logo wandern.de
Banner
- Werbung -

Elsass: Individuell wandern ohne Gepäck - Dem Mittelalter auf der Spur von Saverne nach Barr

©bluesky6867/fotolia.com Elsass: Individuell wandern ohne Gepäck - Dem Mittelalter auf der Spur von Saverne nach Barr Schatten
  • Typische Dörfer der Weinstraße
  • Viele Burgen aus dem 12. und 13. Jahrhundert

Das Elsass ist ein Land der Burgen. Von Norden nach Süden des „Massif des Vosges“ bewachen hundert steinerne Wächter die Ebene. So viele Zeugen einer tausendjährigen Geschichte, zu deren Entdeckung wir Sie dank unserer schlüsselfertigen Wanderungen einladen. Diese Wanderung konzentriert sich auf die geografische Vielfalt des Herzens des Elsass, von den Toren der Nordvogesen bis nach Barr, einer kleinen Stadt im Herzen des elsässischen Weinbergs. Im Schatten wilder Wälder, mittelalterlicher Überreste in Dörfern mit Charakter, wandern Sie weit weg von den Klischees durch die turbulente Geschichte des Elsass, um eine großzügige und authentische Kultur zu entdecken.

Reisenummer: ind 909 7 Tage ab € 879,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Tour-Karte

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
01.06.2024 - 27.09.2024 € 939,- € 1.218,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
28.09.2024 - 05.10.2024 € 879,- € 1.158,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern

Zusätzliche Informationen

Bei dieser Wanderreise ist die Mitnahme/Buchung von Hunden leider nicht möglich.

Info: Zusatznächte in Saverne buchbar.

Buchbar ab 1 Person

Anreise / Parken / Abreise:
Anreise mit dem Zug nach Saverne Bahnhof.
Anreise nach Straßburg/Entzheim Flughafen, Pendelbus zum Bahnhof und Zug bis Saverne ca. 40km.
Anreise im Auto: Freie Parkplätze, nicht überdacht, vor Ihrem Hotel.
Abfahrt von Barr nach Saverne (nicht im Preis einbegriffen): möglich mit dem Taxi oder mit dem Zug (Linie Barr-Strasbourg-Saverne); auf Anfrage können wir eine Zusatznacht in einem 3* Hotel in Strasbourg buchen.

Programm

1. Tag: Anreise nach Saverne

Ankunft in Saverne, Einrichtung im Hotel und freie Stadtbesichtigung. Saverne, eine kleine Stadt mit ausgeprägt elsässischem Charakter, liegt in einer außergewöhnlichen Naturlandschaft am Fuße bewaldeter Berge. Seit der Römerzeit eine wichtige Zwischenstation, hat sie es geschafft, ihre Geschichte und Traditionen zu bewahren.

2. Tag: Saverne – Wangenbourg

Von Ihrem Hotel aus steigen Sie zum Schloss „Haut-Barr“ hinauf, das auf drei schmalen Ausläufern aus rosafarbenem Sandstein erbaut wurde. Nutzen Sie die herrliche Aussicht und versuchen Sie, in der Ferne den Turm des Straßburger Münsters zu erhaschen! Von Burgruinen aus erreichen Sie Wangenbourg und genießen die sehr schönen Panoramen über das Rheintal, die diese Etappe bietet.
Details: ca. 20 km (+942 m/-673 m)

3. Tag: Wangenbourg – Oberhaslach

Von Wangenbourg aus erklimmen Sie den Schneeberg (961 m) und bevor Sie das Oberhaslachtal erreichen, führt Ihre Wanderung an der Ruine und dem Nideck-Wasserfall vorbei. Aus einer Höhe von 25 m stürzt er sich von der Spitze einer Wand aus Vulkangestein. Die mysteriöse Legende, die ihn umgibt, die der Riesen von Nideck, verleiht dem Ort eine besondere Atmosphäre, die durch die wilde Schönheit dieser perfekt erhaltenen Naturstätte verstärkt wird.
Details: ca. 16 km (+629 m/-806 m)

4. Tag: Oberhaslach – Ottrott

Sie gehen weiter auf dem GR5, um das Tal der Bruche zu überqueren, vorbei an den Gipfeln des Purpurkopfs. Unterwegs passieren Sie die hübschen Dörfer Urmatt und Grendelbruch. In Klingenthal können Sie die ehemalige königliche Waffenfabrik besichtigen, die 1730 unter Ludwig XV. gegründet wurde und bis 1962 aktiv war.
Details: ca. 23 km (+880 m/-877 m)

5. Tag: Ottrott – Le Hohwald

Die Gipfel rund um die Abtei Mont-Sainte-Odile sind voller Ruinen und archäologischer Stätten, die Ihren Zwischenstopp bereichern werden. Über den GR5 und die sehr schöne Atmosphäre der jahrhundertealten Wälder der Mittelvogesen erreichen Sie den kleinen Bergort Hohwald, eingebettet in das Herz eines Tannenwaldes.
Details: ca. 14 km (+662 m/-372 m)

6. Tag: Le Hohwald – Barr

Auf schönen Waldwegen geht es an den Burgen von Andlau und dem gleichnamigen Ort vorbei zum Weinberg hinab. Diese schöne Weinbaustadt mit malerischen Gassen beherbergt ein Juwel der romanischen Kunst: die Abtei Sainte-Richarde. Bevor Sie den hübschen Weinort Barr erreichen, passieren Sie Mittelbergheim. Stilistisch bemerkenswert, einheitlich hat sich Mittelbergheim den Charakter eines Winzerdorfes aus dem 17. und 18. Jahrhundert bewahrt, in dem jeder Stein und jedes Haus seine Geschichte erzählt. An den Hängen des als Grand Cru klassifizierten Zotzenbergs koexistieren Silvaner, Riesling, Pinot Gris und Gewürztraminer. Wenn Sie an Ihrem Ziel angekommen sind, warum genießen Sie nicht ein Glas Kirchberg-de-Barr, um Ihre Woche stilvoll ausklingen zu lassen?
Details: ca. 17 km (+492 m/-849 m)

7. Tag: Abreise oder Verlängerung der Reise

Leistungen

  • Übernachtungen in 2* und 3* Hotels
  • Frühstück
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN, FR)
  • GPS Daten verfügbar
  • Service Hotline

Leistungen, nicht inkludiert

  • Kurtaxe, soweit fällig

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 20 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Frankreich

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Frankreich

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke