logo wandern.de
Banner
Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Bitte benachrichtigen Sie mich!

Slowakei: Geführte Wandertour - die Höhepunkte der Slowakei

©Tomas Hulik/stock.adobe.com Slowakei: Geführte Wandertour - die Höhepunkte der Slowakei Schatten
  • Wandern auf den Velky Krivan
  • Besuch der wichtigsten Burganlagen in der Slowakei

Geführte Wanderreise: Unsere Wanderrundreise durch die Slowakei zeigt Ihnen eindrucksvoll die schönsten und oft auch unbekanntesten Wandergebiete des Landes. Auf einer individuellen Rundreise in einer Kleingruppe erleben Sie hautnah, warum die Slowakei zu einem der schönsten und interessantesten Reiseländer Europas zählt.

Reisenummer: K4 9 Tage ab € 895,-

Termine & Preise

Zurzeit gibt es für diese Reise keine freien Termine. Benachrichtigen Sie mich!

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 14 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 28 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Programm

1. Tag

Anreise nach Bratislava
Nach dem Einchecken im Hotel erhalten Sie von Ihrem Wanderführer alle Informationen zum Ablauf der Wanderreise und wandern durch die Altstadt und zur Burg von Bratislava.

Stadtwanderung: Aufstieg: ca. 100 HM | Abstieg: ca. 100 HM | Gehzeit ca. 2 Stunden

2. Tag

Durch die Weinkarpaten
Am ersten Wandertag wandern wir auf den Berg Velka Homola und genießen die herrlichen Aussichten über das Gebiet der Kleinen Karpaten. Am Ende erwartet uns ein traditionelles Essen und eine Weinverkostung erlesener Weine aus den Kleinen Karpaten. Gut gestärkt fahren wir am Nachmittag in die Kleine Fatra, dass Wanderziel für den kommenden Tag. Die Übernachtung erfolgt in einer kleinen, familiär geführten Pension im Vratna Tal.

Aufstieg: 300 HM | Abstieg: 300 HM | Gehzeit: ca. 3 Stunden

3. Tag

Auf den Velky Krivan in der Kleinen Fatra
Die heutige Wanderung führt durch ein sehr beliebtes Wandergebiet – die Kleine Fatra. Mit der Seilbahn fahren wir zum Snilovske sedlo und hier beginnt die leichte Wanderung zum Velky Krivan. Mit einer Höhe von 1709 m ist er der höchste Berg der Kleinen Fatra. Bei gutem Wetter ist der Ausblick überwältigend. Nach der Tour kehren wir zu einem landestypischen Mittagessen in Terchova ein und fahren danach gut gestärkt in die Hohe Tatra. Den wohl bekanntesten Ort der Hohen Tatra - Strbske Pleso - erreichen wir am Nachmittag und hier nutzen wir die Zeit für einen kleinen Spaziergang um den berühmten Bergsee von Strbske Pleso aus nächster Nähe zu entdecken. Übernachten werden wir die kommenden 2 Tage in einem gemütlichen 3-Sterne-Hotel oder Pension in Strbske Pleso oder Novy Smokovec in der Hohen Tatra.

Aufstieg: 200 HM | Abstieg: 200 HM | Gehzeit: ca. 3 Stunden

4. Tag

Die legendäre Hohe Tatra
Heute steht eine Wanderung entlang der Tatra Magistrale auf dem Programm. Mit der Seilbahn fahren wir zunächst von Stary Smokovec nach Hrebienok und wandern dann entlang der Wasserfälle von Studeny potok zum Bergsee Skalnate Pleso. Hier genießen wir das herrliche Bergpanorama der Hohen Tatra, bevor wir mit der Seilbahn nach Tatranska Lomnica abfahren. In Tatranska Lomnica besichtigen wir das sehr interessante Tatra Museum, welches uns sehr anschaulich die Flora und Fauna der Tatra näher bringt. Zum Abschluss des Tages kehren wir zu einem landestypischen Essen ein.

Aufstieg: 450 HM | Abstieg: 0 HM | Gehzeit: ca. 3 Stunden

5. Tag

Die Zipser Gegend und das Slowakische Paradies
Heute heißt es Abschied nehmen von der Hohen Tatra. Nach dem Frühstück brechen wir auf in das Herz der Slowakei – die wunderschöne Mittelslowakei, wo wir den Rest unserer Reise verbringen. Die Slowaken selbst behaupten, dass die Slowakei hier am authentischsten und schönsten ist. Das liegt sicher auch daran, dass hier alle wichtigen und großen Gebirge der Slowakei zusammenkommen. Von der Hohen Tatra aus fahren wir aber zunächst in die Zipser Gegend und besuchen einer der wichtigsten Burganlagen in der Slowakei – die Zipser Burg. Auf einer kleinen Wanderung entdecken wir eine der größten Burganlagen Europas. Die anschließende Fahrt führt uns durch das Slowakische Paradies zu einer der wohl schönsten und berühmtesten Höhlen in der Slowakei – zur Dobsina Eishöhle. Diese faszinierende Höhle ist ein UNESCO Weltnaturerbe und darf in keinem Reiseprogramm der Slowakei fehlen. Nach der Wanderung zur Höhle und deren Besichtigung, liegt noch eine kleine Besonderheit auf unserer Fahrt zum nächsten Hotel – ein Besuch des kleinen Glockenmuseums im Dorf Sumiac. Mit klingenden Eindrücken fahren wir zu unserem nächsten Hotel der kommenden 3 Tage – dem Berghotel Polianka. Das einladende und ungezwungene Berghotel begeistert mit einer traumhaften Lage.

Aufstieg: 250 HM | Abstieg: 250 HM | Gehzeit: ca. 4 Stunden

6. Tag

Durch die Urwälder des Polana
Eines der am wenig bekanntesten aber schönsten Wandergebiete der Slowakei erkunden wir heute. Nach dem Frühstück fahren wir in das Gebiet wo sich das UNESCO-Biossphärenreservat Polana und der Nationalpark Muranska Planina treffen. Hier auf der Hochalm von Sihla beginnen wir unsere Wanderung in das Vydrovska Dolina – ein herrliches Tal, welches durch uralten Waldbestand führt und in einem sehr sehenswerten Waldmuseum endet. Nach der Wanderung wartet auf uns ein landestypisches Essen in traditioneller und sehr gemütlicher Atmosphäre.

Aufstieg: 100 HM | Abstieg: 400 HM | Gehzeit: ca. 3 Stunden

7. Tag

Auf den höchsten Berg der Niederen Tatra
Bei einer Wanderreise durch die Slowakei und Unterkunft in der Niederen Tatra darf natürlich eine Wanderung am höchsten Berg der Niederen Tatra dem Dumbier nicht fehlen. Gemächlich geht es zu Beginn mit der Seilbahn auf 1500 m und dann folgt eine der schönsten Touren in der Niederen Tatra – zur Berghütte Stefanika. An der Hütte angekommen genießen wir einen atemberaubenden Blick in die Südslowakei und zum Gipfel des Dumbier selbst. Ein kulinarischer Höhepunkt wartet nach dem Abstieg von der Bergütte Stefanika auf uns.

Aufstieg: 250 HM | Abstieg: 800 HM | Gehzeit: ca. 4 Stunden

8. Tag

Auf den Spuren alter Bergleute in den Altenberger Bergen
Der heutige letzte Tag unserer Slowakei Wanderrundreise dient der Entspannung. Nach einem ausgiebigen Frühstück, fahren wir in das verträumte Museumsdorf und ehemalige Bergarbeiterdorf Spania Dolina und erkunden auf einem sehr reizvollen Lehrpfad die Altenberger Berge und Große Fatra. Nach der Wanderung wartet die heimliche Sommerhauptstadt vieler Slowaken auf uns – Banska Bystrica. Auf einem geführten Stadtbummel mit anschließender Freizeit erleben wir das typische Leben in einer slowakischen Kleinstadt mit viel Flair.

Aufstieg: 150 HM | Abstieg: 150 HM | Gehzeit: ca. 2 Stunden

9. Tag

Abreise
Heute heißt es nun leider Abschied nehmen von den Wandergebieten der Slowakei. Aber sicher nicht für immer. Denn wie heißt es auf Slowakisch so schön – wer einmal hier war, kommt immer wieder. 

Leistungen

  • 8 Übernachtungen in guten Pensionen und Hotels im Doppelzimmer mit Halbpension entlang der Rundreisestrecke
  • alle beschriebenen Wanderungen und Stadtführungen sowie die Eintritte zu den Höhlenbesichtigungen und Museumsbesuchen
  • während der gesamten Rundreise Ihr persönlicher Deutschsprachiger Wanderführer
  • hochwertige Teleskopwanderstöcke als kostenlose Leihgabe während der Wanderrundreise
  • Gebietskarte Slowakei

Leistungen, nicht inkludiert

  • An- und Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Eigene Anreise: Anreise Samstag bis 14 Uhr in Bratislava

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Slowakei

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Falls Sie oder einer der Mitreisenden kein Deutscher Staatsbürger sind/ist, so sprechen Sie bitte Ihre Botschaft/Ihr Konsulat aufgrund unterschiedlicher Einreisebestimmungen an.

Gesundheitsbestimmungen für Slowakei

Keine Impfungen vorgeschrieben.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern Jakobsweg von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke