logo wandern.de
Banner
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →

Die 10 schönsten Wanderungen in Stuttgart und Umgebung

Als Zentrum und Hauptstadt des Bundeslandes Baden-Württemberg erfreut sich die Stadt Stuttgart stets zahlreicher Besucher. Obwohl Stuttgart Standort großer Unternehmen ist und das rege, städtische Treiben es nicht vermuten lässt, ist das Stadtbild zum Teil von Weinbergen, dem Neckartal und Ruhe-Oasen wie dem Rosensteinpark geprägt. Das Wandern in Stuttgart kann äußerst facettenreich sein.

Nach dem Sightseeing in Stuttgart bieten sich dem Besucher unendlich viele Möglichkeiten, die reizvolle Natur im Umland zu erkunden. Die Naturschutzgebiete Greutterwald, Weidach- und Zettachwald, Unteres Feuerbachtal und Rotwildpark sind fürs Wandern in Stuttgart geradezu prädestiniert. Wanderfreunde werden in der baden-württembergischen Metropole abwechslungsreiche Tage erleben.

Folgend die 10 schönsten Wanderungen in Stuttgart (und Umgebung):

Wandern in Stuttgart – Wandern auf der Württemberger Weinstraße

Als bundesweit überaus populäre Ferienstraße erschließt die Württemberger Weinstraße Wanderreisenden den landschaftlichen Reiz dieser faszinierenden Region. Beim Wandern auf der mehr als 500 Kilometer langen Württemberger Weinstraße geht es unter anderem auch durch die Landeshauptstadt Stuttgart, die auch als Weinstadt bekannt und von romantischen Weinbergen umgeben ist.
Von Weikersheim im Norden führt die Württemberger Weinstraße bis nach Metzingen. Wanderurlauber, die sich auf einige Etappen konzentrieren und gleichzeitig Stuttgart beim Wandern erleben möchten, kommen auf der populären Ferienstraße auf ihre Kosten und können auch in Stuttgart Station machen, wo sie sich beispielsweise dem Sightseeing widmen können.

Für all diejenigen, die die ausgezeichneten Weine aus Baden-Württemberg an ihrem Ursprungsort probieren möchten, bietet sich eine Wanderung auf der Württemberger Weinstraße an. Auf diese Art und Weise lässt sich ein Wanderurlaub rund um Stuttgart abwechslungsreich und interessant gestalten, ohne dass man die kulturellen und historischen Highlights der baden-württembergischen Landeshauptstadt verpasst.

Wandern in Stuttgart – Weinwanderungen in und rund um Stuttgart

Umgeben von verträumten Weinbergen und an prächtigen Rebstöcken vorbei kann man Stuttgart am besten im Rahmen einer Weinwanderung kennenlernen. Vier unterschiedliche Wege stehen Fußgängern zur Verfügung und sind allesamt als Rundwege angelegt, so dass man an einem beliebigen Ort die Wanderung beginnen und beenden kann. Beim Wandern lässt sich die Weinstadt Stuttgart hervorragend erkunden, weshalb die Weinwanderwege ein absolutes Muss sind. Das Neckartal sowie das Nesenbachtal bringen exzellente Weine hervor, die das Aushängeschild der Stadt bilden. Wer sich dem Wandern in Stuttgart widmet und beispielsweise dem Weinwanderweg von der Stadtmitte bis zum Degerloch folgt, erlebt einen der schönsten Weinwanderwege in Stuttgart und kann die edlen Tropfen im Rahmen einer gemütlichen Weinprobe kosten.

Historie und Natur verbindet der Wanderwanderweg Rohracker ebenso wie der Weinwanderweg Hedelfingen. Darüber hinaus haben Wanderurlauber in Stuttgart die Möglichkeit, auf weiteren Strecken Weinwanderungen zu unternehmen und so beispielsweise von Obertürkheim nach Untertürkheim oder am Max-Eyth-See zu wandern. In Stuttgart und Umgebung ergeben sich für Weinliebhaber somit zahlreiche Optionen, die Region zu Fuß zu erkunden.

Wanderung rund um den Wirtemberg - Wandern in Stuttgart

Der Untertürkheimer Rundwanderweg „Rund um den Wirtemberg“ führt auf etwas mehr als 13 Kilometern vom Untertürkheimer S-Bahnhof über Rotenberg und Kappelberg. Die Grabkapelle und die Stadtkirche St. Germanus sind nennenswerte Sehenswürdigkeiten entlang des Weges, der sich durch eine zauberhafte Landschaft schlängelt. Vor den Toren von Stuttgart ergibt sich so eine schöne Möglichkeit zum Wandern.

Im Mittelpunkt einer Wanderung auf dem Untertürkheimer Rundwanderweg steht der Wirtemberg. Auf dem Gipfel erwartet Wanderer nicht nur eine spektakuläre Aussicht, sondern auch eine Grabkapelle, die einst Wilhelm I. für seine Frau Königin Katharina in den 20er-Jahren des 19. Jahrhunderts bauen ließ. Zuvor thronten auf dem Berg im Laufe der Jahrhunderte Burgen, von denen allerdings nichts mehr erhalten blieb. Eine Besichtigung der im klassizistischen Stil errichteten Grabkapelle ist für kulturell interessierte Wanderer ein absolutes Highlight.

Wandern in Stuttgart: Im Glemswald

Der Glemswald breitet sich auf einer Fläche von mehr als 13.000 Hektar im Osten Stuttgarts aus und reicht bis nach Böblingen, Sindelfingen und Leonberg. Zahlreiche Wanderwege schlängeln sich durch den idyllischen Mischwald, der somit eine ideale Destination zum Wandern in und rund um Stuttgart darstellt. Einheimische, die dem Trubel der Großstadt entfliehen möchten, und auch Touristen, die im Großraum Stuttgart ihre Wanderlust ausleben möchten, finden im Glemswald gleichermaßen ihre Erfüllung. Kilometerlange Pfade laden zu mehr oder weniger ausgedehnten Touren ein. Am Glemsbrunnen oder auch am Schloss Solitude sollten Fußgänger unbedingt eine Rast einlegen und innehalten. Bedeutende Sehenswürdigkeiten und idyllische Naturräume fügen sich im Glemswald zu einer bezaubernden Kulisse zusammen, die zeigt, dass das Wandern in Stuttgart und Umgebung ein echtes Erlebnis sein kann.

Wandern in Stuttgart: Spaziergänge im Stuttgarter Lapidarium

All diejenigen, die Stuttgart vornehmlich zu Fuß erkunden und dabei die Naturräume in der Stadt entdecken möchten, sind im Lapidarium an der richtigen Adresse. Das Städtische Lapidarium Stuttgart selbst ist allerdings kein Park, sondern ein Freilichtmuseum mit Exponaten aus 500 Jahren Stuttgarter Stadtgeschichte sowie der römischen Antike. Zum Wandern bieten sich hier aber dennoch vielfältige Möglichkeiten, denn das Lapidarium fügt sich harmonisch in den Park der einstigen Villa Ostertag-Siegle ein. Der zu Beginn des 20. Jahrhunderts angelegte Renaissancegarten lädt zu erholsamen Spaziergängen ein, die immer wieder von beeindruckenden Ausstellungsstücken bereichert werden. Natur und Kultur vereinen sich hier somit zu einem herrlichen Wandergebiet mitten in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart.

Wandern in Stuttgart: Durch den Naturpark Schönbuch

Der Naturpark Schönbuch ist eine überaus lohnende Destination für Wandertouren in und rund um Stuttgart. Im Südwesten von Stuttgart erwarten passionierte Fußgänger hier idyllische Wälder, die unweit der Metropole Natur pur versprechen. Zu Beginn der 1970er-Jahre entstand hier auf mehr als 150 Quadratkilometern der erste Naturpark Baden-Württembergs, so dass sich die Natur in den vergangenen Jahrzehnten mehr oder weniger frei entfalten konnte. Beim Wandern im Naturpark Schönbuch vor den Toren Stuttgarts kann man eine facettenreiche Flora und Fauna mit teils selten gewordenen Arten erleben. Auf rund 560 Kilometern markierter Wanderwege können Fußgänger durch den Naturpark streifen. Zur Auswahl stehen hier unter anderem auch der Waldlehrpfad Betzenberg, der Naturpfad Schlossberg und der Geologische Lehrpfad Kirnberg. Menschen, die in Stuttgart leben oder zu Besuch sind und eine gewisse Wanderlust verspüren, finden im nahegelegenen Naturpark Schönbuch nahezu paradiesische Bedingungen vor. 

Wandern in Stuttgart entlang der Heslacher Rundtour

Neben bedeutenden Sehenswürdigkeiten teils mit weitreichender historischer Bedeutung hält Stuttgart auch so manches Naturdenkmal bereit. Davon kann man sich beim Wandern entlang der Heslacher Rundtour überzeugen. Die Wanderung ist rund elf Kilometer lang und beschert Fußgängern einige Wandererlebnisse. Los geht es in Waldeck direkt an der Haltestelle der Stadtbahn. Im weiteren Verlauf geht es hinaus durch die Schwälblesklinge, hinab nach Heslach und am Rudolf-Sophien-Stift vorbei. Der Heslacher Wasserfall ist das Aushängeschild dieser Wanderung und lädt nicht nur zum Verweilen ein, sondern bietet sich auch als Fotomotiv an. Das Naturdenkmal Eissee sollte sich zudem niemand entgehen lassen. Schlussendlich endet die Wanderung dann an der S-Bahn-Haltestelle Österfeld. Abgesehen davon, dass man so beim Wandern in Stuttgart herrliche Naturräume entdecken kann, kommt man auch in den Genuss einer exzellenten Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. 

Wandern in Stuttgart: Unterwegs in Stuttgart auf dem Untertürkheimer Rundwanderweg II

Der Untertürkheimer Rundwanderweg II gehört zu den absoluten Wandertipps für die Stadt Stuttgart. Die gesamte Region rund um Untertürkheim, einem Stuttgarter Stadtbezirk, kann so erwandert werden. Insgesamt gilt es rund zwölf Kilometer zurückzulegen, bevor man zum Bahnhof Stuttgart-Untertürkheim, dem Ausgangspunkt der Rundwanderung, zurückkehrt. Unterwegs sind die Evangelische Stadtkirche St. Germanus mit der Josephswand, der Mönchberg, die barocke Dorfkirche Rotenberg und der Kappelberg wichtige Stationen der Wanderung. Der Untertürkheimer Rundwanderweg II hat somit herrliche Naturräume und bedeutende Bauwerke gleichermaßen zu bieten, so dass das Wandern in Stuttgart hier zu einem absoluten Hochgenuss wird. Tolle Ausblicke auf Untertürkheim, die Festung Hohenasperg, das Daimler-Stammwerk, die Schwäbische Alb oder den Schwarzwald runden eine Wandertour auf dem Untertürkheimer Rundwanderweg II ab.

Wandern in Stuttgart: Auf dem 4-Burgen-Rundwanderweg

Als baden-württembergische Landeshauptstadt kann Stuttgart mit einer ausgezeichneten Infrastruktur aufwarten, die sich auch passionierte Wanderer zunutze machen können. So gelangt man mit der U14 bequem an die Stadtbahnhaltestelle Max-Eyth-See, die als Ausgangspunkt für den 4-Burgen-Rundwanderweg dient. Zunächst geht es an den See und am Ufer entlang bis man mit dem Heideschloss das erste imposante Bauwerk erreicht. Im Laufe der rund zehn Kilometer langen Wanderung gibt es noch vieles mehr zu sehen, so dass das Wandern in Stuttgart zumindest auf diesem Weg zu einer echten Sightseeing-Tour werden kann. Der Freienstein, die Engelburg, das Palmsche Schloss, die Heidenburg, die Veitskapelle, die Zwingburg und das sogenannte Schlösschen verleihen einer Wanderung auf dem 4-Burgen-Rundwanderweg in Stuttgart ein geschichtsträchtiges Flair.

Wandern in Stuttgart - Streifzüge durch den Rosensteinpark Stuttgart

In Stuttgart-Bad Cannstadt lädt unter anderem der malerische Rosensteingarten zu ausgedehnten Streifzügen ein. Wer beim Wandern in Stuttgart keine Höchstleistungen erbringen, sondern in erster Linie die schöne Umgebung genießen möchte, findet hier ein wahres Eldorado vor. Auf einer Fläche von rund 100 Hektar präsentiert sich der Rosensteinpark als wahre Idylle mitten in der Landeshauptstadt. Das Staatliche Museum für Naturkunde, Schloss Rosenstein und der angrenzende zoologisch-botanische Garten der Wilhelma schaffen einen perfekten Rahmen für Spaziergänge durch den Rosensteingarten. Entlang der verschlungenen Pfade kann man einen romantischen Rosengarten oder auch imposante kalifornische Mammutbäume entdecken. König Wilhelm I. ließ den Rosensteinpark in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach dem Vorbild englischer Landschaftsparks anlegen. Geschichte und schöne Parkanlagen bilden hier eine harmonische Mischung, die garantiert keine Langeweile aufkommen lässt.

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke