logo wandern.de
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Sicherheitsleitfaden Lesen →

Marokko: Geführte Gruppenwanderreise - Traumland stilvoll genießen

Highlights
  • Im Hohen Atlas, im Rif-Gebirge und am Atlantik wandern
  • Zu Gast bei einer Berberfamilie einen frischen Minztee genießen

Geführte Gruppenwanderreise: Geschäftige Morgenstimmung liegt über der Medina von Tanger. Möwen flattern aufgeregt umher. Allmählich verzieht sich der Dunst über der Straße von Gibraltar und eröffnet den Blick auf die Berge Andalusiens. Guten Morgen Marokko! Kein Land liegt so nah und ist doch so bezaubernd vielfältig und anders zugleich. Im Herzen des Rif-Gebirges liegt das pittoreske Städtchen Chefchaouen. Wir streifen durch die steilen, blau getünchten Gassen der fotogenen Medina und entdecken die umliegende Bergwelt bei einfachen Wanderungen. In der Königsstadt Fès begeben wir uns auf eine Zeitreise ins alte Marokko. Die Eindrücke sind so vielfältig wie das Warenangebot: Marokkanische Schlappen in allen erdenklichen Farben und Ausführungen, lauthals wird gefeilscht und die Esel klappern mit den Hufen... Im Hohen Atlas wandern wir zwei Tage zu Füßen der höchsten Berge Nordafrikas. Von dort fahren wir an den Atlantik nach Essaouira, wo um den frischen Fang gefeilscht wird und die Möwen umherflattern. Im Rhythmus der Brandung wandern wir an der Küste entlang. Während unserer Reise wohnen wir in stilvollen und liebevoll renovierten alten Stadthäusern – den so genannten Riads. Oasen der Ruhe inmitten der geschäftigen Altstädte: Im Atrium plätschert vielleicht ein Springbrunnen, orientalische Ornamente und Mosaike zieren Säulen und Bogengänge der Salons. Lassen wir uns von Marokko verzaubern. Die besonderen Riads mit wenigen Zimmern sind sehr begehrt. Um die Durchführung der Reise mit den geplanten Unterkünften garantieren zu können, empfehlen wir unbedingt frühzeitig zu buchen (spätestens ca. 9 Wochen vor Abreise).

Reisenummer: s82 14 Tage ab € 1.795,-

Unverbindliche Anfrage Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.

Anmeldeunterlagen anfordern Sie haben sich für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Reiseinspirationen

Für eine größere Ansicht das Bild bitte anklicken.

Tour-Karte

Marokko

Programm

1. Tag

Anreise nach Tanger
Flug über Casablanca nach Tanger. Wir erreichen spät abends den Flughafen in Tanger und werden anschließend in unser zentrales Hotel nahe der Medina von Tanger gebracht.
Fahrzeit: ca. 0.5 Std., Fahrstrecke von: ca. 16 km, Hotel El Minzah in Tanger (o.ä.)

2. Tag

Die Medinas von Tanger und Tétouan und Fahrt nach Chefchaouen
Nach einem gemütlichen Frühstück, erkunden wir gegen 10 Uhr die Medina von Tanger. Die Stadt an der Straße von Gibraltar mit Ihrer bewegten Geschichte hat eine ganz besondere Atmosphäre. Um die Mittagszeit fahren wir anschließend in Richtung Südwesten zur Tétouan. Wir laufen durch kleine verwinkelte Gassen mit maurisch-spanischen Baustil. Viele Einwanderer aus Andalusien ließen sich hier nieder und haben das bezaubernde Städtchen mitgestaltet. Auf dem Weg nach Chefchaouen machen wir eine kleine Wanderung zu den natürlichen Wundern von Akchour, türkisblaue Wasserfälle und eine natürlich entstandene Brücke aus rotem Gestein, die „Pont de Dieu" (Gottesbrücke) sind das Ziel. Gegen Abend erreichen wir Chefchaouen und beziehen unser Riad in der Medina.
Aufstieg 330 Hm, Abstieg 330 Hm, Gehzeit: ca. 1-2 Std.,
Fahrzeit: ca. 4 Std., Fahrstrecke von: ca. 170 km
Riad Casa Hassan (F, A) in Chefchaouen (o.ä.)

3. Tag

Chefchaouen und Wanderung in den grünen Bergen
Chefchaouen, liegt auf ca. 600 m am Fuß der Berge Djebel Meggou (1.616 m) und Djebel Tisouka (2.122 m), die auch die "Hörner von Chaouen" genannt werden. Mit den blau getünchten Gassen der Medina ist das Städtchen inmitten des Rif-Gebirges längst kein Geheimtipp mehr. Heute wandern wir von Chefchaouen durch die Bergwelt des Rif-Gebirges. Unser Pfad führt uns zu einer einsamen Moschee, die wie eine Eremitage auf einem Hügel vor der Stadt steht und den schönsten Blick auf das weiß-blaue Chefchaouen bietet. Am Rande des Städtchens besuchen wir die Quelle „Ras el-Ma", damals wie heute Waschplatz des Ortes und ein beliebter Treffpunkt. Zurück in unserem Riad können wir uns etwas frisch machen, bevor wir am Nachmittag die Gassen der Medina erkunden.
Aufstieg 250 Hm, Abstieg 250 Hm, Gehzeit: ca. 4 Std., Riad Casa Hassan (F, A) in Chefchaouen
 

4. Tag

Fahrt nach Fès
Heute erwartet uns eine landschaftlich abwechslungsreiche Fahrt von den Bergen gen Süden nach Fès. Vormittags halten wir in der Nähe des Wallfahrtsortes Ouazzane und unternehmen eine kleine Wanderung durch einen alten Eichenwald. Mehr und mehr Landwirtschaft und große Anbauflächen wie Olivenhaine prägen das Landschaftsbild je südlicher wir kommen. Diese Gegend zählt auch zu den besten Weinanbaugebieten des Landes. Am Nachmittag erreichen wir unser Riad in Fès.
Gehzeit: ca. 1–1,5 Std., Fahrzeit: ca. 3.5 Std., Fahrstrecke von: ca. 200 km, Riad Salam (F) in Fés (o.ä.)

5. Tag

Königsstadt Fès – eine der schönsten Städte des Orients mit Kochkurs
Fès, die älteste der vier Königsstädte hat die schönste Medina Marokkos, so heißt es. Unser Stadtführer führt uns durch die engen, verwinkelten Gassen, den Souk (Basar) sowie das Töpfer- und Gerberviertel seiner Heimatstadt. Seit Jahrhunderten berühmt sind die Gerberarbeiten von Fès. Die ehemalige Koranschule Medersa Bou Inania ist ein besonders schönes Beispiel maurischer Baukunst: Feinste Stuckarbeiten, Holzschnitzereien und bunte Fliesen-Mosaiken zieren die Wände des Innenhofes. Inmitten der Gassen des Souks mit ihrem geschäftigen Treiben erhebt sich der große Komplex der berühmten Moschee und Hochschule Kairaouine - nach El Azhar in Kairo die älteste Hochschule der islamischen Welt. Heute Nachmittag erwartet uns ein kulinarischer Ausflug in die traditionelle Küche Marokkos. Nach einem kurzen Kennenlernen mit dem Koch, gehen wir auf den Lebensmittel Souk von Fès um gemeinsam die Zutaten zu kaufen. Beim anschließenden Kochkurs gewinnen wir Einblicke in die marokkanische Kochkunst und helfen mit, unser Abendessen zuzubereiten.
Riad Salam (F, A) in Fés (o.ä.)

6. Tag

Fahrt durch den mittleren Atlas nach Beni Mellal
Am Vormittag verlassen wir den Trubel der Stadt und fahren über den Mittleren Atlas nach Beni Mellal. Auf dem Weg unternehmen wir eine kleine Wanderung durch einen Zedernwald im Mittleren Atlas, mit etwas Glück treffen wir hier auf Berberaffen. Abends erreichen wir unser Hotel in Beni Mellal.
Gehzeit: ca. 1-1,5 Std., Fahrzeit: ca. 5 Std., Fahrstrecke von: ca. 295 km,
Hotel Le Tazerkount (F, M, A) in Beni Mellal (o.ä.)

7. Tag

Im Herzen des Hohen Atlas – Safran im Ourika Tal und Berberdorf Imlil
Nach knapp zweistündiger Fahrt erreichen wir die Ouzud Wasserfälle, wo wir eine kleine Wanderung unternehmen. Die Wasserfälle gelten als die höchsten und schönsten Marokkos. Wir setzen unsere Reise fort und fahren in das fruchtbare Ourika Tal, an der Nordseite des hohen Atlas. Die lokale Bevölkerung baut hier neben Safran auch viele Koch- und Heilkräuter an. Wir besuchen einen Kräutergarten und erfahren mehr über die verschiedenen Pflanzen und deren heilsame Wirkung. Anschließend fahren wir via Tahanout und das Mizane Tal nach Imlil (1.750m). Das Bergdorf ist Ausgangspunkt für viele Wanderungen und Trekkingtouren im Hohen Atlas. Es liegt am Fuße des Jebel Toubkal, höchster Berg Nordafrikas. Wir beziehen unser traumhaft gelegenes Riad für die nächsten 3 Nächte und genießen den Bergblick bei einem Glas Minztee.
Gehzeit: ca. 1–1,5 Std., Fahrzeit: ca. 5,5 Std., Fahrstrecke von: ca. 320 km
Riad Jnane Imlil (F, A), (o.ä.)

8. Tag

Wanderung nach Sidi Chamharouch
Heute wandern wir durch das Mizane-Tal nach Sidi Chamharouch (2.350m), Grabstätte eines berühmten Heiligen. Beim Aufstieg entlang von Terassenfeldern haben wir immer wieder eindrucksvolle Ausblicke auf die umliegenden Berge des hohen Atlas. Von weitem sehen wir den riesigen weißen Felsen von Sidi Chamharouch. Vielleicht treffen wir auch Pilger die dem Heiligen Geschenke bringen und sich von der als heilig geltenden Quelle Wasser abfüllen. Nach einem gemütlichen Picknick in den Bergen wandern wir bergab nach Aremd. Hier sind wir bei einer Familie zum Tee eingeladen, wo wir Einblicke in das Leben und den Alltag der Berber gewinnen. Im Anschluss wandern wir zurück nach Imlil.
Aufstieg 600 Hm, Abstieg 600 Hm, Gehzeit: ca. 5 Std., Riad Atlas Toubkal (F, M, A) in Imlil (o.ä.)

9. Tag

Wanderung zum Pass Tizi N'Mzeken
Ein weiterer Wandertag hinauf zum Pass, Tizi n'Mzeken (2.430m) erwartet uns heute. Der Pfad führt entlang der gepflegten Terrassenfelder mit Apfel-, Mandel-, und Nussbäumen. Nach einem kurzen steileren Anstieg führt der Weg angenehm hinauf zum aussichtsreichen Pass. Unser Blick schweift zu den umliegenden 4.000ern des Toubkal-Nationalparks und in das fruchtbare Azaden Tal. Am Nachmittag kehren wir nach Imlil zurück und lassen den Tag zum Beispiel auf der Dachterrasse unseres Riads ausklingen. Wer möchte, kann auch noch durch das Bergsteiger-Örtchen bummeln.
Aufstieg 680 Hm, Abstieg 680 Hm, Gehzeit: ca. 5 Std., Riad Atlas Toubkal (F, M, A) in Imlil (o.ä.)

10. Tag

Fahrt nach Essaouira
Von den Bergen ans Meer... Imlil liegt auf 1.750 m. Wir fahren aus den Bergen zur Atlantikküste. Am Nachmittag erreichen wir das malerische Fischerstädtchen Essaouira. Wir haben Zeit die erstaunlich übersichtliche Medina kennen zu lernen, die zu einem Stadtbummel einlädt. Das charmante Fischerstädtchen ist von weiß getünchten Häusern und der mitreißenden Gnawa-Musik geprägt. Alljährlich findet hier das große Gnawa-Musikfestival statt.
Fahrzeit: ca. 5.5 Std., Fahrstrecke von: ca. 340 km, Riad Mimouna (F, A) in Essaouira (o.ä.)

11. Tag

Küstenwanderung südlich von Essaouira
Nach unserem Frühstück fahren wir ein kurzes Stück an der Küste entlang in Richtung Süden zum Ausgangspunkt unserer Küstenwanderung nahe dem Dorf Aghanaje. Wir wandern durch ein eng eingeschnittenes Tal in Richtung Meer zu kleinen Wasserfällen und dem Schrein von Sidi Mbarek. Am Meer angekommen, wandern wir gen Norden nach Sidi Kaouki an der Küste entlang. Dort werden wir abgeholt und fahren nach Foulouste, wo wir bei einer lokalen Familie zum Mittagessen eingeladen sind. Im Anschluss Rückfahrt nach Essaouira. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.
Aufstieg 30 Hm, Abstieg 100 Hm, Gehzeit: ca. 2.5–3 Std., Fahrzeit: ca. 1 Std., Fahrstrecke von: ca. 60 km
Riad Mimouna (F, M) in Essaouira (o.ä.)

12. Tag

Vom Atlantik über ein Weingut nach Marrakech
Der Morgen steht uns zur freien Verfügung. Wir haben Gelegenheit das eine oder andere Souvenir zu erstehen (Unbedingt handeln!) und die besondere Stimmung des Städtchens nochmal auf uns wirken zu lassen. Es lohnt auch ein Bummel über den kleinen, in der Nähe der Altstadt gelegenen Hafen. Vor historischen Hafengebäuden bieten Fischer riesige Krabben und andere Meerestiere an. Am späten Vormittag verlassen wir die Hafenstadt und legen bald eine Pause auf einem kleinen Weingut ein. Hier können wir die lokalen Weine probieren und auch ein Mittagessen im Restaurant des Weingutes zu uns nehmen (auf eigene Kosten). Am Nachmittag fahren wir weiter nach Marrakech, wo wir uns am Abend in das bunte Treiben am Platz der Gehängten, dem Jemaa El Fna, stürzen können.
Fahrzeit: ca. 3 Std., Fahrstrecke von: ca. 170 km, Riad Berta (F) in Marrakech (o.ä.)

13. Tag

Marrakech
Vormittags besichtigen wir zu Fuß die Medina von Marrakech, die zu Recht von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde. Das 77 m hohe Minarett der Koutoubia-Moschee gilt als Wahrzeichen der Stadt. Vom alten Stadttor Bab Agnaou ausgehend, besuchen wir die nahe gelegenen, reich ornamentierten Sultans-Gräber der Saadier-Dynastie. Wir besichtigen den mit Mosaiken reich verzierten Bahia-Palast mit seinem idyllischen Innenhof. Kleine Gassen mit Werkstätten und Kunsthandwerksläden führen zur Medersa Ben Youssef. Ein verschwenderisch mit Stuck und Mosaikfliesen verzierter Innenhof bildet den Mittelpunkt der über 400 Jahre alten Koranschule. Im großen Wasserbecken spiegelt sich eindrucksvoll und farbenfroh die ganze Pracht orientalischer Zierde. Nach der Stadtführung am Vormittag haben wir vielleicht ein wenig Orientierung gewonnen und können uns nachmittags nochmal durch die Medina treiben lassen. Abends genießen wir in einem stilvollen, marokkanischen Restaurant unser Abschiedsessen.
Riad Berta (F, M, A) in Marrakech (o.ä.)

14. Tag

Rückflug und Heimreise
Morgens werden wir zum Flughafen nach Casablanca gebracht und treten dort unseren Rückflug nach Deutschland an. Ankunft am Nachmittag.
Fahrzeit: ca. 0.25 Std., Fahrstrecke von: ca. 6 km (F)

Leistungen

  • Flug mit Royal Air Maroc ab/bis Frankfurt via Casablanca nach Tangier,
    2020: zurück ab Marrakech
    2021: zurück ab Casablanca
  • Reiseleitung ab Tanger bis Marrakech (2020), bis Casablanca (2021)
  • Derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Übernachtung 11 x in Riads, 2 x in Mittelklassehotels
  • 13 x Frühstück, 5 x Mittagessen, 10 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren lt. Programm
  • zusätzlich noch einen Polyglott/ADAC o.ä. Reiseführer pro Zimmer

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Weitere Mahlzeiten und Getränke (auch Mineralwasser) (ca. 150,00 € - 200,00 €)
  • Trinkgelder
  • Individuelle Ausflüge und Besichtigungen

Optionen

  • Einzelzimmer verfügbar
  • Doppelzimmer verfügbar

Zusätzliche Informationen

Charakter der Tour und Anforderungen:

Profil:
Genießen und Wandern - Diese Reise verbindet die zwei Lieblingsbeschäftigungen auf perfekte Weise! Die marokkanische Gastfreundschaft, das feine Essen und die ausgewählten, stilvollen Riads ergeben mit den schönsten leichten bis moderaten Wanderungen eine perfekte Wohlfühlmischung. Von Tanger im Norden führt die Route durch das grüne Rif-Gebirge und die blaue Stadt Chefchaouen in die traditionelle Königsstadt Fés. Weiter geht es durch den mittleren und hohen Atlas nach Marrakech und anschließend zum Atlantik... Eine in dieser Form wenig begangene Route mit viel Komfort und Genuss.

Anforderung:
Diese Wanderreise stellt keine besonderen Anforderungen und ist für alle geeignet, die über eine normale gute Kondition und Ausdauer verfügen. Für die zwei Tage im Hohen Atlas sollten Sie es gewohnt sein, 5 Stunden zu wandern und im Auf- und Abstieg jeweils maximal 680 Höhenmeter zu überwinden. Trittsicherheit ist hilfreich, da die Wege etwas geröllig sein können. Wer sich einfach einen Erholungstag gönnen mag, kann jederzeit eine Wanderung auslassen und den Tag im gemütlichen Riad oder im Dorf verbringen.

Unterbringung:
Untergebracht sind Sie in ausgewählten, landestypischen Hotels mit besonderen Charme. 11 Nächte übernachten Sie in Riads, ehemalige Stadt- oder Herrschaftshäuser, die liebevoll zu komfortablen Gästehäusern restauriert wurden. Ihre Zimmer sind unterschiedlich im marokkanischen Stil eingerichtet und verfügen jeweils über ein eigenes Bad. Riads liegen meistens in der Altstadt und besitzen einen schönen, ruhigen Innenhof und eine Dachterrasse sowie ein außergewöhnliches und stilvolles Ambiente.

Verpflegung:
Die Nationalgerichte des Landes sind Tajine und Couscous, die es in den verschiedensten Variationen gibt. An der Küste wird viel fangfrischer Fisch serviert. Als Vorspeise gibt es in der Regel schmackhafte Salate und andere Kleinigkeiten. Auf dieser Reise wollen wir Ihnen die kulinarische Vielfalt des Landes bewusst näher bringen, Sie nehmen an einer Weinprobe teil, besuchen einen Kochkurs in Fés und durchstreifen einen Kräutergarten sowie eine Safranplantage im Ourika-Tal. An den Tagen mit inkludierten Mittag- und Abendessen besuchen wir landestypische Restaurants. Während der optionalen Mahlzeiten können Sie weitere Spezialitäten der Regionen probieren. Getränke für die gesamte Gruppe lassen sich bequem und rasch aus einer gemeinsamen Gruppenkasse bezahlen. Leitungswasser in Hotels darf keinesfalls getrunken werden. Mineralwasser in Plastikflaschen ist unterwegs überall erhältlich.

Transport/Infrastruktur:
Die Busfahrten führen teilweise durch Gebirgs- und Wüstenlandschaften. Die Kleinbusse in Marokko sind enger bestuhlt als in Europa und daher etwas unbequemer. Bitte bedenken Sie auch, dass viele Straßen in Marokko schlechter sind als bei uns.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Einreisebestimmungen für Marokko

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig sein muss.

Da sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, finden Sie hier die tagesaktuellen Informationen: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/MarokkoSicherheit_node.html

Gesundheitsbestimmungen für Marokko

Keine Impfungen vorgeschrieben bei direkter Einreise aus Deutschland.

Impfempfehlungen und weitere Informationen zur gesundheitlichen Lage finden Sie unter diesem Link:

Centrum für Reisemedizin: http://www.crm.de/

Nachhaltigkeit

Wir empfehlen, wo möglich, eine ökologische Anreise. Wenn Sie per Flug anreisen, bitten wir um Beachtung, dass ein CO2 Ausstoß erfolgt, der zur Klimaerwärmung beiträgt. Mit myclimate (www.myclimate.de) gibt es aber eine Möglichkeit, selbst Verantwortung für die Folgen des Fluges zu übernehmen. Freiwillig können Sie für die durch die Flugreise verursachten Klimagase eine Klimaschutzspende an myclimate leisten. myclimate investiert Ihren Beitrag in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern. Diese sparen eine vergleichbare Menge CO2 für Ihren Flug ein und verbessern zudem die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Wir empfehlen, wo möglich, innerdeutsche Anschlußflüge aus ökologischen Gesichtspunkten zu vermeiden und eine umweltfreundlichere und emissionsärmere Anreise zu wählen z. B. per günstiger DB Bahnreise.

Termine & Preise

Sie haben Interesse an dieser Reise? Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage und erhalten Sie Infos zur Verfügbarkeit.
Sie haben sich bereits für diese Reise entschieden? Gerne schicken wir Ihnen Ihre maßgeschneiderten Unterlagen zur Reiseanmeldung zu.

Termin (DZ) (EZ)
10.10.2020 - 23.10.2020 € 1.995,- € 2.455,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
24.10.2020 - 06.11.2020 € 1.995,- € 2.455,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
07.11.2020 - 20.11.2020 € 1.795,- € 2.255,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
21.11.2020 - 04.12.2020 € 1.795,- € 2.255,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
15.02.2021 - 28.02.2021 € 1.845,- € 2.305,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
06.03.2021 - 19.03.2021 € 1.845,- € 2.305,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
27.03.2021 - 09.04.2021 € 1.995,- € 2.455,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
23.05.2021 - 05.06.2021 € 1.895,- € 2.355,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
25.09.2021 - 08.10.2021 € 1.895,- € 2.355,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
10.10.2021 - 23.10.2021 € 1.995,- € 2.455,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
24.10.2021 - 06.11.2021 € 1.995,- € 2.455,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
07.11.2021 - 20.11.2021 € 1.845,- € 2.305,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
21.11.2021 - 04.12.2021 € 1.845,- € 2.305,-
Unverbindlich anfragen  Anmeldeunterlagen anfordern
  • = Mindest-Teilnehmerzahl erreicht
    Termin findet garantiert statt
  • = Mindest-Teilnehmerzahl noch nicht erreicht

Preise gelten inkl. Flug ab/bis Frankfurt. Zubringerflüge je nach Verfügbarkeit auf Anfrage und gegen Aufpreis.

Wichtige Informationen

  • Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen
  • Maximale Gruppengröße: 13 Personen
  • Anzahlung in Prozent: 20% des Reisepreises
  • Fälligkeit des Restbetrages: 30 Tage vor Reisebeginn
  • Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters: 30 Tage vor Reisebeginn

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen grundsätzlich nicht geeignet - sprechen Sie uns doch in Zweifelsfällen für eine individuelle Beratung an.

Schwierigkeitsgrade

1 leicht Einfache, gut befestigte Wander- und Forstwege ohne viele Höhenunterschiede. Gehzeiten bis 3,5 Stunden, für Wanderanfänger geeignet bzw. vergleichbare Anforderungen.

2 leicht – mittelschwer Wanderwege mit teilweise unebenen Wanderwegen, bis zu 500 Höhenmeter und Gehzeiten zwischen 3-6 Stunden. bzw. vergleichbare Anforderungen.

3 mittelschwer Anspruchsvollere Wanderwege in unebenen Gelände mit bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu 7 Stunden Gute Kondition erforderlich bzw. vergleichbare Anforderungen.

4 mittelschwer – schwer Unwegsame, steile Pfade im Gebirge (Alpen, Himalaya, Anden oder Rocky Mountains) mit weiteren Anspruch wie Höhenluft, Wanderrucksack selbst tragen. Gehzeiten bis zu 8 Stunden und durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Sehr gute Kondition und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit erforderlich. bzw. vergleichbare Anforderungen.

5 schwer Berg- und Trekkingtouren mit höchsten Ansprüchen für erfahrene Bergwanderer / Bergsteiger; Anforderung wie Schwierigkeitsgrad 4, jedoch Gehzeiten bis zu 10 Stunden und mehr als durchschnittlich 1.200 Höhenmetern. Äußerst gute Kondition, absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Alpenüberquerung

Es gibt viele Möglichkeiten, die Alpen zu überqueren. Wir glauben, daß sich die faszinierenden Landschaften am Besten zu Fuß erkunden lassen.

Special: Wandern auf Sri Lanka

Sri Lanka, die "Perle" im Indischen Ozeans und lädt Wanderer zu ausgedehnten Streifzügen durch die teilweise nahezu unberührte Natur ein.

Special: Wandern ohne Gepäck

Das Wandern zählt zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten überhaupt. Ist die nähere Umgebung ausgekundschaftet, zieht es den Wanderfreund in die Ferne.

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke