logo wandern.de
Banner
- Werbung -
Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Bitte benachrichtigen Sie mich!

Via de la Plata: 2. Etappe von Cáceres nach Salamanca individuell wandern

©lunamarina/fotolia.com Pilgerwandern auf der Silberstraße - der Via de la Plata - von Cáceres nach Salamanca Schatten
  • 2. Etappe: Von Cáceres in der Region Extremadura nach Salamanca in Kastilien
  • Pilgerwandern auf der Silberstraße - der Via de la Plata - ca. 215 km Teilstück

Von Caceres bis nach Salamanca führt die 2. Etappe der Pilgerreise auf der Vía de la Plata. Die Gesamtkilometerzahl dieser Teilstrecke: ca. 215 km. Sie pilgerwandern individuell und übernachten in vorgebuchten Unterkünften.

Reisenummer: ind 538 12 Tage ab € 935,-

Tour-Karte

Pilgerwandern auf der Silberstraße - der Via de la Plata

Termine & Preise

Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Benachrichtigen Sie mich!
  • Gepäcktransport: € 690,-- pauschal für maximal 4 Gepäckstücke (jeweils maximal 15 kg)
  • € 7,- Pilgerpass/Person

Transfermöglichkeiten:

  • Transfer vom Flughafen Madrid  zum Hotel nach Caceres € 690,--/Fahrt - max. 3 Personen + maximal 3 Koffer
  • Transfer Hotel Salamanca zum Flughafen Madrid € 510,--/Fahrt - max. 3 Personen + maximal 3 Koffer

Zusätzliche Informationen

Bei dieser Wanderreise ist die Mitnahme/Buchung von Hunden leider nicht möglich.

Aufpreis € 70,00 falls nur 1 Person reist

Buchbar ab 1 Person

Unterbringung:
Die Unterkünfte sind auf der Silberstraße (Via de la Plata) wie auch auf allen anderen Jakobswegen sehr unterschiedlich, von sehr einfachen Pensionen in kleinen Orten bis zu guten 3* Hotels.
Wir bemühen uns die jeweils beste Unterbringung vor Ort auszuwählen.

Hinweis: Individuelle Verlängerungen (tageweise möglich) - auch ist die Kombination von mehreren Etappen (mit und ohne Zwischenübernachtungen) buchbar - sprechen Sie uns hier gerne an.

Programm

1. Tag: Individuelle Anreise nach Cáceres. 

Übernachtung in Caceres.

2. Tag: Cáceres – La Perala (Wanderstrecke ca. 22 km)

Wanderung nach Casar de Cáceres. Die Himmelfahrtskirche ist sicherlich eine Besichtigung wert. Die weithin bekannte Torte von Casar de Cáceres wird aus Schafsmilch hergestellt. Legen Sie doch eine Pause ein und probieren sie, frisch gestärkt geht es weiter nach La Perala. Mit Taxi erfolgt ein Transfer nach Caceres.
Übernachtung in Caceres.

3. Tag: La Perala - Cañaveral (Wanderstrecke ca. 23km)

Mit Taxi Transfer von Caceres zurück nach La Perala. Heute wandern Sie durch eine der schönsten Landschaften der Extremadura durch Embalse de Alcantara nach Cañaveral.
Übernachtung in Cañaveral.

4. Tag: Cañaveral – Grimaldo – Riolobos (Wanderstrecke ca. 21km)

Zuerst kommen Sie nach Grimaldo, der Stadt mit einer feudalen Burg. Dann wandern Sie im Tajo-Tal und durchqueren Felder und Wiesen, wo reichlich Stiere zu sehen sind. Weiter kommen Sie nach Riolobos und mit Taxi Transfer nach Galisteo.
Übernachtung in Galisteo.

5. Tag: Riolobos - Galisteo - Carcaboso (Wanderstrecke ca. 18km)

Transfer mit Taxi nach Riolobos. Heute haben Sie eine besondere Etappe. Die Einsamkeit wird Sie den ganzen Tag begleiten. Der erste Teil verläuft durch Wälder. Der zweite Teil geht durch ein Labyrinth gebildet von Wegen durch Wiesen und Getreidefelder. Nach Galisteo führt die heutige Pilgerstrecke durch Aldehuela del Jerte und Carcaboso.
Übernachtung in Carcaboso.

6. Tag: Carcaboso - Cáparra (Wanderstrecke ca. 20 km)

Von Carcaboso wandern Sie durch ein Naturschutzgebiet. Es ist faszinierend, dass es in Europa noch heute so viele Naturschutzgebiete gibt. Ihr Weg führt Sie bis nach Caparra und mit dem Taxi Transfer nach Aldeanueva del Camino.
Übernachtung in Aldeanueva del Camino.

7. Tag: Cáparra - Aldeanueva del Camino (Wanderstrecke 20km)

Mit dem Taxi Transfer nach Caparra. Sie nehmen heute Ihre gestrige Wanderung wieder auf und lassen sich durch eine schöne und etwas einsamen Landschaft nach Aldeanueva del Camino führen.
Übernachtung in Aldeanueva del Camino.

8. Tag: Aldea Nueva del Camino – Calzada de Béjar (Wanderstrecke 22km)

Nach der Besichtigung der Gemeinde Baños de Fuente Mayor wandern Sie weiter nach Puerto de Béjar und in die Provinz Salamanca. Die Weide von Estremadura führt Sie zu einem Berggebiet. 
Übernachtung in Calzada de Béjar.

9. Tag: Calzada de Béjar – Fuente Roble (Wanderstrecke 20km)

In Calzada de Béjar sehen Sie heute noch Überreste aus der Römerzeit. Durch die kleinen Orten Valverde de Valdelacasa und Valdelacasa kommen Sie nach Fuente Roble, wo Sie die gotische Pfarrkirche besichtigen können.
Übernachtung in Fuente Roble.

10. Tag: Fuente Roble – San Pedro de Rozados (Wanderstrecke 29km)

Sie verlassen Fuente Roble und bald haben Sie die Steigung zum Pico Dueñas 
(mit 1.100 Metern der höchste Berg auf der Via de la Plata) geschafft.
Hier sehen Sie das Cruz de Santiago (Jakobskreuz), dass Sie an Cruz de Hierro auf dem Französischen Jakobsweg erinnert.
Übernachtung in San Pedro de Rozados.

11. Tag: San Pedro de Rozados - Salamanca (Wanderstrecke 24 km)

Eine flache Etappe, die Sie nach Salamanca, eine der ältesten Universitäten Spaniens, führt. Nur den kleinen Ort Murille werden Sie auf dem Weg sehen. In Salamanca empfehlen wir, sich die Zeit zu nehmen, um diese große Monumental-Universitätstadt zu sehen: Plaza Mayor, Alte und Neue Kathedrale, Universität, usw.
Übernachtung in Salamanca.

12. Tag: Individuelle Abreise

Selbstverständlich können Sie noch Verlängerungstage in Salamanca dazubuchen - bzw. den 3. Teil der Via de la Plata Individualwanderung anschließen.

Leistungen

  • 11 Übernachtungen in Hostals / Hotels oder Pensionen  
  • Zimmer mit Dusche/Bad und WC
  • Frühstück
  • Taxitransfer am 2. 3.4.5.6. und 7. Tag mit Taxi 
  • Reiseinformationen
  • Pro Zimmer: Gedruckter Wanderführer "Via de la Plata" aus dem Stein Verlag 
  • deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort, per Telefon erreichbar

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 14 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Bewertungen

1 Bewertung

3.75 von 5 Punkten von Wolfram Jatsch am 27.10.2022
  • Unterbringung
  • Wanderunterlagen
  • Programm
  • Service

Jede Etappe des Jakobswegs ist anders, gefallen haben sie mir alle.
Unterbringung war immer gut oder okay.
Der Weg ist im Herbst, was Pilger betrifft, fast menschenleer.
Ansonsten viele nette und hilfsbereite Einheimische.
Wetter im Oktober: Gut warm, nie zu heiss. Bei Salamanca dann auf einmal sehr kuehl.


Nachhaltigkeit Diese Reise ist CSR-zertifiziert

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Spanien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Spanien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke