab überqueren Sie die Hauptstraße der Insel und gelangen in den „Parque Florestal“, den Waldpark von Prainha. Gemütliche Picknickplätze laden zum Verweilen ein, und auch ein Rundgang durch einen der schönsten Waldpark der Azoren lohnt: eine wieder errichtete flämische Windmühle, ein altes traditionelles Steinhaus, ein Wildgehege und eine schön gepflegte Pflanzenpracht sind zu bestaunen. Ganz zu schweigen von dem beeindruckenden Ausblick auf die Nachbarinsel São Jorge. Weiter geht es dann die kleine Allee hinab, durch die Schranke und vorbei am Fußballfeld, bis ein Fußweg in den Wald hinein führt. Weiter laufen Sie dann bergab bis auf Meereshöhe ins kleine idyllische Fischerdorf Baia das Canas. Nur wenige Menschen leben in dieser Bucht. Bei gutem Wetter lädt ein natürliches Schwimmbecken zu einem erfrischenden Bad im Meer ein. Dort werden Sie von Ihrem Taxifahrer abgeholt und wieder zurück zu Ihrem Auto gebracht.

Beschreibung der Wanderung mit ca.-Angaben: Startpunkt auf 720 m / Endpunkt auf 10 m, moderat, Wegstrecke 9 km, +150 m / -850 m, Gehzeit etwa 3,5 Stunden.

7. Tag

Zur freien Verfügung
Verbringen Sie Ihren letzten Urlaubstag auf Pico ganz nach Lust und Laune. Es gibt ganz bestimmt noch unentdeckte Traumplätze, die Sie mit Ihrem Mietwagen erkunden können. Wie wäre es mit dem Osten der Insel? Rund um Piedade kann man schön spazieren gehen. Oder vielleicht ein Tagesausflug nach São Jorge, hin mit der Morgenfähre, zurück mit der Abendfähre? Vielleicht noch einmal eine Walbeobachtungstour, Schwimmen mit Delfinen oder eine Seekajak-Tour entlang an beeindruckenden Küstenformationen? Gerne sind wir Ihnen bei der Organisation des heutigen Tages behilflich.

8. Tag

Abreise
Es heißt Abschied nehmen von der Insel. Fahrt in Ihrem Mietwagen entweder zu einem der Fährhäfen oder dem Flughafen, je nach Weiterreise. Dort Abgabe des Autos.

Leistungen

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen 4*-Ökohotel Aldeia da Fonte, Übernachtung mit Frühstück
  • 7 Tage Mietwagen der Kategorie A, unbegrenzte Freikilometer, inklusive Teilkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung, 2. Fahrer ohne Aufpreis möglich (Anmerkung: Mietwagen Kategorie A z. B. CITROËN C1 / TOYOTA AYGO/o.ä.)
  • Wandertransfers gemäß Programm 
  • Halbtägige Walbeobachtungsausfahrt 
  • Deutsch sprachige Info-Telefonnummer vor Ort (tagsüber als generelle Info-Nummer, 24-Stunden erreichbar in Notfällen)
  • Reiseunterlagen mit detaillierter Beschreibung (Deutsch) der Wanderungen

Nicht im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • An- und Abreise nach Pico (möglich mit einem Inlandsflug von allen anderen azoreanischen Inseln, sowie international mit der TAP Air Portugal von Deutschland via Lissabon, sowie mit der Fähre von den Nachbarinseln Faial oder São Jorge)
  • Benzin für den Mietwagen
  • Pico-Besteigung (optional zubuchbar)
  • weitere Mahlzeiten

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Wanderung ab 2 Personen buchbar 

Termine 2019: täglich Anreise möglich im Zeitraum 01. Mai bis 31. Oktober 

Optionales Paket Pico-Besteigung: 
ca. Euro 99,--/Person bei 2 Personen Mindestbeteiligung
- Buchung vor Ort -

Beschreibung der Unterkunft: 

4-Sterne Hotel Aldeia da Fonte: Das hübsche Hotel an der Südküste der Insel Pico verteilt sich auf 6 Häuser aus Vulkangestein. Die nachhaltig geführte Anlage, die ca. 2 km außerhalb des Ortszentrums von Lajes liegt, wirkt wie ein eigenständiges Dorf, eingebettet in einen Pflanzenpark und gekrönt mit einem überregional bekannten Restaurant. Ein Ort zum Entspannen!
Lage (ca.-Angaben): Ortszentrum 2 km, Flughafen 35 km, Badestelle im Meer 500 m
 

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Portugal

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Portugal

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
01.05.2019 - 31.05.2019 € 635,- € 865,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.06.2019 - 30.09.2019 € 732,- € 1.026,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.10.2019 - 31.10.2019 € 635,- € 865,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Preis optionales Paket Pico-Besteigung:

eine Person: 200 Euro
ab 2 Personen: 100 Euro pro Person
ab 3 Personen: 85 Euro pro Person

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 14 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr