logo wandern.de
Banner
- Werbung -

Pfaffenwinkel: Geführte Wanderreise auf dem LechErlebnisWeg

©Jochen Netzker/stock.adobe.com Pfaffenwinkel: Geführte Wanderreise auf dem LechErlebnisWeg Schatten
  • Naturnahe Pfade entlang des Lechs, Landsberg, Schongau und Füssen
  • Große Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren

Geführte Gruppenwanderreise: Durch den Pfaffenwinkel, eine der schönsten bayerischen Regionen, wandern wir durch die herrliche Fluss- und Seenlandschaft entlang des Lechs. Erlebe mit Landsberg, Schongau und Füssen gleich drei historische Altstädte – und freue dich über traumhafte Ausblicke!

Reisenummer: x244 8 Tage ab € 1.055,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
15.06.2024 - 22.06.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 1.055,- € 1.320,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
13.07.2024 - 20.07.2024 € 1.055,- € 1.320,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
17.08.2024 - 24.08.2024 € 1.055,- € 1.320,- auf Anfrage
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
14.09.2024 - 21.09.2024 - wenige Einzelzimmer verfügbar € 1.055,- € 1.320,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
12.10.2024 - 19.10.2024 € 1.055,- € 1.320,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Zusätzliche Informationen

Bei dieser Wanderreise ist die Mitnahme/Buchung von Hunden leider nicht möglich.

Zielbahnhof/Abfahrtsbahnhof: Schongau, Hoteltransfer vom/zum Bahnhof erfolgt in Eigenregie

Tourencharakter: Die Tagesetappen mit teilweise über 20 Kilometern Länge und die oft schmalen Waldpfade setzen Wandererfahrung und Trittsicherheit voraus. Gehzeiten von durchschnittlich 5 Stunden, Höhenunterschiede von 400 bis 600 Meter, raue Wegbeschaffenheit, steile An- und Abstiege sind möglich, eine gewisse Wandererfahrung ist von Vorteil.

So wohnen wir:
Hotel: 
Mitten im Herzen der Schongauer Altstadt liegt unser familiengeführtes „Hotel Blaue Traube". Stilvoll untergebracht in einem malerischen historischen Gebäude. Cafés und Eisdielen, Geschäfte aller Art sowie Weinlokale kannst du in wenigen Schritten erreichen, aber auch die hübsche kleine Gartenterrasse im Innenhof lädt zum Verweilen ein. Tolle Details wie die kunstvoll geschmückte Holzdecke im Eingangsbereich oder das wunderschöne Gewölbe im Restaurant und Bar geben diesem Hotel eine sehr anziehende Wohlfühlatmosphäre.
Zimmer: Die 16 modernen Zimmer sind alle mit eigenem Bad, hochwertigen Echtholzfußböden und allergikergeeigneter Bettwäsche ausgestattet. Schreibtisch, Flachbild-Kabel-TV und WLAN sorgen für den nötigen Komfort.
Verpflegung: Hausgemachte Marmelade und regionale Produkte erwarten uns morgens beim reichhaltigen Frühstück im Hotel. Das Abendessen nehmen wir als 3-Gänge-Menü in nahegelegenen Restaurants ein.
Lage: in Schongau im Pfaffenwinkel auf einem Hügel am Westufer des Lechs. Die malerische Altstadt lädt zum Bummeln ein. Verpflegung für die Wandertage, Mitbringsel, regionale Leckereien oder Kunsthandwerkliches kannst du mit Leichtigkeit besorgen.

    Programm

    1. Tag: Willkommen in Oberbayern!

    Individuelle Anreise nach Schongau bis 18 Uhr.

    2. Tag: Wildpark, Teufelsschlucht & Lorenzberg

    Gleich am Anfang ein Paukenschlag: Denn die Mittelalterstadt Landsberg gehört zu den schönsten Orten Bayerns! Doch auch der danach erwanderte Wildpark Pössinger Au und die Teufelsschlucht begeistern jeden Lechtal-Wanderer. Der schöne Wanderpfad schlängelt sich dann zum Schloss Pöring, nach Pitzling und Mundraching weiter. Dort genießen wir einen schönen Blick vom Hochufer ins Lechtal hinab, herrlich! Nach der Durchquerung der Hirschauer Heide und Besichtigung der St. Lorenz Kapelle erreichen wir Epfach, das sich malerisch an einen Lechbogen schmiegt. (GZ: 7 Std., + 290 m, - 230 m).

    3. Tag: Den Römern auf der Spur

    Auf zur zweiten Etappe! Und die beginnt in Epfach, das 15 v. Chr. unter dem Namen Abodiacum von den Römern gegründet wurde. Das beschauliche Dorf mit seiner Furt war damals der bedeutendste „Straßenknotenpunkt“ im südlichen Bayern an der Kreuzung von Via Claudia und römischer Voralpenstraße. Hinter Kinsau und Hohenfurch folgen wir dem Lechsteilufer bis zum Berlachberg (798 m), dem höchsten Punkt unserer heutigen Wanderung. Von dort Abstieg zum Hotel in Schongau. (GZ: 6 Std., + 250 m, - 210 m).

    4. Tag: Naturparadies Litzauer Schleife

    Vom Hotel aus wandern wir zum Naturschutzgebiet Litzauer Schleife. Dieses ermöglicht uns prachtvolle Tiefblicke und zeigt den türkisfarbenen Lech von seiner schönsten Seite! Denn hier darf der Lech noch in eindrucksvollen Bögen wild fließen und bildet so ein Rückzugsgebiet für seltene Pflanzen und Tierarten. In Dessau wechseln wir die Flussseite und wandern am Lechufer nach Lechbruck. (GZ: 7 Std.,
    + 240 m, - 210 m).

    5. Tag: Zur freien Verfügung

    Viele Ausflugsmöglichkeiten stehen zur Auswahl. Zum Beispiel zu den Königsschlössern oder zur malerisch gelegenen Wieskirche, die zum UNESCO-Welterbe gehört. Unsere Reiseleitung gibt dir gerne Tipps.

    6. Tag: Zum Forggensee

    Zum Anfang der Tagesetappe genießen wir auf einem Rundgang das hübsche Flößerstädtchen Lechbruck. Durch sanftes Hügelland, vorbei an idyllisch gelegenen Bauernhöfen, gelangen wir zum Waldsee Schmutterweiher mit seinem schönen Badeplatz. Durch Wälder und über Weisen schlängelt sich nun der Pfad zum Nordufer des Forggensees, dessen Schönheit wir morgen ausgiebig kennen lernen. (GZ: 5 1/2 Std., + 180 m, - 120 m).

    7. Tag: Füssen und die Allgäuer Seen

    Unser Bustransfer bringt uns direkt zum Alpsee unterhalb der Königsschlösser. Mit wunderbaren Ausblicken wandern wir über den Kalvarienberg vorbei am Lechfall in die malerische Altstadt Füssens mit vielen Einkehrmöglichkeiten. Danach folgen wir dem LechErlebnisWeg entlang des schönen Forggensees bis zur Tiefental-Brücke, wo uns der Bus für die Rückfahrt schon erwartet. (GZ: 6 1/2 Std.,
    + 250 m, - 280 m).

    8. Tag: „Pfiat di“ – Bayern sagt "Auf Wiedersehen"

    Individuelle Abreise nach dem Frühstück.

    Leistungen

    • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
    • Halbpension (bestehend aus Frühstück im Hotel und Abendessen in auswärtigen Restaurants)
    • Transfers laut Programm (teils ÖPNV)
    • Programm wie beschrieben
    • qualifizierte Reiseleitung

    Wichtige Informationen

    • Mindest-Teilnehmerzahl: 10 Personen
    • Maximale Gruppengröße: 20 Personen
    • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
    • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn
    • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

    Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

    Optionen

    • Einzelzimmer verfügbar
    • Doppelzimmer verfügbar
    • Halbes Doppelzimmer verfügbar

    Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

    Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

    Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

    Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

    Einreisebestimmungen für Deutschland
    Deutsche Staatsangehörige: Gültiger Personalausweis bzw. Reisepaß Gesundheitsbestimmungen für Deutschland

    Keine Impfungen vorgeschrieben.

    Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

    Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

    Schwierigkeitsgrade

    1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

    2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

    3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

    4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

    5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

    Unsere Wanderfavoriten

    Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
    Pilgern Jakobsweg von A - Z
    Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
    Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
    Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
    Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
    Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
    Der Pilgerpass
    Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
    Wandern.de Newsletter abonnieren
    Kontaktzeile für Ausdrucke