logo wandern.de

Algarve: Individuell wandern ohne Gepäck auf der Via Algarviana zum Meer

Highlights
  • Wilde Felsküste am Kap São Vicente und der Costa Vicentina
  • Verborgene Naturschönheiten der Serra de Monchique

Wandern auf der Via Alarviana - pittoreske Felsklippen, traumhafte Sandstrände - so präsentiert sich die Algarve. Doch im Hinterland gibt es noch weitere Naturschönheiten zu entdecken: sanftes Hügelland, das gen Norden zu einer Höhe von fast 1.000 m ansteigt, weite Blumenwiesen, terrassierte Felder, dichte Eukalyptus- und Korkeichenwälder, dazwischen malerische, kleine Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Die Via Algarviana, ein 300 km langer Weitwanderweg von Alcoutim an der spanischen Grenze zum Kap São Vicente im äußersten Südwesten Portugals, erschließt diese noch überwiegend unbekannte Region. Bei dieser individuellen Wanderreise von Ort zu Ort folgen Sie der Via Algarviana auf ihren letzten Etappen von der Serra de Monchique, dem höchsten Gebirgszug der Algarve, zum Kap São Vicente. Ergänzt um zwei Küstenwanderungen, u. a. an der Costa Vicentina, lernen Sie die ganze landschaftliche Vielfalt der Algarve kennen. Sie übernachten in vorgebuchten Unterkünften inkl. Gepäcktransport zwischen den Unterkünften.

Programm

1. Tag

Anreise
Nach Ankunft am Flughafen Faro Transfer nach Caldas de Monchique, das bedeutendste Thermalbad der Algarve mit seinen warmen, schwefel- und mineralhaltigen Quellen.

2. Tag

Über den Picota
Die erste Wanderung führt zunächst auf einem neu gekennzeichneten Seitenarm der Via Algarviana auf den Picota (774 m), den zweithöchsten Berg der Algarve. Der Aufstieg, anfangs an Eukalyptusplantagen und später an dichtem Heidekraut, Erdbeerbäumen und anderen aromatischen Pflanzen entlang, wird von einer wunderbaren Aussicht und einem der wohl schönsten Plätze der Algarve belohnt. Hier oben trifft der Pfad auf die Via Algarviana, der Sie durch dichten Korkeichenwald bis nach Monchique folgen (GZ: 3 1/2 Std.).

3. Tag

Über den Fóia
Eine weitere Wanderung durch die Serra de Monchique führt Sie entlang der Via Algarviana auf den Fóia (902 m), die höchste Erhebung der Algarve. Bevor Sie vom Gipfel den traumhaften Ausblick - bei gutem Wetter bis zum Meer - genießen, passieren Sie die Ruine des "Convento do Desterro", einem ehemaligen Franziskanerkloster. Der Abstieg führt durch ein schönes Tal, das von landwirtschaftlichen Terrassen umringt ist. Von Marmelete erhalten Sie einen Transfer nach Carrapateira, ein kleines Fischerdorf direkt an der Costa Vicentina (GZ: 4 Std.).

4. Tag

Auf der Rota Vicentina
Die heutige Wanderung folgt fast ausschließlich der "Rota Vicentina", einem 350 km langen Fernwanderweg an der Südwestküste Portugals. Anfangs über Hügelrücken durchquert der Weg anschließend ein breites Tal mit idyllischen Dörfern, traditioneller Viehwirtschaft sowie wertvollen Feuchtbiotopen. Über eine Hochebene erreichen Sie Vila do Bispo (2 Nächte, 6 Std.).

5. Tag

Küstenwanderung
Auf einer abwechslungsreichen Rundwanderung erleben Sie drei der schönsten Buchten der wilden Westküste: Steilklippen aus schwarzem Schiefer umgeben die hellen, einsamen Sandstrände. Sie wandern auf Wegen oberhalb der Klippen und am Strand entlang sowie im teils hügeligen und bewaldeten Hinterland, wo ein Naturlehrpfad auf Sie wartet (GZ: 5 Std.).

6. Tag

Zum Kap São Vicente
Die letzte Etappe der Via Algarviana führt durch den Naturpark "Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina", eines der schönsten, geschützten Gebiete des Landes. Einheimische Pflanzen und mit etwas Glück auch seltene Vogelarten wie die Alpenkrähe können Sie am Wegesrand entdecken. Ein Abstecher zum "Praia do Telheiro" mit seinen beeindruckenden Felswänden lohnt sich, während Sie am Horizont bereits den Leuchtturm vom Kap São Vicente sehen. Vom Kap Transfer nach Sagres (2 Nächte, GZ: 4 1/2 Std.).

7. Tag

Südküste
Entspannen Sie heute am Strand oder unternehmen Sie eine Küstenwanderung von Salema, einem ehemaligen Fischerdorf, zurück nach Sagres. Die Wanderung startet am Strand und steigt dann zu den Klippen auf. Folgen Sie einem schönen Pfad mit fantastischen Blicken auf die Küstenlinie durch dichte mediterrane Vegetation und vorbei an wilden, einsamen Stränden (GZ: 5 1/2 Std.).

8. Tag

Heimreise
Verlängerung oder Transfer nach Faro und Rückflug.

Leistungen

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:

  • 7 Übernachtungen in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück, Picknicks und 1-mal Abendessen (an Tag 1) 
  • Gepäcktransport zwischen den Unterkünften 
  • Transfers laut Programm inkl. Flughafentransfers 
  • detaillierte Wegbeschreibungen
  • Karten mit markierten Routen 
  • Öko-Beitrag (EUR 10 pro Pers.) an die Naturschutzorganisation Almargem zur Erhaltung der Via Algarviana.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flug
  • evtl. Transfer an Tag 7 (ca. EUR 20 pro Taxi) oder Linienbus

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Portugal

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Portugal

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

4.33 von 5 Punkten von Th. und T. am 17.04.2015
  • Unterbringung
  • Programm
  • Service
4.00 von 5 Punkten von Karsten am 15.06.2015
  • Unterbringung
  • Programm
  • Service

Termine & Preise

Termin DZ EZ
01.09.2018 - 30.09.2018 € 830,- € 1.110,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.10.2018 - 28.10.2018 € 720,- € 895,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Jakobsweg
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Jakobsweg
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Jakobsweg
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren