logo wandern.de
Banner
- Werbung -

Albanien: Geführte Wanderung vom Shkodrasee bis zur albanischen Riviera

©EnginKorkmaz/fotolia.com Wandern in Albanien - Zwischen Adria und Ohridsee Schatten
  • Shkodra, Tirana & Weltkulturerbe in Butrint, Berat und Gjirokastra
  • Spannende Begegnungen und erholsame Badepausen an der Riviera

Das letzte Geheimnis Europas“: Über 300 km Küstenlinie mit vielen Sand- und Kiesstränden und ein wildes gebirgiges Hinterland sorgen in Albanien für Vielfalt. Zu Fuß lässt sich das Land am besten erkunden. Einsame Gebirgslandschaften bezaubern mit besonderer Pflanzen- und Tierwelt. Und in den Bergdörfern haben sich alte Traditionen bis heute erhalten.
Auch kulturell zeigt Albanien viele Facetten: Die verschiedensten Völker haben im Laufe der Jahrtausende ihre Spuren hinterlassen. Hier blühten die Hochkulturen der Griechen, Illyrer und Römer. Zahlreiche antike Stätten, orthodoxe Kirchen, mittelalterliche Burganlagen sowie kommunistische Bauten aus jüngerer Zeit zeugen von dieser bewegten Vergangenheit. Die Menschen sind sehr gastfreundlich und aufgeschlossen.

Auf geführten Wanderungen entdecken wir ausgewählte Naturlandschaften Albaniens entlang der Adriaküste. Die Reise führt vom Shkodrasee, dem größten See auf dem Balkan im Norden an der Grenze zu Montenegro, bis zur albanischen Riviera im Süden und ins gebirgige Hinterland. Außerdem stehen mit Berat, Gjirokastra und Butrint gleich drei Weltkulturerbe-Stätten auf dem Programm. Nach den vielen Begegnungen, Eindrücken und Informationen werden Sie Land und Leute Albaniens mit neuen Augen sehen!

Reisenummer: L9 15 Tage ab € 2.190,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
22.04.2024 - 06.05.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 2.190,- € 2.485,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
06.05.2024 - 20.05.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 2.190,- € 2.485,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
20.05.2024 - 03.06.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 2.230,- € 2.525,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
03.06.2024 - 17.06.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 2.230,- € 2.525,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
26.08.2024 - 09.09.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 2.260,- € 2.555,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
09.09.2024 - 23.09.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 2.260,- € 2.555,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
23.09.2024 - 07.10.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 2.260,- € 2.555,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
30.09.2024 - 14.10.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 2.230,- € 2.525,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Zusätzliche Informationen

Bei dieser Wanderreise ist die Mitnahme/Buchung von Hunden leider nicht möglich.

Preise gelten ab/bis Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage, nach Verfügbarkeit buchbar, gegebenenfalls mit Aufpreis).

Buchbar ab 1 Person

Tourencharakter: 9 Wanderungen von ca. 2 bis zu max. 5 Stunden Gehzeit mit bis zu 600 Höhenmetern je Auf- und Abstieg sowie kürzere Rundgänge und Stadterkundungen. Trittsicherheit und eine gute körperliche Verfassung werden vorausgesetzt. In Albanien dominieren Gebirge mit eindrucksvollen Felskulissen und offen anstehendem Gestein. Die Wege sind meist nicht für den Wandertourismus hergerichtet, mit steilen und gerölligen Wegabschnitten muss deshalb immer gerechnet werden. Wanderstöcke können von Vorteil sein.

Unterkunft: Bei den Unterkünften handelt es sich um kleinere Hotels und stilvolle Familienpensionen mit ca. 3-Sterne-Standard, die Zimmer haben stets eigene Dusche/WC.
Ein zentral gelegenes Stadthotel in Tirana empfängt uns für die erste und letzte Nacht unserer Reise. Auf der Rundfahrt verbringen wir dann jeweils 2 Nächte in einem stilvollen Stadthotel in Shkodra, in einem Hotel an der Promenade am Meer in der Stadt Vlora sowie in einem familiären Hotel in der Kleinstadt Permet im Vjosa-Tal. In der Altstadt von Gjirokastra bleiben wir für 1 Nacht in ein oder zwei kleineren, familiär geführten Hotels. Schließlich geht es weiter ans Ionische Meer für 2 Nächte im Strandhotel an der albanischen Riviera und dann für 3 Nächte in die Altstadt von Berat in ein oder zwei kleinere, familiär geführte Hotels.
Verpflegung (Halbpension): Frühstück wird in den Unterkünften serviert, das Abendessen findet teils in den Unterkünften, teils in Restaurants außerhalb statt. Am 12. Tag ersetzt das Mittagessen das Abendessen, und am 13. Tag ist zusätzlich ein Mittagspicknick im Reisepreis inklusive. Sie können in Albanien generell mit frischen, landestypischen Speisen rechnen, die internationale Standardküche hat noch kaum Einzug gehalten.

Programm

1. Tag: Anreise nach Tirana

Flug von Deutschland nach Tirana, Transfer vom Flughafen Tirana zum Hotel. Je nach Ankunft bleibt Zeit für eine Erfrischungspause. Beim gemeinsamen Abendessen lernen wir die Gruppe und unseren Reiseleiter kennen und genießen erstmals albanische Spezialitäten.
Übernachtung in einem Stadthotel im Zentrum von Tirana

2. Tag: Durch das albanische Tiefland nach Shkodra

Am Morgen machen wir zunächst einen gemeinsamen Stadtrundgang durch die Innenstadt von Tirana, im Anschluss Abfahrt gen Norden. Auf einer leichten Strandwanderung laufen wir uns ein wenig ein und spazieren zur Düne „Rana e Hedhun“ (Wanderung ca. 6 km, Gehzeit ca. 2 Std.). Schließlich erreichen wir am späten Nachmittag den Shkodrasee und die Stadt Shkodra. Nach dem Abendessen kleiner Rundgang durch das lebendige Zentrum der Stadt Shkodra.
Übernachtung in einem stilvollen Hotel im Zentrum von Shkodra

3. Tag: Wandern in der Umgebung von Shkodra

Shkodra liegt am Fuß der albanischen Alpen und hat ein geschichtsträchtiges Umland zu bieten. Freuen wir uns auf die osmanische Bogenbrücke von Mes und auf die Wanderung zum Dorf Drisht, von dessen historischem Burghügel sich eine tolle Aussicht bietet (Wanderung ca. 10 km, ca. 400 Höhenmeter, auf- und abwärts, Gehzeit ca. 4 Std.).
Übernachtung in einem stilvollen Hotel im Zentrum von Shkodra

4. Tag

Von Festung zu Festung
Am Morgen erklimmen wir in Shkodra erst noch die Festung „Rozafa“, bevor es in Richtung Süden weitergeht nach Kruja zur Festung des albanischen Nationalhelden Skanderbeg. Auf der Weiterfahrt ans Meer nach Vlora werden wir dem Nationalhelden bei einem Stopp am Kloster Ardenica noch einmal begegnen.
Übernachtung in einem Hotel an der Promenade von Vlora

5. Tag: Wandern am Llogara-Pass

Nach der spektakulären Anfahrt auf den 1.000 m hohen Llogara-Pass durchstreifen wir auf einer Tageswanderung die dichten Urwälder des Llogara-Nationalparks und können unsere Blicke über das tiefblaue Meer bis nach Korfu schweifen lassen (Wanderung ca. 12 km, ca. 600 HM auf- und abwärts, Gehzeit ca. 5 Std.).
Übernachtung in einem Hotel an der Promenade von Vlora

6. Tag: Spektakuläre Gebirgsfahrt ins Hinterland

Von Vlora aus durchqueren wir auf einer abenteuerlichen Fahrstrecke das Küstengebirge, die durchfahrenen Canyons haben bis zu 1.000 Meter Tiefe. Von einem Bergdorf aus machen wir eine kleine Wanderung mit anschließender Mittagspause im Dorf (Wanderung ca. 6 km, ca. 200 HM auf- und abwärts, Gehzeit ca. 2,5 Std.). Haben wir das Vjosa-Tal erst erreicht, ist es nicht mehr weit bis zu unserem nächsten Unterkunftsort Permet.
Übernachtung in einem familiären Hotel in Permet im Vjosa-Tal

7. Tag: Wandern im Vjosa-Tal und zu den Thermalquellen von Benja

Unterhalb der spektakulären Nemercka-Bergkette wandern wir das Vjosa-Tal entlang und passieren dabei ursprüngliche Bergdörfer, die auch heute noch bewohnt werden (Wanderung ca. 10 km, ca. 300 HM auf- und abwärts, Gehzeit ca. 3 Std.). Nachmittags Entspannung in den warmen Quellen von Benja. Wer möchte, kann dort am Canyon von Lengarica noch etwas wandern (ca. 3 km, ca. 50 HM auf- und abwärts, Gehzeit ca. 1 Std. zusätzlich).
Übernachtung in einem familiären Hotel in Permet im Vjosa-Tal

8. Tag: Gjirokastra - Stadt der 1000 Stufen

In die UNESCO Weltkulturerbe-Stadt Gjirokastra ist es nicht weit. Wir besichtigen nicht nur die Altstadt mit den zahlreichen, steinplattengedeckten Herrenhäusern aus osmanischer Zeit, sondern auch die gewaltige Festung mit dem interessanten Stadtmuseum. Nachmittags bleibt Zeit für eigene Entdeckungen.
Übernachtung in einem oder zwei kleinen Hotels in der Altstadt von Gjirokastra

9. Tag: Zum Blauen Auge und nach Butrint (UNESCO-Weltkulturerbe)

Weiter geht es zum „Blauen Auge“, einer faszinierenden Karstquelle und an die ionische Küste. Der malerisch gelegene Archäologische Park von Butrint ist nicht nur für Antikenfans ein Highlight. Bei einer Führung durchstreifen wir das weitläufige Gelände und seine beindruckenden Bauwerke. Ein erfrischendes Bad im Meer vor unserem Strandhotel rundet den Tag ab.
Übernachtung in einem Strandhotel an der albanischen Riviera

10. Tag: Wanderung im Küstenbergland bei Himara

Unsere reizvolle Wanderung führt durch Olivenhaine, entlang von Bächlein und zu Bergdörfern mit trutzigen Steinhäusern. Vielleicht treffen wir unterwegs auf Hirten mit ihren Herden, auf jeden Fall aber können wir auch heute wieder den weiten Blick über das Meer genießen (Wanderung ca. 10 km, ca. 500 HM auf- und abwärts, Gehzeit ca. 3,5 Std.).
Übernachtung in einem Strandhotel an der albanischen Riviera

11. Tag: Von der albanischen Riviera bis Berat (UNESCO-Weltkulturerbe)

Nach Überqueren des Llogara-Passes erreichen wir wieder die Bucht von Vlora. Die Gegend ist besonders für das Olivenöl bekannt, das wir in einem kleinen Familienbetrieb kosten dürfen. Schließlich erreichen wir Berat, die „Stadt der 1000 Fenster“, wo wir am späten Nachmittag noch das bis heute bewohnte Burgviertel besuchen.
Übernachtung in ein oder zwei kleineren, familiär geführten Hotels in der Altstadt von Berat

12. Tag: Wandern in der Umgebung von Berat

Nach einem Bummel durch die engen Gassen der stimmungsvollen osmanischen Ortsteile Mangalemi und Gorica geht es zu Fuß hinaus ins umgebende Hügelland mit schöner Aussicht auf die Altstadt von Berat (Wanderung ca. 10 km, ca. 500 HM auf- und abwärts, Gehzeit ca. 4 Std.). Unterwegs kehren wir in einem Dorfgasthof zum Mittagessen ein. Am späten Nachmittag Abfahrt zur Weinprobe in einem ausgezeichneten Weingut.
Übernachtung in ein oder zwei kleineren, familiär geführten Hotels in der Altstadt von Berat

13. Tag: Wandern im Tomorr-Nationalpark

Kaum 20 km östlich von Berat erhebt sich der Tomorr, der „Olymp Albaniens“, majestätisch aus der Küstenebene (2.400 m Höhe). Auf einer kurvenreichen Straße folgen wir zunächst dem Osumtal flussaufwärts und fahren dann hoch zu Bergdörfern am Rand des Tomorr Nationalparks. Mit einem einheimischen Führer erkunden wir die spannende Berglandschaft und picknicken unterwegs (Wanderung ca. 12 km, ca. 400 HM auf- und abwärts, Gehzeit ca. 4 Std.).
Übernachtung in ein oder zwei kleineren, familiär geführten Hotels in der Altstadt von Berat

14. Tag: Über das Devolltal zurück nach Tirana

Frühe Abfahrt am letzten Wandertag für einen Abstecher in das bisher wenig bekannte Devolltal: Erst wird das malerische Seenland von Belsh durchquert, dann laden die entlegenen Berglandschaften auf der Rückseite des Tomorr-Massivs zum Entdecken ein (Wanderung ca. 8 km, ca. 350 HM auf- und abwärts, Gehzeit ca. 3 Std.). Schließlich geht es zurück in die Landeshauptstadt. Bei einem letzten gemeinsamen Abendessen in Tirana können wir auf eine abwechslungsreiche Albanien-Reise zurückblicken.
Übernachtung in einem Stadthotel im Zentrum von Tirana

15. Tag: Abreise

Je nach Rückflugzeit kann vormittags noch etwas im Zentrum von Tirana gebummelt werden. Dann Transfer vom Hotel zum Flughafen Tirana und Rückflug nach Deutschland.
Oder verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Albanien, gerne machen wir Ihnen ein Angebot.

Leistungen

  • Linienflug von Frankfurt nach Tirana und zurück
  • Transfers Flughafen – Unterkunft und zurück
  • 14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/WC in kleineren Hotels und stilvollen Familienpensionen (ca. 3 Sterne), davon 2 Nächte im zentralen Stadthotel in Tirana zu Beginn und am Ende der Reise, 2 im Stadthotel in Shkodra, 2 im Stadthotel an der Meerpromenade von Vlora, 2 im familiären Hotel in Permet im Vjosatal, 1 in kleinen Altstadthotels in Gjirokastra, 2 im Strandhotel an der albanischen Riviera und 3 in kleinen familiären Altstadthotels in Berat
  • Halbpension (14x Frühstück und 13x Abendessen sowie 1 familiäres Mittagessen unterwegs am 12. Tag)
  • 1x Mittagspicknick auf einer Wanderung (13. Tag)
  • 1x Olivenölprobe (11. Tag), 1x Weinprobe (12. Tag)
  • Trinkwasser zum Selbstabfüllen für die Wanderungen
  • Ausflugs- und Wanderprogramm mit dem Charterbus wie beschrieben
  • Eintrittsgelder
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • CO2-Kompensationsbeitrag der Fluganreise mit Atmosfair

Leistungen, nicht inkludiert

  • In den Leistungen nicht aufgeführte Mahlzeiten

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 10 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 16 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 21 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 21 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Bewertungen

3 Bewertungen

von 5 Punkten von FA am 06.06.2023

Liebe Veranstalter und Veranstalterinnen,
ich möchte mich herzlich bedanken für die schöne Reise und der vielen schönen Eindrücke in Albanien. Die Wanderreise war nicht nur landschaftlich ein Genuss und die passende Anstrengung sondern auch kulturell und geschichtlich eine spannende und interessante Reise. Klanti ist ein so liebenswerter Mensch und man spürt bei jedem Wort wie sehr er sein Mutterland liebt. Er hat uns herausragend begleitet und viele Informationen überbracht. Die Gruppe war mit 18 Personen etwas zu groß, weil es im Bus eng wurde, jedoch würde ich keinen der Begleiter/innen vermissen wollen. Also hats auch wieder gepasst. Natürlich ist ab und an was schiefgelaufen und es war auch mal sehr anstrengend in dem viel zu überhitzten Bus und der teilweise vielen zu hohen Abgase der Autos. Jedoch zeigte sich am Ende der Reise und bei der Ankunft zuhause wie umfangreich und zauberhaft viele Eindrücke ich mit nachhause genommen habe. Was mir auch wichtig ist, dass der Busfahrer sehr qualifiziert und vertrauenswürdig war. Ich war zu keiner Zeit beunruhigt oder verängstigt. Die Wanderungen waren alle sehr unterschiedlich und wunderschön. Jeder der erwägt die Reise zu unternehmen, sollte berücksichtigen, dass er/sie keine ausgetretenen Pfade betritt.
Also für mich wars eine anstrengende aber sehr schöne Reise und es hat alles super geklappt.


4.25 von 5 Punkten von Hans Isaak am 14.06.2012
  • Unterbringung
  • Wanderführer
  • Programm
  • Service

3.75 von 5 Punkten von U.M. am 12.06.2012
  • Unterbringung
  • Wanderführer
  • Programm
  • Service

Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Albanien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Albanien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke