logo wandern.de

Indien: Geführte Wanderung - durch das Reich der Maharajas

Highlights
  • Aktive Tour durch den bekanntesten Bundesstaat Indiens
  • Marmortempel in Mt Abu und Ranakpur & Ranthambore-NP & Kochkurs

Geführte Gruppen-Wanderreise: Grüne Papageien kreischen in den Baumwipfeln. Eine Bäuerin im gelben Sari trägt einen Gemüsekorb zum Markt, eine Käuferin lüftet ihren roten Schleier um an den verschiedenen Gewürzen zu schnuppern. Zwischen den Ständen spielen Kinder in bunten Gewändern, ein Mann mit orangem Turban spielt Flöte. Nirgendwo zeigt sich Indien so farbenfroh und exotisch wie in Rajasthan, nirgendwo so schillernd und märchenhaft wie im Reich der Könige. Wir erkunden die Region mit all ihren Facetten, tauchen ein in das Land der Maharajas in Udaipur und in die Welt der Kamelkarawanen in Kalathal. Wir erleben Pracht und Prunk der indischen Fürsten in Jaisalmer und den Alltag der Menschen in den Brahmanen-Dörfern. In Jaipur entdecken wir den Palast der Winde, im Ranthambore-Nationalpark die Spuren der Tiger. In Jodhpur erobern wir das mächtige Fort, in den Aravelli-Bergen den Tempelkomplex von Galtaji. Wir gleiten mit dem Zug von Delhi nach Bikaner, schaukeln auf Dromedaren durch die Wüste Thar und radeln durch die ländliche Umgebung von Pushkar. Wir queren im Boot den Pichola-See, fahren mit einer Rikshaw durch die Marktstraßen von Old Delhi und wandern über saftige Weiden von Mount Abu nach Kui. Und immer treffen wir auf herzliche Menschen, die uns mit stolz und Freude in ihrem Land Willkommen heißen. Wir übernachten in gemütlichen Unterkünften mit indischem Flair und in einfachen Zelten unter unvergesslichem Sternenhimmel. Und spätestens wenn am Abend die Wüstensonne am Horizont versinkt und wir bei Indischem Chai den Tag ausklingen lassen, fühlen wir uns selbst so privilegiert wie einst die Maharajas.

Reisenummer: s5 20 Tage ab € 2.338,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Programm

1. Tag

Anreise nach Delhi
Flug nach Delhi.
Regent Grand Hotel in Delhi

2. Tag

Stadtbesichtigung Delhi und Zugfahrt nach Bikaner
Nach einem späten Frühstück beginnen wir unsere Stadtbesichtigung in Delhi mit dem Roten Fort. Mit einer Rikshaw geht es dann durch die quirligen Marktstraßen von Alt Delhi. Anschließend besuchen wir Neu Delhi mit India Gate und dem Regierungsviertel. Im Hotel haben wir noch die Möglichkeit, uns frisch zu machen, bevor wir zum Bahnhof gebracht werden, um mit dem Nachtzug nach Bikaner zu fahren.
Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 20 km
Übernachtung im Nachtzug (F)

3. Tag

Besichtigungen in Bikaner
Früh morgens erreichen wir Bikaner. Nach der Ankunft werden wir gleich zu unserem Hotel mit historischem Flair gebracht. Dort können wir uns erst einmal etwas ausruhen, bevor wir nach dem Frühstück auf Stadtrundfahrt gehen. Im gewaltigen Fort Junagarh staunen wir über mächtige Mauern und prunkvolle Säle. Wir machen einen Spaziergang über den Markt, wo uns Rajasthan und seine Menschen in ihrer ganzen Farbenpracht begegnen. Den Rest des Tages haben wir frei.

Termin 10.01.2019: Nach unserer Stadttour mischen wir uns unter die zahlreichen Besucher des berühmten Camel Festivals, zu dem heute die halbe Stadt strömt.

Raj Vilas Palace in Bikaner (F)

4. Tag

Fahrt von Bikaner in die Wüste - Beginn der Kamelsafari in Kalathal
Es wird abenteuerlich: In Kalathal warten schon die Dromedare zur 2-tägigen Kamelsafari auf uns. Wir lernen unsere Begleitmannschaft kennen, beobachten die Verteilung der Tiere und steigen mit Hilfe unseres Kameltreibers zum ersten Mal in den Sattel. Die Campingausrüstung und unsere Vorräte werden auf die Kamelwagen verladen, und dann brechen wir auf unseren „Wüstenschiffen" schwankend in die Sandlandschaft der Wüste Thar auf. Auch in dieser kargen, trockenen Gegend gedeihen einzelne Gehölze sowie Gräser – und zwischendurch treffen wir sogar auf einige Getreidefelder. Begegnungen am Wegesrand: Frauen in farbenprächtigen Saris, die von weit her Trinkwasser in großen Messingvasen auf ihren Köpfen nach Hause balancieren. Wenn dann am Abend die Sonne golden hinterm Horizont verschwindet, die Dromedare abgesattelt und die Zelte aufgebaut sind, erwartet uns ein einfaches, aber schmackhaftes Wüstendinner: Stimmungsvoller lässt sich eine Wüstennacht unter dem strahlenden Sternenhimmel wohl kaum erleben!
Gehzeit: ca. 3-5 Std.
Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke von: ca. 130 km
Camp in der Wüste (F, M, A)

5. Tag

Ende der Kamelsafari in Jamba - Jaisalmer
Nach einem Frühstück in der Wüste reiten wir gemütlich auf der letzten Etappe unserer Kamelsafari nach Jamba. Wir nehmen Abschied von unseren Dromedaren und der Begleitmannschaft. Per Bus erreichen wir eine der faszinierendsten Städte Rajasthans: Jaisalmer, die legendäre Karawanenstadt im Inneren der Wüste Thar. Schon von weitem lässt sich die Oberstadt wie eine Fata Morgana am Horizont ausmachen. Nachdem wir unser kleines Palasthotel bezogen haben, geht es gleich auf eine erste Erkundungstour durch die mittelalterlich anmutende, von mächtigen Mauern und Bastionen umgrenzte Stadt – spektakulär auf einem aus der Wüste aufragenden Felsen erbaut.

Termin 13.02.2019: Zusätzlich sind wir heute beim Desert Festival mit dabei!

Gehzeit: ca. 2-3 Std.
Gehstrecke: ca. 5 km
Fahrzeit: ca. 6 Std.
Fahrstrecke von: ca. 200 km
Narayan Niwas Palace in Jaisalmer (F)

 

6. Tag

Jaisalmer
Heute wandern wir zu den märchenhaften Tempeln von Bara Bagh. Einsam in der Natur stehen diese Zeugen, die von der Blütezeit der Region übergeblieben sind. Auch die königliche Kenotaphe darf bei dieser Reise in die Vergangenheit nicht fehlen. Im Anschluss wandern wir dann noch bis zum See Amar Sagar und bewundern ein Chhatri, welches mitten im See steht und uns voll und ganz in den Bann zieht.
Im Anschluss fahre wir zurück nach Jaisalmer und machen einen Spaziergang durch die Unterstadt, die erst im 17.Jh. entstanden ist. Überall warten wunderbare Fotomotive auf uns: Paläste und Havelis mit reich verzierten Fassaden, Erkern und Balkonen, in den engen Gassen und auf den quirligen Märkten die farbenfroh gekleideten Menschen. Im ehrwürdigen Jaisal Fort erkunden wir den ehemaligen Herrscherpalast und sind wiederum überwältigt von den unzähligen in Stein gemeißelten Fassaden und Fenstern. Versteckt im engen Gassengewirr entdecken wir anschließend die mit filigranen Skulpturen geschmückten Jain-Tempel - vom Tempeldach bietet sich uns ein großartiger Rundumblick auf Stadt und Wüste. Und wer auch am Abend nicht auf Panoramen verzichten möchte, der sollte sich zum Dinner im "Trio" den Blick aufs angestrahlte Fort nicht entgehen lassen.

Termin 10.01.2019: Am späten Nachmittag geht es in die Dünenlandschaft vor den Toren der Stadt, wo heute das Wüstenfest mit spannenden Kamelrennen und einem spaktakulären Kulturprogramm stattfindet.

Gehzeit: ca. 4-5 Std.
Gehstrecke: ca. 13 km
Narayan Niwas Palace in Jaisalmer (F)

7. Tag

Jaisalmer - Jodhpur
Wir verlassen die Wüste und steuern Jodhpur an, die zweitgrößte Stadt Rajasthans. Hoch oben auf einem Felsplateau über der einstigen Hauptstadt des Marwar-Reichs prunkt das mächtige Fort Mehrangarh. Durch mehrere Tore gelangen wir zum reich ornamentierten Fürstenpalast, der teils noch die exquisite Ausstattung aus der Zeit der Maharadschas aufweist und heute als Museum eingerichtet ist. Von den Festungsmauern staunen wir über das tief unter uns liegende Häusermeer. Einzigartig und besonders fotogen: die vielen blau bemalten Häuser der Brahmanenfamilien. Natürlich statten wir auch dem Jaswant Thada einen Besuch ab, dem berühmten Marmorgrabmal des Maharadschas Jaswant Sing II. Und zum Abschluss betören uns auf dem Gewürzmarkt wieder einmal alle Düfte Indiens – ein Erlebnis nicht nur für die Nase!
Fahrzeit: ca. 7 Std.
Fahrstrecke von: ca. 290 km
Amargarh Resort in Jodhpur (F)

8. Tag

Jodhpur - Sumer - Ranakpur
Unser nächstes Ziel: Ranakpur. Unterwegs besuchen wir das Dorf Sumer, bewohnt von Angehörigen der Garasia. Diese ethnische Minderheit mit ca. 100.000 Menschen lebt nur hier in Rajasthan und in Nord-Gujarat. Bei unserer Wanderung durchs Dorf wird uns unser Reiseleiter mit der Lebensweise seiner Bewohner vetraut machen und für uns so weit wie möglich übersetzen, was sie uns über ihren Alltag erzählen. Unsere Fahrt geht weiter: Im großartigen Jain-Tempel von Ranakpur staunen wir über die unglaubliche Vielfalt des Skulpturenschmucks – und über die 1444 über und über verzierten Marmorsäulen, von denen tatsächlich keine der anderen gleicht.
Gehzeit: ca. 1-2 Std.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 200 km
Ranakpur Hill Resort in Ranakpur (F)

9. Tag

Ranakpur - Mount Abu
Nach dem Frühstück fahren wir nach Mount Abu. Hier besuchen wir die wunderbaren Dilwara-Tempel, aus feinem weißen Marmor erbaut. Nachmittags machen wir einen Ausflug zum Nakki-See, einem kleinen Bergsee in der Stadt. Am 12. Februar 1948 wurde ein Teil der Asche Mahatma Gandhis in den See gestreut. Wer möchte, kann mit einem der kleinen Boote, Shikara genannt, eine Rundfahrt machen oder am Ufer des Sees spazierengehen.
Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke von: ca. 165 km
Hotel Hillock in Mount Abu (F)

10. Tag

Mount Abu - Beginn des Trekkings
Wir werden zum Adhar Devi Tempel gefahren, von wo aus wir heute unser Trekking beginnen. Es geht immer wieder auf und ab bis zur Dilwara Villa, welche von verschiedenen ethnischen Gruppen bewohnt wird. Auf dem Weg machen wir immer wieder Halt an besonders schönen Aussichtspunkten. Unterwegs sehen wir auch einige kleine Höhlen und durchwandern die karge Weidelandschaft. Am Nachmittag werden dann unsere Zelte aufgeschlagen, in denen wir heute übernachten.
Aufstieg 300 Hm, Abstieg 300 Hm
Gehzeit: ca. 1-2 Std.
Gehstrecke: ca. 4 km
Fahrzeit: ca. 0.2 Std.
Fahrstrecke von: ca. 3 km
Camp in Dilwara (F, M, A)

11. Tag

Trekking und Fahrt nach in Udaipur
Nach dem Frühstück setzen wir unsere Wanderung fort, wo wir faszinierende Ausblicke genießen können. Wir wandern zum Krokodilsee und erfahren, woher dieser seinen Namen hat. Anschließend wandern wir zum Dorf Salgain, in dem verschiedene ethnische Gruppen leben wie Kalvi, Rabari und Bhil. Gegen Mittag erreichen wir das Dorf und nach dem Besuch in der örtlichen Schule machen wir eine wohlverdiente Pause.Unser Bus fährt uns anschließend nach Udaipur.
Gehzeit: ca. 1-2 Std.
Gehstrecke: ca. 4 km
Fahrzeit: ca. 6 Std.
Fahrstrecke von: ca. 210 km
Swaroop Vilas Boutique Hotel in Udaipur (F, M)

12. Tag

Udaipur und Umgebung
Heute Vormitttag geht es erst einmal vor die Tore der Stadt: Vom nahen Dorf Morwana aus wandern wir durch die ländliche Umgebung zum Badi-See. Unser Weg führt uns durch ein Dorf der Garasia und zu Rajputen- und Brahmanen-Dörfern, wo wir den Alltag dieser Menschen erleben können. Am Ufer des Sees packen wir unser Picknick aus und werden dann vom Bus abgeholt, der uns zurück nach Udaipur bringt. Nachmittags geht es auf Fototour durch die Stadt: Der gewaltige Stadtpalast, die ehemalige Residenz der Mewar-Maharajas, ist Rajasthans größter Palast. Kunstvolle Steinmetzarbeiten schmücken den dem Hindugott Vishnu geweihten Jagdish-Tempel. Wir gleiten mit einem Boot über den Pichola-See und genießen einzigartige Stimmungsbilder. Inmitten des Sees ruht das märchenhaft anmutende, strahlend weiße Lake Palace Hotel - der ehemalige Sommerpalast der Maharajas von Udaipur. Ein Tag voller Höhepunkte!
Gehzeit: ca. 2-3 Std.
Gehstrecke: ca. 6 km
Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 14 km
Swaroop Vilas Boutique Hotel in Udaipur (F, M)

13. Tag

Udaipur - Pushkar
Heute erwartet uns ein Fahrtag, gespickt mit kleinen Pausen: Von Udaipur aus bringt uns der Bus bis nach Pushkar, wo wir am Nachmittag unsere Zimmer beziehen. Unterwegs legen wir immer wieder Stopps ein, können zu Mittag essen und trinken einen Chai - den typisch indischen starke schwarzen Tee mit Zucker und Milch aufgekocht.

Termine 26.10. und 28.10.2019: Am Abend besuchen wir das berühmte Pushkar-Fest, das schon in vollem Gang ist.

Fahrzeit: ca. 8 Std.
Fahrstrecke von: ca. 280 km
Jagat Palace Hotel in Pushkar (F)

14. Tag

Kleine Wanderung und Radtour rund um Pushkar
Noch im Dunkeln wandern wir heute Morgen den Stufenweg hinauf zum Savitri-Tempel und hoffen - zusammen mit einheimischen Frühaufstehern - auf einen stimmunsgvollen Sonnenaufgang über der heiligen Stadt. Hinunter bringt uns dann die Seilbahn und pünktlich zum Frühstück sind wir zurück im Hotel. Vormittags spazieren wir dann zum quirligen Markt und besuchen die heiligen Stätten am Ufer des Pushkar-Sees, der bis heute zu den wichtigsten Pilgerstätten ganz Indiens zählt. Am Nachmittag erwartet uns wieder Abwechslung: Wir fahren für etwa 4 Stunden zu einzelnen Dörfern der Umgebung und kommen mit ihren Bewohnern in Kontakt.

Termine 26.10. und 28.10.2019: Der ganze Tag ist dem Pushkar-Fest gewidmet. Da wir für 2 Nächte in Pushkar bleiben, haben wir ausreichend Zeit für all die farbenprächtigen Darbietungen auf dem Fest: Für genügend Fotomotive ist zweifellos gesorgt! Während der beiden Tage zum Fest ist Vollpension vorgesehen.

Aufstieg 150 Hm
Gehzeit: ca. 1-2 Std.
Jagat Palace Hotel in Pushkar (F)

15. Tag

Von Pushkar nach Jaipur
Am frühen Morgen ist es besonders stimmungsvoll, wenn an den Ghats am Seeufer die Pilger zum Sonnenaufgang ein Bad nehmen und ihre Rituale vollziehen. Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Jaipur - in die Hauptstadt Rajasthans. Kurz vor der Stadt machen wir einen Abstecher zum nur selten von Ausländern besuchten Tempelkomplex von Galtaji - malerisch in einem Felsental der Aravalli-Berge gelegen. Warum er auch Monkey Temple heißt, wird uns beim Rundgang schnell klar ...
Jaipurs ganze Innenstadt wurde zu Ehren von Prinz Albert (dem späteren König Edward VII. von England), der die Stadt 1876 besuchte, in der Begrüßungsfarbe Rosa gestrichen. Seither trägt die Stadt den Namen „Pink City" – zu Recht, wie wir uns auf unserem ersten Stadtrundfahrt überzeugen können. Natürlich steht ein Besuch beim berühmten "Palast der Winde" und im gigantischen Observatorium von Jai Singh II. auf unserem Programm. Abends Lust auf ein besonderes Dinner? Wie wär es mit einem köstlich-scharfen, authentischen Abend im "Baluchi" - oder zum Taste Of India mit Rundumblick im "Peacock Rooftop Restaurant"?
Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke von: ca. 150 km
Nahargarh Haveli Hotel in Jaipur (F)

16. Tag

Besichtigungen in Jaipur
Am Vormittag machen wir einen Ausflug zur gewaltigen Palastfestung von Amber, etwas außerhalb von Jaipur. Wir spazieren zu Fuß hinauf, da die Elefanten, die dort für den Transport der Touristen eingesetzt werden, unter fragwürdigen Bedingungen gehalten werden. Im Fort reihen sich prächtige mit Einlegearbeiten und Malereien geschmückte Hallen und Höfe aneinander und von den Terrassen bietet sich uns ein herrlicher Rundblick über die Hügellandschaft. Noch aussichtsreicher wird unsere Wanderung weiter bergaufwärts zum zinnengekrönten Fort von Jaigarh, das weitaus weniger Besucher zählt als Amber - trotz seiner großartigen Lage. Nachmittags kehren wir zurück nach Jaipur und bummeln durch die lebhaften Bazarstraßen und durch den hiesigen Maharajapalast mit seinen reich verzierten Audienzhallen und Innenhöfen. Nach so vielen Impressionen aus der Mogulzeit freuen wir uns, dass wir abends zusammen mit einer indischen Familie unser Abendessen kreieren und anschließend genießen!
Aufstieg 300 Hm
Gehzeit: ca. 1-1,5 Std.
Gehstrecke: ca. 2 km
Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke von: ca. 30 km
Nahargarh Haveli Hotel in Jaipur (F)

17. Tag

Von Jaipur nach Ranthambore
Wir fahren weiter nach Sawai Madhopur zum Ranthambore-Nationalpark, der zu den faszinierendsten Naturschutzgebieten Indiens zählt. Die Landschaft ist gebirgig und überwiegend mit Trockenwald bedeckt. Am frühen Abend gehen wir das erste Mal auf Safarifahrt mit einem Truck. Ranthambore gilt als eines der wichtigsten Tigerreservate des Landes, die Population ist erfreulicherweise in den letzten Jahren wieder gewachsen - und die Chancen sind durchaus gut, einen Tiger zu erspähen. Hoffentlich haben wir das Glück!
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 170 km
Ranthambore Forest Resort in Madhopur (F)

18. Tag

Sawai Madhopur - Agra
Falls wir gestern nicht das Glück hatten, einen Tiger zu sehen, so haben wir heute nochmal die Chance: Heute früh werden wir noch einmal auf Safari gehen. Nach dem Frühstück wartet dann der Bus wieder auf uns. Nachmittags erreichen wir Agra, und wenn die Zeit reicht, spazieren wir am frühen Abend noch durch den Garten von Mehtab Bagh – und lassen uns vom auf der anderen Flussseite aufragenden berühmtesten Grabmal Indiens hinreißen: Taj Mahal! Für seine geliebte Gemahlin Mumtaz Mahal ließ Kaiser Shah Jahan das Mausoleum errichten – ein vollkommener Traum indo-islamischer Baukunst aus weißem Marmor.
Fahrzeit: ca. 7 Std.
Fahrstrecke von: ca. 280 km
Maple Grand Hotel in Agra (F)

19. Tag

Agra - Delhi
Wir besuchen gleich morgens vor dem Frühstück das legendäre Taj Mahal, diesmal von der "richtigen" Flussseite aus. Am Vormittag statten wir noch dem Roten Fort von Agra und dem Mausoleum Itimad-ud-Dhaula einen Besuch ab, dann machen wir uns auf zur letzten Etappe: Je nach Verkehrslage erreichen wir Delhi am Nachmittag oder frühen Abend. Nach unserem gemeinsamen Abschiedsessen können wir uns in einigen reservierten Hotelzimmern noch einmal frisch machen, bevor wir zum Flughafen gebracht werden und Abschied nehmen von unserem einheimischen Begleiter – und von einem faszinierenden Land.
Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke von: ca. 220 km

20. Tag

Ankunft in Deutschland
In der Nacht Rückflug und Landung am frühen Morgen in Deutschland.

(Verpflegung: F=Frühstück M=Mittagessen A=Abendessen)

Leistungen

Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen:

  • Flug ab/bis Frankfurt nach Delhi
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 15 x in Mittelklassehotels, 2 x im Zelt, 1 x im Schlafwagen (4-Bett-Kabinen)
  • 18 x Frühstück, 4 x Mittagessen, 3 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Delhi
  • zusätzlich noch einen Polyglott/ADAC o.ä. Reiseführer pro Zimmer

Nicht im Preis enthalten:

  • Visagebühren
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (ca. 300,00 €)
  • Trinkgelder
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar
  • Halbes Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Charakter der Tour und Anforderungen

Profil: 
Der Fokus dieser Reise liegt auf den Höhepunkten der bekanntesten Region Indiens und ist somit ideal für einen ersten Besuch des Landes. Dabei lernen wir die vielen Facetten des Wüstenstaates Rajasthan kennen und haben viel Zeit für Begegnungen und Einblicke in die Traditionen sowie die kulturelle Vielfalt der Region.

Anforderung: 
Voraussetzung für diese Reise sind Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit für Wanderungen mit bis zu 5 Std. Gehzeit auf unterschiedlich beschaffenem Gelände. Dazu gehören breite Wanderwege, steile Bergpfade und Natursteinstufen. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich, auch nicht für die Kamelsafari. Durch ungünstige Witterungsbedingungen und je nach Kondition der Gruppe können sich die Gehzeiten verlängern. Die teilweise langen Fahrstrecken erfordern Durchhaltevermögen, nicht alle Straßen sind asphaltiert. Alle Wanderungen, Reit- und Fahretappen werden regelmäßig durch erholsame Pausen unterbrochen.

Unterbringung: 
Wir übernachten in Hotels der Mittelklasse, teilweise in ehemaligen Palästen. Alle Zimmer sind gemütlich eingerichtet und verfügen über ein Badezimmer. Trotzdem dürfen Europäische Maßstäbe nicht angelegt werden. Während der Kamelsafari übernachten wir in geräumigen Zelten in der Wüste mit ca. 10 cm dicken Matratzen, während der Wanderung am Mount Abu ebenfalls. Ein Waschzelt sowie ein Toilettenzelt stehen gemeinschaftlich zur Verfügung. Auf der Zugfahrt von Delhi nach Bikaner übernachten wir an Bord in 4-Personen-Kabinen.

Verpflegung: 
Bei dieser Reise sind Frühstück sowie 4 Mittagessen und 3 Abendessen inkludiert. Wir frühstücken in den Unterkünften, mittags machen wir ein Picknick oder suchen uns eine traditionelle Gaststätte. Abends essen wir in landestypischen Restaurants. Die Indische Küche ist vielseitig und variiert je nach Region. In den von uns bereisten Gebieten sind die Speisen gut gewürzt aber nicht unbedingt scharf. Meist gibt es Fleisch, Currys und Gemüse sowie Fladenbrot welches immer gereicht wird. Häufig wird mit Chili gewürzt, für Europäer wird immer etwas milder gekocht. In Hotels werden auch europäische Gerichte serviert, Kartoffeln oder Reis mit Gemüse gehören fast immer dazu. Bei Lebensmittelunverträglichkeiten bitten wir Sie, sich selbst um entsprechendes Essen zu kümmern. Vegetarisches Essen ist möglich, veganes Essen leider nicht umsetzbar. Wir bitten um Verständnis!

Fahrten:
Die Überlandstraßen sind teilweise in schlechtem Zustand. Je nach Straßenverhältnis können die Fahrten sehr holprig werden. Die Busse in Indien entsprechen nicht dem europäischen Standard und die Klimaanlage kann eventuell nicht durchgehend genutzt werden.

Kamelsafari:
Jedes Kamel bzw. Dromedar wird von einem eigenen "Camel Man" betreut, der entweder mitreitet oder das Tier an der Leine führt. Wir reiten am Morgen und am Nachmittag und machen regelmäßige Pausen. Wer möchte, kann auch zwischendurch zu Fuß gehen oder auf dem Kamelwagen mitfahren. 

Tempelbesuch:
Die religiösen Stätten dürfen nur mit angemessener Kleidung sowie ohne Schuhe und Strümpfe betreten werden. 

Respekt:
Respekt in unbekannten Kulturkreisen besonders wichtig und sollte für alle Teilnehmer selbstverständlich sein. Vor allem außerhalb der großen Städte bitten wir um taktvolles Verhalten sowie Toleranz gegenüber ungewohnten Sitten und Gebräuchen der einheimischen Bevölkerung. Dazu gehört auch die Zurückhaltung beim Fotografieren - bitte klären Sie ab, ob Aufnahmen von Personen gestattet sind.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Indien

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

Gesundheitsbestimmungen für Indien

Keine Impfungen vorgeschrieben bei direkter Einreise aus Deutschland.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
26.12.2019 - 14.01.2020 € 2.338,- € 2.813,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Einzelzimmerzuschlag inkl. Einzelzeltzuschlag umfasst 17 Nächte.

Preise gelten ab/bis Frankfurt. Andere Abflughäfen gegen Gebühr auf Anfrage möglich.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 14 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 30 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr