logo wandern.de

Alpenüberquerung: Individuell wandern nach Venedig - Teil II Kitzbühel nach Toblach

Highlights
  • 2. Teilstrecke der Alpenüberquerung nach Venedig
  • Nationalpark Hohe Tauern und Drei Zinnen

Ausgangspunkt dieser individuellen Alpenüberquerung mit Gepäcktransport ist die Gamsstadt Kitzbühel. Weltweit bekannt wurde die Ortschaft, durch die jährlich stattfindende Hahnenkammabfahrt. Dank des gut erhaltenen Stadtkerns zählt es zu den schönsten Kleinstädten Tirols. Die Wanderung führt über die Kitzbüheler Alpen hinein in den Nationalpark Hohe Tauern mit seinen eiszeitlich geformten Tälern und außergewöhnlichen Blumenvielfalt. Die Gegend wird immer rauer, die Felswände steiler und in der Ferne leuchten die Eisenbedeckten Gipfel der Dreitausender und immer näher rückenden Zacken der Dolomiten. Über das Gsieser Törl gelangt man schließlich von Österreich nach Italien. Vorbei an saftigen Almwiesen und seit Jahrhunderten bewirtschafteten Hütten steigt man ab in das Gsiesertal. Stattliche Höfe mit von der Sonne geschwärzten Balkonen wirken wie zufällig über die Blumen- und Kräuterwiesen gestreut. Das Etappenziel ist nicht mehr weit und ein weiterer Höhepunkt wartet am Ende der Tour: die Drei Zinnen, gelegen inmitten des Unesco Weltnaturerbe.

Programm

1. Tag

Individuelle Anreise nach Kitzbühel
Individuelle Anreise zum Ausgangshotel in Kitzbühel. Flanieren Sie durch die Gamsstadt und spüren Sie den Charme inmitten der Alpen.

2. Tag

Kitzbühel – Hahnenkamm – Jochberg
Mit der gemütlichen Hahnenkammbahn geht es direkt hinauf in die Kitzbüheler Bergwelt. Oben angekommen bietet sich ein traumhafter Ausblick mit herrlichem Panorama. Gemütlich starten Sie die Tour und wandern entlang vom Hahnenund Jufenkamm Richtung Pengelstein. Unterwegs laden Berggasthöfe und Almhütten zum Verweilen und Schlemmen ein. Immer wieder bieten sich herrliche Panoramen auf die umliegende Bergwelt. Vom gewaltigen Bergmassiv des Wilden Kaisers über den markanten Bergspitz des Kitzbüheler Horns, den Loferer Steinbergen, die Kette der Südberge bis zu den Eisgiganten der Hohen Tauern könnte man stundenlang und ohne Unterlass die Blicke "wandern" lassen. Entlang vom Saukaserbach gelangt man nach Jochberg.
(ca. 16 km - Aufstieg ca. 375 hm - Abstieg ca. 1100 hm)

3. Tag

Jochberg – Mittersill
Um den Aufstieg etwas abzukürzen besteht die Möglichkeit den ersten Abschnitt mit einem Taxi zurückzulegen (nicht im Preis inklusive). Über saftige Almböden unterhalb der Talsenhöhen vorbei, wandern Sie immer weiter hinauf in die wunderschöne Bergwelt. Genießen Sie die Ruhe und die Flora und Fauna. Über das Gauxjoch gelangt man zur Trattenbachalm und zur Hartkaserhöhe. Entlang der Bergkuppe verläuft die Grenze zwischen den beiden Bundesländern Tirol und Salzburg. Abstieg zum Tal nach Mittersill.
(ca. 18 km - Aufstieg ca. 1150 hm - Abstieg ca. 800 hm)

Gemütliche Variante: Wer den Abstieg von der Resterhöhe umgehen möchte, kann mit der Panoramabahn Kitzbüheler Alpen II einige Höhenmeter abkürzen (nicht im Preis inbegriffen). Mit einem Bus gelangen Sie nach Mittersill.
(ca. 4-5 Stunden / ca. 14 km / bergauf 875 m / bergab 250 m)

4. Tag

Mittersill – Matrei
Am Morgen findet ein Transfer von Mittersill zum Hintersee statt. Lassen Sie den dunkelgrünen Bergsee mit den steil abfallenden Wasserfällen auf sich wirken, bevor Sie zu dieser anspruchsvollen Tour starten. Stetig und gleichmäßig führt der Weg über Serpentinen hoch durch das Trundental. Immer wieder passieren Sie, auf uralten Pfaden wandernd, kleinere und größere Bergseen wie den Plattach- und den Langsee. Der historische Saumpfad über den Tauern ist nicht nur irgendein alter Alpenübergang, er ist ein ehemals transalpiner Handelsweg von unschätzbarer Bedeutung. Über Jahrtausende wurde er für den Personen- und Warenverkehr genutzt. Am höchsten Punkt liegt die St.  Pöltener Hütte, wo Sie sich nach dem langen Anstieg stärken können. Vom Matreier Tauernhaus ausgehen gelangen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Matrei.
(ca. 13 km - Aufstieg ca. 1225 hm - Abstieg ca. 1025 hm)

Gemütliche Variante: Als Alternative bietet sich eine Wanderung zum Venedigerblick oder nach Innergschlöss an. Alternative 1: Venedigerblick (ca. 3 Stunden / ca. 8 km / bergauf 575 m /
bergab 575 m) Alternative 2: Innergschlöß (ca. 2,5-3 Stunden / ca. 8,5 km / bergauf 225 m / bergab 225 m)

5. Tag

Matrei – Gsiesertal
Nach einer Fahrt bis Mariahilf starten Sie den heutigen Wandertag. Über schattige Waldweg geht es immer höher hinaus bis zu den ersten Almen und dem Gsieser Törl, um das sich viele alte Schmugglergeschichten ranken. Es galt besonders in den 1920er und 1930er Jahren als ein viel benutzter Schmugglerweg zwischen Italien und Österreich. Der Blick schweift über das Tal hinaus bis zu den Pragser Dolomiten. Auf Ihrem Weg in das beschauliche Gsiesertal reiht sich eine Hütte an die nächste: Oberberg-, Kradorferalm oder Messnerhütte um nur einige davon zu nennen. Fast überall wird zünftig aufgekocht. Die vielen traditionellen Gerichte sind einfach zu verlockend, um ihnen widerstehen zu können: Speckknödel auf Krautsalat, Käsenocken, Kaiserschmarrn, Apfelstrudel…
(ca. 11 km - Aufstieg ca. 825 hm - Abstieg ca. 775 hm)

6. Tag

Gsiesertal - Toblach
Die Tour führt immer weiter nach Süden und die Dolomiten sind nur noch einen Steinwurf entfernt. Vom Gsiesertal geht gemütlich stetig bergauf bis zum Übergang von Frondeign. Der Weg schlängelt sich hinunter nach Wahlen. Das Tal weitet sich und gibt den Blick frei auf den Neunerkofel, Haunold, Dürrenstein und auf das Höhlensteintal.
(ca. 9 km - Aufstieg ca. 450 hm - Abstieg ca. 450 hm)

7. Tag

Toblach – Drei Zinnen – Toblach
Ein Transfer bringt Sie gleich zu Beginn zum Drei Zinnen Blick. Von hier wandern Sie durch das Rienztal zum weltbekannten Felsmassiv der „Drei Zinnen“. Die imposanten Gipfel, welche während des Gebirgskriegs im Ersten Weltkrieg als Teil der Front zwischen Italien und Österreich-Ungarn heftig umkämpft waren, sind wohl die bekannteste Felsformationen der Dolomiten. Die Wanderung führt zur Drei Zinnen Hütte, von wo man einen einzigartigen Blick auf die Nordwände und die wagemutigen Kletterer genießt. Der lange, jedoch nicht steile Abstieg erfolgt über das Altensteintal unter den Gipfeln des Innichriedelknoten, Einserkofel und Obernbacherspitze vorbei. Die Rückfahrt erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
(ca. 14 km - Aufstieg ca. 1000 hm - Abstieg ca. 950 hm)

Variante: Wer den Tag gemütlich angehen lassen möchte, kann vom Rienzboden zur Lange Alm aufsteigen, die Drei Zinnen umrunden und mit dem Bus von Auronzo nach Cortina oder Toblach fahren. (Ticket nicht im Preis inbegriffen) / (ca. 4 – 5 Stunden / ca. 12 km / bergauf 1100 m / bergab 215 m)

8. Tag

Individuelle Abreise
 

Leistungen

  • 7 Übernachtungen in 3*-Hotels bzw. Gasthöfen.
  • Tägliches Frühstück
  • Zimmer mit Dusche / WC oder Bad / WC
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial und Tourenbeschreibung (1x pro Zimmer)
  • Tickets für die im Programm vorgesehenen Transfers (Seilbahn, Bustickets)
  • Service-Hotline

Nicht enthalten:

  • Kur- bzw. Ortstaxe (soweit fällig vor Ort zu bezahlen)

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Österreich

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Einreisebestimmungen für Italien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Österreich

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Gesundheitsbestimmungen für Italien

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Haben Sie Fragen zur Buchung oder zur Anfrage? Schauen Sie doch mal unter Häufig gestellte Fragen →

Termin DZ EZ
15.06.2019 - 28.06.2019 € 723,- € 838,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
29.06.2019 - 31.08.2019 € 762,- € 877,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
01.09.2019 - 07.09.2019 € 723,- € 838,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Preise gelten ab/bis Hotel.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 14 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren für erfahrene Bergwanderer mit zusätzlichen Anforderungen wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr